Suiseng

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Suiseng Injektionssuspension
  • Darreichungsform:
  • Injektionssuspension
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Suiseng Injektionssuspension
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Inaktivierten bakteriellen Impfstoff: Escherichia coli + Clostridien-Impfstoff.

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE-V347295
  • Letzte Änderung:
  • 17-04-2018

Packungsbeilage

Bijsluiter – DE Versie

SUISENG

GEBRAUCHSINFORMATION FÜR

SUISENG. Injektionssuspension für Schweine.

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH,

DES

HERSTELLERS,

DER

FÜR

DIE

CHARGENFREIGABE VERANTWORTLICH IST

LABORATORIOS HIPRA, S.A.

Avda. la Selva, 135

17170- AMER (Girona) SPANIEN

Tel.: +34 972 430660

Fax: +34 972 430661

E-Mail: hipra@hipra.com

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

SUISENG Injektionssuspension für Schweine.

3.

WIRKSTOFF(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Zusammensetzung pro Dosis (2 ml):

Fimbrien-Adhäsin F4ab von E. coli

≥ 65 % ER

Fimbrien-Adhäsin F4ac von E. coli

≥ 78 % ER

Fimbrien-Adhäsin F5 von E. coli

≥ 79 % ER

Fimbrien-Adhäsin F6 von E. coli

≥ 80 % ER

LT-Enterotoxoid von E. coli

≥ 55 % ER

Toxoid von Clostridium perfringens Typ C

≥ 35 % ER

Toxoid von Clostridium novyi Typ B

≥ 50 % ER

* % ERx: Prozentanteil der immunisierten Kaninchen mit einer X-serologischen EIA-

Reaktion

Aluminiumhydroxidgel

Ginseng-Extrakt (entspricht Ginsenosiden

Benzylalkohol (E1519)

Weißgelbliche Suspension.

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Ferkel: Zum passiven Schutz neonataler Ferkel mittels der aktiven Immunisierung von

Zucht- und Jungsauen zur Verringerung der Mortalität und klinischer Symptome

neonataler Enterotoxikose wie Diarrhoe, die von enterotoxigenen Escherichia-coli-

Bakterien mit F4ab- (K88ab), F4ac- (K88ac), F5- (K99) oder F6-Adhäsinen (987P)

verursacht werden.

Die Persistenz dieser Antikörper ist nicht belegt.

Zur passiven Immunisierung neonataler Ferkel gegen nekrotisierende Enteritis mittels

der aktiven Immunisierung von Zucht- und Jungsauen zur Induktion neutralisierender

Antikörper gegen das β-Toxin von Clostridium perfringens Typ C.

Die Persistenz dieser Antikörper ist nicht belegt.

Bijsluiter – DE Versie

SUISENG

Zucht- und Jungsauen: Zur aktiven Immunisierung von Zucht- und Jungsauen zur

Induktion neutralisierender Antikörper gegen das α-Toxin von Clostridium novyi Typ B.

Die Relevanz der neutralisierenden Antikörper wurde nicht im Versuch bestimmt.

Antikörper wurden 3 Wochen nach der Impfung nachgewiesen. Die Persistenz dieser

Antikörper ist nicht belegt.

5.

GEGENANZEIGEN

Keine.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Sehr seltene Nebenwirkungen:

- Im Muskelgewebe an der Injektionsstelle kann sich ein kleines Granulom bilden. Die

Verabreichung des Impfstoffs kann eine kleine (unter 3 cm) lokale und vorübergehende

(24 - 48 Stunden) Schwellung hervorrufen. In einigen wenigen Fällen lassen sich

vorübergehende kleine Knoten beobachten, die innerhalb von 2 - 3 Wochen wieder

verschwinden.

- Die Impfung kann für einen kurzen Zeitraum nach der Impfung (4 - 6 Stunden nach

der Injektion) einen leichten Anstieg der Körpertemperatur zur Folge haben. In seltenen

Fällen kann ein Anstieg der rektalen Temperatur um mehr als 1,5°C über weniger als 6

Stunden auftreten.

