Advertisement

Sporyl - Salbe für Rinder

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Sporyl - Salbe für Rinder
  • Einheiten im Paket:
  • 210 g, Laufzeit: 36 Monate
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge
Advertisement

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Sporyl - Salbe für Rinder
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke; NE (Abgabemöglichkeit nicht eingeschränkt)

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 16670
  • Berechtigungsdatum:
  • 28-01-1980
  • Letzte Änderung:
  • 10-08-2017

Packungsbeilage


B. PACKUNGSBEILAGE

GEBRAUCHSINFORMATION

Sporyl - Salbe für Rinder

1. NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN 

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE 

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber: Richter Pharma AG, Feldgasse 19, A-4600 Wels

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller: Richter Pharma AG, Durisolstraße 14, A-4600 

Wels

2. BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Sporyl - Salbe für Rinder

3. WIRKSTOFF(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

100 g Salbe enthalten: 

Wirkstoffe:

Nelkenöl mit einem Gehalt von 2,0 g Eugenol

Cetrimid 1,2  g

Sonstige Bestandteile: Gelbes Vaselin, Cetylstearylalkohol

4. ANWENDUNGSGEBIET(E)

Zur Behandlung von Dermatomykosen bei Rindern verursacht durch Trichophyton verrucosum

(Trichophytie, Ring- oder Glatzflechte).

5. GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber den Wirkstoffen oder einem der 

sonstigen Bestandteile.

6. NEBENWIRKUNGEN

Bisher keine bekannt.

Falls Sie dennoch Nebenwirkungen insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage 

aufgeführt sind, bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker 

mit.

7. ZIELTIERART(EN)

Rind

8. DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Zur Anwendung auf der Haut.

Die befallenen Hautstellen sollten vor der Anwendung mit einer Waschlösung gründlich gereinigt und 

getrocknet werden.

Dermatophyten befallen auch die Haarfollikel, daher müssen eventuell vorhandene Krusten mit einer 

harten Bürste entfernt werden.

Danach wird die Salbe 1mal täglich auf die befallenen Stellen und deren Umgebung bis zur 

vollständigen Abheilung aufgetragen.

Wenn sich während der Therapie innerhalb von 2 Wochen keine klinische Verbesserung zeigt, sollte 

die Diagnose überprüft werden.

Allgemeine Maßnahmen der Hygiene sollten eingehalten werden, um eine Infektion bzw. Reinfektion 

zu vermeiden.

9. HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Keine.

10. WARTEZEIT

Null Tage.

11. BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Nicht über 25 °C lagern. Das Behältnis fest verschlossen halten.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett angegebenen Verfalldatum nicht mehr 

anwenden.

Haltbarkeit nach dem ersten Öffnen/Anbruch des Behältnisses: 1 Monat

12. BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung  

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren 

Nicht in die Augen bringen.

Nicht zur Anwendung bei ausgedehnten oder bereits länger bestehenden Hautpilzerkrankungen. In 

diesem Fall ist eine Behandlung des gesamten Tieres und/oder eine Bestandsbehandlung mit einem 

geeigneten antimykotisch wirkenden Tierarzneimittel in Erwägung zu ziehen.

Zur Vermeidung der Ausbreitung der Trichophytie auf andere Tiere sollten geeignete 

veterinärmedizinische und tierhalterische Maßnahmen getroffen werden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender

Der Kontakt mit den Augen ist zu vermeiden.

Nach der Anwendung sind die Hände gründlich mit warmem Wasser und Seife zu waschen. 

Es wird empfohlen, bei der Anwendung Gummihandschuhe zu tragen.

Anwendung während der Trächtigkeit, Laktation oder der Legeperiode

Während der Trächtigkeit und Laktation nur nach Nutzen-Risikobewertung durch den behandelnden 

Tierarzt anwenden.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen

Keine bekannt.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel), falls erforderlich

Bei lokaler Anwendung auf der Haut sind Symptome einer Überdosierung bisher nicht beobachtet 

worden.

Inkompatibilitäten

Da keine Kompatibilitätsstudien durchgeführt wurden, darf dieses Tierarzneimittel nicht mit anderen 

Tierarzneimitteln gemischt werden.

13. BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT 

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN 

ERFORDERLICH

Fragen Sie Ihren Tierarzt, wie nicht mehr benötigte Arzneimittel zu entsorgen sind. Diese Maßnahmen 

dienen dem Umweltschutz.

14. GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

November 2014

15. WEITERE ANGABEN

Z. Nr.: 16.670

Packungsgröße: 210 g und 100g

Falls weitere Informationen über das Tierarzneimittel gewünscht werden, setzen Sie sich bitte mit 

Zulassungsinhaber in Verbindung.

Document Outline

Advertisement