Traumasal

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Traumasal - Creme
  • Einheiten im Paket:
  • 40 g, Laufzeit: 60 Monate
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Traumasal - Creme
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Preparations with salicyl

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 17417
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION:INFORMATIONFÜRDENANWENDER

Traumasal–Creme

Wirkstoffe:Diethylaminsalizylat,FlufenaminsäureundMyrtecain

LesenSiediegesamtePackungsbeilagesorgfältigdurch,bevorSiemitderAnwendungdieses

Arzneimittelsbeginnen,dennsieenthältwichtigeInformationenfürSie.

DiesesArzneimittelistohneVerschreibungerhältlich.Umeinenbestmöglichen

Behandlungserfolgzuerzielen,mussTraumasal–Cremejedochvorschriftsmäßigangewendet

werden.

HebenSiediePackungsbeilageauf.VielleichtmöchtenSiediesespäternochmalslesen.

FragenSieIhrenApotheker,wennSieweitereInformationenodereinenRatbenötigen.

WennsichIhreBeschwerdenverschlimmernodernach3TagenkeineBesserungeintritt,

müssenSieaufjedenFalleinenArztaufsuchen.

WenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoderSie

Nebenwirkungenbemerken,dienichtindieserGebrauchsinformationangegebensind,

informierenSiebitteIhrenArztoderApotheker.

DiesePackungsbeilagebeinhaltet:

1.WasistTraumasal–Cremeundwofürwirdsieangewendet?

2.WasmüssenSievorderAnwendungvonTraumasal–Cremebeachten?

3.WieistTraumasal–Cremeanzuwenden?

4.WelcheNebenwirkungensindmöglich?

5.WieistTraumasal–Cremeaufzubewahren?

6.WeitereInformationen.

1.WASISTTRAUMASAL–CREMEUNDWOFÜRWIRDSIEANGEWENDET?

Traumasal–CremezumAuftragenaufdieHautenthältalsWirkstoffeDiethylaminsalizylat,

FlufenaminsäureundMyrtecain.DieseKombinationwirktentzündungshemmendundschmerzlindernd.

Traumasal–CremewirdangewendetzurörtlichenBehandlungvonSchmerzenundSchwellungennach

stumpfenVerletzungen,MuskelverspannungenundHexenschuss

2.WASMÜSSENSIEVORDERANWENDUNGVONTRAUMASAL–CREME

BEACHTEN?

Traumasal–Cremedarfnichtangewendetwerden,

wennSieüberempfindlich(allergisch)gegenübereinemderWirkstoffeodersonstigen

BestandteiledesArzneimittelssind.

wennSiejemalsaufeinanderesentzündungshemmendesSchmerzmittel(„NSAR“=nicht-

steroidalesAntirheumatikum,z.B.Ibuprofen)oderaufAcetylsalicylsäureeineallergische

ReaktionmitBeschwerdenwieAtemprobleme,Hautausschlagoder„laufendeNase“hatten.

beierhöhterBlutungsneigung(HämorrhagischerDiathese)

beibestehendenMagen-oderDarmgeschwüren

beischwerenFunktionsstörungenvonLeberund/oderNieren

imletztenDrittelderSchwangerschaft

direktaufderBruststillenderFrauen

beiKindernundJugendlichenunter18Jahren

KontaktmitdenAugenoderSchleimhäuten(z.B.Nase,Mund)sowiedasVerschluckenmussvermieden

werden.FallsSieTraumasal–CremeindieAugenbekommenhabensollten,spülenSiegründlichmit

klaremWassernachundwendenSiesichunverzüglichaneinenArzt.

Traumasal–CremedarfnuraufunverletzteHaut,nichtaufoffeneWundenodererkrankteHautflächen

aufgetragenwerden.BeivorbestehendenErkrankungenandererHautregionenalsderzubehandelndenist

voreinerAnwendungvonTraumasal–CremederArztzukonsultieren.

AnwendungunterluftdichtenVerbändenbeziehungsweiseeineAnwendungalsSalbenverbanddarfnicht

erfolgen.

SiesolltenwährendderAnwendungvonTraumasal–CremenichtsonnenbadenundauchkeineUV-

Lampen/Solariumverwenden,dadiebehandelteHautüberempfindlichaufultraviolettesLichtreagieren

kann.

FallsSieeinenHautausschlagbemerken,brechenSiebittedieBehandlungunverzüglichabundwenden

SiesichaneinenArzt.

