Tussamag

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Tussamag - Salbe
  • Einheiten im Paket:
  • 30 g, Laufzeit: 60 Monate
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Tussamag - Salbe
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Combinations

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 10902
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage

Seite 1 von 4  

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER 

Tussamag-Salbe 

Wirkstoffe: Ätherisches Spiköl, ätherisches Eukalyptusöl, ätherisches Terpentinöl, Campher 

Lesen  Sie  die  gesamte  Packungsbeilage  sorgfältig  durch,  denn  sie  enthält  wichtige  Informationen 

für Sie. 

Dieses  Arzneimittel  ist  ohne  Verschreibung  erhältlich.  Um  einen  bestmöglichen  Behandlungserfolg  zu 

erzielen, muss Tussamag-Salbe jedoch vorschriftsgemäß angewendet werden. 

-  Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen. 

-  Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen. 

-  Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach 14 Tagen keine Besserung eintritt, müssen Sie 

auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. 

-  Wenn  eine  der  aufgeführten  Nebenwirkungen  Sie  erheblich  beeinträchtigt  oder  Sie 

Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren 

Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker. 

Diese Packungsbeilage beinhaltet: 

1.  Was ist Tussamag-Salbe und wofür wird sie angewendet? 

2.  Was müssen Sie vor der Anwendung von Tussamag-Salbe beachten? 

3.  Wie ist Tussamag-Salbe anzuwenden? 

4.  Welche Nebenwirkungen sind möglich? 

5.  Wie ist Tussamag-Salbe aufzubewahren? 

6.  Weitere Informationen 

1.  WAS IST TUSSAMAG-SALBE UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET? 

Dieses Arzneimittel ist eine Salbe zum Einreiben und zur Dampfinhalation und enthält ätherisches Spiköl, 

ätherisches Eukalyptusöl, ätherisches Terpentinöl und Campher. 

Diese  ätherischen  Öle  besitzen  eine  schleimlösende  Wirkung.  Weiters  setzen  sie  die 

Oberflächenspannung und die Zähigkeit des Bronschialsekrets in den Lungen herab, wodurch ein leichtes 

Abhusten erfolgt. 

Tussamag-Salbe  eignet  sich  zur  Behandlung  von  entzündlichen,  mit  Schleimbildung  einhergehenden 

Erkrankungen der oberen Atemwege, akuter oder chronischer Entzündung der Bronchien, Husten. 

2.  WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON TUSSAMAG-SALBE BEACHTEN? 

Tussamag-Salbe  darf nicht angewendet werden, 

-  wenn  Sie  überempfindlich  (allergisch)  gegen  Spiköl,  Eukalyptusöl,  Terpentinöl  oder  Campher 

oder einen der sonstigen Bestandteile von Tussamag-Salbe sind, 

-  bei  Säuglingen  und  Kleinkindern  (unter  2  Jahren)  darf  Tussamag-Salbe  nicht  zur 

Dampfinhalation  verwendet  werden  (siehe  auch  „Besondere  Vorsicht  bei  der  Anwendung  von 

Tussamag-Salbe “), 

-  zur Inhalationen, wenn Sie an einer akuten Entzündung der Atmungsorgane leiden, 

Tussamag-Salbe   darf  nicht  auf  abgeschürfter  und  irritierter  Haut  oder  bei  größeren 

Hautverletzungen und akuten Hauterkrankungen angewendet werden. 

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Tussamag-Salbe ist erforderlich 

Bei  Säuglingen  und  Kleinkindern  (unter  2  Jahren)  darf  Tussamag-Salbe  nur  auf  die  Brust-  und 

Rückenbereiche und nicht im Bereich des Gesichts, speziell der Nase, aufgetragen werden, da ätherische 

Öle  auf  Grund  des  intensiven  Geruchs  reflektorisch  zu  einem  Kehldeckelkrampf  und  weiters  zu 

asthmaähnlichen Zuständen bis hin zu Atemstillstand führen können. Auch geringe Mengen Campher in 

Seite 2 von 4  

der Nase von Säuglingen und Kleinkindern können zu zentralnervösen Reaktionen, wie Atemstörungen, 

Verwirrtheit, Bewusstseinstrübung (Delirium) und Krämpfen führen. 

