Troc

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Troc Tablette
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Troc Tablette
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE171053
  • Letzte Änderung:
  • 13-04-2018

Packungsbeilage

Module 1.3.1.3 – BE - DE

GEBRAUCHSINFORMATION : INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

MELISANA N.V.,/S.A., Kareelovenlaan 1

Av. du Four à Briques, B-1140 Brüssel

Troc Tabletten

Roundup

Seite 1 von 10

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

TROC

TABLETTEN

Acetylsalicylsäure – Paracetamol – Koffein Anhydrat

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es

kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Troc und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Troc beachten?

Wie ist Troc anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Troc aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

WAS IST TROC UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Arzneimittel gegen Schmerzen und Fieber.

Es ist empfohlen für die Behandlung von Fieber und milde Kopf- und Zahnschmerzen.

2.

WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON TROC BEACHTEN

Troc darf nicht angewendet werden

Wenn Sie allergisch gegen Acetylsalicylsäure, Paracetamol, Koffein Anhydrat oder einen der in

Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittel sind.

Bei Magen- und Darmgeschwüre.

gekannter

Überempfindlichkeit

gegenüber

Salicylaten

oder

entzündungshemmenden

Arzneimitteln, Phenacetin oder anderen Bestandteilen von Troc.

Bei Störungen der Blutgerinnung oder erhöhtes Blutungsrisiko.

Bei Vitamin-K-Mangel sowie bei Patienten die gerinnungshemmende Arzneimittel erhalten.

Bei schweren Nierenfunktionsstörungen oder mäßigen Leberfunktionsstörungen.

Während der ersten 3 Monate und während des dritten Trimesters der Schwangerschaft (siehe

auch Rubrik "Schwangerschaft und Stillzeit").

Bei Kindern unter 12 Jahren ohne ärztliche Überwachung.

Bei gleichzeitiger Gebrauch von Dosen von 15 mg oder mehr pro Woche von Methotrexat

(entzündungshemmendes Arzneimittel), siehe auch Rubrik "Bei Einnahme von Troc mit anderen

Arzneimitteln".

Module 1.3.1.3 – BE - DE

GEBRAUCHSINFORMATION : INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

MELISANA N.V.,/S.A., Kareelovenlaan 1

Av. du Four à Briques, B-1140 Brüssel

Troc Tabletten

Roundup

Seite 2 von 10

Warnhinweise und Vorsichtsmaβnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Troc anwenden.

Bei anamnestisch bekannten Magen- oder Darmgeschwüren oder andere Erkrankungen des

Verdauungstrakts, bei denen ein erhöhtes Blutungsrisiko besteht.

Bei Asthmapatienten.

Bei Patienten die mit Arzneimitteln behandelt werden, welche die Blutgerinnung beeinflussen.

Bei älteren Personen.

Falls

einem

Kind

unter

Jahren

Fieber,

vermutlich

viralen

Ursprungs,

Bewusstseinsstörungen

oder

starkes

Erbrechen

auftreten

nach

Einnahme

Acetylsalicylsäure, ist das Arzneimittel unverzüglich abzusetzen und der Arzt zu informieren. Es

könnte sich nämlich um das Reye-Syndrom handeln (eine sehr seltene, aber manchmal fatale

Erkrankung welche hauptsächlich das Gehirn und die Leber schädigt und die immer eine sofortige

Behandlung erfordert). Eine ursachlich direkte Verbindung mit der Einnahme von Arzneimitteln

mit Acetylsalicylsäure ist bis heute noch nicht mit Sicherheit nachgewiesen.

Bei Gichtpatienten besteht die Möglichkeit der Verursachung eines Gichtanfalles.

Der Koffeingehalt kann Gewöhnung begünstigen.

Magen- und Darmblutungen und/oder Magengeschwüre sowie Magendurchbrüche können

während der Behandlung jederzeit und ohne vorausgehende Symptome oder Vorfälle auftreten.

Das relative Risiko ist höher bei älteren Patienten, Patienten mit niedrigem Körpergewicht und

Patienten die die Blutgerinnung beeinflussende Arzneimittel erhalten (siehe Rubrik "Bei

Einnahme von Troc mit anderen Arzneimitteln"). Bei Magen- und Darmblutungen ist die

Behandlung sofort zu beenden.

Wegen der blutverdünnenden Wirkung von Aspirin müssen Patienten auf das Blutungsrisiko bei

chirurgischen Eingriffen, selbst kleinen (z.B. Zahnextraktion), hingewiesen werden.

