Spruzit AF Rosen-Schädlingsfrei

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Spruzit AF Rosen-Schädlingsfrei
  • Darreichungsform:
  • AL Flüssigkeit zur unverdünnten Anwendung
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Spruzit AF Rosen-Schädlingsfrei
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Insektizid

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • W-6670-1
  • Letzte Änderung:
  • 15-11-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Handelsbezeichnung: Spruzit AF Rosen-

Schädlingsfrei

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 06.11.2018)

Produktkategorie:

Bewilligungsinhaber:

Eidg. Zulassungsnummer:

Akarizid

Insektizid

GNS Consult AG

W-6670-1

Stoff(e):

Gehalt:

Formulierungscode:

Wirkstoff: Rapsöl

Wirkstoff: Pyrethrine

0.825 % 8.25 g/l

0.005 % 0.05 g/l

AL Flüssigkeit zur unverdünnten Anwendung

Anwendungen

A

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

G Kohlarten

Blattläuse (Röhrenläuse)

Thripse

Weisse Fliegen

(Mottenschildläuse)

Wartefrist: 1

Woche(n)

1, 2, 3, 4, 5, 6

Bäume und Sträucher

(ausserhalb Forst)

Blumenkulturen und

Grünpflanzen

Rosen

Blattläuse (Röhrenläuse)

Schildläuse

Spinnmilben

Thripse

Weisse Fliegen

(Mottenschildläuse)

Wollläuse (Schmierläuse)

1, 2, 3, 5, 6, 7,

8, 9

Auflagen und Bemerkungen:

Nur im Hausgarten.

Gebrauchsfertig.

Tropfnass spritzen.

Maximal 4 Behandlungen pro Kultur.

SPe 8: Gefährlich für Bienen - Darf nur ausserhalb des Bienenfluges am Abend mit blühenden

oder Honigtau aufweisenden Pflanzen in Kontakt kommen. Anwendung im geschlossenen

Gewächshaus sofern keine Bestäuber zugegen sind.

Spe 3: Zum Schutz von Gewässerorganismen muss sichergestellt werden, dass bei der Anwendung

kein Sprühnebel in Oberflächengewässer gelangt.

Maximal 4 Behandlungen pro Jahr.

Erste Behandlung bei Befallsbeginn, bei Bedarf nach 7-14 Tagen wiederholen.

Nicht bei Sonnenlicht und warmen Temperaturen behandeln, vorzugsweise abends.

Gefahrenkennzeichnungen:

Bewilligt für die nichtberufliche Verwendung.

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

EUH 401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung

einhalten.

H412 Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

SPe 8 Bienengefährlich

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

20-10-2018

Evaluation of confirmatory data following the Article 12 MRL review for pyraflufen‐ethyl

Evaluation of confirmatory data following the Article 12 MRL review for pyraflufen‐ethyl

Published on: Fri, 19 Oct 2018 00:00:00 +0200 The applicant, Nichino Europe Co. Ltd., submitted application request to the competent national authority in the Netherlands to evaluate confirmatory data that were identified for pyraflufen‐ethyl in the framework of the maximum residue level (MRL) review under Article 12 of Regulation (EC) No 396/2005 as not available. The submitted data were sufficient to confirm the MRLs for citrus fruits, tree nuts, pome fruits, stone fruits, table and wine grapes, curra...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

Es gibt keine Neuigkeiten betreffend dieses Produktes.