Strumazol

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Strumazol Tablette 30 mg
  • Dosierung:
  • 30 mg
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Strumazol Tablette 30 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Antithyreoïdie bereidingen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE153203
  • Letzte Änderung:
  • 13-04-2018

Packungsbeilage

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

STRUMAZOL 10 mg, Tabletten

STRUMAZOL 30 mg, Tabletten

Thiamazol

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen

-

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

-

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

-

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter.

Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.

-

Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie

Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind,

informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet

Was ist Strumazol und wofür wird es angewendet?

Was müssen Sie vor der Anwendung von Strumazol beachten?

Wie ist Strumazol anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Strumazol aufzubewahren?

Weitere Informationen

1.

WAS IST STRUMAZOL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Strumazol wird bei der Behandlung einer Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) angewendet,

insbesondere bei:

Basedow-Krankheit (Autoimmunerkrankung, bei der eine Schilddrüsenüberfunktion vorliegt).

Vorbereitung auf einen chirurgischen Eingriff an der Schilddrüse oder eine Behandlung mit

radioaktivem Jod.

Verbindung mit einer Behandlung mit radioaktivem Jod.

Erneutem Auftreten von Hyperthyreose nach einer Operation an der Schilddrüse.

2.

WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON STRUMAZOL BEACHTEN?

Strumazol darf nicht angewendet werden,

wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Thiamazol oder einen der sonstigen Bestandteile von

Strumazol sind oder gegen andere Thioharnstoffderivate (andere Arzneimittel zur Behandlung von

Hyperthyreose) sind.

wenn Sie nach der Einnahme anderer Arzneimittel, die die Schilddrüsenfunktion hemmen, bereits

eine schwere allergische Reaktion gehabt haben.

wenn Sie nach einer früheren Behandlung mit Strumazol eine starke Senkung der Anzahl weißer

Blutkörperchen gehabt haben.

wenn Sie nach einer früheren Behandlung mit anderen Arzneimitteln, die die Schilddrüse hemmen

(Carbimazol oder Propylthiouracil) eine starke Senkung der Anzahl weißer Blutkörperchen gehabt

haben.

wenn Sie stillen.

wenn Sie eine mittelschwere bis schwere Störung des Blutbilds haben (Granulozytopenie).

wenn Sie bereits eine cholestatische Erkrankung (eine Lebererkrankung) haben, die nicht

durch eine Schilddrüsenüberfunktion verursacht ist.

wenn Ihr Knochenmark bereits durch eine Behandlung mit Thiamazol oder Carbimazol

geschädigt ist.

Eine Kombinationsbehandlung mit Thiamazol und Schilddrüsenhormonen ist während der

Schwangerschaft zu vermeiden (siehe „Schwangerschaft und Stillzeit“).

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Strumazol ist erforderlich

Strumazol darf nicht angewendet werden, wenn Sie bereits leichte Überempfindlichkeitsreaktionen

festgestellt haben (zum Beispiel allergischer Ausschlag, Juckreiz).

Ihr Arzt wird vor und während der Behandlung mit Strumazol regelmäßig Ihr Blut kontrollieren.

Wenn Sie Anzeichen einer Infektion aufweisen, wie Fieber, Halsschmerzen, Geschwüre im

Mund, Kopfschmerzen oder allgemeines Unwohlsein, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Dies

kann auf eine starke Senkung der Anzahl weißer Blutkörperchen hinweisen.

Wenn Sie einen leichten Hautausschlag bekommen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es kann

notwendig sein, die Dosis zu senken oder ein Arzneimittel gegen Allergien einzunehmen. Wenn

die allergische Reaktion schwer ist, muss die Behandlung abgebrochen werden.

Strumazol enthält Lactose und daher ist die Anwendung dieses Arzneimittels nicht empfohlen, wenn

Sie eine seltene erbliche Erkrankung haben, wie Galaktoseintoleranz, Lapp-Laktase-Mangel oder

Glucose-Galaktose-Malabsorption.