Die gleichzeitige Verabreichung von entzündungshemmenden Arzneimitteln ist zu vermeiden.

Dieses Arzneimittel sollte nicht langfristig angewendet werden, da eine chronische Erkrankung der

Nieren durch diese Kombination nie mit Sicherheit ausgeschlossen werden konnte.

Falls Sie noch andere Arzneimittel einnehmen, bitte lesen Sie auch die Rubrik "Bei Einnahme von

Troc mit anderen Arzneimitteln".

Anwendung von Troc zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere

Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Mögliche Verstärkung bei gleichzeitiger Einnahme von Anti-Vitamin K, Heparin, Trombolytika,

Pentoxyphillin und Cumarin-Blutgerinnungshemmern. Es besteht ein erhöhtes Risiko für

Blutungen, vor allem im Magen-Darm-Kanal.

Effektverstärkung bei gleichzeitiger Einnahme von blutzuckersenkenden Sulfonamiden (Mittel

gegen Diabetes).

Verstärkte Giftigkeit (Toxizität) von Methotrexat (entzündungshemmendes Arzneimittel).

Die gleichzeitige Verabreichung von entzündungshemmenden Arzneimitteln ist zu vermeiden.

Acetylsalicylsäure vermindert die Wirkung von Arzneimitteln die die Ausscheidung von

Harnsäure über die Niere anregen.

Das Risiko für Lebervergiftung (Intoxikation) nimmt zu bei gleichzeitiger Einnahme von Alkohol

und Barbituraten (Bestandteil in Schlaf- und Beruhigungsmitteln).

Paracetamol kann in manchen Fällen die Messung des Blutzuckerspiegels verfälschen.

Anwendung von Troc zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

Gleichzeitiges Konsumieren von Alkohol ist zu vermeiden.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Module 1.3.1.3 – BE - DE

GEBRAUCHSINFORMATION : INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

MELISANA N.V.,/S.A., Kareelovenlaan 1

Av. du Four à Briques, B-1140 Brüssel

Troc Tabletten

Roundup

Seite 3 von 10

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker

um Rat.

Obwohl beim Menschen keine nachteiligen Effekte auf den Fetus beobachtet wurden nach der

Verabreichung eines der Bestandteile von Troc, ist Vorsicht geboten. Dieses Arzneimittel sollte

während der ersten drei Monate der Schwangerschaft nicht eingenommen werden. Auch während der

letzten drei Monate der Schwangerschaft ist von die Einnahme von Acetylsalicylsäure abzuraten, da

dies die Wehen verlängern und die Geburt verlangsamen kann.

Die Bestandteile von Troc treten in die Muttermilch über und werden daher vom Säugling

aufgenommen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Troc hat keinen oder einen vernachlässigbaren Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit,

Machinen zu bedienen.

3.

WIE IST TROC ANZUWENDEN?

Wenden Sie Troc immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei

Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die Tabletten mit genügend Wasser einnehmen oder in Wasser auflösen bevor Einnahme,

vorzugsweise nach den Mahlzeiten.

Erwachsene und Kinder ab 15 Jahren :

Die übliche Dosierung beträgt 1 bis 2 Tabletten, 1 bis 3 mal pro 24 Stunden, mit einem

Maximum von 6 Tabletten pro Tag.

Die Behandlungsdauer ist möglichst kurz zu halten; nach Abklingen der Symptome ist die Behandlung

sofort abzusetzen.

Bei Niereninsuffizienz ist die Behandlung abzusetzen.

Zwischen zwei Einnahmen muß ein Zeitintervall von mindestens 4 Stunden liegen.

Ihr Arzt wird Ihnen sagen wie lange Sie Troc einnehmen sollen.

Anwendung bei Kindern und Jügendlichen

Kinder ab 21 kg (6 Jahren):

Die übliche Dosierung beträgt ½ Tablette 1 bis 3 mal pro 24 Stunden.

Troc darf Kindern unter 12 Jahren nur auf ärztliche Verordnung verabreicht werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Troc eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie zuviel Troc Tabletten eingenommen haben, setzen Sie sich umgehend mit Ihrem Arzt,

Ihrem Apotheker oder dem Antigiftzentrum (070/245.245) in Verbindung.

Symptome einer

Überdosierung: Schwindel,

Übelkeit,

Erbrechen,

Ohrensausen,

Schwitzen,

Atembeschwerden oder Atemnot, Kopfschmerz, Verwirrung, Koma, Anorexie, Gerinnungsstörungen.

