STAR Glyphosat 360

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • STAR Glyphosat 360
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • STAR Glyphosat 360
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Herbizid

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • D-4645
  • Letzte Änderung:
  • 06-09-2017

Packungsbeilage

Produkt:

Handelsbezeichnung: STAR Glyphosat 360 (Parallelimport)

Produktekategorie

Ausl. Bewilligungsinhaber

Eidg.

Zulassungsnummer

Herbizid

Star Agro Analyse und Handels GmbH

D-4645

Packungsbeilagenummer Herkunftsland

Ausl.

Zulassungsnummer

6700

Deutschland

PI 052389-00/141

Stoff(e)

Gehalt

Formulierungscode

Wirkstoff: Glyphosat

30.8 % 360 g/l

[als 41.5% Glyphosat-isopropylammoniumsalz (486

g/l)]

SL Wasserlösliches

Konzentrat

Anwendungen

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

B Brombeere

Einjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3

B Brombeere

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3

O Kernobst

Steinobst

Einjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Kernobst

Steinobst

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3

W Ertragsreben

Einjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3

W Ertragsreben

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3

G Brache

Einjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 4

G Brache

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 4

Brache

Einjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 4

Brache

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 4

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

(Ungräser)

Mais

Einjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

Anwendung: Bei der Saat.

1, 2, 5, 6

Mais

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

Anwendung: Bei der Saat.

1, 2, 5, 6

Wiesen und Weiden

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

Anwendung:

Flächenbehandlung; vor

Neuansaat.

1, 2, 4

Wiesen und Weiden

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Monocotyledonen

(Ungräser)

Konzentration: 5 - 10 %

Wartefrist: 3 Woche(n)

Anwendung:

Einzelpflanzenbehandlung mit

Handspritzgeräten.

1, 2, 7

Wiesen und Weiden

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Monocotyledonen

(Ungräser)

Konzentration: 0.5 - 1.5 %

Wartefrist: 3 Woche(n)

Anwendung:

Einzelpflanzenbehandlung mit

Rückenspritze.

1, 2, 7

Bäume und Sträucher (ausserhalb

Forst)

Rosen

Einjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3

Bäume und Sträucher (ausserhalb

Forst)

Rosen

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3

Z Brache

Einjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 4

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Z Brache

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 4

Forstliche Pflanzgärten

Einjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3

Forstliche Pflanzgärten

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3

Auf und an National- und

Kantonsstrassen

Einjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 8

Auf und an National- und

Kantonsstrassen

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 8

Böschungen und Grünstreifen

entlang von Verkehrswegen

(gem. ChemRRV)

Einjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 8

N Böschungen und Grünstreifen

entlang von Verkehrswegen

(gem. ChemRRV)

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 8

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

(Ungräser)

N Humusdeponie

Ackerkratzdistel

Stumpfblättriger Ampfer

(Blacken)

Konzentration: 5 - 10 %

Anwendung:

Einzelpflanzenbehandlung mit

Handspritzgeräten.

1, 2

Ö Grünfläche

Ackerkratzdistel

Stumpfblättriger Ampfer

(Blacken)

Konzentration: 5 - 10 %

Anwendung: Mit

Handspritzgeräten (ohne

Rückenspritze).

1, 2, 7, 9

Ö Grünfläche

Ackerkratzdistel

Stumpfblättriger Ampfer

(Blacken)

Konzentration: 0.5 - 1.5 %

Anwendung: Mit Rückenspritze.

1, 2, 7, 9,

Ö Offene Ackerfläche

Ackerkratzdistel

Gemeine Quecke

Stumpfblättriger Ampfer

(Blacken)

Konzentration: 5 - 10 %

Anwendung: Mit

Handspritzgeräten (ohne

Rückenspritze).

1, 2, 9

Ö Offene Ackerfläche

Ackerkratzdistel

Gemeine Quecke

Stumpfblättriger Ampfer

(Blacken)

Konzentration: 0.5 - 1.5 %

Anwendung: Mit Rückenspritze.

1, 2, 9, 10

Auflagen und Bemerkungen:

Keine Niederschläge während mindestens 6 Stunden nach der Behandlung.

Ansetzen der Spritzbrühe: Schutzhandschuhe tragen.

Behandlung spätestens bis Ende August. Es dürfen keine grünen Teile der Kulturpflanzen mit dem

Herbizid in Kontakt kommen.

Behandlung bis spätestens 2 Wochen vor der Saat oder Pflanzung.

Die Aufwandmenge bezieht sich auf die effektiv zu behandelnde Fläche.

Behandlung der unbearbeiteten Zwischenreihen bei der Streifenfrässaat.

Beweidung oder Schnitt (Grünfutter oder Konservierung) frühestens 3 Wochen nach der

Behandlung. Ausnahme: Für nicht laktierende Tiere beträgt die Wartefrist 2 Wochen.

