Trilagavit

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Trilagavit compresse filmate
  • Darreichungsform:
  • compresse filmate
  • Zusammensetzung:
  • thiamini nitras 200 mg, pyridoxini hydrochloridum 100 mg, cyanocobalaminum 1 mg, excipiens pro compresso.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Trilagavit compresse filmate
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika
  • Therapiebereich:
  • Zubereitung auf der basis von vitaminen B

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 35157
  • Berechtigungsdatum:
  • 15-12-1969
  • Letzte Änderung:
  • 24-10-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

11, 13

Trilagavit®

Tabletten

Was ist Trilagavit und wann wird es angewendet?

Trilagavit ist eine hochdosierte Kombination von B-Vitaminen.

Vitamin B1 ist ein Bestandteil vieler Enzyme, welche den Kohlenhydratstoffwechsel steuern.

Vitamin B6 ist ein Bestandteil jener Enzyme, welche vorallem dem Auf- und dem Abbau von

Körpereiweiss dienen.

Vitamin B12 ist am Auf- und Abbau lebenswichtiger Stoffe beteiligt. Mangelerscheinungen können

Funktionsstörungen des Nervensystems bewirken.

Ihr Arzt verschreibt Ihnen Trilagavit als Begleitbehandlung

bei Nervenentzündungen hervorgerufen durch Stoffwechselstörungen (Diabetes) oder durch

chronischen Vergiftungen, insbesondere durch Alkohol,

bei Nervenschmerzen, Ischias, Hexenschuss oder Nackenschmerzen,

bei Gürtelrose oder anderen Nervenentzündungen.

Unter Verschreibung des Arztes oder der Ärztin.

Wann darf Trilagavit nicht angewendet werden?

Falls Sie eine Überempfindlichkeit gegenüber Vitamin B1, Vitamin B6 oder Vitamin B12 oder

gegenüber einem anderen Inhaltsstoff von Trilagavit aufweisen, dürfen Sie Trilagavit nicht

einnehmen.

Das Arzneimittel darf bei Patienten, die an Schuppenflechte (Psoriasis) leiden, nicht angewendet

werden.

Wann ist bei der Einnahme von Trilagavit Vorsicht geboten?

Trilagavit kann aufgrund seines Vitamin B6-Gehalts die Wirksamkeit gewisser Arzneimittel gegen

die parkinsonsche Krankheit, welche Levodopa enthalten, beeinträchtigen.

Parkinson-Patienten sollten immer Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin

fragen, bevor sie Trilagavit einnehmen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen

Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder

äusserlich anwenden.

Darf Trilagavit während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Auf Grund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das

Kind bekannt.

Systhematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt. Vorsichtshalber

sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder

den Arzt oder den Apotheker bzw. die Ärztin oder Apothekerin um Rat fragen.

Wie verwenden Sie Trilagavit?

Erwachsene

Falls vom Arzt nicht anders verordnet nehmen Sie 1 Tablette täglich ein.

Nehmen Sie die Filmtabletten unzerkaut mit etwas Flüssigkeit zu oder nach einer Mahlzeit.

Kinder/Jugendlichen

Die Anwendung und die Sicherheit in der Verwendung von Trilagavit beim Kind und Jugendlichem

sind weder untersucht noch bis heute getestet worden. Deshalb darf man Trilagavit in dieser

Patientengruppe nicht benutzen.

Aendern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben das Arzneimittel

wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer

Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Trilagavit haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Trilagavit auftreten:

Trilagavit kann eine bestehende Akne verschlimmern.

Trilagavit kann bei ununterbrochener täglicher Einnahme (während mehr als 5 Monaten) überhöhter

Dosen von Vitamin B6 in seltenen Fällen zu Nervenschädigungen führen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Die Tabletten bei Raumtemperatur (15–25 °C) lagern. In der Originalverpackung aufbewahren und

vor Licht und Feuchtigkeit schützen.

Arzneimittel für Kinder unerreichbar auf bewahren!

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «Exp.» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Trilagavit enthalten?

1 Filmtablette enthält als Wirkstoffe: Vitamin B1 (Thiaminmononitrat) 200 mg, Vitamin B6

(Pyridoxinhydrochlorid) 100 mg, Vitamin B12 (Cyanocobalamin) 1,0 mg und andere Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

35157 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Trilagavit? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Trilagavit Packungen: zu 15, 30, 300 Filmtabletten.

Zulassungsinhaberin

Lagap SA, 6943 Vezia.

Diese Packungsbeilage wurde im Juni 2007 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.