Die Behandlung: den Patienten erbrechen lassen oder eine Magenspülung ausführen lassen.

Wenn Sie die Einnahme von Troc vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von Troc abbrechen

Nur anwenden bei Beschwerden.

Module 1.3.1.3 – BE - DE

GEBRAUCHSINFORMATION : INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

MELISANA N.V.,/S.A., Kareelovenlaan 1

Av. du Four à Briques, B-1140 Brüssel

Troc Tabletten

Roundup

Seite 4 von 10

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Dieses Arzneimittel enthält Acetylsalicylsäure und kann bei allergieempfindlichen Personen

allergische Reaktionen verursachen.

Bei empfindlichen Personen und auch bei Anwendung hoher Dosierungen kann die Magenwand

geschädigt werden. In diesem Fall treten folgende Symptome auf: Bauchschmerzen (abdominale

Schmerzen), Magengeschwüre und Magen- und Darmblutungen.

Acetylsalicylsäure verlängert die Blutungszeit. Diese Wirkung dauert nach der letzten Einnahme

von Acetylsalicylsäure noch 4 bis 8 Tage an.

Bei hoher Dosierung können Ohrensausen, Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen auftreten.

Langfristige Einnahme hoher Dosen schädigt die Leber und die Niere.

In sehr seltenen Fällen können Herzklopfen auftreten.

Falls

einem

Kind

unter

Jahren

Fieber,

vermutlich

viralen

Ursprungs,

Bewusstseinsstörungen

oder

starkes

Erbrechen

auftreten

nach

Einnahme

Acetylsalicylsäure, ist das Arzneimittel unverzüglich abzusetzen und der Arzt zu informieren. Es

könnte sich nämlich um das Reye-Syndrom handeln (eine sehr seltene, aber manchmal fatale

Erkrankung welche hauptsächlich das Gehirn und die Leber schädigt und die immer eine sofortige

Behandlung erfordert). Eine ursachlich direkte Verbindung mit der Einnahme von Arzneimitteln

mit Acetylsalicylsäure ist bis heute noch nicht mit Sicherheit nachgewiesen.

Sehr selten wurden Fälle von schweren Hautreaktionen berichtet.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für

Nebenwirkungen,

nicht

dieser

Packungsbeilage

angegeben

sind.

können

Nebenwirkungen auch direkt anzeigen über:

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

EUROSTATION II

Victor Hortaplein, 40/ 40

B-1060 BRUSSEL

Website: www.fagg-afmps.be

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

WIE IST TROC AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Bei Raumtemperatur (15 - 25°C) lagern in der Originalverpackung.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Verpackung nach "EXP.:" angegebenen Verfalldatum

nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Module 1.3.1.3 – BE - DE

GEBRAUCHSINFORMATION : INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

MELISANA N.V.,/S.A., Kareelovenlaan 1

Av. du Four à Briques, B-1140 Brüssel

Troc Tabletten

Roundup

Seite 5 von 10

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

6.

INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was Troc enthält

Die Wirkstoffe sind: Acetylsalicylsäure 200 mg, Paracetamol 200 mg und Koffein Anhydrat 50

Die sonstigen Bestandteile sind: Mikrokristallin Cellulose, kolloides Siliciumdioxid und

Stearinsaüre.

Wie Troc aussieht und Inhalt der Packung

Die Tabletten sind abgepackt in Schachteln mit 10, 20, 30 oder 40 Tabletten in Blisterpackung.

Troc Tabletten ist erhältlich in Klinikpackung von 1000 Tabletten.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

MELISANA N.V.

Kareelovenlaan 1 Av. du Four à Briques

B-1140 Brüssel

Hersteller

SANICO N.V.

Industrieterrein 4 Veedijk 59

B-2300 Turnhout

Zulassungsnummer

BE171053

Art der Abgabe

Verschreibungspflichtig.

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt am 10/2014

Module 1.3.1.3 – BE - DE

GEBRAUCHSINFORMATION : INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

MELISANA N.V.,/S.A., Kareelovenlaan 1

Av. du Four à Briques, B-1140 Brüssel

Troc Tabletten

Roundup

Seite 6 von 10

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

TROC

TABLETTEN

Acetylsalicylsäure – Paracetamol – Koffein Anhydrat

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt..

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Troc und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Troc beachten?

Wie ist Troc anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Troc aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

WAS IST TROC UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Arzneimittel gegen Schmerzen und Fieber.

