Tetrasol LA

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Tetrasol LA 200 mg/ml - Injektionslösung für Tiere
  • Einheiten im Paket:
  • 100 ml, Laufzeit: 36 Monate
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Tetrasol LA 200 mg/ml - Injektionslösung für Tiere
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke; TGD (Abgabe im Rahmen des Tiergesundheitsdienstes (TGD) erlaubt)

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 8-00366
  • Berechtigungsdatum:
  • 04-11-1998
  • Letzte Änderung:
  • 08-03-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Tetrasol 20 % LA/GI/Mar

2012

GEBRAUCHSINFORMATION

TETRASOL LA 200 mg/ml - Injektionslösung für Tiere

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber und Hersteller:

Univet Ltd., Tullyvin, Cootehill, Co. Cavan, Irland

Vertrieb:

Richter Pharma AG

A-4600 Wels

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

TETRASOL LA 200 mg/ml - Injektionslösung für Tiere

Oxytetracyclin

3.

WIRKSTOFF(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

1 ml enthält:

200 mg Oxytetracyclin als Dihydrat

Sonstige Bestandteile:

3 mg Natrium hydroxymethansulfinat, Dimethylacetamid, Magnesiumoxid schwer, Monoethanolamin,

Wasser für Injektionszwecke

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Zur Behandlung allgemeiner Erkrankungen und lokaler Infektionen, die durch Oxytetracyclin-empfindliche

Erreger verursacht werden, bzw. an denen diese Erreger beteiligt sind.

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff, oder einem der sonstigen

Bestandteile.

Nicht anwenden bei schweren Störungen der Leber- und Nierenfunktion. Das Präparat darf nicht intravenös

sowie nicht bei Pferden, Hunden und Katzen verabreicht werden.

6.

NEBENWIRKUNGEN

An der Injektionsstelle können gelegentlich vorübergehende lokale Reaktionen auftreten. Bei

entsprechender tierspezifischer Empfindlichkeit sind allergische und Schockreaktionen nicht

auszuschließen. In diesem Fall ist der Tierarzt sofort zu verständigen, der dann geeignete Maßnahmen

einleiten wird (Adrenalin, Corticoide, Antihistaminika).

Intensive Lichteinwirkung während der Therapie kann bei geringer Hautpigmentierung zu Photodermatitis

führen.

Die Anwendung im Wachstumsalter erfordert eine strenge Indikationsstellung, da Oxytetracyclin die

Kalzifizierung hemmt und zu einer gelbbraunen Verfärbung der Zähne führen kann.

Falls Sie Nebenwirkungen bei Ihrem Tier/Ihren Tieren feststellen, insbesondere solche, die nicht in der

Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

7.

ZIELTIERART(EN)

Rind, Schaf, Schwein

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Tief intramuskulär.

1 ml/10 kg KGW (entspricht 20 mg Oxytetracyclin/kg KGW)

Dosisrichtwerte:

Rinder

10 ml/100 kg KGW

Kälber

5 ml/ 50 kg KGW

Schafe

2,5 ml/ 25 kg KGW

Lämmer

1 ml/ 10 kg KGW

Ferkel

0,5 ml/ 5 kg KGW

Absetzferkel

2 ml/ 20 kg KGW

Mastschweine

7,5 ml/ 75 kg KGW

Es empfiehlt sich, pro Injektionsstelle bei Rindern nicht mehr als 20 ml, bei Schafen nicht mehr als 5 ml

und bei Schweinen nicht mehr als 10 ml zu verabreichen.

Normalerweise ist die einmalige Gabe der empfohlenen Dosis ausreichend. Bei Bedarf kann eine

Wiederholungsbehandlung bei Rindern und Schafen nach vier Tagen und bei Schweinen nach drei Tagen

erfolgen.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Die Anwendung von Tetrasol LA 200 mg/ml – Injektionslösung für Tiere

sollte nur nach Resistenzbestimmung der isolierten Erreger erfolgen. Sollte nach maximal 3 Tagen keine

deutliche Besserung eingetreten sein, so ist der Tierarzt zu Rate zu ziehen, die Erregersensitivität erneut zu

überprüfen und gegebenenfalls eine Therapieumstellung vorzunehmen.

Anwendung während der Trächtigkeit:

Eine Anwendung im letzten Drittel der Trächtigkeit wird aufgrund möglicher Zahnverfärbungen und

Störungen der Kalzifizierung durch Tetrazykline nicht empfohlen.

