Trittico 50 mg

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Trittico 50 mg - Ampullen
  • Einheiten im Paket:
  • 5 x 5 ml, Laufzeit: 24 Monate
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Trittico 50 mg - Ampullen
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Other antidepressants

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 16119
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage

GEBRAUCHSINFORMATION 

TRITTICO ®  50 mg - Ampullen 

Z.Nr.: 16.119 

ZULASSUNGSINHABER  

CSC Pharmaceuticals Handels GmbH, 2102 Bisamberg 

HERSTELLER 

Sanochemia Pharmazeutika AG., Neufeld/Leitha 

ZUSAMMENSETZUNG 

1 Ampulle zu 5 ml enthält:  

50,0 mg Trazodonhydrochlorid 

37,5 mg Natriumchlorid in Wasser zur Injektion 

EIGENSCHAFTEN UND WIRKSAMKEIT 

Trittico ist ein Arzneimittel zur Behandlung von depressiven Erkrankungen. Trittico 

beruhigt, löst Angst und hellt die Stimmung auf.  

Da Trittico bestimmte Nebenwirkungen andere Arzneimittel gegen Depressionen nicht 

besitzt, kann Trittico deshalb auch bei Patienten mit Glaukom- (grünem Star) oder 

Prostataerkrankungen angewendet werden.  

ANWENDUNGSGEBIETE 

Depressive Zustände, namentlich mit ängstlichem Einschlag. 

ART DER ANWENDUNG 

Trittico Ampullen sind ausschließlich zur intravenösen Verabreichung durch den Arzt 

bestimmt. Die Anwendung kann per Injektion oder als Infusion (2-4 Ampullen Trittico-

Injektionslösung in 250 bis 500 ml physiologischer Kochsalzlösung) erfolgen.  

Zur Einleitung der Therapie haben sich Infusionen mit Trittico während 3 bis 4 Tagen 

bewährt. Zur Fortsetzung der Therapie kann die Kombination mit Trittico zum 

Einnehmen erfolgen oder ganz auf die Einnahme mit Trittico zum Einnehmen umgestellt 

werden.  

DOSIERUNG 

Die vom Arzt verordnete Dosierung ist genau einzuhalten.  

Folgende Tagesdosen werden empfohlen: 

½ bis 1 Ampulle als Injektion ein- bis zweimal täglich. 

Die Injektion sollte sehr langsam erfolgen. 

Zur intravenösen Infusion werden 2 – 4 Ampullen in 250 bis 500 ml physiologischer 

Kochsalzlösung gegeben. Tropfgeschwindigkeit: 40 Tropfen/Minute. 

Bei stationärer Behandlung kann auf bis zu 600 mg/Tag gesteigert werden, auch in 

Kombination mit Trittico zum Einnehmen. 

GEGENANZEIGEN 

Überempfindlichkeit gegen Trazodon.  

Alkohol- und Schlafmittelvergiftung, frischer Herzinfarkt. 

Vorsicht bei Patienten mit Herzerkrankungen, Epilepsie sowie Leber- und 

Niereninsuffizienz.  

Über die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen liegen keine ausreichenden 

klinischen Erfahrungen vor.  

SCHWANGERSCHAFT UND STILLPERIODE 

Über die Anwendung in de Schwangerschaft und Stillperiode ist der Arzt zu befragen.  

GEDANKEN, SICH DAS LEBEN ZU NEHMEN (SUIZIDGEDANKEN) UND 

VERSCHLECHTERUNG DER DEPRESSION ODER ANGSTSTÖRUNG 

Wenn Sie an Depressionen und/oder an Angststörungen leiden, kann es manchmal zu 

Gedanken, sich das Leben zu nehmen oder sich selbst zu verletzten, kommen. Dies kann 

verstärkt auftreten, wenn Sie mit einer Antidepressiva - Therapie beginnen, da diese 

Medikamente erst nach einer gewissen Zeit wirken. Normalerweise wird die Wirkung der 

Therapie erst nach zwei Wochen bemerkbar, manchmal dauert dies jedoch länger. 

Möglicherweise können Sie verstärkt diese Gedanken entwickeln,  

-  wenn Sie schon einmal daran gedacht haben, sich das Leben zu nehmen oder sich 

selbst zu verletzen. 

-  wenn Sie ein junger Erwachsener sind. Informationen von klinischen Studien haben 

ein erhöhtes Risiko von suizidalen Verhalten bei Patienten mit psychiatrischen 

Erkrankungen, die jünger als 25 Jahre alt sind und eine Therapie mit Antidepressiva 

erhalten, gezeigt. 

Wenn Sie zu irgendeinem Zeitpunkt an Selbstverletzung oder Suizid denken, 

kontaktieren Sie unverzüglich Ihren Arzt oder suchen Sie das nächste Krankenhaus auf. 

Es könnte für Sie hilfreich sein, einem Angehörigen oder engen Freund zu erzählen, daß 

Sie depressiv sind oder eine Angststörung haben. Bitten Sie diese Vertrauensperson diese 

Gebrauchsinformation zu lesen. Sie könnten diese Person auch ersuchen, Ihnen 

mittzuteilen, ob sie denkt, daß sich Ihre Depression oder Angststörung verschlechtert hat, 

oder ob sie über Änderungen in Ihrem Verhalten besorgt ist. 

NEBENWIRKUNGEN 

Viele der nachfolgenden Nebenwirkungen können Symptome der Depression sein und 

sind nicht unbedingt auf die Behandlung mit Trazodonhydrochlorid zurückzuführen. 

