Tostran

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Tostran 2% - Gel
  • Einheiten im Paket:
  • 60 g, Laufzeit: 24 Monate,2 x 60 g, Laufzeit: 24 Monate,3 x 60 g, Laufzeit: 24 Monate
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Tostran 2% - Gel
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • 3-oxoandrosten (4) deriva
  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 1-26733
  • Berechtigungsdatum:
  • 19-10-2006
  • Letzte Änderung:
  • 10-08-2017

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

Tostran 2% Gel

Testosteron

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es kann

anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht:

Was ist Tostran und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Tostran beachten?

Wie ist Tostran anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Tostran aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

WAS IST TOSTRAN UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Der Wirkstoff Testosteron ist ein männliches Hormon vom Typ der Androgene.

Tostran wird bei erwachsenen Männern zur Testosteronersatztherapie angewendet, um verschiedene

gesundheitliche Beschwerden zu behandeln, die durch einen Mangel an Testosteron (männlicher

Hypogonadismus) verursacht werden. Dieser Mangel an Testosteron muss durch zwei voneinander

unabhängige Bestimmungen der Testosteronkonzentrationen im Blut bestätigt werden.Außerdem

sollten bestimmte klinische Anzeichen vorhanden sein, u.a.:

Störungen der Sexualfunktion (Impotenz)

Sterilität (Infertilität)

Abnahme des Geschlechtstriebs

Müdigkeit

depressive Verstimmungen

Verlust von Knochensubstanz aufgrund der niedrigen Hormonkonzentration

2.

WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON TOSTRAN BEACHTEN?

Tostran darf nur verwendet werden, wenn der Arzt anhand Ihrer Symptome und der

Laboruntersuchungen einen Hypogonadismus bei Ihnen nachgewiesen hat. Vor Beginn der

Behandlung muss Ihr Arzt andere Gründe für die Symptome ausgeschlossen haben.

Tostran darf nur von Männern verwendet werden. Tostran ist nicht an männlichen Personen unter 18

Jahren getestet worden. Es gibt nur begrenzte Erfahrungen über die Behandlung mit Tostran bei

Männern, die älter als 65 Jahre sind.

Tostran darf nicht angewendet werden,

wenn Sie:

allergisch gegen Testosteron oder einen der in Abschnitt 6. Genannten sonstigen Bestandteile

dieses Arzneimittels sind

erwiesenermaßen oder vermutlich Brust- oder Prostatakrebs haben

Wenn eine oder mehrere dieser Bedingungen auf Sie zutreffen, informieren Sie Ihren Arzt oder

Apotheker.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Vor Beginn der Behandlung und regelmäßig während der Behandlung ist eine Kontrolluntersuchung

notwendig (üblicherweise ein- oder zweimal pro Jahr).

Wenn Sie an einer schweren Herz-, Leber- oder Nierenerkrankung leiden, kann die Behandlung mit

Tostran ernsthafte Komplikationen durch das Auftreten von Wassereinlagerung in Ihrem Körper

verursachen, die manchmal mit einem Rückstau des Blutes, (kongestive) Herzinsuffizienz,

einhergehen kann.

Folgende Blutuntersuchungen sollte Ihr Arzt vor und während der Behandlung durchführen:

Testosteronkonzentration im Blut, vollständiges Blutbild.

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie hohen Blutdruck (Bluthochdruck) haben oder wenn Sie wegen

Bluthochdruck behandelt werden, da Testosteron zu einem Anstieg des Blutdrucks führen kann.

Eine Testosteronbehandlung kann das Risiko der Entwicklung einer vergrößerten Prostatadrüse

(benigne Prostatahyperplasie) oder von Prostatakrebs erhöhen. Eine Testosteronbehandlung kann auch

die Anzahl Ihrer roten Blutkörperchen, Ihre Blutfettwerte und Ihre Leberfunktion beeinflussen.

