Thrombocid

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Thrombocid - Salbe
  • Einheiten im Paket:
  • 15 g, Laufzeit: 48 Monate,40 g, Laufzeit: 48 Monate,100 g, Laufzeit: 48 Monate
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Thrombocid - Salbe
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Heparinoid, Kombination

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 12070
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER 

THROMBOCID ®  - Salbe 

Wirkstoffe: Natriumpentosanpolysulfat, Guajazulen 

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige 

Informationen für Sie. 

Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg 

zu erzielen, muss THROMBOCID-Salbe jedoch vorschriftsgemäß angewendet werden. 

-  Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen. 

-  Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen. 

-  Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder nach 3 Tagen keine Besserung eintritt, 

müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. 

-  Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie 

Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, 

informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker. 

Diese Packungsbeilage beinhaltet

1.  Was ist THROMBOCID-Salbe und wofür wird es angewendet? 

2.  Was müssen Sie vor der Anwendung von THROMBOCID-Salbe beachten? 

3.  Wie ist THROMBOCID-Salbe anzuwenden? 

4.  Welche Nebenwirkungen sind möglich? 

5.  Wie ist THROMBOCID-Salbe aufzubewahren? 

6.  Weitere Informationen 

1.  WAS IST THROMBOCID-Salbe UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET? 

THROMBOCID-Salbe ist ein Venenmittel. Bei dem in der Salbe enthaltenen Wirkstoff 

Natriumpentosanpolysulfat handelt es sich um eine dem Heparin ähnliche Substanz („Heparinoid“). 

Sie verbessert die lokale Durchblutung durch einen Abbau von Mikroblutgerinnseln und durch einen 

gerinnungshemmenden Effekt und wirkt entzündungshemmend und abschwellend.  

THROMBOCID-Salbe wird zur unterstützenden Behandlung von Venenentzündungen angewendet.   

Guajazulen wird eine entzündungshemmende Wirkung zugeschrieben. 

2.  WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON THROMBOCID-Salbe 

BEACHTEN? 

THROMBOCID-Salbe darf nicht angewendet werden, 

-  wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen 

Bestandteile von THROMBOCID-Salbe sind. 

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von THROMBOCID-Salbe ist erforderlich, bei 

-  Kindern und Jugendlichen 

Wenden Sie dieses Arzneimittel an Kindern und Jugendlichen im Alter bis 18 Jahren nur nach 

Rücksprache mit dem Arzt an, da bisher keine ausreichenden Erfahrungen für eine allgemeine 

Empfehlung für diese Altersgruppe vorliegen. 

-  Älteren Menschen  

Im hohen Alter, insbesondere wenn Sie andere Medikamente nehmen, die z.B. die 

Blutgerinnung beeinflussen können, sollten Sie vor der Anwendung dieses Medikaments Ihren 

Arzt oder Apotheker um Rat fragen.  

Die primäre Behandlung einer Venenentzündung der Beine besteht in der Kompression 

(Druckverband). 

THROMBOCID-Salbe darf nicht auf offene Wunden, auf Schleimhäute oder auf die Augenbindehaut 

appliziert werden. 

Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Anwendung nicht eintritt, 

ist ehestens eine ärztliche Beratung erforderlich. 

Bei Anwendung von THROMBOCID-Salbe mit anderen Arzneimitteln 

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden 

bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht 

verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. 

Bislang sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt. 

Bei Anwendung von THROMBOCID-Salbe zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken 

Nicht zutreffend. 

Schwangerschaft und Stillzeit 

Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. 

Schwangerschaft 

Aus Untersuchungen am Tier und am Menschen gibt es keinen Hinweis, dass der Wirkstoff 

Natriumpentosanpolysulfat die Placentaschranke passiert.  

Nach langjähriger Anwendungserfahrung gibt es keine klinisch bedeutsamen Hinweise auf besondere 

Gesundheitsrisiken bei Anwendung von THROMBOCID-Salbe während der Schwangerschaft.  

Dennoch kann im Einzelfall Vorsicht auch in der Schwangerschaft ratsam sein, vor allem bei 

bekannter Neigung zu Allergien oder Risikoschwangerschaft. 

Stillzeit 

Aus Untersuchungen am Tier und am Menschen gibt es keinen Hinweis, dass der Wirkstoff 

Natriumpentosanpolysulfat in die Muttermilch übergeht. Dennoch kann im Einzelfall Vorsicht auch in 

der Stillzeit ratsam sein, insbesondere bei bekannter Neigung zu Allergien. 

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen 

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. 

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von THROMBOCID-Salbe 

Cetylstearylalkohol / Cetylalkohol sowie Sorbinsäure (E 200) können örtlich begrenzt Hautreizungen 

(z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen. 

Auch Poly(oxyethylen)-40-rizinusöl sowie Propylenglycol können Hautreizungen hervorrufen. 

Benzyl-4-Hydroxybenzoat, Butyl-4-Hydroxybenzoat, Ethyl-4-Hydroxybenzoat (E214), Isobutyl-4-

Hydroxybenzoat und Propyl-4-Hydroxybenzoat (E216) können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch 

Spätreaktionen, hervorrufen. 

3.  WIE IST THROMBOCID-Salbe ANZUWENDEN? 

Wenden Sie THROMBOCID-Salbe immer genau nach den Anweisungen in dieser Gebrauchsinfor-

mation an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. 

Art und Dauer der Anwendung 

Zur Anwendung auf der Haut. 

