Switch

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Switch
  • Darreichungsform:
  • WG Wasserdispergierbares Granulat
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Switch
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Fungizid

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • D-2481
  • Letzte Änderung:
  • 15-11-2018

Packungsbeilage

Handelsbezeichnung: Switch (Parallelimport)

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 06.11.2018)

Produktkategorie:

Ausl. Bewilligungsinhaber:

Eidg. Zulassungsnummer:

Fungizid

Syngenta Agro GmbH

D-2481

Stoff(e):

Gehalt:

Formulierungscode:

Wirkstoff: Cyprodinil

Wirkstoff: Fludioxonil

37.5 % 25 %

WG Wasserdispergierbares Granulat

Anwendungen

A

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

B Brombeere

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Konzentration: 0.1 %

Aufwandmenge: 1 kg/ha

Wartefrist: 2 Woche(n)

1, 2, 3, 4, 5

B Erdbeere

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Konzentration: 0.1 %

Aufwandmenge: 1 kg/ha

Wartefrist: 2 Woche(n)

4, 5, 6, 7

B Heidelbeere

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Zweig- und Beerenkrankheit

Konzentration: 0.1 %

Aufwandmenge: 1 kg/ha

Wartefrist: 7 Tage

1, 2, 4, 5, 8,

B Himbeere

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Konzentration: 0.1 %

Aufwandmenge: 1 kg/ha

Wartefrist: 2 Woche(n)

1, 2, 4, 5,

B Mini-Kiwi

Colletotrichum-Fruchtf

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Konzentration: 0.1 %

Wartefrist: 5 Woche(n)

2, 4, 5, 9,

Rote Johannisbeere

Schwarze

Johannisbeere

Mondscheinigkeit

Konzentration: 0.1 %

Aufwandmenge: 1 kg/ha

Wartefrist: 7 Tage

1, 2, 4, 5, 8,

B Schwarzer Holunder

Beerenkrankheit

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Konzentration: 0.1 %

Wartefrist: 7 Tage

1, 2, 4, 5, 9

B Stachelbeere

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Mondscheinigkeit

Konzentration: 0.1 %

Aufwandmenge: 1 kg/ha

Wartefrist: 7 Tage

1, 2, 4, 5, 8,

O Aprikose

Pfirsich / Nektarine

ten- und Zweigd

Konzentration: 0.06 %

Aufwandmenge: 1 kg/ha

2, 5, 12, 15

A

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

Zwetschge /

Pflaume

Wartefrist: 3 Woche(n)

Anwendung: W

hrend der Bl

O Aprikose

ten- und Zweigd

Konzentration: 0.06 %

Aufwandmenge: 1 kg/ha

Wartefrist: 3 Woche(n)

Anwendung: W

hrend der Bl

12, 13, 14,

15, 16

Aprikose

Pfirsich / Nektarine

Zwetschge /

Pflaume

Fruchtmonilia

Konzentration: 0.06 %

Aufwandmenge: 1 kg/ha

Wartefrist: 3 Woche(n)

Anwendung: Ab Stadium 71-72

und 77-79.

2, 5, 12, 15

W Reben

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Konzentration: 0.1 %

Aufwandmenge: 1.2 kg/ha

2, 5, 11, 15,

17, 18

Aubergine

Tomaten

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Sclerotinia-F

Konzentration: 0.1 %

Wartefrist: 3 Tage

2, 4, 5, 19

G Bohnen

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Sclerotinia-F

Aufwandmenge: 0.5 - 0.8 kg/ha

Wartefrist: 2 Woche(n)

4, 5, 19

Chicor

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Sclerotinia-F

Aufwandmenge: 36 g/Tonne

Anwendung: Vor der Einlagerung.

5, 9, 15, 20,

22, 23

Chicor

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Sclerotinia-F

Aufwandmenge: 90 g/hl

Anwendung: Vor der Einlagerung.

5, 9, 15, 21,

22, 23

Chicor

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Sclerotinia-F

Aufwandmenge: 4.5 g/m

Wartefrist: 21 Tage

Anwendung: Zu Beginn der

Treiberei.