Es ist empfohlen für die Behandlung von Fieber und milde Kopf- und Zahnschmerzen.

2.

WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON TROC BEACHTEN?

Troc darf nicht angewendet werden

Wenn Sie allergisch gegen Acetylsalicylsäure, Paracetamol, Koffein Anhydrat oder einen der in

Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittel sind.

Bei Magen- und Darmgeschwüre.

gekannter

Überempfindlichkeit

gegenüber

Salicylaten

oder

entzündungshemmenden

Arzneimitteln, Phenacetin oder anderen Bestandteilen von Troc.

Bei Störungen der Blutgerinnung oder erhöhtes Blutungsrisiko.

Bei Vitamin-K-Mangel sowie bei Patienten die gerinnungshemmende Arzneimittel erhalten.

Bei schweren Nierenfunktionsstörungen oder mäßigen Leberfunktionsstörungen.

Während der ersten 3 Monate und während des dritten Trimesters der Schwangerschaft (siehe

auch Rubrik "Schwangerschaft und Stillzeit").

Bei Kindern unter 12 Jahren ohne ärztliche Überwachung.

Bei gleichzeitiger Gebrauch von Dosen von 15 mg oder mehr pro Woche von Methotrexat

(entzündungshemmendes Arzneimittel), siehe auch Rubrik "Bei Einnahme von Troc mit anderen

Arzneimitteln".

Module 1.3.1.3 – BE - DE

GEBRAUCHSINFORMATION : INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

MELISANA N.V.,/S.A., Kareelovenlaan 1

Av. du Four à Briques, B-1140 Brüssel

Troc Tabletten

Roundup

Seite 7 von 10

Warnhinweise und Vorsichtsmaβnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Troc anwenden.

Bei anamnestisch bekannten Magen- oder Darmgeschwüren oder andere Erkrankungen des

Verdauungstrakts, bei denen ein erhöhtes Blutungsrisiko besteht.

Bei Asthmapatienten.

Bei Patienten die mit Arzneimitteln behandelt werden, welche die Blutgerinnung beeinflussen.

Bei älteren Personen.

Falls

einem

Kind

unter

Jahren

Fieber,

vermutlich

viralen

Ursprungs,

Bewusstseinsstörungen

oder

starkes

Erbrechen

auftreten

nach

Einnahme

Acetylsalicylsäure, ist das Arzneimittel unverzüglich abzusetzen und der Arzt zu informieren. Es

könnte sich nämlich um das Reye-Syndrom handeln (eine sehr seltene, aber manchmal fatale

Erkrankung welche hauptsächlich das Gehirn und die Leber schädigt und die immer eine sofortige

Behandlung erfordert). Eine ursachlich direkte Verbindung mit der Einnahme von Arzneimitteln

mit Acetylsalicylsäure ist bis heute noch nicht mit Sicherheit nachgewiesen.

Bei Gichtpatienten besteht die Möglichkeit der Verursachung eines Gichtanfalles.

Der Koffeingehalt kann Gewöhnung begünstigen.

Magen- und Darmblutungen und/oder Magengeschwüre sowie Magendurchbrüche können

während der Behandlung jederzeit und ohne vorausgehende Symptome oder Vorfälle auftreten.

Das relative Risiko ist höher bei älteren Patienten, Patienten mit niedrigem Körpergewicht und

Patienten die die Blutgerinnung beeinflussende Arzneimittel erhalten (siehe Rubrik "Bei

Einnahme von Troc mit anderen Arzneimitteln"). Bei Magen- und Darmblutungen ist die

Behandlung sofort zu beenden.

Wegen der blutverdünnenden Wirkung von Aspirin müssen Patienten auf das Blutungsrisiko bei

chirurgischen Eingriffen, selbst kleinen (z.B. Zahnextraktion), hingewiesen werden.

Die gleichzeitige Verabreichung von entzündungshemmenden Arzneimitteln ist zu vermeiden.

Dieses Arzneimittel sollte nicht langfristig angewendet werden, da eine chronische Erkrankung der

Nieren durch diese Kombination nie mit Sicherheit ausgeschlossen werden konnte.

Falls Sie noch andere Arzneimittel einnehmen, bitte lesen Sie auch die Rubrik "Bei Einnahme von

Troc mit anderen Arzneimitteln".

