Advertisement

Vancocin

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Vancocin 1 g - Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung und einer Lösung zum Einnehmen
  • Einheiten im Paket:
  • 1 Trockenstechampulle, Laufzeit: 24 Monate,10 Trockenstechampullen zu 1 g, Laufzeit: 24 Monate
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge
Advertisement

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Vancocin 1 g - Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung und einer Lösung zum Einnehmen
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Vancomycin
  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 1-19487
  • Berechtigungsdatum:
  • 16-10-1991
  • Letzte Änderung:
  • 10-08-2017

Öffentlichen Beurteilungsberichts

Für diese Arzneispezialität steht kein NPAR zur Verfügung. Alle relevanten

Änderungen seit 01.07.2011 finden sich in der Life – Cycle Tabelle.

Relevante Änderungen

Art der Änderung

Genehmigu

ngs-Datum

Fachinformation

Gebrauchsinformation

Kennzeichnung

betroffen

Zusammenfassung der

Änderung bzw.

wissenschaftliche

Information

Änderung des

Herstellers

26.06.2012

Name des Herstellers wurde

von Axellia Pharmaceuticasl

ApS auf Xellia Pharmaceuticals

ApS. geändert.

Packungsbeilage


PACKUNGSBEILAGE

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Vancocin 500 mg – Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung und einer

Lösung zum Einnehmen

Vancocin 1 g - Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung und einer

Lösung zum Einnehmen

Wirkstoff: Vancomycin Hydrochlorid

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter.

Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das

medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser

Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Vancocin und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Vancocin beachten?

Wie ist Vancocin anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Vancocin aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Vancocin und wofür wird es angewendet?

Vancomycin gehört zur Arzneimittelgruppe der sogenannten Glykopeptid-Antibiotika. Diese

Arzneimittel werden zur Behandlung von Infektionen verwendet, die durch Bakterien verursacht sind.

Vancomycin wird angewendet zur Behandlung von:

schweren Infektionen, die durch Vancomycin-empfindliche Bakterien verursacht werden, die

gegenüber vielen anderen Antibiotika resistent (unempfindlich) sind.

Patienten, die gegen Penicilline und Cephalosporine allergisch sind.

Es wird zur Behandlung verschiedener schwerer Infektionen, einschließlich Infektionen der unteren

Atemwege, Haut-, Knochen- oder Herzklappen-Infektionen angewendet.

Vancomycin liegt als Pulver zur Herstellung einer Lösung vor. Vor der Anwendung wird es gelöst und

mit einer Flüssigkeit zur intravenösen Anwendung verdünnt und Ihnen dann von Ihrem Arzt langsam

per Tropfinfusion in die Vene verabreicht.

Vancocin-Pulver kann nach Auflösung auch oral (über den Mund, zum Trinken oder mit einer

Magensonde) zur Behandlung betimmter Darmentzündungen angewendet werdem.

2.

Was sollten Sie vor der Anwendung von Vancocin beachten?

Vancocin darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Vancomycin sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor bei Ihnen Vancocin angewendet wird.

Vor der Behandlung mit Vancocin vergewissern Sie sich, dass Ihr Arzt Ihre medizinische

Vorgeschichte kennt, besonders wenn Sie:

Nierenfunktionsstörungen haben,

an Schwerhörigkeit leiden,

schwanger sind oder schwanger werden wollen,

stillen,

älter sind (über 60 Jahre),

sich einem chirurgischen Eingriff unterziehen müssen.

Falls Sie eine schwere allergische Reaktion entwickeln, wird Ihr Arzt die Behandlung mit Vancocin

abbrechen und Ihnen eine andere geeignete Behandlung ermöglichen. Falls Ihnen die Infusion zu

schnell verabreicht wird, können bei Ihnen bestimmte Nebenwirkungen auftreten, wie niedriger

Blutdruck oder Hautausschlag. Ein Abbruch der Infusion führt gewöhnlich zum sofortigen Abklingen

dieser Reaktionen.