Präparate mit polyvalenten Kationen, wie Calcium, Magnesium, Eisen, sollen mit Tetracyclinen nicht

gemischt und wegen Verminderung der Wirkung nicht gleichzeitig angewendet werden.

Hautkontakt mit dem Präparat vermeiden, nach Anwendung Hände waschen. Bei eventuellem

Augenkontakt sofort mit kaltem Wasser etwa 15 Minuten spülen und bei Irritationen einen Arzt

konsultieren.

10.

WARTEZEIT

Essbare Gewebe: 28 Tage

Milch bei Kühen: 7 Tage

Nicht bei milchliefernden Schafen anwenden.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Nicht über 25 °C lagern.

Haltbarkeit nach dem ersten Anbruch des Behältnisses: 28 Tage.

Nach der ersten Entnahme im Kühlschrank lagern (2 °C – 8 °C). Das Datum der ersten Entnahme ist auf

der Durchstechflasche einzutragen. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett angegebenen

Verfalldatum nicht mehr verwenden.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Bei versehentlicher Selbstinjektion ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage

oder das Etikett dem Arzt zu zeigen.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Gemäß Tiergesundheitsdienstverordnung sind alle Reste von Injektionspräparaten sowie Leergebinde dem

behandelnden Tierarzt zurückzugeben.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

März 2012

15.

WEITERE ANGABEN

Pharmakodynamische Eigenschaften:

Oxytetracyclin

wirkt

bakteriostatisch

durch

Störung

Proteinsynthese.

Breitspektrumwirkung

erstreckt

sich

meisten

grampositiven

gramnegativen

aeroben

anaeroben

Bakterien

einschließlich Mykoplasmen, Chlamydien und Rickettsien. Bei vielen Erregern, wie z.B. Mannheimia

haemolytica,

Pasteurella

multocida,

Staphylococcus

aureus,

Streptokokken

Arcanobacterium

pyogenes ist mit erheblichen Resistenzen zu rechnen, die häufig stammspezifisch sind.

Angaben zur Pharmakokinetik:

Oxytetracyclin wird an der Injektionsstelle schnell resorbiert. Die Plasmahöchstwerte werden innerhalb von

2 bis 6 Stunden erreicht, eine therapeutisch wirksame Plasmakonzentration bleibt, je nach Tierart, für 48 –

72 Stunden aufrecht.

Oxytetracyclin verteilt sich schnell im ganzen Organismus, insbesondere erreicht es die Geschlechts-,

Atmungs- und Verdauungsorgane, die Gelenke und chronisch entzündetes Gewebe.

wird

kalzifizierenden

Geweben

fixiert.

Oxytetracyclin

plazentagängig

erreicht

Fötalkreislauf. Die Konzentration im Fötalblut entspricht in etwa der Hälfte der im mütterlichen Blut

nachweisbaren Konzentration. Es passiert, wenn auch in geringen Mengen, die Bluthirnschranke.

Oxytetracyclin unterliegt einem enterohepatischen Kreislauf und wird in antimikrobiell aktiver Form vor

allem renal ausgeschieden.

Weniger als 2 % werden über die Milch ausgeschieden.

Z.Nr. 8-00366

Packungsgrößen: 100 ml

Falls weitere Informationen über das Arzneimittel gewünscht werden, setzen Sie sich bitte mit dem

Zulassungsinhaber in Verbindung.

7-8-2018

Duaklir Genuair (AstraZeneca AB)

Duaklir Genuair (AstraZeneca AB)

Duaklir Genuair (Active substance: aclidinium bromide / formoterol fumarate dihydrate) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5419 of Tue, 07 Aug 2018

Europe -DG Health and Food Safety

7-8-2018

Brimica Genuair (AstraZeneca AB)

Brimica Genuair (AstraZeneca AB)

Brimica Genuair (Active substance: aclidinium bromide / formoterol fumarate dihydrate) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5420 of Tue, 07 Aug 2018

Europe -DG Health and Food Safety

19-6-2018

Dany's BienenWohl (Dany Bienenwohl GmbH)

Dany's BienenWohl (Dany Bienenwohl GmbH)

Dany's BienenWohl (Active substance: oxalic acid dihydrate) - Centralised - Authorisation - Commission Decision (2018)3892 of Tue, 19 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/C/4667

Europe -DG Health and Food Safety

5-2-2018

Oxybee (Dany Bienenwohl GmbH)

Oxybee (Dany Bienenwohl GmbH)

Oxybee (Active substance: oxalic acid dihydrate) - New authorisation - Commission Decision (2018)684 of Mon, 05 Feb 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/C/4296

Europe -DG Health and Food Safety