Informieren Sie Ihren Arzt vor der Behandlung, wenn Sie:

geschwollene Hände und Füße haben

übergewichtig sind oder unter einer chronischen Lungenerkrankung leiden, da die

Testosteronbehandlung eine Schlafapnoe (vorübergehendes Aussetzen des Atems beim

Schlafen) verschlimmern kann

Diabetes haben und Insulin zur Kontrolle Ihres Blutzuckerspiegels verwenden, da die

Testosteronbehandlung Ihre Reaktion auf Insulin beeinflussen kann

unter Epilepsie oder Migräne leiden oder entwickeln, da diese Erkrankungen sich während der

Behandlung verschlimmern können

unter Knochenkrebs leiden, da Ihr Arzt während der Behandlung Ihre Kalziumwerte im Blut

überwachen muss.

haben oder haben jemals Blutgerinnungsstörungen erlebt

Thrombophilie (eine Störung der Blutgerinnung, welche das Risiko für Thrombose –

Blutgerinnsel in den Blutgefäßen – erhöht)

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie:

häufige oder anhaltende Erektionen haben

sich reizbar oder nervös fühlen oder eine Gewichtszunahme feststellen

unter Übelkeit oder Erbrechen leiden, Veränderungen Ihrer Hautfarbe bemerken oder Ihre

Fußgelenke anschwellen

Veränderungen beim Atmen bemerken, auch solche, die beim Schlafen auftreten

Diese Symptome können bedeuten, dass Ihre Tostran-Dosis zu hoch ist und Ihr Arzt die Dosis

möglicherweise anpassen muss.

Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie Hautreaktionen, wie Brennen oder Kribbeln, Trockenheit,

Ausschlag, Rötung oder Juckreiz an der Anwendungsstelle bemerken. Wenn die Reaktion

schwerwiegend ist, sollte die Behandlung von Ihrem Arzt überprüft und bei Bedarf abgebrochen

werden.

Sportler sollten beachten, dass Tostran Testosteron enthält, das bei Dopingtests zu positiven

Ergebnissen führen kann.

Tostran sollte nicht zur Behandlung von männlicher Sterilität oder sexueller Impotenz angewendet

werden.

Tostran sollte wegen der möglichen vermännlichenden Wirkung (zum Beispiel zunehmende Gesichts-

oder Körperbehaarung, tiefere Stimme oder Veränderungen im Menstruationszyklus) nicht von Frauen

verwendet werden.

So verhindern Sie die Übertragung von Tostran auf andere Personen:

Es ist wichtig, das Produkt nicht auf andere Personen, insbesondere Frauen und Kinder, zu übertragen.

Eine Übertragung geschieht durch engen Hautkontakt und führt zu erhöhten Testosteronspiegeln bei

der anderen Person. Wenn der Kontakt wiederholt vorkommt oder länger andauert, können dadurch

Nebenwirkungen verursacht werden, zum Beispiel eine Zunahme von Gesichts- oder

Körperbehaarung, eine tiefere Stimme oder Veränderungen im Menstruationszyklus von Frauen.

Eine Übertragung kann durch Bedecken der Anwendungsstelle mit locker sitzender Kleidung oder

durch Duschen oder Baden vor dem Kontakt vermieden werden.

Deshalb werden die folgenden Vorsichtsmaßnahmen empfohlen:

Waschen Sie nach der Anwendung des Gels Ihre Hände gründlich mit Wasser und Seife.

Bedecken Sie die Anwendungsstelle nach dem Eintrocknen des Gels mit locker sitzender Bekleidung.

Duschen oder baden Sie vor jeder Situation, bei der es zu engem Hautkontakt mit anderen Personen

kommt.

Um die Sicherheit für Ihre Partnerin zu gewährleisten, sollten Sie nach der Anwendung von Tostran

mindestens vier Stunden warten, bevor Sie Geschlechtsverkehr haben, und Kleidung tragen, die die

Anwendungsstelle beim Kontakt bedeckt, oder vor dem Geschlechtsverkehr die Anwendungsstelle mit

Wasser und Seife waschen.