Traumasal–CremesolltebeiPatientenmitMagen-oderDarmgeschwüreninderVorgeschichteoder

leichterbismittelschwererFunktionsstörungvonNierenund/oderLebernurmitVorsicht(kleinflächig

undkurzfristig)angewendetwerden.

AuchbeischwererHerzschwächeistwegenmöglicherÖdembildungentsprechendeVorsichtgeboten.

DieAnwendungvonTraumasal–CremeaufgrößerenHautflächenbeziehungsweiseüberlängereZeit

wirdnichtempfohlen,daesindiesemFalldurchübermäßigeAufnahmederWirkstoffeindenKörperzu

Nebenwirkungenkommenkann.DiesgiltinsbesonderebeigleichzeitigerEinnahmevonähnlich

wirkendenArzneimitteln(NSAR),dadadurchderenNebenwirkungenverstärktwerdenkönnen.

WennSiesichnichtsichersind,fragenSieIhrenArztoderApothekerumRat.

BeiAnwendungvonTraumasal–CrememitanderenArzneimitteln

BitteinformierenSieIhrenArztoderApotheker,wennSieandereArzneimitteleinnehmenoderanwenden

bzw.vorkurzemeingenommenoderangewendethaben,auchwennessichumnicht

verschreibungspflichtigeArzneimittelhandelt.

BeiTraumasal–CremebestehtaufgrundderäußerlichenAnwendungnureinsehrgeringesRisikofür

WechselwirkungenmitanderenArzneimitteln.BeiAnwendungvonTraumasal–Cremegemäßden

DosierungsempfehlungenwurdenauchbisherkeineWechselwirkungenbeobachtet.

FallsSiejedochmeinen,einelängerdauerndeoderehergroßflächigeBehandlungzubenötigen,fragen

SiebitteIhrenArztumRatundinformierenSieihnauchentsprechend.

VorallemsolltenSieIhrenArztoderApothekerinformieren,wennSieArzneimittelmiteinemder

folgendenWirkstoffeverwenden:

BeiKombinationmit: MöglicheReaktion/Empfehlung

AnderecortisonfreieSchmerz-und

Rheumamittel(„nichtsteroidale

Antirheumatika“) VerstärkungderNebenwirkungen(insbes.imMagen-Darm-Trakt

undWirkungenaufHerz-Kreislauf)

Acetylsalicylsäure ErhöhungdesRisikosvonGeschwürenundBlutungenimMagen-

Darm-Trakt

„Cortison“(Glukokortikoide) ErhöhungdesRisikosvonGeschwürenundBlutungenimMagen-

Darm-Traktundev.Wasserretention(Ödembildung)

„Blutverdünnungsmittel“und

ArzneimittelgegenBlutgerinnsel ErhöhungdesRisikosvonBlutungenimMagen-Darm-Trakt

BestimmteArzneimittelgegen

Depressionen(„SSRI“) ErhöhungdesRisikosvonBlutungenimMagen-Darm-Trakt

BeiKombinationmit: MöglicheReaktion/Empfehlung

Blutdruckmittel AbschwächungderWirkungundNierenschädigungmöglich(auf

ausreichendeFlüssigkeitszufuhrachten,Blutdruckkontrollieren)

Entwässerungsmittel AbschwächungderWirkungundNierenschädigungmöglich(auf

ausreichendeFlüssigkeitszufuhrachten,Blutdruckkontrollieren)

Arzneimittelgegenerhöhten

Blutzucker(Diabetesmellitus) Blutzuckerschwankungenmöglich

(vermehrteBlutzuckerkontrollenempfohlen)

BestimmtesArzneimittelzur

AbschwächungvonImmunreaktionen

undRheuma(Methotrexat) bestimmteSchmerzmittelwieFlufenaminsäurekombiniertmit

MethotrexatkönnenzueinemAnstiegderBlutspiegelvon

MethotrexatführenundinderFolgedessenNebenwirkungen

verstärken

BestimmteArzneimittelzur

BehandlungbösartigerTumore

(Cyclophosphamid,Vincaalkaloide) GabevonbestimmtenSchmerzmittelnvorodernachder

BehandlungmitdiesenArzneimittelnkanndieNebenwirkungen

dieserSubstanzenverstärken

BestimmtesArzneimittelzur

AbschwächungvonImmunreaktionen

(Ciclosporin) VerstärkungdesRisikosfürMagen-/Darmschäden,Schädigungder

Nierenbzw.derLeber

SchwangerschaftundStillzeit

FragenSievorderAnwendungvonallenArzneimittelnIhrenArztumRat.