THROMBOCID-Salbe messerrückendick auf die Haut des erkrankten Gebietes auftragen und leicht 

einreiben. Meist kann auf einen Verband verzichtet werden. 

Die Behandlungsdauer beträgt üblicherweise 7 Tage, kann aber im individuellen Bedarfsfall um bis 

zu 1 Woche verlängert werden. 

Dosierung 

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: 

Mehrmals täglich, je nach Ausdehnung der Erkrankung 2 - 5 cm Salbenstrang. 

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung 

von THROMBOCID-Salbe zu stark oder zu schwach ist. 

Wenn Sie eine größere Menge von THROMBOCID-Salbe angewendet haben, als Sie sollten 

ist es ratsam, Ihren Arzt um Rat zu fragen. Bei bestimmungsgemäßer Anwendung wurden bislang nie 

Überdosierungserscheinungen  beobachtet. Bei einer irrtümlichen oralen Einnahme (Verschlucken) 

von Thrombocid-Salbe ist nicht mit einer Gesundheitsgefährdung zu rechnen, da der Wirkstoff 

Pentosanpolysulfat nur zu einem geringen Prozentsatz über die Darmschleimhaut aufgenommen wird 

und darüber hinaus eine gute Verträglichkeit auch bei oraler Einnahme aufweist. 

Wenn Sie die  Anwendung von THROMBOCID-Salbe vergessen haben 

fahren Sie bitte mit dem Behandlungsplan wie gewohnt fort. Eine einmalige Unterbrechung der 

Behandlung hat keine schädlichen Auswirkungen. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die 

vorherige Verabreichung vergessen haben. 

Wenn Sie die Anwendung von THROMBOCID-Salbe abbrechen 

gefährden Sie damit Ihren Behandlungserfolg. Deswegen sollten Sie die Behandlung mit 

THROMBOCID-Salbe nicht ohne Absprache mit Ihrem Arzt unterbrechen oder vorzeitig abbrechen. 

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder 

Apotheker. 

4.  WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH? 

Wie alle Arzneimittel kann THROMBOCID-Salbe Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem 

auftreten müssen. 

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrundegelegt: 

Sehr häufig:    bei mehr als 1 von 10 Behandelten 

häufig:            bei weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten 

Gelegentlich:  bei weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten  

Selten:             bei weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten 

Sehr selten:    bei weniger als 1 von  10.000 Behandelten, nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage 

                       der verfügbaren Daten nicht abschätzbar) 

Bei Anwendung von THROMBOCID-Salbe sind bislang nur sehr selten entzündliche 

Hautveränderungen (Dermatitis, Ekzeme), Nesselausschlag (Urticaria) oder eine allergische Gefäßen 

Sehr selten  wurden Hautreaktionen und Schmerzen an der Behandlungsstelle berichtet.  

In wenigen Einzelfällen  wurden Überempfindlichkeitsreaktionen berichtet, die auf die Hilfsstoffe 

zurückzuführen waren. In solch einem Fall soll das Medikament nicht mehr angewendet werden.  

Wie bei Heparinen können nach Anwendung des Wirkstoffes Natriumpentosanpolysulfat in die Vene 

(intravenös), unter die Haut (subkutan) oder in den Muskel (intramuskulär) dosisunabhängig so 

genannte "Heparin-induzierte  Thrombozytopenien (HIT)", d.h. durch Heparin ausgelöste 

Verminderungen der Blutplättchen, auftreten. Eine solche unerwünschte Arzneimittelwirkung in 

ursächlichem Zusammenhang mit einer bestimmungsgemäßen Anwendung von THROMBOCID-

Salbe wurde bislang nicht berichtet.  

Wenn bei Ihnen oben erwähnte allergische Reaktionen auftreten sollten, muss THROMBOCID-Salbe 

sofort abgesetzt und darf auch in Zukunft nicht mehr angewendet werden.  

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie 

erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser 

Gebrauchsinformation angegeben sind. 

5.  WIE IST THROMBOCID-Salbe AUFZUBEWAHREN? 

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. 

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. 

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Tube nach „verwendbar bis“ 

angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag 

des Monats. 

6.  WEITERE INFORMATIONEN 

Was THROMBOCID-Salbe enthält 

-  Die Wirkstoffe sind: Natriumpentosanpolysulfat, Guajazulen. 

100 g enthalten: 100 mg Natriumpentosanpolysulfat, 4 mg Guajazulen.  

-  Die sonstigen Bestandteile sind: 

Benzyl-4-Hydroxybenzoat, Butyl-4-Hydroxybenzoat, Ethyl-4-Hydroxybenzoat (E214), 

Isobutyl-4-Hydroxybenzoat, Propyl-4-Hydroxybenzoat (E216), Sorbinsäure (E200), Thymol, 

Decyloleat, Cetylstearylalkohol, Natriumcetylstearylsulfat, Cetylalkohol, Poly(oxyethylen)-40-

rizinusöl, Natriumcetylsulfat, Sorbitollösung, Propylenglykol, gereinigtes Wasser. 

Wie THROMBOCID-Salbe aussieht und Inhalt der Packung 

Leicht hellblaue, fast geruchlose Salbe.  

Packungen zu 15, 40 und 100 g. 

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller 

Zulassungsinhaber 

SIGMAPHARM Arzneimittel GmbH  

Leystraße 129 

A-1200 Wien 

Hersteller 

bene-Arzneimittel GmbH 

Herterichstraße 1 

D-81479 München 

Zulassungsnummer:  

12070 

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im August 2008