Anwendung von Troc zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere

Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Mögliche Verstärkung bei gleichzeitiger Einnahme von Anti-Vitamin K, Heparin, Trombolytika,

Pentoxyphillin und Cumarin-Blutgerinnungshemmern. Es besteht ein erhöhtes Risiko für

Blutungen, vor allem im Magen-Darm-Kanal.

Effektverstärkung bei gleichzeitiger Einnahme von blutzuckersenkenden Sulfonamiden (Mittel

gegen Diabetes).

Verstärkte Giftigkeit (Toxizität) von Methotrexat (entzündungshemmendes Arzneimittel).

Die gleichzeitige Verabreichung von entzündungshemmenden Arzneimitteln ist zu vermeiden.

Acetylsalicylsäure vermindert die Wirkung von Arzneimitteln die die Ausscheidung von

Harnsäure über die Niere anregen.

Das Risiko für Lebervergiftung (Intoxikation) nimmt zu bei gleichzeitiger Einnahme von Alkohol

und Barbituraten (Bestandteil in Schlaf- und Beruhigungsmitteln).

Paracetamol kann in manchen Fällen die Messung des Blutzuckerspiegels verfälschen.

Anwendung von Troc zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

Gleichzeitiges Konsumieren von Alkohol ist zu vermeiden.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Module 1.3.1.3 – BE - DE

GEBRAUCHSINFORMATION : INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

MELISANA N.V.,/S.A., Kareelovenlaan 1

Av. du Four à Briques, B-1140 Brüssel

Troc Tabletten

Roundup

Seite 8 von 10

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker

um Rat.

Obwohl beim Menschen keine nachteiligen Effekte auf den Fetus beobachtet wurden nach der

Verabreichung eines der Bestandteile von Troc, ist Vorsicht geboten. Dieses Arzneimittel sollte

während der ersten drei Monate der Schwangerschaft nicht eingenommen werden. Auch während der

letzten drei Monate der Schwangerschaft ist von die Einnahme von Acetylsalicylsäure abzuraten, da

dies die Wehen verlängern und die Geburt verlangsamen kann.

Die Bestandteile von Troc treten in die Muttermilch über und werden daher vom Säugling

aufgenommen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Troc hat keinen oder einen vernachlässigbaren Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit,

Machinen zu bedienen.

3.

WIE IST TROC ANZUWENDEN?

Wenden Sie Troc immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei

Ihrem Arzt oder Apotheker nach,, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die Tabletten mit genügend Wasser einnehmen oder in Wasser auflösen bevor Einnahme,

vorzugsweise nach den Mahlzeiten.

Erwachsene und Kinder ab 15 Jahren:

Die übliche Dosierung beträgt 1 bis 2 Tabletten, 1 bis 3 mal pro 24 Stunden, mit einem

Maximum von 6 Tabletten pro Tag.

Die Behandlungsdauer ist möglichst kurz zu halten; nach Abklingen der Symptome ist die Behandlung

sofort abzusetzen.

Bei Niereninsuffizienz ist die Behandlung abzusetzen.

Zwischen zwei Einnahmen muß ein Zeitintervall von mindestens 4 Stunden liegen.

Ihr Arzt wird Ihnen sagen wie lange Sie Troc einnehmen sollen.

Anwendung bei Kindern und Jügendlichen

Kinder ab 21 kg (6 Jahren):

Die übliche Dosierung beträgt ½ Tablette 1 bis 3 mal pro 24 Stunden.

Troc darf Kindern unter 12 Jahren nur auf ärztliche Verordnung verabreicht werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Troc eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie zuviel Troc Tabletten eingenommen haben, setzen Sie sich umgehend mit Ihrem Arzt,

Ihrem Apotheker oder dem Antigiftzentrum (070/245.245) in Verbindung.

Symptome einer

Überdosierung: Schwindel,

Übelkeit,

Erbrechen,

Ohrensausen,

Schwitzen,

Atembeschwerden oder Atemnot, Kopfschmerz, Verwirrung, Koma, Anorexie, Gerinnungsstörungen.

Die Behandlung: den Patienten erbrechen lassen oder eine Magenspülung ausführen lassen.

Wenn Sie die Einnahme von Troc vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von Troc abbrechen

Nur anwenden bei Beschwerden.

Module 1.3.1.3 – BE - DE

GEBRAUCHSINFORMATION : INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

MELISANA N.V.,/S.A., Kareelovenlaan 1

Av. du Four à Briques, B-1140 Brüssel

Troc Tabletten

Roundup

Seite 9 von 10

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Dieses Arzneimittel enthält Acetylsalicylsäure und kann bei allergieempfindlichen Personen

allergische Reaktionen verursachen.