Anwendung bei Kindern (2 Jahre und jünger)

Die Sicherheit und Wirksamkeit von Thiamazol bei Kindern unter 2 Jahren wurden nicht systematisch

geprüft. Die Anwendung von Thiamazol bei Kindern unter 2 Jahren wird darum nicht empfohlen.

Bei Anwendung von Strumazol mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor

kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Es kann notwendig sein, die Dosierung anderer Arzneimittel anzupassen. Nebenwirkungen können

vermehrt auftreten, wenn Sie gleichzeitig auch die folgenden Arzneimittel einnehmen:

Jod und Jodide (Arzneimitteln bei Schilddrüsenerkrankungen),

Hydantoine (Arzneimitteln bei Epilepsie),

Amiodaron (Arzneimitteln bei Herzrhythmusstörungen)

Blutzucker-senkende Sulfonamide (bei Diabetes) einnehmen.

Strumazol kann die Wirkung von Substanzen abschwächen, die die Blutgerinnung hemmen.

Bei Einnahme von Strumazol zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Nicht zutreffend.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Strumazol kann unter strenger Aufsicht eines Arztes während der Schwangerschaft eingenommen

werden. Ihr Arzt wird dann die Dosis festlegen.

Die Anwendung von Strumazol während der Stillzeit wird nicht empfohlen. Während einer

Behandlung mit Thiamazol darf gestillt werden, es dürfen dann aber nur niedrige Dosen bis zu 10 mg

täglich ohne zusätzliche Verabreichung von Schilddrüsenhormonen angewendet werden. Die

Schilddrüsenfunktion des Neugeborenen muss regelmäßig kontrolliert werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Thiamazol hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Strumazol

Strumazol enthält Laktose. Bitte nehmen Sie Strumazol erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein,

wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

3.

WIE IST STRUMAZOL ANZUWENDEN?

Wenden Sie Strumazol immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt

oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Erwachsene:

Beim Erwachsenen beträgt die Dosis im Allgemeinen anfangs 60-90 mg täglich und wird dann

schrittweise bis auf die Unterhaltsdosis gesenkt. Diese beträgt im Allgemeinen 15-20 mg täglich, wenn

Strumazol allein verabreicht wird, oder 30 mg täglich, wenn es mit dem Schilddrüsenhormon kombiniert

wird.

Die Tagesdosis Strumazol darf auf einmal oder verteilt über 2 oder 3 Einnahmen eingenommen

werden.

Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie lange Sie Strumazol anwenden müssen.

Eine Behandlung bei

Erwachsenen dauert meist 18 Monate.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen (3 bis 17 Jahre):

Die Anfangsdosis zur Behandlung von Kindern ab 3 Jahren und Jugendlichen sollte an das

Körpergewicht angepasst werden. Üblicherweise wird die Behandlung mit einer Tagesdosis von

0,5mg/kg angefangen, diese wird in zwei oder drei gleiche Dosen verteilt. Als Erhaltungstherapie kann

die tägliche Dosis, abhängig vom Ansprechen des Patienten auf die Behandlung, reduziert werden.

Eine Tagesdosis von 40 mg Thiamazol sollte nicht überschritten werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Strumazol angewendet haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine größere Menge von Strumazol haben angewendet, kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt,

Ihren Apotheker oder das Antigiftzentrum (070/245.245).

Bei der Einnahme zu großer Mengen kann die Funktion der Schilddrüse zu stark unterdrückt werden.

Anzeichen dafür sind:

Auftreten oder Zunahme von Übelkeit, Erbrechen oder Magenschmerzen.

Größere Empfindlichkeit bei Kälte, trockene Haut, Haarausfall und manchmal Vergrößerung des

Kropfes.

