Sorbidilat SR 20 mg

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Sorbidilat SR 20 mg Retardkapseln
  • Darreichungsform:
  • Retardkapseln
  • Zusammensetzung:
  • isosorbidi dinitras 20 mg, color.: E 127, excipiens für die Kapsel.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Sorbidilat SR 20 mg Retardkapseln
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika human
  • Therapiebereich:
  • Koronartherapeutikum aus der Klasse der organischen Nitrate

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 36575
  • Berechtigungsdatum:
  • 01-09-1971
  • Letzte Änderung:
  • 12-09-2017

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Patienteninformation

Sorbidilat® SR Retardkapseln

Actavis Switzerland AG

Was ist Sorbidilat SR und wann wird es angewendet?

Sorbidilat SR enthält als Wirkstoff Isosorbiddinitrat. Es dient zur Vorbeugung von Angina-pectoris-

Anfällen (schmerzhafte Brustenge) und zur Behandlung der Herzschwäche bei oder nach einem

Herzinfarkt.

Sorbidilat SR darf nur auf Verschreibung und unter ständiger Kontrolle des Arztes bzw. der Ärztin

verwendet werden.

Wann darf Sorbidilat SR nicht angewendet werden?

Sorbidilat SR darf bei bekannter Überempfindlichkeit auf den Wirkstoff oder einen der Hilfsstoffe

sowie bei stark erniedrigtem Blutdruck nicht eingenommen werden.

Wichtiger Hinweis:

Wenn Sie als Patient mit einer Herzerkrankung (z.B. Angina pectoris) unter Behandlung mit

Sorbidilat stehen, dürfen Sie keinesfalls Sildenafil (Viagra®) und andere Arzneimittel der so

genannten Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmer zur Behandlung der Impotenz des Mannes einnehmen.

Die gleichzeitige Anwendung von Viagra oder anderen Arzneimitteln dieser Gruppe kann eine

gefährliche Verstärkung der Wirkung von Sorbidilat in Form von Blutdruckabfall und

Kreislaufzusammenbruch verursachen.

Sollten Sie aber Viagra oder andere Arzneimittel dieser Gruppe (Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmer)

dennoch eingenommen haben, ist die Anwendung von Sorbidilat innerhalb von 24 Stunden nach

Einnahme von Viagra oder anderen Arzneimitteln dieser Gruppe strikte verboten. Dies gilt auch im

Fall von plötzlich auftretenden Herzbeschwerden. Wenden Sie sich in dieser Notfallsituation an

einen Arzt und informieren Sie ihn über die Einnahme von Viagra oder anderen Arzneimitteln dieser

Gruppe.

Wann ist bei der Einnahme von Sorbidilat SR Vorsicht geboten?

Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit, die Fahrtüchtigkeit und Fähigkeit, Werkzeuge oder

Maschinen zu bedienen, beeinträchtigen! Dies gilt in verstärktem Mass bei Behandlungsbeginn,

Dosiserhöhung sowie zusammen mit Alkohol.

Viele andere Arzneimittel, wie zum Beispiel andere blutdrucksenkende Mittel und

Dihydroergotamine, können die Wirkung von Sorbidilat SR beeinflussen. Eine Kombination mit

solchen Arzneimitteln ist zu vermeiden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen

Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte) einnehmen oder

äusserlich anwenden!

Darf Sorbidilat SR während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Wenn Sie schwanger sind oder es werden möchten sowie in der Stillzeit darf Sorbidilat SR nur nach

Rücksprache mit dem Arzt oder der Ärztin eingenommen werden.

Wie verwenden Sie Sorbidilat SR?

Der Arzt oder die Ärztin wird aufgrund regelmässiger Untersuchungen die für Sie zutreffende

Dosierung festlegen.

Die Anfangsdosierung beträgt 1× täglich 1-3 Retardkapseln Sorbidilat SR 20 mg oder 1× täglich 1-2

Retardkapseln Sorbidilat SR 40 mg.

Als Standarddosierung empfiehlt sich 1× täglich 1 Retardkapsel Sorbidilat SR 100 mg. Falls

erforderlich, kann die Dosierung auf 1× täglich 2 Retardkapseln Sorbidilat SR 100 mg gesteigert

werden.

Sorbidilat SR Retardkapseln sollen am Morgen unzerkaut mit Wasser verabreicht werden.