Gemäss Chemikalien-Risikoreduktions-Verordnung (ChemRRV): Nur Einzelpflanzenbehandlung

anderweitig nicht bekämpfbarer Problempflanzen.

Einzelpflanzenbehandlung gemäss Direktzahlungsverordnung (DZV).

10.Auf der Pakungsetikette ist die Empfehlung aufzuführen, dass vorzugsweise ein Handspritzgerät

verwendet werden soll.

Gefahrenkennzeichnungen:

Es gilt die Einstufung und Kennzeichnung der ausländischen Originaletikette.

Zusätzliche Schweizerische Gefahrenkennzeichnungen:

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

4-10-2018

Silver Star Brands, Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Human and Animal Drug Products Due to Microbial Contamination

Silver Star Brands, Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Human and Animal Drug Products Due to Microbial Contamination

Silver Star Brands, Inc., is initiating a voluntary recall of six products for humans (including four Native Remedies® and two Healthful Naturals™) and two PetAlive® products for pets for a total of eight products with lot numbers, see table below, to the consumer level. The products have been tested and found to contain microbial contamination.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

29-8-2018

Safety assessment of the process ‘General Plastic’, based on Starlinger Decon technology, used to recycle post‐consumer PET into food contact materials

Safety assessment of the process ‘General Plastic’, based on Starlinger Decon technology, used to recycle post‐consumer PET into food contact materials

Published on: Fri, 10 Aug 2018 00:00:00 +0200 This scientific opinion of the EFSA Panel on Food Contact Materials, Enzymes, Flavourings and Processing Aids (CEF Panel) deals with the safety evaluation of the recycling process General Plastic (EU register No RECYC153), which is based on the Starlinger Decon technology. The decontamination efficiency of the process was demonstrated by a challenge test. The input of this process is hot caustic washed and dried poly(ethylene terephthalate) (PET) flakes orig...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

14-8-2018

Koehler-Bright Star recalls WorkSafe 3-D cell flashlights

Koehler-Bright Star recalls WorkSafe 3-D cell flashlights

The flashlights are missing an encapsulation on the circuit board component which could allow the flashlight to ignite in an explosive environment, posing a burn hazard and risk of personal injury to the user or bystander.

Health Canada

19-7-2018

Analgetika-Warnhinweis-Verordnung (AnalgetikaWarnHV) am 01.07.2018 in Kraft getreten

Analgetika-Warnhinweis-Verordnung (AnalgetikaWarnHV) am 01.07.2018 in Kraft getreten

Die Verordnung erfasst rezeptfreie Schmerzmittel, die zur Behandlung leichter bis mäßig starker Schmerzen oder von Fieber eingesetzt werden und beispielsweise die Wirkstoffe Paracetamol, Ibuprofen Diclofenac oder Acetylsalicylsäure (Aspirin) enthalten.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

17-7-2018

Dringende Sicherheitsinformation zu Atellica COAG 360 von Siemens Healthcare Diagnostics Products GmbH

Dringende Sicherheitsinformation zu Atellica COAG 360 von Siemens Healthcare Diagnostics Products GmbH

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

19-6-2018

Golden Star Wholesale  Issues Allergy Alert on Undeclared Sulfites in Dried Apricots Sour

Golden Star Wholesale Issues Allergy Alert on Undeclared Sulfites in Dried Apricots Sour

Golden Star Wholesale of Troy, MI 48084 is recalling, AL Reef Dried Apricots Sour, because it may contain undeclared sulfites. People who have an allergy or severe sensitivity to sulfites run the risk of serious or life-threatening allergic reactions if they consume this product.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

16-6-2018

FDA Investigates Multistate Outbreak of Cyclospora illnesses linked to Del Monte Vegetable Trays

FDA Investigates Multistate Outbreak of Cyclospora illnesses linked to Del Monte Vegetable Trays

The U.S. Food and Drug Administration (FDA) along with the Centers for Disease Control and Prevention (CDC) and state and local officials have been investigating a cluster of cyclosporiasis illnesses associated with recalled Del Monte vegetable trays from Kwik Trip/Kwik Star locations in the United States.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

2-10-2018

Myfortic 180 mg/- 360 mg Tabletten

Rote - Liste

24-8-2018

#OnePairTakeCare https://twitter.com/CDCgov/status/1032656962389913600 …

#OnePairTakeCare https://twitter.com/CDCgov/status/1032656962389913600 …

#OnePairTakeCare https://twitter.com/CDCgov/status/1032656962389913600 …

FDA - U.S. Food and Drug Administration

21-6-2018

STARLIX® 60/120/180 mg Filmtabletten

Rote - Liste

15-5-2018

Starlix (Novartis Europharm Limited)

Starlix (Novartis Europharm Limited)

Starlix (Active substance: nateglinide) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)3063 of Tue, 15 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/335/T/34

Europe -DG Health and Food Safety