Trichex

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Trichex - Vaginalkapseln
  • Einheiten im Paket:
  • 10 Stück, Laufzeit: 60 Monate
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Trichex - Vaginalkapseln
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Metronidazol

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 12366
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

ITrichex-Vaginalkapseln

zugelassen:21.10.1968 Seite1von5

GEBRAUCHSINFORMATION:INFORMATIONFÜRDENANWENDER

Trichex-Vaginalkapseln

Wirkstoff:Metronidazol

LesenSiediegesamtePackungsbeilagesorgfältigdurch,bevorSiemitder

AnwendungdiesesArzneimittelsbeginnen.

- HebenSiediePackungsbeilageauf.VielleichtmöchtenSiediesespäternochmals

lesen.

- WennSieweitereFragenhaben,wendenSiesichanIhrenArztoderApotheker.

- DiesesArzneimittelwurdeIhnenpersönlichverschrieben.GebenSieesnichtanDritte

weiter.EskannanderenMenschenschaden,auchwenndiesediegleichen

BeschwerdenhabenwieSie.

- WenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoderSie

Nebenwirkungenbemerken,dienichtindieserGebrauchsinformationangegebensind,

informierenSiebitteIhrenArztoderApotheker.

DiesePackungsbeilagebeinhaltet:

1. WasistTrichexundwofürwirdesangewendet?

2. WasmüssenSievorderAnwendungvonTrichexbeachten?

3. WieistTrichexanzuwenden?

4. WelcheNebenwirkungensindmöglich?

5. WieistTrichexaufzubewahren?

6. WeitereInformationen

1. WASISTTRICHEXUNDWOFÜRWIRDESANGEWENDET?

TrichexmitdemWirkstoffMetronidazolbesitzteinekeimabtötendeWirkungaufbestimmte

Krankheitserreger(sogenannteProtozoenwiez.B.Trichomonaden).

Trichex-VaginalkapselnwerdenbeiInfektionenmitTrichomonadenindenersten6Monaten

derSchwangerschaftangewendet,wennandereBehandlungsmethodenkeineHeilung

gebrachthaben.

2. WASMÜSSENSIEVORDERANWENDUNGVONTRICHEXBEACHTEN?

Trichexdarfnichtangewendetwerden,

-wennSieüberempfindlichgegenMetronidazoloderandereNitroimidalzolderivateoder

einendersonstigenBestandteilevonTrichexsind;

-wennSieaneinerStörungderBlutbildungleiden(z.B.verminderteAnzahlweißer

Blutkörperchen);

-wennSiebestimmteKrankheitendesZentralnervensystemshabenoderhatten(z.B.

KrampfanfälleinderVergangenheit);

-wennSiewährendderBehandlungAlkoholkonsumieren.

BesondereVorsichtbeiderAnwendungvonTrichexisterforderlich,

- wennSieaneinerLebererkrankungleiden:IndiesemFallmussdieBehandlungmit

TrichexmitVorsichterfolgen;fallserforderlich,wirdIhrArztdieDosisentsprechend

verringernbzw.dieIntervallezwischendeneinzelnenVerabreichungenverlängern.

- fallswährendderBehandlungneurologischeSymptomewieKribbeln,

BewegungsstörungenoderKrämpfe,Hautausschläge,schwereundanhaltende

DurchfällesowieausgeprägteLeukopenie(VerminderungderweißenBlutkörperchen)

ITrichex-Vaginalkapseln

zugelassen:21.10.1968 Seite2von5

auftreten:BeendenSiedieBehandlungsofortundsuchenSieumgehendeinenArzt

auf,derüberdieweitereBehandlungentscheidet.

BeilängererAnwendung(mehrals10Tage)wirdIhrArztKontrollendesBlutbildssowieder

Leber-undNierenwerteanordnen;diesesindgenaueinzuhalten.

DieBehandlungsolltemöglichstseltenwiederholtwerden.FallsderArzteine

Therapiewiederholungfürunbedingterforderlicherachtet,solltediesefrühestensnach4bis

6Wochenerfolgen.