Bei Kontakt mit Kindern sollten Sie Kleidungsstücke tragen, die die Anwendungsstelle bedecken. So

verhindern Sie, dass das Gel auf die Haut des Kindes übertragen wird.

Wenn das Gel durch direkten Hautkontakt von Ihnen auf andere Personen übertragen wird oder andere

Personen mit dem Gel selbst direkt in Kontakt kommen, müssen die betroffenen Hautbereiche so bald

wie möglich mit Wasser und Seife gewaschen werden.

Falls Tostran von einer medizinischen Fachkraft oder einer Pflegekraft auf den Patienten aufgetragen

wird, sind entsprechende Einweghandschuhe zu tragen. Die Handschuhe sollten alkoholbeständig sein,

da das Gel sowohl Ethanol als auch 2-Propanol enthält.

Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie Veränderungen an der Körperbehaarung, deutlich vermehrte

Akne oder andere Anzeichen der Entwicklung männlicher Körpermerkmale an Personen, die nicht

mit Tostran behandelt werden (d.h. Partnerin oder Kinder) bemerken.

Anwendung von Tostran zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere

Arzneimittel eingenommen haben, oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen, insbesondere

die folgenden:

Antikoagulantien

Corticosteroide

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker auch, wenn Sie nicht verschreibungspflichtige

Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben.

Anwendung von Tostran zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Nahrungsmittel oder Getränke haben keinen Einfluss auf die Aufnahme von Tostran.

Schwangerschaft und Stillzeit

Tostran ist nur für die Anwendung bei Männern vorgesehen.

Tostran darf nicht von Schwangeren oder Stillenden verwendet werden.

Schwangere müssen jeden Kontakt mit Hautbereichen, die mit Tostran behandelt wurden, vermeiden.

Tostran kann Schäden oder Anormalitäten beim Ungeborenen verursachen. Wenn Ihre Partnerin

schwanger wird, müssen Sie die in diesem Abschnitt gegebenen Hinweise zur Vermeidung einer

Übertragung des Testosteron-Gels befolgen. Bei einem Kontakt mit behandelter Haut muss der

betroffene Bereich möglichst rasch mit Wasser und Seife gewaschen werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es ist unwahrscheinlich, dass Tostran Ihre Verkehrstüchtigkeit und Ihre Fähigkeit zum Bedienen von

Maschinen beeinflusst.

Tostran enthält Butylhydroxytoluol und Propylenglykol

Butylhydroxytoluol, lokale Hautreaktionen (z.B. Kontaktdermatitis) oder Reizungen der Augen und

Schleimhäute verursachen kann. Propylenglykol, Hautirritationen verursachen kann.

3.

WIE IST TOSTRAN ANZUWENDEN?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt an. Fragen Sie bei

Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind, wie und wann das Gel angewendet

werden muss.

Die übliche Anfangsdosis ist 3 g Gel (mit 60 mg Testosteron) pro Tag. Möglicherweise wird Ihr Arzt

die Dosis anpassen. Die Maximaldosis ist 4 g Gel (80 mg Testosteron) pro Tag.

Tostran wird in einem Behälter mit einem Pumpmechanismus angeboten, der bei jedem Druck auf den

Kolben ein halbes Gramm Gel (10 mg Testosteron) abgibt (wenn der Pumpmechanismus ganz

herunter gedrückt wird).

Erstmalige Benutzung des Behälters:

Vor der ersten Benutzung muss die Dosierungspumpe vorbereitet werden. Dazu halten Sie den

Behälter in aufrechter Position und drücken den Dosierkolben achtmal langsam ganz durch. Die ersten

paar Hübe werden möglicherweise kein Gel abgeben Entsorgen Sie das Gel, das bei den ersten acht

Hüben austritt. Die Pumpe muss nur vor der ersten Dosis vorbereitet werden.