An der Injektionsstelle können Reaktionen wie Schmerzen, Entzündung der Venenwand oder

Blutgerinnsel auftreten, die manchmal stark ausgeprägt sind. Eine langsame Verabreichung kann auch

diese Nebenwirkungen verringern.

Wenn Sie gegen das Antibiotikum Teicoplanin allergisch sind, sind Sie möglicherweise auch

allergisch gegen Vancomycin. Bitte informieren Sie Ihren Arzt, falls dies auf Sie zutrifft.

Wenn Sie unter Nierenschwäche leiden oder eine gleichzeitige Behandlung mit anderen

nierenschädigenden Substanzen erhalten, ist das Risiko für das Auftreten von schädigenden

Wirkungen viel höher ist. Es sollten regelmäßige Tests der Nierenfunktion durchgeführt und ein

angemessenes Dosierungsschema eingehalten werden, um dieses Risiko zu vermindern.

Möglicherweise führt Ihr Arzt daher bestimmte Untersuchungen durch, um festzustellen, ob Ihre

Nieren und Ihre Leber ordnungsgemäß funktionieren.

Wenn Sie schon älter sind oder eine Nierenerkrankung haben, überprüft Ihr Arzt möglicherweise auch

regelmäßig Ihr Gehör und den Vancomycin-Spiegel in Ihrem Blut.

Vorübergehende oder dauerhafte Gehörlosigkeit, die sich möglicherweise durch Ohrgeräusche

ankündigt, kann bei Patienten mit vorbestehender Gehörlosigkeit auftreten, die hohe Dosen erhalten

haben oder die gleichzeitige Behandlung mit anderen, das Gehör schädigende Substanzen, erhalten.

Um dieses Risiko zu verringern, sollten die Blutspiegel in regelmäßigen Zeitabständen überprüft

werden, ebenso wird eine regelmäßige Kontrolle der Gehörfunktion empfohlen.

Wenn Sie Vancocin über einen längeren Zeitraum erhalten, wird Ihr Blut in regelmäßigen Abständen

untersucht werden.

Aufgrund einer möglichen Superinfektion (eine neue Infektion, die über der bestehenden entsteht)

oder schwerem, manchmal blutigem Durchfall (eine sogenannte pseudomembranöse Colitis) sollten

Sie ebenfalls überwacht werden.

Kinder und Jugendliche

Vancomycin sollte bei frühgeborenen Säuglingen und Kindern, aufgrund der Unreife die Nieren und

des möglichen Anstiegs der Serumkonzentration von Vancomycin, mit besonderer Vorsicht

angewendet werden. Die Vancomycinkonzentrationen im Blut sollten daher sorgfältig überwacht

werden. Die gleichzeitige Gabe von Vancomycin und Anästhetika war bei Kindern mit Erythemen

und Hautrötungen ähnlich einer Histaminreaktion verbunden.

Anwendung von Vancocin zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden,

kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel

einzunehmen/anzuwenden.

Folgende Arzneimittel können mit Vancocin reagieren, wenn Sie diese gleichzeitig

einnehmen/anwenden, z. B. Arzneimittel zur Behandlung von:

Infektion, die durch Bakterien hervorgerufen werden (Aminoglykoside, Bacitracin,

Polymyxin B, Colistin),

Tuberkulose (Viomycin),

Pilzinfektionen (Amphotericin B),

Krebs (Cisplatin),

und:

Arzneimittel zur Entspannung der Muskulatur,

Narkosemittel (Anästhetika),

Verhütungsmittel, die oral eingenommen werden.

Ihr Arzt wird möglicherweise Ihre Blutwerte überwachen und die Dosierung anpassen, falls

Vancocin gleichzeitig mit diesen Arzneimitteln verabreicht wird.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt.

Ihr Arzt wird daraufhin entscheiden, ob Sie Vancomycin erhalten können.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Vancocin hat einen vernachlässigbaren Einfluss auf die Fähigkeit, ein Fahrzeug zu lenken oder

Maschinen zu bedienen.

3.

Wie ist Vancocin anzuwenden?

