Spasmo-Canulase

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Spasmo-Canulase Bitabs
  • Darreichungsform:
  • Bitabs
  • Zusammensetzung:
  • metixeni hydrochloridum 1 mg, der Bauchspeicheldrüse Staub Endwerte. amylasum 2100 U. Ph. Eur. und lipasum 1200 U. Ph. Eur. und proteasum 80 U. Ph. Eur., cellulasum 0.9 U. FIP, pepsini Staub 120 U. Ph. Eur., dimeticonum 40 mg, natrii dehydrocholas 20 mg acidi glutamici hydrochloridum 100 mg, color.: E 127, excipiens pro compresso.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Spasmo-Canulase Bitabs
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika
  • Therapiebereich:
  • Verdauungsbeschwerden mit Darmspasmen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 30197
  • Berechtigungsdatum:
  • 22-04-1964
  • Letzte Änderung:
  • 24-10-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Patienteninformation

Transferiert von Novartis Consumer Health Schweiz AG

Spasmo-Canulase®

GSK Consumer Healthcare Schweiz AG

Was ist Spasmo-Canulase und wann wird es angewendet?

Spasmo-Canulase ist ein Medikament zur Normalisierung von gesteigerter oder ungenügender

Darmtätigkeit. Die einzelnen Wirkstoffe sind in einem Bitab so kombiniert, dass sie ihre volle

Wirkung im jeweils dafür bestimmten Abschnitt des Magen-Darmtrakts entfalten. Der schnell

lösliche Mantel enthält Metixen, welches Krämpfe löst; Glutaminsäure, die Salzsäure im Magen

freisetzt; Pepsin als wichtiges eiweissspaltendes Magenferment. Der magensaftresistente Kern

enthält Verdauungsfermente und Gallensäure zur Verdauung von Eiweiss, Kohlenhydraten und Fett;

Cellulase zum Abbau der unverdaulichen Cellulose und zur Verminderung der Gasbildung.

Mantel und Kern enthalten zudem Dimeticon, eine oberflächenaktive Substanz mit ausgeprägter

Antischaumwirkung zur Bekämpfung von Blähungen.

Spasmo-Canulase wird angewendet bei:

·Reizdarm mit krampf- und kolikartigen Bauchschmerzen, Blähungen, Völlegefühl;

·Verdauungsbeschwerden infolge Luftschluckens, nach Gallenwegserkrankungen, bei

Fermentmangel;

·nervösen Verdauungsstörungen.

Wann darf Spasmo-Canulase nicht angewendet werden?

Bei Überempfindlichkeit auf den Wirkstoff oder einen Hilfsstoff und bei schwerer Darmschlaffheit

darf Spasmo-Canulase nicht eingenommen werden.

Wann ist bei der Einnahme von Spasmo-Canulase Vorsicht geboten?

Wenn Sie an grünem Star (Glaukom), einer krankhaften Vergrösserung der Vorsteherdrüse

(Prostata), schweren Leber- und Gallenblasenerkrankungen leiden, sollten Sie Spasmo-Canulase nur

nach Anweisung des Arztes oder der Ärztin einnehmen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie

·an anderen Krankheiten leiden,

·Allergien haben oder

·andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Spasmo-Canulase während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Spasmo-Canulase darf während der Schwangerschaft und Stillzeit nur auf ärztliche Verordnung

eingenommen werden.

Wie verwenden Sie Spasmo-Canulase?

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren:

Wenn vom Arzt oder der Ärztin nicht anders verordnet, schlucken Erwachsene und Kinder ab 12

Jahren 1 Spasmo-Canulase Bitab unzerkaut zu Beginn der Mahlzeiten. Bei krampfartigen

Beschwerden jeweils 2 Bitabs auf einmal.

Kinder unter 12 Jahren:

Die Anwendung und Sicherheit von Spasmo-Canulase bei Kindern unter 12 Jahren ist bisher nicht

geprüft worden.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Spasmo-Canulase haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme oder Anwendung von Spasmo-Canulase

auftreten:

Gelegentlich leichte Mundtrockenheit und Störungen der Sehschärfe, die sich durch eine

Verminderung der Dosis beseitigen lassen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Der mögliche starke Geruch des Bitabs ist normal und auf den Gehalt an natürlichen Fermenten

zurückzuführen.

Wie jedes Arzneimittel ist Spasmo-Canulase ausserhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren.

Spasmo-Canulase ist in der Originalpackung bei Raumtemperatur (15-25 °C) aufzubewahren und vor

Licht zu schützen.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Spasmo-Canulase enthalten?

1 Spasmo-Canulase Bitab enthält:

im Kern:

Cellulase

FIP-Einheiten

Pancreatin entspr. Amylase

2100 Ph.Eur. Einheiten

Lipase

1200 Ph.Eur. Einheiten

Protease

Ph.Eur. Einheiten

Dimeticon

Natrium dehydrocholat aus

Rindergalle

im Mantel:

Metixenhydrochlorid 1

Pepsin

120 Ph.Eur. Einheiten

Dimeticon

Glutaminsäure

100 mg

Hilfsstoffe: Farbstoff Erythrosin (E127) sowie weitere Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

30197 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Spasmo-Canulase? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken, ohne ärztliche Verschreibung.

Packungen zu 30 und 100 Bitabs.

Zulassungsinhaberin

GSK Consumer Healthcare Schweiz AG, Risch.

Diese Packungsbeilage wurde im September 2008 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.