Schwangerschaft

EsliegenkeineausreichendenDatenfürdieVerwendungderWirkstoffevonTraumasal-Cremebei

Schwangerenvor,daherwirddieAnwendungvonTraumasal-CremewährendderSchwangerschaftnicht

empfohlen.DiesgiltinsbesonderefürdasletzteDrittelderSchwangerschaft,daherdarfTraumasal-

CremewährenddieserZeitnichtangewendetwerden.

Stillzeit

DakeineausreichendenErfahrungenüberdieAnwendunginderStillzeitvorliegen,sollteTraumasal–

CremeinderStillzeitnichtangewendetwerden.

Esistnichtbekannt,obdieWirkstoffeindieMuttermilchübergehen.FallszwingendeGründefüreine

AnwendungvonTraumasal–CremewährendderStillzeitvorliegen,darfsienichtdirektaufderBrust,

nichtaufeinergroßenHautflächeundnichtübereinenlängerenZeitraumangewendetwerden.

VerkehrstüchtigkeitunddasBedienenvonMaschinen:

EineBeeinträchtigungdesReaktionsvermögensistbeideräußerlichenAnwendungderWirkstoffenicht

wahrscheinlich.

3.WIEISTTRAUMASAL–CREMEANZUWENDEN?

WendenSieTraumasal–CremeimmergenaunachderAnweisungindieserPackungsbeilagean.Bitte

fragenSiebeiIhremArztoderApothekernach,wennSiesichnichtganzsichersind.

Erwachseneabdemvollendeten18.Lebensjahrtragen3bis4maltäglicheinenSalbenstrangvon5–10

cm(entsprichtca.2,5gbisca.5gCreme)dünnaufdieschmerzendeStelleauf.

5–10cmSalbenstrangenthaltenzwischen0,25und0,5gDiaethylaminsalycilat,0,075und0,15g

Flufenaminund0,025und0,05gMyrtecain

Traumasal–CremesollteleichtindieHauteingeriebenwerden.WaschenSiesichanschließenddie

Hände,esseidenndieHändewerdenmitbehandelt.

AchtenSiebittedarauf,dassTraumasal–CremevonderHautvölligaufgenommenwurde,bevorSiedie

HautmitKleidungodereinerBandagebedecken.

BeendenSiedieBehandlung,wennsichIhreBeschwerden(SchmerzenundSchwellung)entsprechend

gebesserthaben.

WendenSieTraumasal–CremeohneRücksprachemitIhremArztnichtlängerals7–8Tagean.Wenn

sichIhreBeschwerdeninnerhalbvon3Tagennichtbessern,sprechenSiemitIhremArzt.

WennSieeinegrößereMengevonTraumasal–Cremeangewendethaben,alsSiesollten

AufgrunddergeringenAufnahmederWirkstoffevonTraumasal–CremebeiAnwendungaufderHautist

eineÜberdosierungunwahrscheinlich.

WennSiejedochwesentlichmehralsdieempfohleneMengeübereinenlangenZeitraumanwenden,

könnteeszuAnzeicheneinerÜberdosierungwieÜbelkeitundSchweißausbruchkommen.Besondersbei

AsthmatikernkönneninsolchenFällenauchheuschnupfen-ähnlicheSymptomeundAsthmaanfälle

auftreten.

BrechenSieinsolchenFällendieBehandlungsofortabundkontaktierenSieIhrenArzt.

FallsdasArzneimittelverschlucktwurde,wendenSiesichunverzüglichaneinenArztoderdieAmbulanz

einesKrankenhauses.HaltenSiezurInformationdiesePackungsbeilagebereit.

WennSiedieAnwendungvonTraumasal–Cremevergessenhaben,wendenSienichtdiedoppelte

Dosisan,wennSiedievorherigeAnwendungvergessenhaben.FallsIhreBeschwerdenabgeklungensind,

solltenSiedieAnwendungbeenden.

WennSieweitereFragenzurAnwendungdesArzneimittelshaben,fragenSieIhrenArztoderApotheker.

4.WELCHENEBENWIRKUNGENSINDMÖGLICH?

