Trawell 20 mg

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Trawell 20 mg Kaugummi-Dragées
  • Darreichungsform:
  • Kaugummi-Dragées
  • Zusammensetzung:
  • dimenhydrinatum 20 mg, arom.: aspartamum, saccharinum natricum et alia, antiox.: E 321, excipiens pro praeparatione.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Trawell 20 mg Kaugummi-Dragées
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika human
  • Therapiebereich:
  • Reisekrankheit

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 43194
  • Berechtigungsdatum:
  • 31-03-1982
  • Letzte Änderung:
  • 05-02-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Trawell® Kaugummi-Dragées

MEDA PHARMA

Was sind Trawell Kaugummi-Dragées und wann werden sie angewendet?

Trawell Kaugummi-Dragées sind ein Arzneimittel für die Behandlung der Reisekrankheit, sei es bei

Auto-, Bahn-, Flug- und Schiffsreisen. Trawell Kaugummi-Dragées sollen in der Regel nicht

vorbeugend, sondern erst beim Auftreten der ersten Symptome genommen werden.

Was sollte dazu beachtet werden?

Sind Sie Diabetiker oder Diabetikerin, so beachten Sie bitte, dass 1 Trawell Kaugummi-Dragée 0,06

Brotwerte (BW) (1 BW = 10 g Kohlenhydrate) enthält.

Wann darf Trawell nicht angewendet werden?

Nicht anwenden bei:

Bekannter Überempfindlichkeit auf einen der Inhaltsstoffe.

Engwinkelglaukom (grüner Star).

Prostatavergrösserung mit Restharnbildung.

Porphyrie (Stoffwechselstörung mit Pigmentansammlung [Porphyrine] im Organismus).

Epilepsie.

Phäochromozytom (Tumor des Nebennierenmarks).

Wann ist bei der Anwendung von Trawell Vorsicht geboten?

In hohen Dosen kann Trawell zu Schläfrigkeit führen und die Reaktionsfähigkeit, die Fahrtüchtigkeit

und die Fähigkeit, Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen, beeinträchtigen.

Bei eingeschränkter Leberfunktion, Herzrhythmusstörungen, chronischen Atembeschwerden und

Asthma oder einer Verengung im Bereich des Magenausgangs (Pylorusstenose) sollten Sie die

Einnahme von Trawell Kaugummi-Dragées mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin besprechen.

Wenn bei Ihnen eine Phenylketonurie besteht, sollten Sie beachten, dass Trawell Kaugummi-Dragées

Aspartam enthalten.

Wenn bei Ihnen das seltene, erbliche Problem einer Fructoseintoleranz besteht, sollten Sie das

Arzneimittel nicht einnehmen, da Trawell Kaugummi-Dragées Sorbitol enthalten.

Trawell verstärkt die Wirkung von Alkohol, Beruhigungsmitteln, Antidepressiva und MAO-

Hemmern. Sie sollten deshalb darauf verzichten, gleichzeitig Alkohol oder Beruhigungsmittel zu

nehmen.

Trawell kann die Nebenwirkungen gewisser Antibiotika überdecken. Informieren Sie folglich Ihren

Arzt oder Ihre Ärztin, wenn Sie während einer Antibiotikabehandlung Trawell einnehmen.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin,

wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch

selbstgekaufte) einnehmen!

Darf Trawell während der Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Sind Sie schwanger oder wollen Sie schwanger werden, sollten Sie vorsichtshalber auf die

Anwendung von Trawell verzichten. Stillende Frauen dürfen Trawell nicht anwenden.

Wie verwenden Sie Trawell Kaugummi-Dragées?

Bei Auftreten der Symptome wie Unwohlsein und Übelkeit wird 1 Trawell Kaugummi-Dragée

gekaut. Um die maximale Wirkung zu erreichen, sollten Trawell Kaugummi-Dragées während 3–10

Minuten gekaut werden. Besonders empfindliche Personen kauen Trawell Kaugummi-Dragées vor

Antritt einer Reise, die bei ihnen Übelkeit verursachen könnte (kurvenreiche Strassen, Turbulenzen

bei Flugreisen, Schlechtwetterfront bei Seereisen usw.).