Tussamag-Salbe  sollte nicht mit den Augen, Mund und Wunden in Kontakt kommen; waschen Sie sich 

nach der Anwendung die Hände. 

Bei  Fortbestand  der  Beschwerden,  unklaren  Beschwerden  oder  wenn  der  erwartete  Erfolg  durch  die 

Anwendung nicht eintritt, ist ehestens eine ärztliche Beratung erforderlich. 

Bei Anwendung von Tussamag-Salbe mit anderen Arzneimitteln 

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden 

bzw.  vor  kurzem  eingenommen  /  angewendet  haben,  auch  wenn  es  sich  um  nicht 

verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. 

Wechselwirkungen wurden bislang nicht beobachtet. 

Bei  großflächiger  äußerer  Anwendung  können  aber  Wechselwirkungen  nicht  mit  Sicherheit 

ausgeschlossen werden. 

Bei Anwendung von Tussamag-Salbe zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken 

Keine Angaben. 

Schwangerschaft und Stillzeit 

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. 

Tussamag-Salbe  darf in der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden. 

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen 

Tussamag-Salbe   hat  keinen  oder  vernachlässigbaren  Einfluss  auf  die  Verkehrstüchtigkeit  und  die 

Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen. 

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Tussamag-Salbe 

Wollwachs kann örtlich begrenzte Hautreaktionen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen. 

3.  WIE IST TUSSAMAG-SALBE ANZUWENDEN? 

Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. 

Tussamag-Salbe   eignet  sich  zum  Einreiben  von  Hals-,  Brust-  und  Rückenbereichen,  sowie  zur 

Dampfinhalation. Die Dampfinhalation kann die Wirksamkeit der ätherischen Öle beschleunigen. 

Zum Einreiben: 

2-4mal täglich Tussamag-Salbe auf Hals-, Brust- und Rückenbereiche dünn auftragen. 

Bei Säuglingen darf nicht mehr als ½-1 Teelöffel Salbe verwendet werden. 

Zur Dampfinhalation: 

Kinder über 2 Jahre, Jugendliche und Erwachsene: In erhitztem Wasser ca. 10 cm Tussamag-Salbe lösen 

und mit Hilfe eines im Handel erhältlichen Inhalators inhalieren. Die ständige Badtemperatur sollte etwa 

80°C betragen. 

Bei länger dauernder Anwendung empfiehlt es sich die Behandlung von einem Arzt überprüfen zu lassen. 

Falls ein Kind versehentlich Tussamag Salbe verschluckt, ist es wichtig unverzüglich einen Arzt/eine 

Ärztin aufzusuchen, der/die die notwendige Behandlung durchführen kann. Versuchen sie nicht, 

Erbrechen herbeizuführen. 

Wenn Sie eine größere Menge von Tussamag-Salbe angewendet haben, als Sie sollten 

Bisher wurde kein Fall von Überdosierung mit Tussamag-Salbe berichtet. 

Seite 3 von 4  

Bei  großflächiger  Anwendung  zu  großer  Mengen  Tussamag-Salbe  kann  es  besonders  bei  Kindern  zu 

Vergiftungserscheinungen  infolge  Überdosierung  kommen.  Diese  äußern  sich  in  Übelkeit,  Erbrechen, 

Benommenheit,  Kopfschmerzen,  in  schweren  Fällen  bis  hin  zu  Verwirrtheit,  Bewusstseinstrübung 

(Delirium), zu Krämpfen, Atemstörungen und Herz-Kreislaufkollaps. 

Ebenso  werden  Hautrötungen,  -brennen  und  -reizungen  beobachtet,  diese  Symptome  klingen  nach 

gründlichem Abspülen mit Wasser innerhalb einer Stunde ab. 

Evtl.  auftretender  Husten  infolge  übermäßigen  Inhalierens  lässt  bei  sofortigem  Abbruch  der  Inhalation 

rasch nach. 

