Targa Super

Hauptinformation

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Targa Super
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Herbizid

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • W-6206
  • Letzte Änderung:
  • 15-11-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Handelsbezeichnung: Targa Super

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 06.11.2018)

Produktkategorie:

Bewilligungsinhaber:

Eidg.

Zulassungsnummer:

Herbizid

Bayer (Schweiz) AG

W-6206

Stoff(e):

Gehalt:

Formulierungscode:

Wirkstoff: Quizalofop-P-ethyl

Beistoffe, zusätzlich zu deklarieren: Solvent naphtha

(petroleum), heavy arom.; Kerosine - unspecified

Beistoffe, zusätzlich zu deklarieren: Calcium

Dodecylbenzene Sulfonate

Beistoffe, zusätzlich zu deklarieren: Dodecan-1-ol,

ethoxyliert

5.2 % 50 g/l

EC Emulsionskonzentrat

Anwendungen

A

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

Brombeere

Himbeere

Ribes Arten

Ausfallgetreide

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

Wartefrist: 6 Woche(n)

Brombeere

Himbeere

Ribes Arten

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 1 - 2.5 l/ha

Wartefrist: 6 Woche(n)

1, 2

B Erdbeere

Ausfallgetreide

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

Anwendung: Keine Anwendung von der

Blüte bis zur Ernte.

1, 3

B Erdbeere

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 1 - 2.5 l/ha

Anwendung: Keine Anwendung von der

Blüte bis zur Ernte.

1, 2, 3

Kernobst

Steinobst

Ausfallgetreide

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

Wartefrist: 6 Woche(n)

Kernobst

Steinobst

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 1 - 2.5 l/ha

Wartefrist: 6 Woche(n)

1, 2

G Artischocken

Einjährige

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

1, 3, 4

A

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

Monocotyledonen

(Ungräser)

Wartefrist: 40 Tage

Anwendung: Ab Stadium BBCH 11.

Blumenkohl

Broccoli

Erbsen ohne

Hülsen

Karotten

Ausfallgetreide

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

Wartefrist: 4 Woche(n)

1, 3

Blumenkohl

Broccoli

Erbsen ohne

Hülsen

Karotten

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 1 - 2.5 l/ha

Wartefrist: 4 Woche(n)

1, 2, 3

Bohnen mit

Hülsen

Ausfallgetreide

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

Wartefrist: 4 Woche(n)

1, 3

G Chicorée

Ausfallgetreide

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

Wartefrist: 8 Woche(n)

1, 3

Chinakohl

Kohlrabi

Kopfkohle

Lauch

Rande

Sellerie

Spargel

Zwiebeln

Ausfallgetreide

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

Wartefrist: 8 Woche(n)

1, 3

Chinakohl

Kohlrabi

Kopfkohle

Lauch

Rande

Sellerie

Spargel

Zwiebeln

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 1 - 2.5 l/ha

Wartefrist: 8 Woche(n)

1, 2, 3

Freiland: Dill

Freiland:

Gewürzfenchel

Freiland:

Koriander

Freiland: Kümmel

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 1.25 l/ha

Anwendung: Im Ansaatjahr. Stadium 11-33

(BBCH).

1, 4, 5, 6

G Freiland:

Gewürzfenchel

Einjährige

Monocotyledonen

Aufwandmenge: 1.25 l/ha

Anwendung: Ab 2. Standjahr. Stadium 11-

1, 4, 5, 6

A

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

Freiland: Kümmel (Ungräser)

33 (BBCH).

Freiland:

Johanniskraut

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 1.25 l/ha

Wartefrist: 60 Tage

Anwendung: Ab 2. Standjahr. Ab Stadium

BBCH 11.

1, 4, 7, 8

Freiland:

Johanniskraut

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 1.25 l/ha

Wartefrist: 60 Tage

Anwendung: Ab Stadium BBCH 13. Nach

dem Anwachsen der Kultur. Im Pflanzjahr.

1, 4, 7, 8

Freiland:

Mangold

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 1.25 l/ha

Wartefrist: 4 Woche(n)

Anwendung: Nachauflauf bzw. nach der

Pflanzung.

1, 4

Freiland:

Meerrettich

Freiland:

Schwarzwurzel

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

Wartefrist: 8 Woche(n)

Anwendung: Nachauflauf.

1, 4

G Melonen

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

Wartefrist: 30 Tage

Anwendung: Nachauflauf.

1, 3, 4

Freiland:

Speisekohlrüben

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

Wartefrist: 6 Woche(n)

Anwendung: Nachauflauf.

1, 4

Ackerbohne

Eiweisserbse

Futter- und

Zuckerrüben

Kartoffeln

Raps

Ausfallgetreide

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

Wartefrist: 8 Woche(n)

Ackerbohne

Eiweisserbse

Futter- und

Zuckerrüben

Kartoffeln

Raps

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 1 - 2.5 l/ha

Wartefrist: 8 Woche(n)

1, 2

F Kenaf

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

Anwendung: Nachauflauf.

F Lein

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

Anwendung: Nachauflauf.

A

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

F Linse

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

Anwendung: Nachauflauf.

F Sojabohne

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

F Sonnenblume

Ausfallgetreide

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

F Sonnenblume

Ausfallgetreide

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

F Tabak

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 0.75 - 1.25 l/ha

Anwendung: Nachauflauf bzw. nach der

Pflanzung.

1, 4

Offene

Ackerfläche

Gemeine Quecke

Konzentration: 1 %

1, 9, 10

Auflagen und Bemerkungen:

Ansetzen der Spritzbrühe: Schutzhandschuhe + Schutzbrille oder Visier tragen. Ausbringen der

Spritzbrühe: Schutzhandschuhe + Schutzanzug + Visier + Kopfbedeckung tragen. Technische

Schutzvorrichtungen während des Ausbringens (z.B. geschlossene Traktorkabine) können die

vorgeschriebene persönliche Schutzausrüstung ersetzen, wenn gewährleistet ist, dass sie einen

vergleichbaren oder höheren Schutz bieten.

Splitbehandlung möglich (angegebene Aufwandmenge entspricht total bewilligter Menge).

Bei Anwendung im Gewächshaus ist dieses vor dem Wiederbetreten gründlich zu lüften.

Bewilligt als geringfügige Verwendung nach Art. 35 PSMV (minor use).

Anwendung nur in Kulturen zur Produktion von getrockneten Samen und Früchten.

Anwendung nur in Kulturen zur Produktion von Gewürzen.

Anwendung nur in Kulturen zur Produktion von getrockneten Blättern und Blüten.

Anwendung nur in Kulturen zur Produktion von teeähnlichen Erzeugnissen.

Behandlung mit der Rückenspritze.

10.Einzelpflanzenbehandlung gemäss Direktzahlungsverordnung (DZV).

Gefahrenkennzeichnungen:

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

EUH 401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung

einhalten.

H304 Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein.

H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.

H318 Verursacht schwere Augenschäden.

H332 Gesundheitsschädlich bei Einatmen.

H336 Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen.

H411 Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Signalwort:

Gefahr

Gefahrensymbole und -bezeichnungen:

Kurzkennzeichnung

GHS05 GHS07

GHS08

GHS09

Symbol

Gefahrenbezeichnung Ätzend Vorsicht gefährlich Gesundheitsschädigend Gewässergefährdend

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.