Bei empfindlichen Personen und auch bei Anwendung hoher Dosierungen kann die Magenwand

geschädigt werden. In diesem Fall treten folgende Symptome auf: Bauchschmerzen (abdominale

Schmerzen), Magengeschwüre und Magen- und Darmblutungen.

Acetylsalicylsäure verlängert die Blutungszeit. Diese Wirkung dauert nach der letzten Einnahme

von Acetylsalicylsäure noch 4 bis 8 Tage an.

Bei hoher Dosierung können Ohrensausen, Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen auftreten.

Langfristige Einnahme hoher Dosen schädigt die Leber und die Niere.

In sehr seltenen Fällen können Herzklopfen auftreten.

Falls

einem

Kind

unter

Jahren

Fieber,

vermutlich

viralen

Ursprungs,

Bewusstseinsstörungen

oder

starkes

Erbrechen

auftreten

nach

Einnahme

Acetylsalicylsäure, ist das Arzneimittel unverzüglich abzusetzen und der Arzt zu informieren. Es

könnte sich nämlich um das Reye-Syndrom handeln (eine sehr seltene, aber manchmal fatale

Erkrankung welche hauptsächlich das Gehirn und die Leber schädigt und die immer eine sofortige

Behandlung erfordert). Eine ursachlich direkte Verbindung mit der Einnahme von Arzneimitteln

mit Acetylsalicylsäure ist bis heute noch nicht mit Sicherheit nachgewiesen.

Sehr selten wurden Fälle von schweren Hautreaktionen berichtet.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für

Nebenwirkungen,

nicht

dieser

Packungsbeilage

angegeben

sind.

können

Nebenwirkungen auch direkt anzeigen über:

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

EUROSTATION II

Victor Hortaplein, 40/ 40

B-1060 BRUSSEL

Website: www.fagg-afmps.be

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

6.

WIE IST TROC AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Bei Raumtemperatur (15 - 25°C) lagern, in der Originalverpackung.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Verpackung nach "EXP.:" angegebenen Verfalldatum

nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Module 1.3.1.3 – BE - DE

GEBRAUCHSINFORMATION : INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

MELISANA N.V.,/S.A., Kareelovenlaan 1

Av. du Four à Briques, B-1140 Brüssel

Troc Tabletten

Roundup

Seite 10 von 10

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden.. Sie tragen damit zum Schutz

der Umwelt bei.

6.

INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was Troc enthält

Die Wirkstoffe sind: Acetylsalicylsäure 200 mg, Paracetamol 200 mg und Koffein Anhydrat 50

Die sonstigen Bestandteile sind: Mikrokristallin Cellulose, kolloides Siliciumdioxid und

Stearinsaüre.

Wie Troc aussieht und Inhalt der Packung

Die Tabletten sind abgepackt in Schachteln mit 10, 20, 30 oder 40 Tabletten in Blisterpackung.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

MELISANA N.V.

Kareelovenlaan 1 Av. du Four à Briques

B-1140 Brüssel

Hersteller

SANICO N.V.

Industrieterrein 4 Veedijk 59

B-2300 Turnhout

Zulassungsnummer

BE171053

Art der Abgabe

Apothekenpflichtig.

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt am 10/2014

18-7-2018

Dringende Sicherheitsinformation zu Trokarkatheter gerade/ trocar thorax catheter, Ch. 28 von P. J. Dahlhausen & Co.GmbH

Dringende Sicherheitsinformation zu Trokarkatheter gerade/ trocar thorax catheter, Ch. 28 von P. J. Dahlhausen & Co.GmbH

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

12-6-2018

Rompun ad us. vet., Trockensubstanz

Rompun ad us. vet., Trockensubstanz

● Die Zulassung wird am 18.11.2018 erlöschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

8-11-2018

Zithromax® Trockensaft

Rote - Liste

23-10-2018

Metrocreme®

Rote - Liste

11-7-2018

Trocoxil (Zoetis Belgium S.A.)

Trocoxil (Zoetis Belgium S.A.)

Trocoxil (Active substance: Mavacoxib) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)4524 of Wed, 11 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety

16-5-2018

Alofisel (Takeda Pharma A/S)

Alofisel (Takeda Pharma A/S)

Alofisel (Active substance: Darvadstrocel) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)3050 of Wed, 16 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/4258/T/1

Europe -DG Health and Food Safety