BeeinflussungvonLaboruntersuchungen:

WennSiewährendderBehandlungmitMetronidazoleineLaboruntersuchungvonHarnoder

Blut(Blutfettbestimmung,Leberenzyme)durchführenlassenmüssen,sagenSiebitteim

Labor,dassSiemitMetronidazolbehandeltwerden.

FolgendeLabortestwertekönnenverändertwerden:SGOT,SGPT,LDH,Triglyceride.

PatientenunterAntikoagulantienbehandlungmüssenkontrolliertundeventuellneu

eingestelltwerden.

SiedürfenwährendderTherapiekeinenGeschlechtsverkehrhabenundkeinBadnehmen.

EinegleichzeitigeBehandlungdesSexualpartnersmitTrichex-Filmtablettenistzur

VermeidungeinerneuerlichenInfektionunbedingterforderlich!

WechselnSietäglichHandtücherundUnterwäsche.DieBettwäschesollam5.Tagnach

BehandlungsbeginnundnachBeendigungderBehandlunggewechseltwerden.Die

gebrauchteWäschebitteauskochen.

BeiAnwendungvonTrichexmitanderenArzneimitteln

BitteinformierenSieIhrenArztoderApotheker,wennSieandereArzneimittelanwenden

bzw.vorkurzemangewendethaben,auchwennessichumnichtverschreibungspflichtige

Arzneimittelhandelt.

MedikamenteundandereMittelkönnensichgegenseitiginihrerWirkungbeeinflussen.

DiefolgendenWechselwirkungenwurdenbeiEinnahmevonMetronidazolinTablettenform

oderbeiintravenöserAnwendungbeobachtet.BeiderlokalenAnwendungvonTrichex-

VaginalkapselnwirdnurwenigWirksubstanzvomKörperaufgenommen(resorbiert);

WechselwirkungenkönnentrotzdemnichtzurGänzeausgeschlossenwerden.

GleichzeitigeBehandlungmitMetronidazolund

Disulfiram:DieWirkungvonDisulfiramwirdverstärkt,eskannzupsychischen

VeränderungenundVerwirrtheitszuständenkommen;

oralenAntikoagulantien(Arzneimitteln,diedieBlutgerinnungherabsetzen):DieWirkung

dieserArzneimittelkannverstärktwerden;

Cimetidin(Arzneimittel,dasdieMagensäureproduktionvermindert):DiePlasmaspiegel

vonMetronidazolwerdenerhöht,wodurchdessenWirkungverstärktwerdenkann;

PhenobarbitaloderPhenytoin(ArzneimittelnmitkrampfhemmenderWirkung):Die

WirkungvonMetronidazolkannunterUmständenvermindertwerden,eine

DosisanpassungdurchdenArztkannerforderlichsein;

Aztreonam(AntibiotikumgegenbestimmteBakterien):DieWirkungvonAztreonamkann

vermindertwerden;

Doxycyclin(zurBehandlungvonInfektionen):DiebeidenArzneimittelkönnensich

gegenseitiginihrerWirkunggegenanaerobeBakterienverstärken;

EinnahmevonAlkohol:EskannzuschwererÜbelkeit,Erbrechenundanderen

Unverträglichkeitserscheinungenkommen.BeiAlkoholkonsumwährendeiner

Metronidazol-BehandlunginderSchwangerschaftkanneszuschwerenAuswirkungen

aufdasBabykommen;

ITrichex-Vaginalkapseln

zugelassen:21.10.1968 Seite3von5

Zytostatika(Arzneimitteln,diedieZellvermehrunghemmen):DiehemmendeWirkung

dieserMittelaufdieBlutbildungkanngesteigertwerden;

Lithium(ArzneimittelzurBehandlungvonpsychiatrischenErkrankungen):Die

KonzentrationvonLithiumimBlutkannsicherhöhen.

BeiAnwendungvonTrichexzusammenmitNahrungsmittelnundGetränken

WegenderGefahrschwererUnverträglichkeitsreaktionendürfenSiewährendder

BehandlungkeinenAlkoholzusichnehmen.

SchwangerschaftundStillzeit

FragenSievorderEinnahmevonallenArzneimittelnIhrenArztoderApothekerumRat.

