Toux-San Dextromethorphan Suikervrij

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Toux-San Dextromethorphan Suikervrij Sirup 3 mg-ml
  • Dosierung:
  • 3 mg-ml
  • Darreichungsform:
  • Sirup
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Toux-San Dextromethorphan Suikervrij Sirup 3 mg-ml
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • antitussiva, opiumalkaloïden und Derivate

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE269717
  • Letzte Änderung:
  • 13-04-2018

Packungsbeilage

PACKUNGSBEILAGE

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR PATIENTEN

Toux-San Dextromethorphan Ohne Zucker 1 mg/ml Sirup

Toux-San Dextromethorphan mit Honig 3 mg/ml Sirup

Toux-San Dextromethorphan Ohne Zucker 3 mg/ml Sirup

Dextromethorphan Hydrobromide

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt

Wenn Sie sich nach einige Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an

Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Toux-San Dextromethorphan Sirup und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Toux-San Dextromethorphan Sirup beachten?

Wie ist Toux-San Dextromethorphan Sirup einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Toux-San Dextromethorphan Sirup aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

WAS IST TOUX-SAN DEXTROMETHORPHAN SIRUP UND WOFÜR WIRD ES

ANGEWENDET?

Toux-San Dextromethorphan ist ein Arzneimittel, das zur Behandlung von trockenem, unproduktivem

Husten angewendet wird. Es wirkt nicht gegen die zugrundeliegende Ursache des Hustens.

Wenn Sie sich nach einigen Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren

Arzt.

2.

WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON TOUX-SAN

DEXTROMETHORPHAN SIRUP BEACHTEN?

Toux-San Dextromethorphan darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen Dextromethorphan oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen

Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

bei Atembeschwerden.

bei Husten infolge von Asthma.

bei gleichzeitiger Behandlung mit Monoaminooxidase-Hemmern (Arzneimittel gegen

Depression).

bei gleichzeitigem Alkoholkonsum.

mit Kinder unter 6 Jahren.

während der Stillzeit.

Warnhinweise und Vorsichtsmaβnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Toux-San Dextromethorphan einnehmen.

Wenn der Husten länger als 4 bis 5 Tage anhält und/oder bei Fieber, Ihren Arzt konsultieren.

Wenn Sie Nieren- oder Leberprobleme haben, konsultieren Sie Ihren Arzt, da die Dosis reduziert

werden muss.

Bei einem produktiven Husten dürfen Sie keine Arzneimittel einnehmen, die den Husten hemmen,

wie Toux-San Dextromethorphan. Der natürliche Auswurf von Schleim durch das Husten muss

nämlich erhalten bleiben.

Es ist wenig sinnvoll, Arzneimittel, die den Husten hemmen, wie Toux-San Dextromethorphan,

gleichzeitig mit Arzneimitteln, die das Aushusten von Schleim fördern (Expektoranzien), oder mit

Arzneimitteln einzunehmen, die bei hartnäckigem Husten mit zähem Schleim angewendet werden

(Mukolytika).

Bevor Sie ein Arzneimittel einnehmen, das den Husten hemmt, müssen andere Ursachen des

Hustens durch Ihren Arzt untersucht werden.

Während der Behandlung ist vom Gebrauch alkoholischer Getränke abzuraten.

Kinder

Toux-San Dextromethorphan darf nicht bei Kindern unter 6 Jahren angewendet werden.

Einnahme von Toux-San Dextromethorphan zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere

Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie die Absicht haben, Toux-San Dextromethorphan gleichzeitig

mit einem der folgenden Arzneimittel einzunehmen:

Monoaminooxidase-Hemmer (Arzneimittel gegen Depression). Die gleichzeitige Einnahme kann

ein Serotoninsyndrom auslösen: sehr hohes Fieber, Muskelsteifheit, Krämpfe am Kehlkopf und

Apnoe (vorübergehender Ausfall der Atmung).

Narkotische Analgetika (starke Schmerzmittel), Arzneimittel gegen Depression, Neuroleptika

(Arzneimittel gegen schwere Geisteskrankheiten), schlaffördernde Antihistaminika (Arzneimittel

gegen Überempfindlichkeitsreaktionen), Benzodiazepine und Barbiturate (Arzneimittel mit

beruhigenden und schlaffördernden Eigenschaften), Clonidin (ein Blutdruck-senkendes

Arzneimittel) und ähnliche Arzneimittel. Einige Nebenwirkungen dieser Stoffe können bei

gleichzeitiger Einnahme verstärkt werden.

Codein und andere Morphinderivate. Bei gleichzeitiger Einnahme besteht das Risiko auf eine

Atemdepression und auch Verstopfung ist möglich.

Betablocker (bestimmte Arzneimittel bei Bluthochdruck, bestimmten Herzbeschwerden oder

erhöhtem Augeninnendruck) und Sie leiden auch an Asthma. Die gleichzeitige Anwendung kann

die Bronchien verengen.

Alkoholische Getränke und Arzneimittel, die Alkohol enthalten. Alkohol kann die beruhigende

Wirkung verstärken.