Trawell Kaugummi-Dragées dürfen auf keinen Fall geschluckt werden. Durch Schlucken würden

beginnende Anzeichen von Übelkeit nur verstärkt.

Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre

Bei den ersten Anzeichen von Übelkeit 1 Trawell Kaugummi-Dragée 20 mg kauen. Die Wirkung

hält je nach Person 1–3 Stunden an. Bei Nachlassen der Wirkung ein weiteres Trawell Kaugummi-

Dragée kauen (bis maximal 6 Kaugummi-Dragées pro Tag).

Kinder

Von 8–12 Jahren: Bei den ersten Anzeichen von Übelkeit 1 Trawell Kaugummi-Dragée 20 mg

kauen. Die Wirkung hält je nach Person 1–3 Stunden an. Bei Nachlassen der Wirkung ein weiteres

Trawell Kaugummi-Dragée 20 mg kauen (bis maximal 3 Kaugummi-Dragées 20 mg pro Tag).

Kindern unter 8 Jahren dürfen Trawell Kaugummi-Dragées nur auf ärztliche Verschreibung gegeben

werden. Trawell Kaugummi-Dragées sind nicht geeignet für Kinder unter 4 Jahren.

Halten Sie sich an die in dieser Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Welche Nebenwirkungen können Trawell Kaugummi-Dragées haben?

Sehr häufig (mehr als 10%) können insbesondere zu Beginn der Behandlung Schläfrigkeit,

Benommenheit, Schwindelgefühl und Muskelschwäche auftreten, die allenfalls auch am folgenden

Tag noch spürbar sind. Es hat sich gezeigt, dass diese Nebenwirkungen im Bereich des zentralen

Nervensystems nach der Einnahme von 3 Trawell Kaugummi-Dragées 20 mg im Abstand von je

einer halben Stunde deutlich weniger ausgeprägt waren als nach der Einnahme von 1 Tablette zu 50

mg Dimenhydrinat (der Wirkstoff von Trawell Kaugummi-Dragées). Es ist zu beachten, dass nach

der ersten Anwendung von Trawell Kaugummi-Dragées nur dann ein weiteres gekaut werden soll,

wenn es tatsächlich erforderlich ist (vgl. «Wie verwenden Sie Trawell Kaugummi-Dragées?»).

Häufig (1–10%): Sehstörungen, Erhöhung des Augeninnendrucks, beschleunigter Herzschlag.

Selten (0,01–0,1%): Mundtrockenheit, Gefühl einer verstopften Nase, Magen-Darm-Beschwerden

(z.B. Übelkeit, Schmerzen im Bereich des Magens, Erbrechen, Verstopfung, Durchfall).

Sehr selten (weniger als 0,01%): Allergische Reaktionen und Lichtempfindlichkeit der Haut,

Beschwerden beim Wasserlösen, Blutzellschäden, Stimmungsschwankungen,

Leberfunktionsstörungen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt,

Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Das Arzneimittel ist bei Raumtemperatur (15–25 °C) zu lagern und darf nur bis zu dem auf dem

Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Trawell Kaugummi-Dragées enthalten?

Trawell Kaugummi-Dragées enthalten als Wirkstoff 20 mg Dimenhydrinat pro Kaugummi-Dragée

sowie als Hilfsstoffe: Kaugummimasse, Sorbitol 285 mg, Saccharose, Saccharin Natrium, Aspartam,

Aromastoffe und das Antioxidans Butylhydroxytoluol (E 321).

Zulassungsnummer

43194 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Trawell Kaugummi-Dragées? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Kaugummi-Dragées Trawell zu 20 mg: 10.

Zulassungsinhaberin

MEDA Pharma GmbH, 8602 Wangen-Brüttisellen.

Diese Packungsbeilage wurde im September 2007 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.

