Trichex

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Trichex - Vaginalkapseln
  • Einheiten im Paket:
  • 10 Stück, Laufzeit: 60 Monate
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Trichex - Vaginalkapseln
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Metronidazol

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 12366
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage

I   Trichex  - Vaginalkapseln                  

zugelassen:  21.10.1968  Seite 1 von 5 

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER 

Trichex - Vaginalkapseln 

Wirkstoff: Metronidazol 

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der 

Anwendung dieses Arzneimittels beginnen. 

-  Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals 

lesen. 

-  Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. 

-  Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte 

weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen 

Beschwerden haben wie Sie. 

-  Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie 

Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, 

informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker. 

Diese Packungsbeilage beinhaltet

1.  Was ist Trichex und wofür wird es angewendet? 

2.  Was müssen Sie vor der Anwendung von Trichex beachten? 

3.  Wie ist Trichex anzuwenden? 

4.  Welche Nebenwirkungen sind möglich? 

5.  Wie ist Trichex aufzubewahren? 

6.  Weitere Informationen 

1.  WAS IST TRICHEX UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET? 

Trichex mit dem Wirkstoff Metronidazol besitzt eine keimabtötende Wirkung auf bestimmte 

Krankheitserreger (so genannte Protozoen wie z.B. Trichomonaden). 

Trichex - Vaginalkapseln werden bei Infektionen mit Trichomonaden in den ersten 6 Monaten 

der Schwangerschaft angewendet, wenn andere Behandlungsmethoden keine Heilung 

gebracht haben.  

2.  WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON TRICHEX BEACHTEN? 

Trichex darf nicht angewendet werden, 

-  wenn Sie überempfindlich gegen Metronidazol oder andere Nitroimidalzolderivate oder 

einen der sonstigen Bestandteile von Trichex sind; 

-  wenn Sie an einer Störung der Blutbildung leiden (z.B. verminderte Anzahl weißer 

Blutkörperchen); 

-  wenn Sie bestimmte Krankheiten des Zentralnervensystems haben oder hatten (z.B. 

Krampfanfälle in der Vergangenheit); 

-  wenn Sie während der Behandlung Alkohol konsumieren. 

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Trichex ist erforderlich, 

-  wenn Sie an einer Lebererkrankung leiden: In diesem Fall muss die Behandlung mit 

Trichex mit Vorsicht erfolgen; falls erforderlich, wird Ihr Arzt die Dosis entsprechend 

verringern bzw. die Intervalle zwischen den einzelnen Verabreichungen verlängern. 

-  falls während der Behandlung neurologische Symptome wie Kribbeln, 

Bewegungsstörungen oder Krämpfe, Hautausschläge, schwere und anhaltende 

Durchfälle sowie ausgeprägte Leukopenie (Verminderung der weißen Blutkörperchen) 

I   Trichex  - Vaginalkapseln                  

zugelassen:  21.10.1968  Seite 2 von 5 

auftreten: Beenden Sie die Behandlung sofort und suchen Sie umgehend einen Arzt 

auf, der über die weitere Behandlung entscheidet. 

Bei längerer Anwendung (mehr als 10 Tage) wird Ihr Arzt Kontrollen des Blutbilds sowie der 

Leber- und Nierenwerte anordnen; diese sind genau einzuhalten. 

Die Behandlung sollte möglichst selten wiederholt werden. Falls der Arzt eine 

Therapiewiederholung für unbedingt erforderlich erachtet, sollte diese frühestens nach 4 bis 

6 Wochen erfolgen. 

Beeinflussung von Laboruntersuchungen: 

Wenn Sie während der Behandlung mit Metronidazol eine Laboruntersuchung von Harn oder 

Blut (Blutfettbestimmung, Leberenzyme) durchführen lassen müssen, sagen Sie bitte im 

Labor, dass Sie mit Metronidazol behandelt werden. 

Folgende Labortestwerte können verändert werden: SGOT, SGPT, LDH, Triglyceride. 

Patienten unter Antikoagulantienbehandlung müssen kontrolliert und eventuell neu 

eingestellt werden. 

Sie dürfen während der Therapie keinen Geschlechtsverkehr haben und kein Bad nehmen. 

Eine gleichzeitige Behandlung des Sexualpartners mit Trichex - Filmtabletten ist zur 

Vermeidung einer neuerlichen Infektion unbedingt erforderlich! 

Wechseln Sie täglich Handtücher und Unterwäsche. Die Bettwäsche soll am 5. Tag nach 

Behandlungsbeginn und nach Beendigung der Behandlung gewechselt werden. Die 

gebrauchte Wäsche bitte auskochen. 

Bei Anwendung von Trichex mit anderen Arzneimitteln 

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden 

bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige 

Arzneimittel handelt. 

Medikamente und andere Mittel können sich gegenseitig in ihrer Wirkung beeinflussen. 