Die Angaben zur Häufigkeit von Nebenwirkungen sind folgendermaßen definiert:

- Sehr häufig (mehr als 1 von 10 behandelten Tieren zeigen Nebenwirkungen während

der Behandlung)

- Häufig (mehr als 1 aber weniger als 10 von 100 behandelten Tieren)

- Gelegentlich (mehr als 1 aber weniger als 10 von 1000 behandelten Tieren)

- Selten (mehr als 1 aber weniger als 10 von 10.000 behandelten Tieren)

- Sehr selten (weniger als 1 von 10.000 behandelten Tieren, einschließlich

Einzelfallberichte).

Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage

aufgeführt sind, bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder

Apotheker mit.

7.

ZIELTIERART(EN)

Schweine (Sauen und Jungsauen)

Bijsluiter – DE Versie

SUISENG

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Intramuskulär, in die Nackenmuskeln.

Schweine: 2 ml/Tier.

Die Grundimmunisierung erfolgt in zwei Dosen: Die erste Dosis wird ungefähr 6

Wochen vor dem Abferkeln und eine zweite Dosis ungefähr 3 Wochen vor dem

Abferkeln gegeben.

Es wird empfohlen, die zweite Dosis vorzugsweise auf der jeweils anderen Seite zu

injizieren.

Wiederholungsimpfung: Bei jeder weiteren Trächtigkeit jeweils eine Dosis 3 Wochen

vor dem voraussichtlichen Abferkeltermin geben.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Es ist ratsam, den Impfstoff bei einer Temperatur zwischen +15°C und +25°C zu

verabreichen.

Vor Gebrauch schütteln.

Bei versehentlicher Selbstinjektion ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die

Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen.

10.WARTEZEIT

Essbare Gewebe: Null Tage.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Kühl lagern und transportieren (2°C - 8°C). Vor Licht schützen. Nicht einfrieren.

Sie dürfen das Tierarzneimittel nach dem auf dem Etikett angegebenen Verfalldatum

nicht mehr anwenden.

Haltbarkeit nach dem ersten Öffnen/Anbruch des Behältnisses: 8 - 10 Stunden.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren:

Es dürfen nur gesunde Tiere immunisiert werden.

Bei empfindlichen Tieren können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten. Im Fall

einer anaphylaktischen Reaktion sollte unverzüglich eine geeignete Behandlung wie

beispielsweise mit Adrenalin eingeleitet werden.

Anwendung während der Trächtigkeit, Laktation oder Legeperiode:

Kann während der Trächtigkeit ab 6 Wochen vor dem voraussichtlichen Abferkeltermin

angewendet werden.

Bijsluiter – DE Versie

SUISENG

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen:

Es liegen keine Informationen zur Unschädlichkeit und Wirksamkeit des Impfstoffes bei

gleichzeitiger Anwendung eines anderen veterinärmedizinischen Produktes vor. Ob der

Impfstoff vor oder nach Verabreichung eines anderen veterinärmedizinischen Produktes

verwendet werden sollte, muss daher fallweise entschieden werden.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel), falls erforderlich:

Außer den in Abschnitt "Nebenwirkungen" aufgeführten Nebenwirkungen wurden nach

Verabreichung einer doppelten Dosis keine weiteren Nebenwirkungen beobachtet.

Inkompatibilitäten

Nicht mit anderen Tierarzneimitteln mischen.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG

VON

NICHT

VERWENDETEM

ARZNEIMITTEL

ODER

VON

ABFALLMATERIALIEN, SOFERN ERFORDERLICH

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind

entsprechend den nationalen Vorschriften zu entsorgen.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

Dezember 2014

15.

WEITERE ANGABEN

Packungsgrößen:

Karton mit 1 Durchstechflasche aus Glas oder PET mit 10 Dosen (20 ml).

Karton mit 1 Durchstechflasche aus Glas oder PET mit 25 Dosen (50 ml).

Karton mit 1 Durchstechflasche aus Glas oder PET mit 50 Dosen (100 ml).

Karton mit 1 Durchstechflasche aus PET mit 125 Dosen (250 ml).

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Verschreibungspflichtig

Glas: BE-V347286

PET: BE-V347295

Verdeler / Distributeur / Verteiler:

HIPRA BENELUX NV

Adequat Business Center

Brusselsesteenweg 159

9090 Melle

België/ Belgique/Belgien

e-mail: benelux@hipra.com