Vancocin wird Ihnen während Ihres Aufenthalts im Krankenhaus vom Arzt verabreicht werden.

Ihr Arzt wird entscheiden, wie viel Sie von diesem Arzneimittel jeden Tag erhalten sollen und wie

lange die Behandlung dauern soll.

Dosierung

Die vom Arzt verordnete Dosis hängt von

Ihrem Alter, Ihrem Körpergewicht,

der Infektion, die Sie haben,

Ihrer Nierenfunktion,

Ihrem Hörvermögen,

den anderen Arzneimitteln, die Sie eventuell einnehmen/anwenden

Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre:

Die übliche intravenöse Dosis beträgt 500 mg alle 6 Stunden oder 1 g alle 12 Stunden. Faktoren wie

Alter oder Fettleibigkeit können eine Modifikation der üblichen Tagesdosis von 2 g erfordern.

Kinder (1 Monat bis 12 Jahren):

Die übliche intravenöse Tagesdosis beträgt 40 mg/kg Körpergewicht, meistens verteilt auf 4

Einzelgaben, d.h. 10 mg/kg alle 6 Stunden.

Neugeborene und Säuglinge:

Für Neugeborene und Säuglinge kann die Tagesdosis geringer sein. Es wird eine Anfangsdosis von

15 mg/kg und eine Erhaltungsdosis von 10 mg/kg alle 12 Stunden in der ersten Lebenswoche und

dann alle 8 Stunden bis zum Alter von einem Monat empfohlen. Jede Dosis muss über mindestens

60 Minuten infundiert werden.

Eine Überwachung der Serumkonzentrationen wird empfohlen.

Patienten mit Nierenfunktionsstörungen, ältere Patienten:

Der Arzt wird die Dosis herabsetzen oder den Zeitabstand zwischen zwei Dosen verlängern.

Während der Behandlung können Blutuntersuchungen durchgeführt werden. Sie werden vielleicht

gebeten, Harnproben abzugeben und es könnten Hörtests durchgeführt werden, um mögliche

Anzeichen für Nebenwirkungen entdecken zu können.

Patienten, deren Nieren gar nicht mehr funktionieren

Die Anfangsdosis beträgt 15 mg pro Kilogramm Körpergewicht, darauf folgt eine Erhaltungsdosis von

etwa 1,9 mg pro Kilogramm Körpergewicht pro 24 Stunden.

Wie wird die Behandlung verabreicht?

Vancomycin wird als langsame intravenöse (in eine Vene) Infusion verabreicht (nicht mehr als

10 mg/min, Einzeldosen auch von weniger als 600 mg über mindestens 60 min). Das bedeutet, dass

das Arzneimittel aus einer Infusionsflasche oder einem Beutel durch einen Schlauch in ein Blutgefäß

und in Ihren Körper fließt.

Vancocin wird ausreichend verdünnt (mindestens 100 ml pro 500 mg bzw. mindestens 200 ml pro

1000 mg), bevor es Ihnen langsam verabreicht wird (über mindestens 60 Minuten).

Patienten, bei denen die Flüssigkeitsaufnahme eingeschränkt werden muss, kann auch eine Lösung

von 500 mg/50 ml bzw. von 1000 mg/100 ml gegeben werden. Bei dieser höheren Konzentration kann

das Risiko infusionsbedingter Nebenwirkungen erhöht sein.

Dosierung bei oraler Anwendung

Bei oraler Gabe wird der Inhalt einer Durchstechflasche in Wasser gelöst und wird Ihnen in

Teilmengen zu trinken gegeben oder mit einer Magensonde zugeführt werden.

Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre:

Die übliche Dosis beträgt 500 mg bis 2000 mg täglich, verabreicht in drei bis vier Teilgaben.

Kinder unter 12 Jahren:

Erhalten niedrigere Dosierungen, entsprechend ihrem Körpergewicht.

Behandlungsdauer

Die Dauer der Behandlung hängt von der Infektion ab, die Sie haben, und kann mehrere Wochen

betragen.