Die folgenden Wechselwirkungen wurden bei Einnahme von Metronidazol in Tablettenform 

oder bei intravenöser Anwendung beobachtet. Bei der lokalen Anwendung von Trichex - 

Vaginalkapseln wird nur wenig Wirksubstanz vom Körper aufgenommen (resorbiert); 

Wechselwirkungen können trotzdem nicht zur Gänze ausgeschlossen werden.  

Gleichzeitige Behandlung mit Metronidazol und 

Disulfiram: Die Wirkung von Disulfiram wird verstärkt, es kann zu psychischen 

Veränderungen und Verwirrtheitszuständen kommen; 

oralen Antikoagulantien (Arzneimitteln, die die Blutgerinnung herabsetzen): Die Wirkung 

dieser Arzneimittel kann verstärkt werden; 

Cimetidin (Arzneimittel, das die Magensäureproduktion vermindert): Die Plasmaspiegel 

von Metronidazol werden erhöht, wodurch dessen Wirkung verstärkt werden kann; 

Phenobarbital oder Phenytoin (Arzneimitteln mit krampfhemmender Wirkung): Die 

Wirkung von Metronidazol kann unter Umständen vermindert werden, eine 

Dosisanpassung durch den Arzt kann erforderlich sein; 

Aztreonam (Antibiotikum gegen bestimmte Bakterien): Die Wirkung von Aztreonam kann 

vermindert werden; 

Doxycyclin (zur Behandlung von Infektionen): Die beiden Arzneimittel können sich 

gegenseitig in ihrer Wirkung gegen anaerobe Bakterien verstärken; 

Einnahme von Alkohol: Es kann zu schwerer Übelkeit, Erbrechen und anderen 

Unverträglichkeitserscheinungen kommen. Bei Alkoholkonsum während einer 

Metronidazol-Behandlung in der Schwangerschaft kann es zu schweren Auswirkungen 

auf das Baby kommen; 

I   Trichex  - Vaginalkapseln                  

zugelassen:  21.10.1968  Seite 3 von 5 

Zytostatika (Arzneimitteln, die die Zellvermehrung hemmen): Die hemmende Wirkung 

dieser Mittel auf die Blutbildung kann gesteigert werden; 

Lithium (Arzneimittel zur Behandlung von psychiatrischen Erkrankungen): Die 

Konzentration von Lithium im Blut kann sich erhöhen. 

Bei Anwendung von Trichex zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken 

Wegen der Gefahr schwerer Unverträglichkeitsreaktionen dürfen Sie während der 

Behandlung keinen Alkohol zu sich nehmen. 

Schwangerschaft und Stillzeit 

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. 

Über die Anwendung von Metronidazol während der Schwangerschaft entscheidet der 

behandelnde Arzt.  

Bis zum 6. Schwangerschaftsmonat empfiehlt es sich, die Behandlung nur mit Trichex-

Vaginalkapseln durchzuführen. 

Während der Behandlung mit Trichex-Vaginalkapseln kann gestillt werden. 

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Trichex 

Die als sonstige Bestandteile enthaltenen Parabene (Natrium-p-

hydroxybenzoesäureäthylester, Natrium-p-hydroxybenzoesäurepropylester) können 

allergische Reaktionen auslösen, die manchmal auch verzögert auftreten können. 

3.  WIE IST TRICHEX ANZUWENDEN? 

Wenden Sie Trichex immer genau nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem 

Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. 

Art der Anwendung: 

Vaginalkapseln zum Einführen in die Scheide 

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, gelten folgende Dosierungsrichtlinien

Führen Sie täglich vor dem Schlafengehen 1 Vaginalkapsel tief in die Scheide ein. 

Die Behandlungsdauer erstreckt sich über 10 Tage. 

Eine  gleichzeitige  Behandlung  des  Sexualpartners  mit  Trichex  in  Tablettenform  ist  zur 

Vermeidung einer neuerlichen Infektion unbedingt erforderlich. 

Wenn Sie eine größere Menge von Trichex angewendet haben als Sie sollten 

Bei massiver Überdosierung wurden Symptome wie Übelkeit, Erbrechen, Störungen der 

Bewegungskoordination oder der Orientierung, gesteigerte Reflexe, epileptische Anfälle, 

Herzklopfen oder Atemnot beobachtet. Ein Arzt ist unverzüglich zu benachrichtigen. 

Wenn Sie die Anwendung von Trichex vergessen haben 

Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen 

haben. 

Wenn Sie die Anwendung von Trichex abbrechen 

Auch wenn eine Besserung der Krankheitssymptome oder Beschwerdefreiheit eintritt, darf 

die Behandlung mit Trichex keinesfalls ohne ärztliche Anweisung geändert oder 

abgebrochen werden, um eine eventuelle Verschlechterung bzw. ein Wiederauftreten der 

Erkrankung zu vermeiden. 

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt 

oder Apotheker. 

I   Trichex  - Vaginalkapseln                  

zugelassen:  21.10.1968  Seite 4 von 5 

4.  WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH? 

Wie alle Arzneimittel kann Trichex Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten 

müssen. 