Fluoxetin, Paroxetin, Sertralin, Fluvoxamin (Arzneimittel bei Depression), Amiodaron, Chinidin

(Arzneimittel bei Herzrhythmusstörungen) und Haloperidol (Arzneimittel bei Geisteskrankheit).

Wenden Sie sich in diesem Fall Ihren Arzt.

Einnahme von Toux-San Dextromethorphan zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und

Alkohol

Alkohol kann die schlaffördernden Eigenschaften von Dextromethorphan verstärken.

Schwangerschaft, Stillzeit und und Fortpflanzungsfähigkeit

Da nicht genügend Daten vorliegen, wird von der Anwendung von Toux-San Dextromethorphan

während der Schwangerschaft abgeraten.

Toux-San Dextromethorphan darf während der Stillzeit nicht angewendet werden.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker

um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Wenn Sie nach der Anwendung von Toux-San Dextromethorphan an Schläfrigkeit oder Schwindel

leiden, dürfen Sie keine Fahrzeuge führen und/oder Maschinen bedienen. Alkoholkonsum kann diese

Wirkung noch verstärken.

Toux-San Dextromethorphan enthält

geringe Mengen Ethanol (Alkohol), weniger als 100 mg pro maximale Dosis pro Mal.

Parahydroxybenzoate (Konservierungsmitteln: Propyl-Parahydroxybenzoat (E216) und Methyl-

Parahydroxybenzoat (E218)). Dies kann allergische Reaktionen, auch Spätreaktionen,

hervorrufen.

Sorbitol (E420). Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel erst nach Rücksprache mit Ihrem Artz ein,

wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit (Fructose oder Sorbitol)

leiden.

Toux-San Dextromethorphan Ohne Zucker Sirup könt von den Diabetikern gebraucht werden.

3.

WIE IST TOUX-SAN DEXTROMETHORPHAN SIRUP EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach,

wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt

Toux-San Dextromethorphan

1 mg/ml

(einschließlich Dosierkappe)

Toux-San Dextromethorphan

3 mg/ml

(einschließlich Dosierkappe)

Kindern

unter

6 Jahren

Nicht verabreichen.

Niet verabreichen.

Kindern von

6 bis 12 Jahre

15 ml alle 6 bis 8 Stunden.

Max. 60 ml pro Tag.

5 ml alle 6 bis 8 Stunden.

Max. 20 ml pro Tag.

Erwachsenen

Kindern

über 12 Jahre

10 ml alle 6 bis 8 Stunden.

Max. 10 ml pro Einnahme.

Max. 40 ml pro Tag.

Für die genaue Dosierung wenden Sie die beigefügte Dosierkappe an.

Bei älteren Personen und Patienten mit hepatischen Störungen muss die verabreichte Dosis um die

Hälfte reduziert werden.

Toux-San Dextromethorphan Ohne Zucker 1 mg/ml und 3 mg/ml Sirup enthälten kein Zucker. Diese

Sirupe können von den Diabetikern gebraucht werden.

Sie dürfen das Produkt nicht länger als einige Tage verwenden, ohne einen Arzt zu konsultieren.

Wenn Sie eine größere Menge von Toux-San Dextromethorphan eingenommen haben, als Sie

sollten

Wenn Sie eine größere Menge von Toux-San Dextromethorphan haben angewendet, kontaktieren Sie

sofort Ihren Arzt, Ihren Apotheker oder das Antigiftzentrum (070/245.245).

Symptome einer Überdosierung sind: Übelkeit, Erbrechen, Schwindel, Agitiertheit, Verwirrtheit,

Schlaflosigkeit, Bewusstseinsbeeinträchtigung, psychische Störungen, erweiterte Pupillen, Störung der

Augenbewegungen, Koordinationsstörungen, veränderte Muskelreflexe, beschleunigter Herzschlag und

in schweren Fällen: Koma, Atemdepression und Konvulsionen.

Bei längerer Anwendung besteht die Gefahr einer Bromvergiftung.

Die Einnahme sehr großer Mengen kann zu Abhängigkeit führen.

Wenn Sie die Einnahme von Toux-San Dextromethorphan vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Toux-San Dextromethorphan abbrechen

Nur bei Beschwerden einnehmen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Die Nebenwirkungen werden nach Organsystemen und Häufigkeit gegliedert: Sehr häufig (≥ 1/10),

Häufig (≥ 1/100, < 1/10), Gelegentlich (≥ 1/1000, < 1/100), Selten (≥ 1/10 000, < 1/1000), Sehr selten

(< 1/10 000), nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar).

Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und Mediastinums

Allergische Reaktionen: Schwellung von Gesicht und Gliedmaßen (Angio-Ödem), Zusammenziehen

der Luftröhrenverzweigungen (Bronchospasmen)

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts

Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung (Konstipation)

Augenerkrankungen

Erweiterung der Pupillen

Psychiatrische Erkrankungen

Gelegentlich: Manie (übertriebene Fröhlichkeit) und Halluzinationen (Wahrnehmungen von Dingen,

die nicht da sind)

Erkrankungen des Nervensystems

Gelegentlich: Schwindelanfälle, Schläfrigkeit, Aufgeregtheit, Störung des Muskeltonus

Reizbarkeit, Verwirrtheit

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes

Sehr selten: festen Hautausschlag

Allergische Reaktionen: Hautausschlag, Juckreiz, Nesselfieber

Verletzung, Vergiftung und durch Eingriffe bedingten Komplikationen

Sehr selten: Missbrauch ist aufgetreten

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können

Nebenwirkungen auch direkt anzeigen:

Belgien

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

EUROSTATION II

Victor Hortaplein, 40/40

B-1060 BRUSSEL

Website: www.fagg-afmps.be

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Luxemburg

Direction de la Santé – Division de la Pharmacie et des Médicaments

Villa Louvigny – Allée Marconi

L-2120 Luxembourg

Site internet:

http://www.ms.public.lu/fr/activites/pharmacie-medicament/index.html

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

WIE IST TOUX-SAN DEXTROMETHORPHAN SIRUP AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Für dieses Arzneimitteln sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Flasche und dem Umkarton nach EXP angegebenen

Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des

angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

6.

INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was Toux-San Dextromethorphan 1 mg/ml und 3 mg/ml Sirup enthält

Der Wirkstoff ist Dextromethorphan. Dextromethorphan ist vorhanden in Form von

Dextromethorphan Hydrobromide, entsprechend 1,0 mg/ml und 3,0 mg/ml.

Die sonstigen Bestandteile sind: Glyzerin, Ethanol 96°, Propyl-Parahydroxybenzoat (E216),

Methyl-Parahydroxybenzoat (E218), Propylenglycol, flüssig Sorbitol (E420) und Wasser. Siehe

auch Abschnitt „Toux-San Codeine enthält“.

Toux-San Dextromethorphan Ohne Zucker 1 mg/ml Sirup enthält auch Natriumsaccharin und roten

Früchten und Zitronen-Aromen.

Toux-San Dextromethorphan Ohne Zucker 3 mg/ml Sirup enthält auch Natriumsaccharin und

Grenadine-Aromen.

Toux-San Dextromethorphan mit Honig 3 mg/ml Sirup enthält auch Honig, Honigaroma und

Karamell-Vanille Aroma.

Wie Toux-San Dextromethorphan aussieht und Inhalt der Packung

Toux-San Dextromethorphan ist ein Sirup in einer braunen Glasflasche von 120 ml, abgeschlossen mit

einem weißen, kindergesicherten Verschluss (Polyethylen auf der Innenseite). Die Verpackung enthält

auch eine Dosierhilfe aus Polypropylen, abgestuft von 5 ml bis 30 ml.

Abgabe

Apothekenpflichtig.

Pharmazeutischer Unternehmer

TAKEDA BELGIUM

L. Da Vincilaan 7

1930 Zaventem

Hersteller

TAKEDA PHARMA SP. ZO.O

12, Ksiestwa Lowickiego Str.

99-420 Lyszkowice

Polen

Zulassungsnummern

- Toux-San Dextromethorphan Ohne Zucker 1 mg/ml Sirup: BE269701

- Toux-San Dextromethorphan mit Honig 3 mg/ml Sirup: BE228462

- Toux-San Dextromethorphan Ohne Zucker 3 mg/ml Sirup: BE269717

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 07/2017.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 08/2017.

Es gibt keine Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.

7-5-2018

TUSSIN DM (Dextromethorphan Hbr, Guaifenesin) Solution [CVS Pharmacy]

TUSSIN DM (Dextromethorphan Hbr, Guaifenesin) Solution [CVS Pharmacy]

Updated Date: May 7, 2018 EST

US - DailyMed

7-5-2018

COUGH DM (Dextromethorphan Polistirex) Suspension [H E B]

COUGH DM (Dextromethorphan Polistirex) Suspension [H E B]

Updated Date: May 7, 2018 EST

US - DailyMed

3-5-2018

DELSYM (Dextromethorphan) Suspension, Extended Release [Reckitt Benckiser LLC]

DELSYM (Dextromethorphan) Suspension, Extended Release [Reckitt Benckiser LLC]

Updated Date: May 3, 2018 EST

US - DailyMed

25-4-2018

TOPCARE COUGH DM (Dextromethorphan Polistirex) Suspension [Topco Associates LLC]

TOPCARE COUGH DM (Dextromethorphan Polistirex) Suspension [Topco Associates LLC]

Updated Date: Apr 25, 2018 EST

US - DailyMed

25-4-2018

EQUATE COUGH DM (Dextromethorphan Polistirex) Suspension [Wal-Mart Stores Inc]

EQUATE COUGH DM (Dextromethorphan Polistirex) Suspension [Wal-Mart Stores Inc]

Updated Date: Apr 25, 2018 EST

US - DailyMed

23-4-2018

COUGH CONTROL (Dextromethorphan Hbr) Capsule, Liquid Filled [LR Distributors, Inc.]

COUGH CONTROL (Dextromethorphan Hbr) Capsule, Liquid Filled [LR Distributors, Inc.]

Updated Date: Apr 23, 2018 EST

US - DailyMed