Wenn Sie eine größere Menge von Vancocin angewendet haben, als Sie sollten

Da Ihnen dieses Arzneimittel verabreicht wird, während Sie im Krankenhaus sind, ist es

unwahrscheinlich, dass Sie zu viel Vancocin erhalten. Wenn Sie sich jedoch Sorgen machen,

besprechen Sie dies bitte sofort mit Ihrem Arzt.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder

Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Schwere allergische Reaktion

Schwellung von Gesicht oder Rachen, erschwerte Atmung, Schwächegefühl, Hautjucken oder

Nesselausschlag. Die Folgen können sehr ernst sein. Informieren Sie daher sofort Ihren Arzt oder das

Pflegepersonal. Die Infusion wird dann abgebrochen.

Fieber, Hautausschlag, auffällige Ergebnisse bei Blut- und Leberfunktionstests (mögliche Zeichen

Überempfindlichkeitsreaktion, die mehrere Organe betrifft)

Ereignisse im Zusammenhang mit der Infusion

Während oder kurz nach einer raschen Infusion können niedriger Blutdruck, Atemnot, juckender

Hautausschlag, Hautrötung am Oberkörper, Schmerzen und Krämpfe in Brust- oder Rückenmuskeln

auftreten. Vancomycin wird sehr langsam (über mindestens 60 Minuten) verabreicht, um diese

Reaktionen zu vermeiden.

Wenn Sie glauben, Sie haben eine der nachstehenden Nebenwirkungen oder Beschwerden,

informieren Sie Ihren Arzt so schnell wie möglich:

Häufige Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

Abfall des Blutdrucks,

- Venenentzündung einschließlich Blutgerinnselbildung (Thrombophlebitis)

Atemnot, lautes Atmen (Stridor)

Hautausschlag und Schleimhautentzündung, Juckreiz, Nesselsucht

Nierenfunktionsstörung(wird hauptsächlich durch Bluttests nachgewiesen)

Rötungen am Oberkörper und im Gesicht,

Schmerzen und Krämpfe in Brust und Rückenmuskeln

Schmerzen, Rötung und Schwellung an der Stelle, an der die Nadel in die Vene eingeführt wird

Gelegentliche Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

Vorübergehende oder bleibende Hörschädigung

Seltene Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen)):

Abnahme der Anzahl bestimmter Arten von weißen Blutzellen, Abnahme der Anzahl der

Blutplättchen (Blutzellen, die für die Blutgerinnung zuständig sind)

Anaphylaktische Rektionen, allergische Reaktionen

Ohrgeräusche, Schwindel

Entzündung der Blutgefäße

Übelkeit

Nierenentzündung und Nierenversagen

Fieber, Schüttelfrost

Sehr seltene Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):

Plötzlich auftretende starke allergische Hautreaktion mit Hautabschuppungen, Blasenbildung oder

sich abschälender Haut. Dies kann mit hohem Fieber und Gelenkschmerzen einhergehen.

Herzstillstand

Darmentzündung, die zu Bauchschmerzen und Durchfall, ggf. blutig, führt.

Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):

Erhöhte Leberwerte, Leberentzündung und Gelbsucht

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das

medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage

angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen. Indem Sie

Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit

dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5

1200 Wien

ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at

5.

Wie ist Vancocin aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Behältnis nach „Verwendbar

bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten

Tag des angegebenen Monats.

Nicht über 25°C lagern.

Die Durchstechflasche im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Die Stabilität des rekonstituierten Konzentrats und des verdünnten Produkts ist nachstehend in den

Zusatzinformationen für Ärzte bzw. medizinisches Fachpersonal angegeben.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Vancocin enthält

Der Wirkstoff ist: Vancomycin (als Hydrochlorid)

Es gibt keine sonstigen Bestandteile.