Nebenwirkungen sind nach Körpersystemen und nach der Häufigkeit ihres Auftretens 

geordnet: 

„sehr häufig“: mehr als einer von 10 Patienten 

„häufig“: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Patienten 

„gelegentlich“: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Patienten 

„selten“: weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10.000 Patienten 

„sehr selten“: weniger als 1 von 10.000 Patienten 

Die folgenden Nebenwirkungen wurden vorwiegend bei Einnahme von Metronidazol in 

Tablettenform oder bei intravenöser Anwendung beobachtet. Bei der lokalen Anwendung 

von Trichex - Vaginalkapseln wird nur wenig Wirksubstanz vom Körper aufgenommen 

(resorbiert); Nebenwirkungen können trotzdem nicht ausgeschlossen werden. 

Herz: 

Sehr selten Veränderungen im Elektrokardiogramm (Abflachung der T-Welle). 

Blut und Lymphsystem:  

Gelegentlich vorübergehende Verminderung der Zahl der weißen Blutkörperchen. Sehr 

selten Verminderung der Blutplättchen oder Störung der Blutbildung (aplastische Anämie). 

Nervensystem: 

Gelegentlich Störungen des Zentralnervensystems (Schwindel, Störungen der 

Bewegungskoordination, Verwirrtheitszustände, Depression, Krampfanfälle, Kopfschmerzen, 

Müdigkeit, Schlaflosigkeit) sowie Empfindungsstörungen (z.B. Kribbeln), vor allem der Arme 

und Beine. Selten Wahrnehmungsstörungen. 

Magen-Darm-Trakt: 

Häufig Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen sowie Durchfall oder Verstopfung. Selten 

Magenbeschwerden und Bauchkrämpfe. Sehr selten schwere, anhaltende Durchfälle sowie 

Entzündung der Bauchspeicheldrüse. 

Nieren und Harnwege:  

Gelegentlich dunkle, braun-rote Verfärbung des Harns (verursacht durch die Ausscheidung 

eines Stoffwechselproduktes von Metronidazol). Selten Schwierigkeiten oder Schmerzen 

beim Harnlassen, Harnblasenentzündung. 

Leber und Galle:  

Sehr selten kann eine Leberentzündung (Hepatitis) auftreten. 

Sonstige Nebenwirkungen:  

Gelegentlich scharfer, unangenehmer metallischer Geschmack, Mundtrockenheit, belegte 

Zunge, verlegte Nase, Entzündung der Zunge oder der Mundschleimhaut, eventuell 

verbunden mit einer Pilzinfektion. Selten Pilzinfektionen im Genitalbereich. Selten 

Sehstörungen. Sehr selten verminderte Cholesterin- und Triglyzeridwerte. 

Überempfindlichkeitsreaktionen: 

Gelegentlich Juckreiz, Hautausschläge, Fieber. Selten allergische Reaktionen (z.B. 

Hautreaktionen) bis hin zum allergischen Schock. 

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen 

Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser 

Gebrauchsinformation angegeben sind. 

I   Trichex  - Vaginalkapseln                  

zugelassen:  21.10.1968  Seite 5 von 5 

5.  WIE IST TRICHEX AUFZUBEWAHREN? 

Nicht über 25°C lagern. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu 

schützen.  

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. 

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht 

mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. 

6.  WEITERE INFORMATIONEN 

Was Trichex - Vaginalkapseln enthalten 

-  Der Wirkstoff ist: Metronidazol. 1 Vaginalkapsel enthält 500 mg Metronidazol.  

-  Die sonstigen Bestandteile sind: Bienenwachs, hydriertes Sojabohnenöl, partiell hydrierte 

Pflanzenöle, Sojalecithin, Pflanzenöl, Cremophor EL, Natrium-p-

hydroxybenzoesäureäthylester 1 mg, Natrium-p-hydroxybenzoesäurepropylester 0,5 mg, 

Gelatine, Glycerin, Titandioxid. 

Wie Trichex aussieht und Inhalt der Packung 

Vaginalkapseln. 

Weiße bis cremefarbene Kapseln.  

Packungsgröße: 10 Stück 

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller 

G.L. Pharma GmbH, 8502 Lannach 

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im Februar 2010. 

Z.Nr.: 12.366 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Die folgenden Informationen sind für Ärzte bzw. medizinisches Fachpersonal bestimmt: 

Hinweise für den Arzt zur Behandlung einer Überdosierung: 

Es  ist  kein  spezifisches  Antidot  bekannt.  Deshalb  soll  die  Behandlung  symptomatisch  und 

unterstützend erfolgen. Sowohl Metronidazol als auch die beiden Hauptmetaboliten sind gut 

dialysierbar. 

22-6-2018

Metronidazole intravenous infusion 500 mg/100 mL bag

Metronidazole intravenous infusion 500 mg/100 mL bag

Shortage and althernative supply of Metronidazole intravenous infusion 500 mg/100 mL bag

Therapeutic Goods Administration - Australia