Tolfine

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Tolfine Injektionslösung 40 mg/ml
  • Dosierung:
  • 40 mg/ml
  • Darreichungsform:
  • Injektionslösung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Tolfine Injektionslösung 40 mg/ml
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Fenamaten

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE-V198475
  • Letzte Änderung:
  • 17-04-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Bijsluiter – DE versie

Tolfine

B. PACKUNGSBEILAGE

Bijsluiter – DE versie

Tolfine

GEBRAUCHSINFORMATION

Tolfine, 40 mg/ml, Injektionslösung für Rinder und Schweine

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber:

Vétoquinol N.V./S.A.

Kontichsesteenweg 42

B- 2630 Aartselaar

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:

Vétoquinol S.A.

Magny-Vernois

BP 189

F- 70204 Lure Cedex

Vetoquinol Biowet Sp.zo.o.

13/14 Kosynierów Gdyńskich Str.,

66-400 Gorzów Wlkp.,

Polen

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Tolfine, 40 mg/ml, Injektionslösung für Rinder und Schweine

Tolfenaminsäure

3.

WIRKSTOFFE UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Acidum tolfenamicum 40 mg – excipiens ad 1 ml

4.

ANWENDUNGSGEBIETE

Entzündungshemmende, fiebersenkende und analgetische Behandlung

Rinder: bei Atemwegerkrankungen und Mastitiden

Schweine: beim Metritis-Mastitis-Agalaktie Syndrom

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht gebrauchen bei Nieren- und Leberkrankheiten.

Nicht gebrauchen bei Ulzerative Krankheiten des Verdauungstraktes und Gerinnungsstörungen.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Seltene, aber mögliche Blutungen im Magen-Darm-Trakt

Weiche Fäzes und lokale Reizungsmöglichkeit an der Injektionsstelle

Falls Sie eine Nebenwirkung bei Ihrem Tier/Ihren Tieren feststellen, die nicht in der Packungsbeilage

aufgeführt ist, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt mit.

7.

ZIELTIERARTEN

Rinder und Schweine

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Rinder:

Bijsluiter – DE versie

Tolfine

Zur Behandlung der mit Atemwegerkrankungen verbundenen Entzündung ist die empfohlene

Dosierung 2 mg/kg (1 ml/20 kg) durch intramuskuläre Anwendung. Die Behandlung kann

möglicherweise 48 Stunden nachher wiederholt werden.

Zur Behandlung der mit Mastitiden verbundenen Entzündung ist die empfohlene Dosierung eine

einmalige, intravenöse Injektion von 4 mg/kg (1 ml/10 kg).

Schwein:

Einmalige, intramuskuläre Injektion von 2 mg/kg (1 ml/20 kg).

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Keine

10.

WARTEZEIT

Rind:

Essbare Gewebe: 14 Tage

Milch:

0 Tage

Essbare Gewebe:

7 Tage

Milch:

0 Tage

Schwein:

Essbare Gewebe:

16 Tage

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Unter 25°C lagern.

Vor Licht und Hitze schützen.

Haltbarkeit des Tierarzneimittels im unversehrten Behältnis: 3 Jahre

Haltbarkeit nach erstmaligem Öffnen des Behältnisses: 28 Tage.

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Warnhinweise für jede Zieltierart

Dosis von 20 ml pro Injektionsstelle nicht überschreiten in Rinder.

Dosis von 5 ml pro Injektionsstelle nicht überschreiten in Schweine.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren

Die angegebene Dosierung und Behandlungsdauer nicht überschreiten.

Bei der Verabreichung sollen aseptische Vorsichtsmaβnahmen getroffen werden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender

Nicht zutreffend

Anwendung

während der Trächtigkeit, Laktation oder der Legeperiode

Tolfenaminsäure kann in weibliche Tiere während der Trächtigkeit und Laktation angewendet

werden; eine Verlangsamung der Geburt ist möglich.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen

Nicht gemeinsam bzw innerhalb von 24 Stunden mit nichtsteroidalen Antiphologistika geben.

Tolfenamisnäure bindet stark an Plasmaproteine und steht damit in Konkurrenz zu anderen

Substanzen, die ebenfalls an Plasmaproteine binden.

Interaktionen mit anderen nichtsteroidalen Antiphlogistika und mit Antikoagulantien sind möglich.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN

Bijsluiter – DE versie

Tolfine

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend den

örtlichen Vorschriften zu entsorgen.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

November 2016

15.

WEITERE ANGABEN

BE-V198475

Verschreibungspflichtig