Vancocin 500 mg Pulver:

Eine Durchstechflasche enthält 500 mg Vancomycin (als Vancomycin Hydrochlorid) entsprechend

500.000 I.E. Vancomycinaktivität.

Vancocin 1 g Pulver:

Eine Durchstechflasche enthält 1000 g Vancomycin (als Vancomycin Hydrochlorid) entsprechend

1.000.000 I.E. Vancomycinaktivität.

Wie Vancocin aussieht und Inhalt der Packung

Vancocin 500 mg Pulver:

Weißes bis cremefarbenes Pulver in einer Durchstechflasche aus durchsichtigem Glas mit grauer oder

schwarzer abnehmbarer Kappe.

Vancocin 1 g Pulver:

Weißes bis cremefarbenes Pulver in einer Durchstechflasche aus durchsichtigem Glas mit grüner

abnehmbarer Kappe.

Packungsgrößen: 1 oder 10 Durchstechflaschen

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Das Arzneimittel ist ein Pulver, das vor Verabreichung gelöst werden muss.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

Astro-Pharma GmbH, Allerheiligenplatz 4, 1200 Wien

Hersteller:

Valdepharm, Parc Industriel d’Incarville, BP 606, 27106-Val de Reuil Cedex, Frankreich

Vianex S.A., 16th km Marathonos Avenue, Pallini Attikis, Griechenland

Xellia Pharmaceuticals ApS, Dalslandsgade 11, 2300 Copenhagen S, Dänemark

Z.Nr.:

Vancocin 500 mg Pulver:17.126

Vancocin 1 g Pulver:1-19487

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im November 2014.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die folgenden Informationen sind für medizinisches Fachpersonal bestimmt:

Zubereitung der Infusionslösung

Vor Gebrauch wird die trockene Substanz in Wasser für Injektionszwecke gelöst. Weitere

Verdünnung mit geeigneten Infusionslösungen ist notwendig. Die rekonstituierte Lösung muss mit

kompatiblen Lösungen verdünnt werden, siehe unten. Alle Arbeitsschritte müssen nach den

Prinzipien für aseptisches Arbeiten erfolgen.

Zunächst werden die 500 mg Pulver in 10 ml, bzw. die 1 g Pulver in 20ml Aqua ad inj. aufgelöst.

Das so erstellte Vancomycin-Konzentrat kann im Kühlschrank bis zu 14 Tage ohne nennenswerten

Wirkungsverlust aufbewahrt werden. Vor der Verabreichung an den Patienten ist dieses Konzentrat

unbedingt weiter zu verdünnen, und zwar durch Zugabe von 500 mg bzw. 1000 mg des Konzentrates

in jeweils mindestens 100 ml bzw. 200 ml Verdünnungslösung. Bei Patienten, bei denen eine

Volumszufuhr restriktiv gehandhabt werden muss, lässt sich die Vancomycin-Konzentration in der

endgültigen Infusionslösung auf bis zu 10 mg/ml steigern.

Kompatibilität mit Infusionslösungen:

Die folgenden Lösungen eignen sich für die Zubereitung einer Infusionslösung:

5%ige Glucoselösung und 0,9%ige Natriumchloridlösung

Ringer-Lactat-Lösung

Ringer-Lactat-Lösung und 5%ige Glucoselösung

Ringer-Acetat-Lösung

Die fertige Infusionslösung kann im Kühlschrank bis zu 96 Stunden aufbewahrt werden.

Aufbewahrung

Vancocin Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung und einer Lösung zum

Einnehmen darf nicht über 25°C gelagert werden. Die Durchstechflasche im Umkarton aufbewahren,

um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Rekonstuiertes Konzentrat:

Nach Rekonstitution mit Wasser für Injektionszwecke ist das Konzentrat im Kühlschrank (2-8°C) 2

Wochen haltbar.

Weiter verdünnte Lösungen:

Die chemische und physikalische Anbruchstabilität wurde für 96 Stunden bei 2º-8ºC gezeigt.

Aus mikrobiologischer Sicht sollte das Arzneimittel sofort angewendet werden, es sei denn,

Rekonstitution und Verdünnung haben unter kontrollierten und validierten aseptischen Bedingungen

stattgefunden. Wenn die Lösung nicht sofort angewendet wird, ist der Benutzer für die Lagerzeit und

Bedingungen nach Anbruch vor der Anwendung verantwortlich.