Kinder und Jugendliche

Sicherheit und Wirksamkeit von Sorbidilat SR wurden bei Patienten unter 18 Jahren nicht

untersucht. Sorbidilat SR ist deshalb für die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen nicht

empfohlen.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel

wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin

oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Sorbidilat SR haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Sorbidilat SR auftreten:

Sehr häufig können bei Behandlungsbeginn Kopfschmerzen auftreten, die erfahrungsgemäss

meistens nach einigen Tagen bei weiterer Einnahme abklingen. Durch individuelle Anpassung der

Dosierung kann diese Begleiterscheinung vermindert oder sogar vermieden werden.

Häufig kann ein Blutdruckabfall mit erhöhtem Puls, Benommenheit sowie einem Schwindel- und

Schwächegefühl auftreten.

Gelegentlich können Kollapszustände, Erbrechen, Übelkeit, Hautrötungen und allergische

Hautreaktionen vorkommen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Während einer Therapie mit Sorbidilat SR sollten keine alkoholischen Getränke eingenommen

werden, weil Alkohol die Wirkung des Arzneimittels in unvorhersehbarer Weise beeinflusst.

Sorbidilat SR soll bei Raumtemperatur (15–25 °C) und für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP:» bezeichneten Datum verwendet

werden. Falls Sie im Besitz von verfallenen Arzneimitteln sind, bringen Sie diese zur Entsorgung in

die Apotheke zurück.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Sorbidilat SR enthalten?

1 Retardkapsel Sorbidilat SR 20 mg bzw. 40 mg enthält 20 mg bzw. 40 mg Isosorbiddinitrat sowie

Hilfsstoffe, u.a. den Farbstoff E 127 (Erythrosin).

1 Retardkapsel Sorbidilat SR 100 mg enthält 100 mg Isosorbiddinitrat sowie Hilfsstoffe, u.a. die

Farbstoffe E 127 (Erythrosin) und E 132 (Indigotin).

Zulassungsnummer

36575 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Sorbidilat SR? Welche Packungen sind erhältlich?

Sorbidilat SR erhalten Sie in Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Von Sorbidilat SR 20 mg und 40 mg gibt es Packungen zu 20 und 100 Retardkapseln und von

Sorbidilat SR 100 mg zu 20 und 60 Retardkapseln.

Zulassungsinhaberin

Actavis Switzerland AG, 8105 Regensdorf.

Diese Packungsbeilage wurde im Juni 2014 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.

14-2-2019

Modification of the existing maximum residue levels for mandipropamid in various crops

Modification of the existing maximum residue levels for mandipropamid in various crops

Published on: Wed, 13 Feb 2019 In accordance with Article 6 of Regulation (EC) No 396/2005, the applicants Syngenta Crop Protection B.V. and Agriculture and Horticulture Development Board (AHDB) submitted, respectively, a request to the competent national authorities in the Netherlands and United Kingdom to modify the existing maximum residue levels (MRLs) for the active substance mandipropamid in various crops. The data submitted in support of the request were found to be sufficient to derive MRL propo...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

4-2-2019

Dr. Reddy's Laboratories Continues its Voluntary Nationwide Recall of Levetiracetam in 0.54% Sodium Chloride Injection 1500mg/100mL Due to Mislabeling

Dr. Reddy's Laboratories Continues its Voluntary Nationwide Recall of Levetiracetam in 0.54% Sodium Chloride Injection 1500mg/100mL Due to Mislabeling

Dr. Reddy’s Laboratories Ltd. (BSE: 500124, NSE: DRREDDY, NYSE: RDY) announced that it’s wholly owned subsidiary, Dr Reddy’s Laboratories, Inc is continuing its voluntary nationwide recall of lot ABD807 of Levetiracetram in 0.54% Sodium Chloride Injection, 1,500 mg/100 mL (15 mg/mL) single-dose infusion bags to the hospital level in U.S.A.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

30-1-2019

Tris Pharma, Inc Expands Its Voluntary Nationwide Retail Recall of Ibuprofen Oral Suspension Drops, USP, 50 mg per 1.25 mL, Due to Higher Concentration of Ibuprofen

Tris Pharma, Inc Expands Its Voluntary Nationwide Retail Recall of Ibuprofen Oral Suspension Drops, USP, 50 mg per 1.25 mL, Due to Higher Concentration of Ibuprofen

Monmouth Junction, NJ, Tris Pharma, Inc. is expanding the scope of its November 2018 recall by adding three (3) additional lots of Ibuprofen Oral Suspension Drops, USP, 50 mg per 1.25 mL, to the retail (pharmacy) level. Some units from these batches have been found to have higher levels of Ibuprofen concentration.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

