Advertisement

Urgenin

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Urgenin - Tropfen
  • Einheiten im Paket:
  • 100 ml, Laufzeit: 36 Monate
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge
Advertisement

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Urgenin - Tropfen
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Other drugs used in benig

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 12298
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage


Gebrauchsinformation Urgenin-Tropfen Seite 1 von 3 

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender  

Urgenin-Tropfen  

Wirkstoffe  

Tinktur aus Sabal serrulata-Früchten (Sägepalmefrüchten) und Press-Saft aus frischem blühendem 

Purpursonnenhutkraut (Echinaceae purpureae herba)  

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme 

dieses Arzneimittels beginnen.  

  Heben Sie die Packungsbeilage auf Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen. 

  Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.  

  Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. 

Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese dieselben Symptome haben wie Sie.  

  Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie 

Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, 

informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.  

Diese  Packungsbeilage beinhaltet:  

1.  Was sind Urgenin-Tropfen und wofür  werden sie angewendet?  

2.  Was müssen Sie vor der Einnahme von Urgenin-Tropfen beachten?  

3.  Wie sind Urgenin-Tropfen einzunehmen?  

4.  Welche Nebenwirkungen sind möglich?  

5.  Wie sind Urgenin-Tropfen aufzubewahren?  

6.  Weitere Informationen  

1.   Was sind Urgenin-Tropfen und wofür  werden sie angewendet?  

Urgenin wirkt entzündungshemmend, beseitigt Stauungen und die dadurch bedingten 

Schwellungen im Prostata-Blasen-Bereich. Außerdem wird die Durchblutung gefördert und die 

körpereigene Abwehr aktiviert.  

Urgenin-Tropfen werden bei Erkrankungen der Prostata und bei Reizblase angewendet.  

2.   Was müssen Sie vor der Einnahme von Urgenin-Tropfen beachten?  

Urgenin-Tropfen dürfen nicht eingenommen werden:  

  wenn Sie überempfindlich gegen einen der Bestandteile sind,  

  bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukosen, Kollagenosen oder 

multipler Sklerose  

  bei bekannter Allergie gegen Korbblütler. 

Dieses Arzneimittel enthält pro Einzeldosis  (25 Tropfen) 0,36 g Alkohol und darf daher 

Alkoholkranken nicht gegeben werden.  

Bei den unter „Anwendungsgebiete“ genannten Erkrankungen können gleichzeitig 

physikalische Maßnahmen und Bäderbehandlungen durchgeführt werden. Auf eine 

leichte, reizlose Kost sollte man besonders achten. 

Bei Einnahme von Urgenin-Tropfen mit anderen Arzneimitteln 

Arzneimittel können einander gegenseitig in ihrer Wirkung beeinflussen. Teilen Sie 

deshalb Ihrem Arzt mit, wenn Sie auch andere Medikamente einnehmen müssen. Bisher 

wurden jedoch keine Wechselwirkungen bekannt. 

Gebrauchsinformation Urgenin-Tropfen Seite 2 von 3 

Schwangerschaft und Stillzeit  

Zur Anwendung von Urgenin - Tropfen während der Schwangerschaft und Stillzeit liegen 

keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll daher während der Schwangerschaft und 

Stillzeit nicht angewendet werden. 

3.   Wie sind Urgenin-Tropfen einzunehmen?  

Zu Beginn der Behandlung wird die Einnahme von dreimal täglich 25 Tropfen bis zum 

Verschwinden der Beschwerden empfohlen. 

Die Hartnäckigkeit der Beschwerden macht eine längere Behandlungszeit notwendig. 

Zur Aufrechterhaltung des Erfolges empfiehlt es sich, über mehrere Monate Urgenin-

Tropfen (1 mal täglich 20 Tropfen) einzunehmen. 

In etwas Wasser vor den Mahlzeiten (magenempfindliche Patienten: nach den Mahlzeiten) 

einnehmen. 

Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. 

4.   Welche Nebenwirkungen sind möglich?  

Wie alle Arzneimittel kann Urgenin-Tropfen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei 

jedem auftreten müssen. 

Selten: Magenbeschwerden. 

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn die angeführte Nebenwirkung Sie 

erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser 

Gebrauchsinformation angegeben sind. 

5.   Wie sind Urgenin-Tropfen aufzubewahren?  

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Ansonsten gibt es keine besonderen 

Lagerungshinweise. 

Bei flüssigen Naturstoff-Präparaten gelegentlich auftretende Nachtrübungen oder 

Ausflockungen beeinträchtigen nicht die Wirkung. 

Das Verfalldatum beachten.  

Nach Ablauf nicht mehr anwenden.  

6.   Weitere Informationen  

Was Urgenin-Tropfen enthalten:  

100 g enthalten folgende Wirkstoffe:  

Tinktur aus Sabal serrulata-Früchten (Sägepalmefrüchten) 65 g  

Press-Saft aus frischem blühendem Purpursonnenhutkraut (Echinaceae purpureae herba) 28 g 

Die sonstigen Bestandteile sind:  

Wasser und Alkohol, Alkoholgehalt 46 Vol.-%  

1 g sind 20 Tropfen. 

Wie Urgenin-Tropfen aussehen und Inhalt der Packung  

Braunglasflaschen mit Schraubverschluss und Tropfeinsatz  

Gebrauchsinformation Urgenin-Tropfen Seite 3 von 3 

Packungsgrößen  

50 ml, 100 ml  

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller  

Zulassungsinhaber: Madaus GesmbH, Lienfeldergasse 91-93, 1171 Wien  

Email: arzneimittel@madaus.at 

Hersteller: Madaus GmbH, 51101 Köln, Deutschland 

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt am  

Advertisement