20-2-2018

NASAL MIST WALGREENS (Oxymetazoline Hydrochloride 0.05%) Liquid [Walgreens]

NASAL MIST WALGREENS (Oxymetazoline Hydrochloride 0.05%) Liquid [Walgreens]

Updated Date: Feb 20, 2018 EST

US - DailyMed

20-2-2018

VERAPAMIL HYDROCHLORIDE Tablet, Film Coated [A-S Medication Solutions]

VERAPAMIL HYDROCHLORIDE Tablet, Film Coated [A-S Medication Solutions]

Updated Date: Feb 20, 2018 EST

US - DailyMed

20-2-2018

PHENAZOPYRIDINE HYDROCHLORIDE Tablet [A-S Medication Solutions]

PHENAZOPYRIDINE HYDROCHLORIDE Tablet [A-S Medication Solutions]

Updated Date: Feb 20, 2018 EST

US - DailyMed

20-2-2018

AZELASTINE HYDROCHLORIDE Spray, Metered [A-S Medication Solutions]

AZELASTINE HYDROCHLORIDE Spray, Metered [A-S Medication Solutions]

Updated Date: Feb 20, 2018 EST

US - DailyMed

20-2-2018

HYDRALAZINE HYDROCHLORIDE Tablet [A-S Medication Solutions]

HYDRALAZINE HYDROCHLORIDE Tablet [A-S Medication Solutions]

Updated Date: Feb 20, 2018 EST

US - DailyMed

20-2-2018

VENLAFAXINE HYDROCHLORIDE Tablet [St. Marys Medical Park Pharmacy]

VENLAFAXINE HYDROCHLORIDE Tablet [St. Marys Medical Park Pharmacy]

Updated Date: Feb 20, 2018 EST

US - DailyMed

20-2-2018

DEMECLOCYCLINE HYDROCHLORIDE (Demeclocycline) Tablet [Amneal Pharmaceuticals LLC]

DEMECLOCYCLINE HYDROCHLORIDE (Demeclocycline) Tablet [Amneal Pharmaceuticals LLC]

Updated Date: Feb 20, 2018 EST

US - DailyMed

20-2-2018

MAXIMUM STRENTH NASAL (Oxymetazoline Hydrochloride - 0.05%) Liquid [Walgreens]

MAXIMUM STRENTH NASAL (Oxymetazoline Hydrochloride - 0.05%) Liquid [Walgreens]

Updated Date: Feb 20, 2018 EST

US - DailyMed

20-2-2018

ANTI-DIARRHEAL (Loperamide Hydrochloride) Capsule, Liquid Filled [Walgreens]

ANTI-DIARRHEAL (Loperamide Hydrochloride) Capsule, Liquid Filled [Walgreens]

Updated Date: Feb 20, 2018 EST

US - DailyMed

20-2-2018

ISUPREL (Isoproterenol Hydrochloride) Injection, Solution [Hospira, Inc.]

ISUPREL (Isoproterenol Hydrochloride) Injection, Solution [Hospira, Inc.]

Updated Date: Feb 20, 2018 EST

US - DailyMed

20-2-2018

MEMANTINE HYDROCHLORIDE Capsule, Extended Release [Par Pharmaceutical, Inc.]

MEMANTINE HYDROCHLORIDE Capsule, Extended Release [Par Pharmaceutical, Inc.]