5, 9, 15, 22,

G Erbsen

Brennfleckenkrankheit der

Erbse

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Sclerotinia-F

Aufwandmenge: 1 kg/ha

Wartefrist: 14 Tage

4, 5, 24

G Gurken

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Sclerotinia-F

Konzentration: 0.1 %

Wartefrist: 3 Tage

2, 4, 5, 19

sslisalat

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Rhizoctonia-solani-Krankheit

Aufwandmenge: 0.6 kg/ha

Wartefrist: 35 Tage

Anwendung: Behandlung bis sp

testens 14 Tage nach der

4, 5, 25

A

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

Pflanzung.

G Rucola

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Sclerotinia-F

Aufwandmenge: 0.5 - 0.7 kg/ha

Wartefrist: 14 Tage

4, 5, 9, 25,

G Salate (Asteraceae)

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Rhizoctonia-solani-Krankheit

Sclerotinia-F

Aufwandmenge: 0.5 - 0.8 kg/ha

Anwendung: Behandlung bis sp

testens 14 Tage nach der

Pflanzung.

4, 5, 19, 25

G Spargel

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Aufwandmenge: 1 kg/ha

Anwendung: Nach der Ernte.

4, 5, 27

G Zwiebeln

Blattbotrytis der Zwiebel

Aufwandmenge: 1 kg/ha

Wartefrist: 2 Woche(n)

4, 5, 19, 25

G Zwiebeln

Mehlkrankheit der Zwiebel

Aufwandmenge: 1 kg/ha

Anwendung: 1. Behandlung im 2-

Blattstadium, 2. Behandlung 3

Wochen sp

ter (bei Herbstsaat

im Fr

hjahr).

4, 5, 25

ume und Str

ucher (ausserhalb

Forst)

Rosen

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Konzentration: 0.1 - 0.12 %

1, 2, 4, 5,

Blumenkulturen und

npflanzen

Grauf

ule (Botrytis cinerea)

Konzentration: 0.1 - 0.12 %

1, 4, 5, 15

Buchsb

(Buxus)

Cylindrocladium-Trieb- und

Blattsterben

Konzentration: 0.1 %

Anwendung: Ab Mitte April bis

Oktober.

4, 5, 9, 15,

28, 29

Zier- und Sportrasen Schneeschimmel

Aufwandmenge: 1.5 kg/ha

1, 5

Auflagen und Bemerkungen:

Maximal 2 Behandlungen pro Parzelle und Jahr.

SPe 3: Zum Schutz von Gew

sserorganismen vor den Folgen von Drift eine unbehandelte

Pufferzone von 20 m zu Oberfl

chengew

ssern einhalten. Diese Distanz kann beim Einsatz

von driftreduzierenden Massnahmen gem

ss den Weisungen des BLW reduziert werden.

r Brombeeren bezieht sich die angegebene Aufwandmenge auf Stadium "Erste Bl

ten bis

etwa 50% der Bl

ten offen" sowie eine Referenzbr

hmenge von 1000 l/ha.

Bei Anwendung im Gew

chshaus ist dieses vor dem Wiederbetreten gr

ndlich zu l

ften.

Ansetzen der Spritzbr

he: Schutzhandschuhe tragen. Ausbringen der Spritzbr

Schutzhandschuhe + Schutzanzug + Visier + Kopfbedeckung tragen. Technische

Schutzvorrichtungen w

hrend des Ausbringens (z.B. geschlossene Traktorkabine) k

nnen die

vorgeschriebene pers

nliche Schutzausr

stung ersetzen, wenn gew

hrleistet ist, dass sie

einen vergleichbaren oder h

heren Schutz bieten.

Maximal 2 Behandlungen pro Kultur und Jahr.

Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf Stadium "Vollbl

te bis Beginn Rotf

rbung

der Fr

chte", 4 Pflanzen pro m

sowie eine Referenzbr

hmenge von 1000 l/ha.

Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf Stadium "50 - 90% der Bl

tenst

nde mit

sichtbaren Fr

chten" sowie eine Referenzbr

hmenge von 1000 l/ha.

Bewilligt als geringf

gige Verwendung nach Art. 35 PSMV (minor use).

10.F

r Sommerhimbeeren bezieht sich die angegebene Aufwandmenge auf Stadium "Erste Bl

ten bis etwa 50% der Bl

ten offen" sowie eine Referenzbr

hmenge von 1000 l/ha. F

Herbsthimbeeren bezieht sich die Aufwandmenge auf eine Heckenh

he von 150 - 170 cm sowie

eine Referenzbr

hmenge von 1000 l/ha.