9-8-2018

Vita-Mix Corporation recalls Ascent and Venturist Series 8-ounce and 20-ounce Blending Containers

Vita-Mix Corporation recalls Ascent and Venturist Series 8-ounce and 20-ounce Blending Containers

The container can separate from the blade base exposing the blades, posing a laceration hazard to consumers.

Health Canada

18-7-2018

Hy-Vee Voluntarily Recalls Spring Pasta Salad Due to Reported Illnesses

Hy-Vee Voluntarily Recalls Spring Pasta Salad Due to Reported Illnesses

WEST DES MOINES, Iowa (July 17, 2018) — Hy-Vee, Inc., based in West Des Moines, Iowa, is voluntarily recalling its Hy-Vee Spring Pasta Salad due to the potential that it may be contaminated with Salmonella. The potential for contamination was brought to Hy-Vee’s attention last night when approximately 20 illnesses in Minnesota, South Dakota, Nebraska and Iowa were potentially linked back to customers consuming the salad. The voluntary recall includes Hy-Vee Spring Pasta Salads in both 1 pound (16 oz.) an...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

7-7-2018

Europäische Arzneibuchkommission

Europäische Arzneibuchkommission

Die Europäische Arzneibuch-Kommission hat in der 160. Sitzung vom 20. bis 21. März 2018 folgende Texte verabschiedet.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

22-6-2018

June 20, 2018: Fitchburg Woman and Saugus Man Sentenced for Roles in Counterfeit Steroid Conspiracy

June 20, 2018: Fitchburg Woman and Saugus Man Sentenced for Roles in Counterfeit Steroid Conspiracy

June 20, 2018: Fitchburg Woman and Saugus Man Sentenced for Roles in Counterfeit Steroid Conspiracy

FDA - U.S. Food and Drug Administration

22-6-2018

Bescheid vom 20.06.2018

Bescheid vom 20.06.2018

Bescheid vom 20.06.2018

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

21-6-2018

Valproat: Risiko angeborener Missbildungen und Entwicklungsstörungen bei Anwendung in der Schwangerschaft

Valproat: Risiko angeborener Missbildungen und Entwicklungsstörungen bei Anwendung in der Schwangerschaft

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) setzt mit Bescheid vom 20.06.2018 den entsprechenden Durchführungsbeschluss der Europäischen Kommission C(2018) 3623 final vom 31. Mai 2018 um.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

21-6-2018

Tagesordnung für die 129. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission

Tagesordnung für die 129. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission

Das BfArM gibt die Tagesordnung für die 129. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission am 20.-21. Juni 2018 bekannt.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

20-6-2018

Enforcement Report for the Week of June 20, 2018

Enforcement Report for the Week of June 20, 2018

FDA - U.S. Food and Drug Administration

20-6-2018

Signature of the framework agreement for the ESA Platform: strengthening epidemiological surveillance in animal health

Signature of the framework agreement for the ESA Platform: strengthening epidemiological surveillance in animal health

The signing of the new framework agreement for the Epidemiological Surveillance Platform for Animal Health (ESA Platform) on 20 June 2018 by the Director General for Food in the presence of Roger Genet, Director General of ANSES, and eight other members, signals a new departure for this platform, which has demonstrated its usefulness and effectiveness ever since it was set up in October 2011.  

France - Agence Nationale du Médicament Vétérinaire

6-8-2018

Otezla (Celgene Europe B.V.)

Otezla (Celgene Europe B.V.)

Otezla (Active substance: apremilast) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)5391 of Mon, 06 Aug 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3746/T/20

Europe -DG Health and Food Safety

3-8-2018

Simvalip® 20mg Filmtabletten

Rote - Liste

1-8-2018

Spasmex® 20 mg Filmtabletten

Rote - Liste

30-7-2018

Esmya (Gedeon Richter Plc.)

Esmya (Gedeon Richter Plc.)