Updated Date: Feb 20, 2018 EST

US - DailyMed

20-2-2018

FEXOFENADINE HYDROCHLORIDE Tablet, Film Coated [AvPAK]

FEXOFENADINE HYDROCHLORIDE Tablet, Film Coated [AvPAK]

Updated Date: Feb 20, 2018 EST

US - DailyMed

20-2-2018

DOXORUBICIN HYDROCHLORIDE Injectable, Liposomal [BluePoint Laboratories]

DOXORUBICIN HYDROCHLORIDE Injectable, Liposomal [BluePoint Laboratories]

Updated Date: Feb 20, 2018 EST

US - DailyMed

16-2-2018

CHILDRENS ALLERGY RELIEF (Cetirizine Hydrochloride) Solution [Wal-Mart Stores Inc]

CHILDRENS ALLERGY RELIEF (Cetirizine Hydrochloride) Solution [Wal-Mart Stores Inc]

Updated Date: Feb 16, 2018 EST

US - DailyMed

16-2-2018

CETIRIZINE HYDROCHLORIDE Tablet, Film Coated [REMEDYREPACK INC.]

CETIRIZINE HYDROCHLORIDE Tablet, Film Coated [REMEDYREPACK INC.]

Updated Date: Feb 16, 2018 EST

US - DailyMed

16-2-2018

PIOGLITAZONE HYDROCHLORIDE Tablet [Aurobindo Pharma Limited]

PIOGLITAZONE HYDROCHLORIDE Tablet [Aurobindo Pharma Limited]

Updated Date: Feb 16, 2018 EST

US - DailyMed

16-2-2018

METFORMIN HYDROCHLORIDE Tablet, Film Coated [INDICUS PHARMA LLC]

METFORMIN HYDROCHLORIDE Tablet, Film Coated [INDICUS PHARMA LLC]

Updated Date: Feb 16, 2018 EST

US - DailyMed

16-2-2018

CETIRIZINE HYDROCHLORIDE Solution [Taro Pharmaceuticals U.S.A., Inc.]

CETIRIZINE HYDROCHLORIDE Solution [Taro Pharmaceuticals U.S.A., Inc.]

Updated Date: Feb 16, 2018 EST

US - DailyMed

16-2-2018

METFORMIN HYDROCHLORIDE Tablet, Film Coated [Macleods Pharmaceuticals Limited]

METFORMIN HYDROCHLORIDE Tablet, Film Coated [Macleods Pharmaceuticals Limited]

Updated Date: Feb 16, 2018 EST

US - DailyMed

16-2-2018

OXYCODONE HYDROCHLORIDE Solution [Major Pharmaceuticals]

OXYCODONE HYDROCHLORIDE Solution [Major Pharmaceuticals]

Updated Date: Feb 16, 2018 EST

US - DailyMed

16-2-2018

ONDANSETRON HYDROCHLORIDE Tablet, Film Coated [REMEDYREPACK INC.]

ONDANSETRON HYDROCHLORIDE Tablet, Film Coated [REMEDYREPACK INC.]

Updated Date: Feb 16, 2018 EST

US - DailyMed

15-2-2018

MATULANE (Procarbazine Hydrochloride) Capsule [Leadiant Biosciences, Inc.]

MATULANE (Procarbazine Hydrochloride) Capsule [Leadiant Biosciences, Inc.]

Updated Date: Feb 15, 2018 EST

US - DailyMed

15-2-2018

ULTRAM (Tramadol Hydrochloride) Tablet, Coated [Janssen Pharmaceuticals, Inc.]

ULTRAM (Tramadol Hydrochloride) Tablet, Coated [Janssen Pharmaceuticals, Inc.]

Updated Date: Feb 15, 2018 EST

US - DailyMed

15-2-2018

TRAMADOL HYDROCHLORIDE Tablet, Coated [American Health Packaging]

TRAMADOL HYDROCHLORIDE Tablet, Coated [American Health Packaging]

Updated Date: Feb 15, 2018 EST

US - DailyMed

15-2-2018

WALGREENS ATHLETES FOOT (Terbinafine Hydrochloride) Cream [Walgreen Company]

WALGREENS ATHLETES FOOT (Terbinafine Hydrochloride) Cream [Walgreen Company]

Updated Date: Feb 15, 2018 EST

US - DailyMed

15-2-2018

TAMSULOSIN HYDROCHLORIDE Capsule [PD-Rx Pharmaceuticals, Inc.]

TAMSULOSIN HYDROCHLORIDE Capsule [PD-Rx Pharmaceuticals, Inc.]