Anwendung von Tostran:

Ihr Arzt wird Ihnen erklären, wie oft Sie auf den Dosierkolben drücken müssen, um die für Sie richtige

Menge Gel nach der Pumpenvorbereitung zu erhalten. In der folgenden Tabelle wird dies genauer

erklärt.

Wenn Sie den Kolben so oft

drücken…

Erhalten Sie so viel

Gel (g)

Menge des auf die Haut

aufgetragenen Testosterons (mg)

Tragen Sie das Gel einmal täglich jeweils zur gleichen Zeit auf die saubere, trockene und intakte Haut

auf, zum Beispiel morgens nach dem Duschen.

Das Gel sollte entweder auf den Bauch (über einen Bereich von mindestens 10 mal 30 cm) oder

jeweils zur Hälfte auf die Innenseite der beiden Oberschenkel (über einen Bereich von jeweils

mindestens 10 mal 15 cm) aufgetragen und eingerieben werden. Es wird empfohlen, Tostran

abwechselnd an einem Tag auf den Bauch und am nächsten Tag auf die Innenseiten der beiden

Oberschenkel aufzutragen.

Eine Anwendung an anderen Stellen sollte vermieden werden. Tragen Sie Tostran auf keinen Fall auf

die Genitalien auf.

Reiben Sie das Gel leicht mit einem Finger ein, bis es eingetrocknet ist, und bedecken Sie danach den

Bereich mit einem locker sitzenden Kleidungsstück (z.B. T-Shirt, Shorts, Hose). Waschen Sie

anschließend Ihre Hände gründlich mit Wasser und Seife.

Wenn Sie duschen oder baden wollen, tun Sie dies entweder vor der Anwendung von Tostran oder

warten Sie nach der Anwendung mindestens zwei Stunden.

Zwei Wochen nach Beginn der Anwendung wird Ihr Arzt Ihnen Blutproben abnehmen, um

festzustellen, ob die Dosis bei Ihnen verändert werden muss. Während des Anwendungszeitraums

sollten Sie sich auf regelmäßige Kontrolluntersuchungen einstellen.

Wenn Sie während der Anwendung von Tostran für die Tests der Blutproben sorgen, müssen Sie

sicherstellen, dass alle Testosteron-Messungen von demselben Labor ausgeführt werden, da die

Analysewerte sich in den einzelnen Diagnostiklabors unterscheiden können.

Wenn Sie eine größere Menge von Tostran angewendet haben, als Sie sollten

Wenn Sie zu viel Tostran angewendet haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, an ein Krankenhaus oder

an Ihren Apotheker.

Wenn Sie die Anwendung von Tostran vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, um eine vergessene Anwendung nachzuholen. Wenden Sie

die nächste Dosis zur üblichen Zeit an.

Wenn Sie die Anwendung von Tostran abbrechen

Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie die Anwendung von Tostran

abbrechen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt,

oder Apotheker.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Sehr häufige Nebenwirkungen (betreffen mehr als 1 von 10 Benutzern) sind Hautreaktionen an der

Anwendungsstelle, wie Brennen oder Kribbeln, Trockenheit, Ausschlag, Rötung oder Juckreiz. Dies

sind normalerweise leichte und vorübergehende Nebenwirkungen von Tostran. Wenn sie jedoch

stärker beeinträchtigend sind oder länger als ein paar Tage anhalten, wenden Sie sich so bald wie

möglich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Häufige Nebenwirkungen (betreffen 1 bis 10 Benutzer von 100) sind: Schwellung der Hände oder

Füße, hoher Blutdruck, Veränderungen an der Prostata (u.a. erhöhte Blutwerte eines von der Prostata

produzierten und als prostataspezifisches Antigen bezeichneten Proteins), vermehrte

Körperbehaarung, Vergrößerung der Brust, vermehrte Anzahl roter Blutkörperchen (bei Blutproben

gemessen). Vermehrung der roten Blutkörperchen, Anstieg des Hämatokrit (prozentualer Anteil der

roten Blutkörperchen im Blut) und Anstieg des Hämoglobinwertes im Blut (der Bestandteil der roten

Blutkörperchen, der den Sauerstoff transportiert), die bei regelmäßigen Blutuntersuchungen

festgestellt werden.