Häufig wurde berichtet:  

Müdigkeit, insbesondere zur Behandlungsbeginn, Schwindel, Übelkeit, Mundtrockenheit. 

Selten wurde berichtet:  

Nebenwirkungen auf das Nervensystem (z.B. Schlafstörungen, Schwächegefühl, 

Kopfschmerzen, Nervosität, Zittern und andere Befindlichkeitsstörungen).  

Magen-Darm: Geschmacksstörungen, Brechreiz, Erbrechen, Verstopfung oder Durchfall. 

Herz: Veränderungen des Bludrucks und der Herzschlagfolge. 

Sonstige: Priapismus (Dauererektion des männlichen Gliedes), Hautausschläge, Muskel- 

oder Knochenschmerzen, Sehstörungen, Augenrötung, verstopfte Nase, Schwellungen, 

Gewichtszu- oder –abnahme. 

     

WECHSELWIRKUNGEN 

Bitte informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie gleichzeitig noch andere Medikamente 

einnehmen.  

Bei gleichzeitiger Gabe blutdrucksenkender Arzneimittel ist eine Wirkungsverstärkung 

möglich.  

Die Wirkung von anderen zentral wirksamen Substanzen (Barbiturate, Anästhetika) oder 

Alkohol wird verstärkt.  

Auch die Plasmaspiegel von Phenytoin oder Digitoxin werden erhöht.  

Obwohl keine Wechselwirkungen mit MAO-Hemmern bekannt sind, ist Vorsicht 

geboten. 

GEWÖHNUNGSEFFEKTE 

Keine bekannt.  

BESONDERE WARNHINWEISE ZUR SICHEREN ANWENDUNG 

Bitte informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie an Herzerkrankungen leiden.  

Trittico kann das Reaktionsvermögen soweit verändern, dass die Fähigkeit zur aktiven 

Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. 

Das gilt im verstärkten Maße im Zusammenwirken mit Alkohol. 

Bei Dauererektion des männlichen Gliedes ist sofort ein Arzt aufzusuchen (Hinweis für 

den Arzt: bei Priapismus intrakavernöse Injektion von Adrenalin). 

In Fällen von Überdosierung treten die unter „Nebenwirkungen“ angeführten Symptome 

verstärkt auf. Zusätzlich kann es zu Atemstillstand und Bewusstlosigkeit kommen. Sofort 

ärztliche Hilfe ist erforderlich.  

Erste Anzeichen von Nebenwirkungen sowie der Eintritt einer Schwangerschaft sind dem 

Arzt zu melden.  

VERFALLDATUM BEACHTEN 

FÜR KINDER UNERREICHBAR AUFBEWAHREN 

PACKUNGSGRÖSSEN 

Packungen mit 5 Ampullen zu 5 ml 

LAGERUNGSHINWEISE 

Nicht über 25° C lagern.  

Lichtschutz erforderlich, Arzneimittel daher in der Außenverpackung aufbewahren. 

  

Bei Unklarheiten fachliche Beratung einholen.   

31-5-2018

Apotex Corp. Issues Voluntary Nationwide Recall of Fluticasone Propionate Nasal Spray USP 50 mcg Per Spray 120 Metered Sprays Due to Potential for Small Glass Particles

Apotex Corp. Issues Voluntary Nationwide Recall of Fluticasone Propionate Nasal Spray USP 50 mcg Per Spray 120 Metered Sprays Due to Potential for Small Glass Particles

Apotex Corp. is voluntarily recalling one (1) lot of Fluticasone Propionate Nasal Spray, USP, 50 mcg per spray, 120 Metered Sprays, to the consumer level. The Fluticasone Propionate Nasal Spray USP 50 mcg per spray 120 Metered Sprays has been found to contain small glass particles. The glass particles could block the actuator and impact the functionality of the pump. The issue was discovered through a customer complaint.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

11-5-2018

Cevazuril 50 mg/ml ad us. vet., orale Suspension

Cevazuril 50 mg/ml ad us. vet., orale Suspension

● Verfügbarkeit: nicht erhältlich (Ausverkauft / Nicht lieferbar)

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

16-2-2018

Botulismus Vakzine ad us. vet.

Botulismus Vakzine ad us. vet.

● Absetzfrist neu: 21 Tage ● Zusätzliche Packungsgrösse: Flasche zu 100 ml (50 Dosen)

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

15-2-2018

Veclavam 50 mg ad us. vet., teilbare Kautabletten

Veclavam 50 mg ad us. vet., teilbare Kautabletten

● Die Zulassung ist am 15.02.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

11-6-2018

Kaletra® 200 mg/50 mg Filmtabletten

Rote - Liste

6-6-2018

Osyrol® 50-Lasix/Osyrol® 100-Lasix

Rote - Liste

5-6-2018

Tasigna® 50 mg / 200 mg Hartkapseln

Rote - Liste

4-6-2018

Eliquis (Bristol-Myers Squibb/Pfizer EEIG)

Eliquis (Bristol-Myers Squibb/Pfizer EEIG)

Eliquis (Active substance: apixaban) - Centralised - 2-Monthly update - Commission Decision (2018)3616 of Mon, 04 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2148/II/50

Europe -DG Health and Food Safety

31-5-2018

Diflucan® Derm 50 mg, Hartkapseln

Rote - Liste

30-5-2018

Cyproteronacetat-GRY 50 mg Tabletten

Rote - Liste

29-5-2018

Synagis® 50 mg

Rote - Liste

25-5-2018

Daivonex 50 Mikrogramm/g Creme

Rote - Liste

25-5-2018

Daivonex® 50 µg/g Salbe

Rote - Liste