Updated Date: Feb 15, 2018 EST

US - DailyMed

14-2-2018

Benadryl vs. Zyrtec

Benadryl vs. Zyrtec

Benadryl (diphenhydramine) and Zyrtec (cetirizine hydrochloride) are antihistamines used to treat allergy symptoms, such as itching, hives, runny nose, watery eyes, and sneezing from hay fever (allergic rhinitis) and other allergies, such as allergies to molds and dust mites.

US - RxList

14-2-2018

DIPHENHYDRAMINE HYDROCHLORIDE Tablet [Simpex Pharma Pvt. Ltd]

DIPHENHYDRAMINE HYDROCHLORIDE Tablet [Simpex Pharma Pvt. Ltd]

Updated Date: Feb 14, 2018 EST

US - DailyMed

14-2-2018

CLINDAMYCIN HYDROCHLORIDE Capsule [AvPAK]

CLINDAMYCIN HYDROCHLORIDE Capsule [AvPAK]

Updated Date: Feb 14, 2018 EST

US - DailyMed

13-2-2018

Cymbalta (Eli Lilly Nederland B.V.)

Cymbalta (Eli Lilly Nederland B.V.)

Cymbalta (Active substance: duloxetine hydrochloride) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018) 948 of Tue, 13 Feb 2018

Europe -DG Health and Food Safety

13-2-2018

Benadryl vs. Allegra

Benadryl vs. Allegra

Benadryl (diphenhydramine) and Allegra (fexofenadine hydrochloride) are antihistamines used to treat allergic symptoms of seasonal allergic rhinitis (sneezing, runny nose, itchy or watery eyes), and hives. Benadryl is also used to treat insomnia, motion sickness, and mild cases of Parkinsonism.

US - RxList

13-2-2018

Benadryl vs. Atarax

Benadryl vs. Atarax

Benadryl (diphenhydramine) and Atarax (hydroxyzine hydrochloride) are antihistamines used to treat symptoms of itching due to allergies. Benadryl is also used to treat insomnia, motion sickness, and mild cases of Parkinsonism. Atarax is also used for symptomatic relief of anxiety and tension associated with psychoneurosis and as an adjunct in organic disease states in which anxiety is manifested.

US - RxList

13-2-2018

ALKERAN (Melphalan Hydrochloride) Kit [Glaxo Operations UK Ltd]

ALKERAN (Melphalan Hydrochloride) Kit [Glaxo Operations UK Ltd]

Updated Date: Feb 13, 2018 EST

US - DailyMed

13-2-2018

MINOCYCLINE HYDROCHLORIDE Capsule [PD-Rx Pharmaceuticals, Inc.]

MINOCYCLINE HYDROCHLORIDE Capsule [PD-Rx Pharmaceuticals, Inc.]

Updated Date: Feb 13, 2018 EST

US - DailyMed

13-2-2018

NALOXONE HYDROCHLORIDE Injection, Solution [Hospira, Inc.]

NALOXONE HYDROCHLORIDE Injection, Solution [Hospira, Inc.]

Updated Date: Feb 13, 2018 EST

US - DailyMed

13-2-2018

BUPROPION HYDROCHLORIDE Tablet, Film Coated, Extended Release [AvPAK]

BUPROPION HYDROCHLORIDE Tablet, Film Coated, Extended Release [AvPAK]

Updated Date: Feb 13, 2018 EST

US - DailyMed

13-2-2018

CICLOFERON (Benzalkonium Chloride And Lidocaine Hydrochloride) Gel [MarcasUSA LLC]

CICLOFERON (Benzalkonium Chloride And Lidocaine Hydrochloride) Gel [MarcasUSA LLC]

Updated Date: Feb 13, 2018 EST

US - DailyMed

13-2-2018

BENAZEPRIL HYDROCHLORIDE Tablet [AvPAK]

BENAZEPRIL HYDROCHLORIDE Tablet [AvPAK]

Updated Date: Feb 13, 2018 EST

US - DailyMed

Advertisement