Weitere bekannte Nebenwirkungen im Zusammenhang mit einer Testosteron-Behandlung sind:

Haarausfall, fettige Haut, Akne, Gelbsucht (Leberstörungen, die manchmal mit einer Gelbfärbung der

Haut und des Weißen im Auge einhergehen), anormale Leberfunktionstestergebnisse, Übelkeit,

veränderte Libido, größere Häufigkeit von Erektionen, Schwierigkeiten beim Wasserlassen,

Depression, Nervosität, Feindseligkeit, Gewichtszunahme, Muskelkrämpfe oder -schmerzen,

Flüssigkeitsansammlung, Schwellung der Fußknöchel, Schlafapnoe und in seltenen Fällen

schmerzhafte und anhaltende Erektionen. Bei hohen Dosen kann eine Verringerung der

Spermienproduktion und eine Verkleinerung der Hoden auftreten. Die Anwendung von Testosteron

über einen längeren Zeitraum kann zu Veränderungen im Salzhaushalt (Elektrolyte) des Körpers

führen.

Es gibt keine überzeugenden Beweise dafür, dass die Testosteron-Ersatztherapie für die Behandlung

hypogonadaler Männer Prostatakrebs verursacht. Jedoch ist die Testosteron-Ersatztherapie zur

Behandlung von Männern zu vermeiden, bei denen Verdacht auf Prostatakrebs besteht oder die bereits

mit Prostatakrebs diagnostiziert wurden.

Bei 2 Personen mit Diabetes mellitus wurde Hyperglykämie (zu hoher Zuckergehalt im Blut)

festgestellt.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder , Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über:

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5

1200 WIEN

ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

WIE IST TOSTRAN AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis nach „Verwendbar bis“ angegebenen

Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Nicht über 25

C lagern.

Nicht im Kühlschrank lagern oder einfrieren.

Den Behälter aufrecht stehend lagern.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

6.

INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was Tostran enthält:

Der Wirkstoff ist Testosteron. Ein Gramm Gel enthält 20 mg Testosteron.

Die sonstigen Bestandteile sind Propylenglykol; Ethanol, wasserfreies; Propan-2-ol; Ölsäure;

Carbomer 1382; Trolamin; Butylhydroxytoluol (E321), Wasser, gereinigtes und Salzsäure (zur

pH-Wert-Einstellung)..

Wie Tostran aussieht und Inhalt der Packung

Tostran ist ein klares Gel, das farblos bis leicht gelb aussehen kann.

Tostran wird in Behältern angeboten, die jeweils 60 Gramm Gel enthalten. Die Behälter haben einen

Pumpmechanismus, der eine festgelegte Menge Gel abgibt.

Ein Karton kann einen, zwei oder drei Behälter mit Gel enthalten. Möglicherweise sind nicht alle

Packungsgrößen im Handel erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer

Kyowa Kirin Limited

Galabank Business Park

Galashiels

TD1 1QH

Vereinigtes Königreich

Hersteller

PHARBIL Waltrop GmbH

Im Wirrigen 25

45731 Waltrop

Deutschland

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR)

unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Österreich, Dänemark, Finnland, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Irland, Niederlande, Norwegen,

Polen, Portugal, Vereinigtes Königreich: Tostran

Italien, Schweden: Tostrex

Belgien, Spanien, Luxemburg: Itnogen

Frankreich: Fortigel

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 02/2017