Esmya (Active substance: ulipristal) - Referral - Commission Decision (2018)5101 of Mon, 30 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2041/A-20

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Xarelto® 20 mg Filmtabletten

Rote - Liste

25-7-2018

previva sanol® 20/30 Tabletten

Rote - Liste

23-7-2018

Tadalafil Heumann 20 mg Filmtabletten

Rote - Liste

22-7-2018

Even when Essure is no longer sold, the #FDA will remain vigilant in protecting patients who’ve already had this device implanted. We’ll continue to monitor adverse events and publicly communicate any new safety findings on this - and any other device. ht

Even when Essure is no longer sold, the #FDA will remain vigilant in protecting patients who’ve already had this device implanted. We’ll continue to monitor adverse events and publicly communicate any new safety findings on this - and any other device. ht

Even when Essure is no longer sold, the #FDA will remain vigilant in protecting patients who’ve already had this device implanted. We’ll continue to monitor adverse events and publicly communicate any new safety findings on this - and any other device. https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-07-20/bayer-to-stop-selling-contraceptive-implant-after-threats-by-fda …

FDA - U.S. Food and Drug Administration

20-7-2018

Agenda:  Agenda - CAT agenda of the 18-20 July 2018 meeting

Agenda: Agenda - CAT agenda of the 18-20 July 2018 meeting

Committee for Advanced Therapies (CAT) agenda for the meeting on 18-20 July 2018

Europe - EMA - European Medicines Agency

12-7-2018

Morphin Merck® 10 mg/- 20 mg

Rote - Liste

9-7-2018

Pridax 20 Mikrogramm/ml

Rote - Liste

5-7-2018

L-Polamidon® 20 mg Tabletten

Rote - Liste

4-7-2018

Lemtrada (Genzyme Therapeutics Ltd)

Lemtrada (Genzyme Therapeutics Ltd)

Lemtrada (Active substance: Alemtuzumab) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018) 4348 of Wed, 04 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3718/R/20

Europe -DG Health and Food Safety

1-7-2018

Umckaloabo® 20 mg Filmtabletten

Rote - Liste

29-6-2018

A past diagnosis of asthma is also associated with #COPD in 20% of the cases. Visit  https://bit.ly/1xErH2t  to learn more. #FactFridaypic.twitter.com/JWK672XtdI

A past diagnosis of asthma is also associated with #COPD in 20% of the cases. Visit https://bit.ly/1xErH2t  to learn more. #FactFridaypic.twitter.com/JWK672XtdI

A past diagnosis of asthma is also associated with #COPD in 20% of the cases. Visit https://bit.ly/1xErH2t  to learn more. #FactFriday pic.twitter.com/JWK672XtdI

FDA - U.S. Food and Drug Administration

29-6-2018

EU/3/18/2030 (Biophytis)

EU/3/18/2030 (Biophytis)

EU/3/18/2030 (Active substance: 20-hydroxyecdysone) - Orphan designation - Commission Decision (2018)4175 of Fri, 29 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/020/18

Europe -DG Health and Food Safety

28-6-2018

Glucosteril 20 % Injektionslösung

Rote - Liste

27-6-2018

Glucosteril® 20 % Infusionslösung

Rote - Liste

22-6-2018

Agenda:  Agenda - CAT agenda of the 20-22 June 2018 meeting

Agenda: Agenda - CAT agenda of the 20-22 June 2018 meeting

Europe - EMA - European Medicines Agency

21-6-2018

Memantine Merz® 20 mg Filmtabletten

Rote - Liste

20-6-2018

Blincyto (Amgen Europe B.V.)

Blincyto (Amgen Europe B.V.)

Blincyto (Active substance: blinatumomab) - Centralised - Authorisation - Switch to non-conditional - Commission Decision (2018)3953 of Wed, 20 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3731/II/9

Europe -DG Health and Food Safety

20-6-2018

Rhiniseng (Laboratorios Hipra, S.A.)

Rhiniseng (Laboratorios Hipra, S.A.)

Rhiniseng (Active substance: inactivated vaccine against atrophic rhinitis in pigs) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)3952 of Wed, 20 Jun 2018

Europe -DG Health and Food Safety

18-6-2018

Eve® 20 0,02 mg/0,5 mg Filmtabletten

Rote - Liste