Den Arzt zu Rate ziehen, ob die Behandlung bei schwächerer Dosierung fortgesetzt werden oder

abgebrochen werden soll. Es kann nützlich sein, ein Beruhigungsmittel für den Magen einzunehmen.

Wenn Sie die Einnahme von Strumazol vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Strumazol abbrechen

Brechen Sie die Behandlung nicht ab, ohne mit Ihrem Arzt zu sprechen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder

Apotheker.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Strumazol Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten

müssen.

Folgende Nebenwirkungen sind möglich:

Anzeichen einer ernsthaften Verringerung der weißen Blutkörperchen : Fieber, Halsschmerzen,

Verschlechterung des Allgemeinzustands, Infektionen. Sie dürfen Strumazol in diesem Fall nicht

mehr anwenden.

Verdauungsstörungen: Appetitlosigkeit, Übelkeit, Leberprobleme, Schwellung der Speicheldrüsen.

Kopfschmerzen, Verringerung des Geschmackssinns, Nervenentzündungen, Arterienentzündungen.

Allergische Reaktionen: Hautrötungen oder -ausschlag, Nesselsucht, Haarausfall, Schwellung der

Lymphdrüsen, Hautentzündung. Lupus erythemtosus (eine Autoimmunerkrankung).

Größere Empfindlichkeit bei Kälte, trockene Haut, Haarausfall und manchmal Vergrößerung des

Kropfes wenn Strumazol in Überdosierungen verabreicht wird.

Abnahme des Blutzuckerspiegels, insbesondere bei Menschen asiatischer Abstammung.

Muskelschmerzen, Muskelschwäche, Gelenkschmerzen, Gelenksentzündung.

Pädiatrische Patienten

Die Frequenz, Art und Ernst der Nebenwirkungen bei Kindern sind vergleichbar mit denen bei

Erwachsenen. Schwere Überempfindlichkeit der Haut wird sowohl bei Erwachsenen, als auch bei

pädiatrischen Patienten gemeldet, worunter das Stevens-Johnson-Syndrom.

Dieses Syndrom kommt sehr selten vor und ist eine schwere allergische Reaktion mit hohem Fieber,

Blasen auf der Haut, Gelenkschmerzen und/oder Augenentzündung.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie

erheblich

beeinträchtigt

oder

Nebenwirkungen

bemerken,

nicht

dieser

Gebrauchsinformation angegeben sind.

5.

WIE IST STRUMAZOL AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Tabletten von 10 mg:

Für dieses Arzneimittel sind bezüglich der Temperatur keine besonderen Lagerungsbedingungen

erforderlich.

Tabletten von 30 mg:

Bei Raumtemperatur (15 - 25°C) aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Blister/Umkarton nach EXP angegebenen Verfalldatum

nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren

Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme

hilft die Umwelt zu schützen.

6.

WEITERE INFORMATIONEN

Was STRUMAZOL enthält

-

Der Wirkstoff ist: Thiamazol, beziehungsweise10 mg und 30 mg pro Tablette.

-

sonstigen

Bestandteile

sind:

Laktose-Monohydrat,

Maisstärke

(vorgelatinierte),

Magnesiumstearat.

Wie STRUMAZOL aussieht und Inhalt der Packung

Tabletten mit Bruchkerbe.

Packung mit 100 Tabletten von 10 mg in PVC Kristal/Al Blisterpackung und 30 Tabletten von 30 mg in

PVC Kristal/Al Blisterpackung.

Abgabe

Verschreibungspflichtig.

Pharmazeutischer Unternehmer

TAKEDA BELGIUM

L. Da Vincilaan 7

1930 Zaventem

Belgien

Hersteller

Takeda Pharma Sp. z o.o.

12, Ksiestwa Lowickiego Str.

99-420 Lyszkowice

Polen

Zulassungsnummern

STRUMAZOL 10 mg: BE086371

STRUMAZOL 30 mg: BE153203

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im 07/2017.

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im 08/2017.