11.Maximal 1 Behandlung pro Parzelle und Jahr.

12.Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf ein Baumvolumen von 10'000 m

pro ha.

13.Maximal 2 Luftapplikationen pro Jahr.

14.Luftapplikation.

15.Nachfolgearbeiten in behandelten Kulturen: bis 48 Stunden nach Ausbringung des Mittels

Schutzhandschuhe + Schutzanzug tragen.

16.Ansetzen der Spritzbr

he: Schutzhandschuhe tragen.

17.Letzte Behandlung bei Beginn des Farbumschlags, jedoch sp

testens Mitte August.

18.Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf eine Behandlung der Traubenzone sowie eine

Referenzbr

hmenge von 1200 l/ha (Berechnungsgrundlage).

19.Maximal 2 Behandlungen pro Kultur.

20.Spritzen.

21.Tauchbehandlung.

22.Maximal 1 Behandlung pro Produktionszyklus.

23.Nach Abschluss der Behandlungszeit: Raum vor dem Wiederbetreten gr

ndlich l

ften

24.Maximal 2 Behandlungen pro Kultur im Abstand von 10 Tagen.

25.SPe 3: Zum Schutz von Gew

sserorganismen vor den Folgen einer Abschwemmung eine mit

einer geschlossenen Pflanzendecke bewachsene unbehandelte Pufferzone von mindestens 6 m zu

Oberfl

chengew

ssern einhalten. Ausnahmen sind in den Weisungen des BLW festgelegt.

26.Maximal 3 Behandlungen pro Kultur.

27.Maximal 3 Behandlungen pro Parzelle und Jahr.

28.SPa 1: Zur Vermeidung einer Resistenzbildung maximal 4 Behandlungen pro Parzelle und Jahr

mit Produkten aus derselben Wirkstoffgruppe.

29.Behandlungen im Abstand von 4 Wochen.

Gefahrenkennzeichnungen:

Es gilt die Einstufung und Kennzeichnung der ausl

ndischen Originaletikette..

tzliche Schweizerische Gefahrenkennzeichnungen:

SP 1 Mittel und/oder dessen Beh

lter nicht in Gew

sser gelangen lassen.

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erw

hnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

20-9-2018

Prescription to Over-the-Counter (OTC) Switch List

Prescription to Over-the-Counter (OTC) Switch List

FDA - U.S. Food and Drug Administration

11-9-2018

Emerson Electric Canada Limited recalls RIDGID NXT 6 Gallon and 9 Gallon Wet/Dry Vacuum Cleaners

Emerson Electric Canada Limited recalls RIDGID NXT 6 Gallon and 9 Gallon Wet/Dry Vacuum Cleaners

The on/off switch can be dislodged or pulled out from the vacuum motor cover. Doing so while the vacuum is plugged in could expose the user to energised wiring connectors and pose a potential shock hazard.

Health Canada

5-7-2018

Recall of valsartan blood pressure medicine

Recall of valsartan blood pressure medicine

Impurities that could potentially be harmful to health have been found in variants of medicines containing the active substance valsartan. The medicine is used to treat hypertension and heart failure. Patients treated with these medicines are therefore advised to contact their doctor as soon as possible to be switched to another type of medicine.

Danish Medicines Agency

12-6-2018

Ashley Furniture Industries , Inc. recalls Signature Design by Ashley Amnon Floor Lamp

Ashley Furniture Industries , Inc. recalls Signature Design by Ashley Amnon Floor Lamp

The lamp has incorrect lightbulb wattage information printed on a label on the sockets of the lamp. The incorrect labels indicate that each socket can support 40 W bulbs, however the product is only rated for each socket supporting a 25 W bulb. The use of lightbulbs with the incorrect wattage could potentially melt the power-switch, posing a burn hazard.

Health Canada

20-6-2018

Blincyto (Amgen Europe B.V.)

Blincyto (Amgen Europe B.V.)

Blincyto (Active substance: blinatumomab) - Centralised - Authorisation - Switch to non-conditional - Commission Decision (2018)3953 of Wed, 20 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3731/II/9

Europe -DG Health and Food Safety