13-2-2019


Orphan designation: Adeno-associated viral vector serotype LK03 encoding human ornithine transcarbamylase, Treatment of ornithine transcarbamylase deficiency, 20/03/2017, Positive

Orphan designation: Adeno-associated viral vector serotype LK03 encoding human ornithine transcarbamylase, Treatment of ornithine transcarbamylase deficiency, 20/03/2017, Positive

Orphan designation: Adeno-associated viral vector serotype LK03 encoding human ornithine transcarbamylase, Treatment of ornithine transcarbamylase deficiency, 20/03/2017, Positive

Europe - EMA - European Medicines Agency

13-2-2019

Canemes® 1 mg Kapseln

Rote - Liste

13-2-2019

Syrea® 500 mg Kapsel

Rote - Liste

12-2-2019

Bendadocel 20 mg/ml

Rote - Liste

11-2-2019

Leukeran® 2 mg Filmtabletten

Rote - Liste

11-2-2019

Rocornal® 200 mg Kapseln

Rote - Liste

8-2-2019

Naramig® 2,5 mg Filmtabletten

Rote - Liste

7-2-2019

Cilostazol-Elpen 100 mg Tabletten

Rote - Liste

7-2-2019

Zeffix 100 mg Filmtabletten

Rote - Liste

7-2-2019

Zeffix 5 mg/ml Lösung zum Einnehmen

Rote - Liste

5-2-2019

FORMIGRAN® 2,5 mg Filmtabletten

Rote - Liste

5-2-2019

Juluca 50 mg/25 mg Filmtabletten

Rote - Liste

5-2-2019

Calciumacetat-Nefro 950 mg

Rote - Liste

5-2-2019

ferro sanol® 40 mg Dragees

Rote - Liste

5-2-2019

Modafinil Heumann 100 mg Tabletten

Rote - Liste

5-2-2019

Minette® 2 mg/0,03 mg Filmtabletten

Rote - Liste

4-2-2019

Feraccru (Norgine B.V.)

Feraccru (Norgine B.V.)

Feraccru (Active substance: ferric maltol) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2019)857 of Mon, 04 Feb 2019 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2733/T/20

Europe -DG Health and Food Safety

4-2-2019

Femikadin® 20

Rote - Liste

1-2-2019

Diotop 75 mg / 20 mg modified-release capsules, hard and associated names

Diotop 75 mg / 20 mg modified-release capsules, hard and associated names

Diotop 75 mg / 20 mg modified-release capsules, hard and associated names (Active substance: diclofenac/omeprazole) - Community Referrals - Art 29 - Commission Decision (2019)845 of Fri, 01 Feb 2019 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/A-29(4)/1474

Europe -DG Health and Food Safety

1-2-2019


Withdrawn application: Cavoley, pegfilgrastim, Date of withdrawal: 20/12/2018, Initial authorisation

Withdrawn application: Cavoley, pegfilgrastim, Date of withdrawal: 20/12/2018, Initial authorisation

Withdrawn application: Cavoley, pegfilgrastim, Date of withdrawal: 20/12/2018, Initial authorisation

Europe - EMA - European Medicines Agency

1-2-2019


Withdrawn application: Efgratin, pegfilgrastim, Date of withdrawal: 20/12/2019, Initial authorisation

Withdrawn application: Efgratin, pegfilgrastim, Date of withdrawal: 20/12/2019, Initial authorisation

Withdrawn application: Efgratin, pegfilgrastim, Date of withdrawal: 20/12/2019, Initial authorisation

Europe - EMA - European Medicines Agency

1-2-2019


Referral: Lartruvo, olaratumab, Article 20 procedures, 31/01/2019

Referral: Lartruvo, olaratumab, Article 20 procedures, 31/01/2019

Referral: Lartruvo, olaratumab, Article 20 procedures, 31/01/2019

Europe - EMA - European Medicines Agency

1-2-2019

RISPERDAL® Lösung 1 mg/ml

Rote - Liste

1-2-2019

OeKolp®-Tabletten 2 mg

Rote - Liste

1-2-2019

Clionara® 2 mg/1 mg Filmtabletten

Rote - Liste

1-2-2019

Gynokadin® Tabletten 2 mg

Rote - Liste

31-1-2019

Isoderm 10 mg/20 mg

Rote - Liste

31-1-2019

Namuscla 167 mg Hartkapseln

Rote - Liste

31-1-2019

Ketoconazole HRA® 200 mg Tabletten

Rote - Liste

30-1-2019

Mifegyne 600 mg Tabletten

Rote - Liste

29-1-2019

Oxa-CT 10 mg Tabletten

Rote - Liste