Hinweise für den Arzt: Gegenmaßnahmen bei Überdosierung 

Wegen  der  Aspirationsgefahr  Es  darf  kein  Erbrechen  ausgelöst  werden.  An  erster  Stelle  sollen  die 

Krämpfe behandelt werden. Üblich ist auch die Gabe von Aktivkohle. 

Wenn Sie die Anwendung von Tussamag-Salbe vergessen haben 

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. 

Wenn Sie die Anwendung von Tussamag-Salbe abbrechen 

Keine Angaben. 

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 

4.  WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH? 

Wie alle Arzneimittel kann Tussamag-Salbe Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten 

müssen. 

Nebenwirkungen,  die  im  Zusammenhang  mit  der  Anwendung  von  Tussamag-Salbe  stehen,  sind  bisher 

bei ordnungsgemäßer Anwendung nicht beobachtet worden, vorsorglich sollten jedoch folgende mögliche 

Nebenwirkungen beachtet werden: 

Die  Bestandteile  der  Tussamag-Salbe  können  lokale  Überempfindlichkeitsreaktionen,  Hautirritationen 

verursachen.  Die  Symptome  klingen  nach  gründlichem  Abspülen  mit  Wasser  ab.  Kontaktekzeme  und 

allergische  Reaktionen  sind  selten.  Wollwachs  kann  örtlich  begrenzte  Hautreizungen  (z.B. 

Kontaktdermatitis) hervorrufen. 

Gelegentlicher Husten infolge übermäßigen Inhalierens lässt bei sofortigem Abbruch der Inhalation rasch 

nach. 

Wenn zu große Mengen Tussamag-Salbe aufgetragen werden kann es durch Aufnahme über die Haut in 

den  Blutkreislauf  zu  Vergiftungserscheinungen  kommen  (siehe  Abschnitt  3  „Wenn  Sie  eine  größere 

Menge Tussamag-Salbe angewendet haben als Sie sollten“). 

Informieren  Sie  bitte  Ihren  Arzt  oder  Apotheker,  wenn  eine  der  aufgeführten  Nebenwirkungen  Sie 

erheblich  beeinträchtigt  oder  Sie  Nebenwirkungen  bemerken,  die  nicht  in  dieser  Gebrauchsinformation 

angegeben sind. 

5.  WIE IST TUSSAMAG-SALBE AUFZUBEWAHREN? 

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. 

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. 

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Behälter angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. 

Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. 

Seite 4 von 4  

Das  Arzneimittel  darf  nicht  im  Abwasser  oder  Haushaltsabfall  entsorgt  werden.  Fragen  Sie  Ihren 

Apotheker  wie  das  Arzneimittel  zu  entsorgen  ist,  wenn  Sie  es  nicht  mehr  benötigen.  Diese  Maßnahme 

hilft die Umwelt zu schützen. 

6.  WEITERE INFORMATIONEN 

Was Tussamag-Salbe enthält: 

-  Die Wirkstoffe sind: ätherisches Spiköl, ätherisches Eukalyptusöl, ätherisches Terpentinöl, Campher 

100 g Salbe enthalten 5,9 g Spiköl, 1,5 g Eukalyptusöl, 10,7 g Terpentinöl, 6,9 g Campher. 

-  Die  sonstigen  Bestandteile  sind:  weißes  Vaselin,  Hartparaffin,  Wollwachs  und  fettlösliches 

Chlorophyll. 

Wie Tussamag-Salbe aussieht und Inhalt der Packung 

Grüne Salbe in Tube zu 30 g in Faltkartonschachtel. 

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller 

Pharmazeutische Fabrik Montavit GmbH 

6060 Absam/Tirol 

Tel.-Nr.:+43 0 5223 57926 0 

Fax-Nr.:+43 0 5223 57926 11 

E-Mail: pharma@montavit.com 

Vertrieb: 

ratiopharm Arzneimittel Vertriebs-GmbH, A-1140 Wien 

Falls weitere Informationen über das Arzneimittel gewünscht werden, setzen Sie sich bitte mit dem 

örtlichen Vertreter des Pharmazeutischen Unternehmers in Verbindung. 

Z.Nr. 10.902 

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im September 2010.