ÜberdieAnwendungvonMetronidazolwährendderSchwangerschaftentscheidetder

behandelndeArzt.

Biszum6.Schwangerschaftsmonatempfiehltessich,dieBehandlungnurmitTrichex-

Vaginalkapselndurchzuführen.

WährendderBehandlungmitTrichex-Vaginalkapselnkanngestilltwerden.

WichtigeInformationenüberbestimmtesonstigeBestandteilevonTrichex

DiealssonstigeBestandteileenthaltenenParabene(Natrium-p-

hydroxybenzoesäureäthylester,Natrium-p-hydroxybenzoesäurepropylester)können

allergischeReaktionenauslösen,diemanchmalauchverzögertauftretenkönnen.

3. WIEISTTRICHEXANZUWENDEN?

WendenSieTricheximmergenaunachAnweisungdesArztesan.BittefragenSiebeiIhrem

ArztoderApothekernach,wennSiesichnichtganzsichersind.

ArtderAnwendung:

VaginalkapselnzumEinführenindieScheide

FallsvomArztnichtandersverordnet,geltenfolgendeDosierungsrichtlinien:

FührenSietäglichvordemSchlafengehen1VaginalkapseltiefindieScheideein.

DieBehandlungsdauererstrecktsichüber10Tage.

EinegleichzeitigeBehandlungdesSexualpartnersmitTrichexinTablettenformistzur

VermeidungeinerneuerlichenInfektionunbedingterforderlich.

WennSieeinegrößereMengevonTrichexangewendethabenalsSiesollten

BeimassiverÜberdosierungwurdenSymptomewieÜbelkeit,Erbrechen,Störungender

BewegungskoordinationoderderOrientierung,gesteigerteReflexe,epileptischeAnfälle,

HerzklopfenoderAtemnotbeobachtet.EinArztistunverzüglichzubenachrichtigen.

WennSiedieAnwendungvonTrichexvergessenhaben

WendenSienichtdiedoppelteDosisan,wennSiedievorherigeAnwendungvergessen

haben.

WennSiedieAnwendungvonTrichexabbrechen

AuchwenneineBesserungderKrankheitssymptomeoderBeschwerdefreiheiteintritt,darf

dieBehandlungmitTrichexkeinesfallsohneärztlicheAnweisunggeändertoder

abgebrochenwerden,umeineeventuelleVerschlechterungbzw.einWiederauftretender

Erkrankungzuvermeiden.

WennSieweitereFragenzurAnwendungdesArzneimittelshaben,fragenSieIhrenArzt

oderApotheker.

ITrichex-Vaginalkapseln

zugelassen:21.10.1968 Seite4von5

4. WELCHENEBENWIRKUNGENSINDMÖGLICH?

WiealleArzneimittelkannTrichexNebenwirkungenhaben,dieabernichtbeijedemauftreten

müssen.

NebenwirkungensindnachKörpersystemenundnachderHäufigkeitihresAuftretens

geordnet:

„sehrhäufig“:mehralseinervon10Patienten

„häufig“:wenigerals1von10,abermehrals1von100Patienten

„gelegentlich“:wenigerals1von100,abermehrals1von1000Patienten

„selten“:wenigerals1von1000,abermehrals1von10.000Patienten

„sehrselten“:wenigerals1von10.000Patienten

DiefolgendenNebenwirkungenwurdenvorwiegendbeiEinnahmevonMetronidazolin

TablettenformoderbeiintravenöserAnwendungbeobachtet.BeiderlokalenAnwendung

vonTrichex-VaginalkapselnwirdnurwenigWirksubstanzvomKörperaufgenommen

(resorbiert);Nebenwirkungenkönnentrotzdemnichtausgeschlossenwerden.

Herz:

SehrseltenVeränderungenimElektrokardiogramm(AbflachungderT-Welle).

BlutundLymphsystem:

GelegentlichvorübergehendeVerminderungderZahlderweißenBlutkörperchen.Sehr

seltenVerminderungderBlutplättchenoderStörungderBlutbildung(aplastischeAnämie).