WiealleArzneimittelkannTraumasal–CremeNebenwirkungenhaben,dieabernichtbeijedemauftreten

müssen.BittemeldenSieAnzeichenvonNebenwirkungenIhremArztundsprechenSieauchmitIhrem

ArztoderApotheker,wennSieüberdieinderPackungsbeilageangeführtenNebenwirkungenbeunruhigt

sind.

AllgemeineHinweisezuNebenwirkungenbeilokalerAnwendungvonNSAR:

DasAuftretenvonNebenwirkungenkanndurchAnwendungderkleinstenwirksamenMengeüberden

kürzestmöglichenZeitraumvermindertwerden.Beilängererbzw.großflächigerAnwendungbestehtdie

MöglichkeitdesAuftretensunerwünschterWirkungenwiez.B.Bauchschmerzen,Verdauungsstörungen,

Magen-undNierenbeschwerdenauftreten.SeltenwurdeüberAsthmaberichtet.Außerdemwurdeüber

generalisiertenHautausschlag,ÜberempfindlichkeitsreaktioneninFormvonSchwellungderHautund

Schleimhaut,LichtempfindlichkeitderHautberichtet.

AngabenüberdieHäufigkeitdesAuftretensvonNebenwirkungen:

Sehrhäufig:betrifftmehrals1Behandeltenvon10

Häufig:betrifft1bis10Behandeltevon100

Gelegentlich:betrifft1bis10Behandeltevon1000

Selten:betrifft1bis10Behandeltevon10.000

Sehrselten:betrifftwenigerals1Behandeltenvon10.000

Nichtbekannt:HäufigkeitaufGrundlagederverfügbarenDatennichtabschätzbar

BeiderlokalenAnwendungvonDiethylaminsalizylat,FlufenaminsäuresowieMyrtecain(auchauf

großenHautpartienundüberlängereZeiträume)wurdenfolgendeNebenwirkungenberichtet:

Organsystem Sehr

häufig Häufig Gelegent-

lich Selten Nichtbekannt

ErkrankungendesBlutesunddes

Lymphsystems StörungenderBlutgerinnung

ErkrankungenderAtemwegeunddes

Brustraumes AnfallsartigeVerengungder

Bronchien

ErkrankungendesMagen-Darmtraktes Übelkeit,Reizungender

Magenschleimhaut

AllgemeineErkrankungenund

BeschwerdenamVerabreichungsort Hautreizung(Myrtecain);Juckreiz,

Hautrötung,Ausschlag,

Hautrockenheit,Schuppenbildung

InformierenSieIhrenArztoderApotheker,wenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSieerheblich

beeinträchtigtoderSieNebenwirkungenbemerken,dieSienichtindieserPackungsbeilageaufgeführt

sind.

5.WIEISTTRAUMASAL–CREMEAUFZUBEWAHREN?

ArzneimittelfürKinderunzugänglichaufbewahren.

InderOriginalverpackungaufbewahren.

Verfalldatumbeachten.BitteverwendenSiediesesArzneimittelnurbiszumangegebenenAblaufdatum.

DiesesbefindetsichaufderAußenverpackungundderTube.DasAblaufdatumbeziehtsichaufden

letztenTagdesMonats.

DasArzneimitteldarfnichtmitdemHaushaltsabfallentsorgtwerden.FragenSieIhrenApotheker,wie

dasArzneimittelzuentsorgenist,wennSieesnichtmehrbenötigen.DieseMaßnahmehilft,dieUmwelt

zuschützen.

6.WEITEREINFORMATIONEN

WasTraumasal–Cremeenthält:

In100gTraumasal–Cremesind10gDiethylaminsalizylat,3gFluphenaminsäure,1gMyrtecainals

Wirkstoffeenthalten.

DiesonstigenBestandteilesindPolyoxyethylierteglykolisierteGlyceride,Polyethylenglykol-400-Stearat,

gebleichtesWachs,Natriumedetat,LavendelAroma,gereinigtesWasser

WieTraumasal–CremeaussiehtundInhaltderPackung:

Traumasal–CremeisteineweißeCremeundistineinerPackungzu40gerhältlich.

PharmazeutischerUnternehmerundHersteller:

PharmazeutischerUnternehmer:

MUCOSPharmaGmbH&CoKG

Miraustraße17,13509Berlin,Deutschland

Hersteller:

SolvayPharma,Suresnes,Frankrech

Z.Nr.:17.417

DieseGebrauchsinformationwurdezuletztgenehmigtimOktober2009.