SPASCUPREEL

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • SPASCUPREEL Tablette
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • SPASCUPREEL Tablette
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE512720
  • Letzte Änderung:
  • 13-04-2018

Packungsbeilage

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Spascupreel

Tabletten

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt

Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren

Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was sind Spascupreel Tabletten und wofür werden diese angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Spascupreel Tabletten beachten?

Wie sind Spascupreel Tabletten einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie sind Spascupreel Tabletten aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was sind Spascupreel Tabletten und wofür werden diese angewendet?

Spascupreel ist ein homöopathisches Arzneimittel mit Bestandteilen, die traditionell zur Behandlung

von Spasmen und krampfartigen Beschwerden des Magen-Darm-Traktes und der ableitenden

Harnwege, wie zum Beispiel Reizdarmsyndrom, Menstruationsbeschwerden und Spasmen der

Harnwege, sowie krampfartigen Beschwerden der quergestreiften Muskulatur, wie beispielsweise

schmerzhafte Spannungen im unteren Rückenund Schiefhals, genutzt werden.

Dieses homöopathische Arzneimittel wird entsprechend den Grundsätzen der bioregulatorischen

Medizin angewendet.

Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Spascupreel Tabletten beachten?

Spascupreel Tabletten dürfen nicht eingenommen werden

- wenn Sie allergisch gegen einen der in Abschnitt 6. genannten Wirkstoffe oder sonstigen Bestandteile

dieses Arzneimittels sind.

- wenn Sie allergisch (überempfindlich) sind gegen Pflanzen, die zur Familie der Korbblütler

(Asteraceae) gehören.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Spascupreel Tabletten einnehmen.

Spascupreel Tabletten enthalten Lactose. Bitte nehmen Sie Spascupreel Tabletten erst nach

Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit

leiden.

Einnahme von Spascupreel Tabletten zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere

Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen. Bislang sind

keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.

Einnahme von Spascupreel Tabletten zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Soweit bekannt, kann dieses Arzneimittel zusammen mit Speisen und Getränken eingenommen

werden.

Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker

um Rat.

Es liegen keine Angaben über die Wirkung von Spascupreel Tabletten auf Fruchtbarkeit,

Schwangerschaft und Stillen vor. Es ist kein Einfluss auf Fruchtbarkeit, Schwangerschaft oder Stillen

zu erwarten, angesichts der homöopathischen Verdünnungen der Bestandteile dieses Arzneimittels, die

sich bisher nicht als toxisch erwiesen haben. Soweit bekannt, können Spascupreel Tabletten während

der Schwangerschaft und der Stillzeit in der empfohlenen Dosierung eingenommen werden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es sind keine Informationen bekannt, die darauf hinweisen, dass Spascupreel Tabletten die

Verkehrstüchtigkeit oder die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigen.

Spascupreel Tabletten enthalten Lactose

Bitte nehmen Sie Spascupreel Tabletten erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen

bekannt ist, dass Sie unter Zuckerunverträglichkeit leiden.

3.

Wie sind Spascupreel Tabletten einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder

Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Dosierung für Erwachsene:

Übliche Dosis: 3x täglich 1 Tablette einnehmen.

Bei akuten Beschwerden: alle halbe bis ganze Stunde 1 Tablette einnehmen und danach zur üblichen

Dosierung übergehen (max. 12 Tabletten täglich).

Dosierung für Kinder:

Jugendliche von 12 bis 18 Jahren

Übliche Dosis: 3x täglich 1 Tablette einnehmen.

Bei akuten Beschwerden: alle halbe bis ganze Stunde 1 Tablette einnehmen und danach zur üblichen

Dosierung übergehen (max. 12 Tabletten täglich).

Kinder von 6 bis 11 Jahren:

Übliche Dosis: 2x täglich 1 Tablette einnehmen.

Bei akuten Beschwerden: alle ein bis zwei Stunden 1 Tablette einnehmen und danach zur üblichen

Dosierung übergehen (max. 8 Tabletten täglich).

Kinder von 2 bis 5 Jahren:

Übliche Dosis: 1-2x täglich 1 Tablette verabreichen.

Bei akuten Beschwerden: alle ein bis zwei Stunden 1 Tablette verabreichen und danach zur üblichen

Dosierung übergehen (max. 6 Tabletten täglich).

Es wird empfohlen, die Tablette vor dem Herunterschlucken so lange im Mund zu behalten, bis sie

weich wird. Die Tablette muss nicht vollständig aufgelöst sein, sondern sollte eher beginnen im Munde

zu zergehen, um sie anschließend – ggf. mit einem Schluck Wasser – herunterzuschlucken.

Für Kinder kann die Tablette zerkleinert und mit einer kleinen Menge Wasser vermischt verabreicht

werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Spascupreel eingenommen haben, als Sie sollten

Gemäß der Lehre der Homöopathie steht die Wirkung mehr mit dem Verdünnungsgrad als mit der

Dosierung im Zusammenhang. Wenn Sie von Spascupreel Tabletten mehr als die empfohlene Dosis

eingenommen haben, wird die Wirkung dadurch nicht verstärkt. Wenn mehr Spascupreel Tabletten

eingenommen wurde, als unbedingt erforderlich ist, sind in der Regel keine Nebenwirkungen zu

erwarten.

Wenn Sie noch Fragen haben, nehmen Sie sofort Kontakt mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem

Antigiftzentrum (070/ 245 245) auf.

Wenn Sie die Einnahme von Spascupreel Tabletten vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Spascupreel Tabletten abbrechen

Es sind keine Wirkungen nach dem Absetzen der Behandlung zu erwarten.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen. In Einzelfällen können vorübergehende allergische Reaktionen auftreten.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können

Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

EUROSTATION II

Victor Hortaplein, 40/40

B-1060 BRUSSEL

Website: www.fagg-afmps.be

e-mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie sind Spascupreel Tabletten aufzubewahren?

In der Originalverpackung aufbewahren. Das Tablettenbehältnis fest verschlossen halten, um den

Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen. Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis und dem Umkarton nach EXP

angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Die ersten zwei Ziffern geben den Monat an, die

vier nächsten das Jahr. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Die Haltbarkeit nach Anbruch beträgt 12 Monate.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Spascupreel Tabletten enthalten

Die Wirkstoffe in 1 Tablette von 301,5 mg sind: Aconitum napellus D6 60 mg; Ammonium bromatum

D4, Atropinum sulphuricum D6, Colocynthis D4, Gelsemium sempervirens D6, Magnesium

phosphoricum D6, Veratrum album D6 àà 30 mg; Agaricus muscarius D4, Chamomilla D3, Cuprum

sulphuricum D6, Passiflora incarnata D2 àà 15 mg.

Die sonstigen Bestandteile sind: Lactosum monohydricum, Magnesii stearas.

Wie Spascupreel aussieht und Inhalt der Packung

Tabletten zum Einnehmen/zur Anwendung in der Mundhöhle.

Packungen zu 50 und 250 Tabletten.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Heel Belgium nv

B-9031 Drongen (Gent)

Tel.: 09/265 95 65

Fax: 09/223 00 76

E-mail: info@heel.be

Zulassungsnummer

HO-BE512720

Abgabestatus

Apothekenpflichtig

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Juni 2017.