Nervensystem:

GelegentlichStörungendesZentralnervensystems(Schwindel,Störungender

Bewegungskoordination,Verwirrtheitszustände,Depression,Krampfanfälle,Kopfschmerzen,

Müdigkeit,Schlaflosigkeit)sowieEmpfindungsstörungen(z.B.Kribbeln),vorallemderArme

undBeine.SeltenWahrnehmungsstörungen.

Magen-Darm-Trakt:

HäufigAppetitlosigkeit,Übelkeit,ErbrechensowieDurchfalloderVerstopfung.Selten

MagenbeschwerdenundBauchkrämpfe.Sehrseltenschwere,anhaltendeDurchfällesowie

EntzündungderBauchspeicheldrüse.

NierenundHarnwege:

Gelegentlichdunkle,braun-roteVerfärbungdesHarns(verursachtdurchdieAusscheidung

einesStoffwechselproduktesvonMetronidazol).SeltenSchwierigkeitenoderSchmerzen

beimHarnlassen,Harnblasenentzündung.

LeberundGalle:

SehrseltenkanneineLeberentzündung(Hepatitis)auftreten.

SonstigeNebenwirkungen:

Gelegentlichscharfer,unangenehmermetallischerGeschmack,Mundtrockenheit,belegte

Zunge,verlegteNase,EntzündungderZungeoderderMundschleimhaut,eventuell

verbundenmiteinerPilzinfektion.SeltenPilzinfektionenimGenitalbereich.Selten

Sehstörungen.SehrseltenverminderteCholesterin-undTriglyzeridwerte.

Überempfindlichkeitsreaktionen:

GelegentlichJuckreiz,Hautausschläge,Fieber.SeltenallergischeReaktionen(z.B.

Hautreaktionen)bishinzumallergischenSchock.

InformierenSiebitteIhrenArztoderApotheker,wenneinederaufgeführtenNebenwirkungen

SieerheblichbeeinträchtigtoderSieNebenwirkungenbemerken,dienichtindieser

Gebrauchsinformationangegebensind.

ITrichex-Vaginalkapseln

zugelassen:21.10.1968 Seite5von5

5. WIEISTTRICHEXAUFZUBEWAHREN?

Nichtüber25°Clagern.InderOriginalverpackungaufbewahren,umdenInhaltvorLichtzu

schützen.

ArzneimittelfürKinderunzugänglichaufbewahren.

SiedürfendasArzneimittelnachdemaufdemUmkartonangegebenenVerfalldatumnicht

mehranwenden.DasVerfalldatumbeziehtsichaufdenletztenTagdesMonats.

6. WEITEREINFORMATIONEN

WasTrichex-Vaginalkapselnenthalten

-DerWirkstoffist:Metronidazol.1Vaginalkapselenthält500mgMetronidazol.

-DiesonstigenBestandteilesind:Bienenwachs,hydriertesSojabohnenöl,partiellhydrierte

Pflanzenöle,Sojalecithin,Pflanzenöl,CremophorEL,Natrium-p-

hydroxybenzoesäureäthylester1mg,Natrium-p-hydroxybenzoesäurepropylester0,5mg,

Gelatine,Glycerin,Titandioxid.

WieTrichexaussiehtundInhaltderPackung

Vaginalkapseln.

WeißebiscremefarbeneKapseln.

Packungsgröße:10Stück

PharmazeutischerUnternehmerundHersteller

G.L.PharmaGmbH,8502Lannach

DieseGebrauchsinformationwurdezuletztgenehmigtimFebruar2010.

Z.Nr.:12.366

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

DiefolgendenInformationensindfürÄrztebzw.medizinischesFachpersonalbestimmt:

HinweisefürdenArztzurBehandlungeinerÜberdosierung:

EsistkeinspezifischesAntidotbekannt.DeshalbsolldieBehandlungsymptomatischund

unterstützenderfolgen.SowohlMetronidazolalsauchdiebeidenHauptmetabolitensindgut

dialysierbar.

22-6-2018

Metronidazole intravenous infusion 500 mg/100 mL bag

Metronidazole intravenous infusion 500 mg/100 mL bag

Shortage and althernative supply of Metronidazole intravenous infusion 500 mg/100 mL bag

Therapeutic Goods Administration - Australia