Solvidine

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Solvidine 200 mg/ml Injektionslösung für Pferde
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Solvidine 200 mg/ml Injektionslösung für Pferde
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 837476
  • Berechtigungsdatum:
  • 02-03-2017
  • Letzte Änderung:
  • 08-03-2018

Packungsbeilage

B. PACKUNGSBEILAGE

GEBRAUCHSINFORMATION FÜR

Solvidine 200 mg/ml Injektionslösung für Pferde

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE

CHARGENFREIGABE VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber:

Le Vet Beheer B.V.

Wilgenweg 7

3421 TV Oudewater

Niederlande

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:

Produlab Pharma B.V.

Forellenweg 16

4941 SJ Raamsdonksveer

Niederlande

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Solvidine 200 mg/ml Injektionslösung für Pferde

Acetylcystein

3.

WIRKSTOFF(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

1 ml enthält:

Wirkstoff:

Acetylcystein

200 mg

Sonstige Bestandteile:

Benzylalkohol

(E1519)

15 mg

Klare, farblose wässrige Lösung.

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Zur Verminderung der Viskosität des tracheo-bronchialen Sekrets bei der unterstützenden

Behandlung von chronischen broncho-pulmonalen Erkrankungen beim Pferd, die mit

abnormer Sekretbildung und Mukostase einhergehen.

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder einem der

sonstigen Bestandteile.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Überempfindlichkeitsreaktionen auf Acetylcystein können auftreten.

Sollten Nebenwirkungen auftreten, ist das Tierarzneimittel abzusetzen und eine

symptomatische Therapie einzuleiten.

Falls Sie Nebenwirkungen insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt

sind, bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

7.

ZIELTIERART(EN)

Pferd

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Zur intravenösen Anwendung.

Dosierung:

Die empfohlene Dosierung beträgt 5-10 mg Acetylcystein pro kg Körpergewicht und Tag

über 5-15 Tage in Abhängigkeit vom klinischen Verlauf der Erkrankung.

Entsprechend dem Körpergewicht des zu behandelnden Tieres beträgt die täglich zu verabreichende

Menge des Tierarzneimittels:

Körpergewicht

Acetylcystein

Menge des

Tierarzneimittels

50 kg

250-500 mg

1,2-2,5 ml

100 kg

500-1000 mg

2,5-5,0 ml

200 kg

1,0-2,0 g

5,0-10,0 ml

300 kg

1,5-3,0 g

7,5-15,0 ml

400 kg

2,0-4,0 g

10,0-20,0 ml

500 kg

2,5-5,0 g

12,5-25,0 ml

600 kg

3,0-6,0 g

15,0-30,0 ml

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Da die Durchstechflasche nicht öfter als 30-mal (250-ml-Durchstechflasche) bzw. nicht öfter als 40-

mal (50- und 100-ml-Durchstechflaschen) angestochen werden sollte, ist vom Anwender die für die

Größe des zu behandelnden Tieres am besten geeignete Packungsgröße zu wählen.

10.

WARTEZEIT

Null Tage.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Für dieses Tierarzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Sie dürfen das Tierarzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Etikett nach

„Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum

bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Haltbarkeit nach erstmaligem Öffnen/Anbruch des Behältnisses: 28 Tage.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Warnhinweise

Bei infektiösen Erkrankungen sollte die mukolytische Behandlung mit einer entsprechenden

antimikrobiellen Therapie kombiniert werden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren

Da Acetylcystein zu schwefelhaltigen Metaboliten verstoffwechselt wird, sollte es bei Pferden mit

bekannten Lebererkrankungen mit Vorsicht angewendet werden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender:

Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff sollten das

Tierarzneimittel mit Vorsicht anwenden.

Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation:

Laboruntersuchungen an Ratten und Kaninchen haben keinen Hinweis auf teratogene Effekte

ergeben. Die Sicherheit des Tierarzneimittels während der Trächtigkeit und der Laktation

wurde nicht nachgewiesen. Nur anwenden nach entsprechender Nutzen-Risiko-Bewertung

durch den behandelnden Tierarzt.

Wechselwirkungen

Bei kombinierter Anwendung mit Antitussiva kann aufgrund des eingeschränkten

Hustenreflexes ein gefährlicher Sekretstau entstehen. Die kombinierte Anwendung des

Tierarzneimittels mit Antitussiva sollte deshalb vermieden werden.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel):

Es liegen keine Daten vor.

Inkompatibilitäten:

Da keine Kompatibilitätsstudien durchgeführt wurden, darf dieses Tierarzneimittel nicht mit

anderen Tierarzneimitteln gemischt werden.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON

NICHT VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON

ABFALLMATERIALIEN, SOFERN ERFORDERLICH

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend

den nationalen Vorschriften zu entsorgen.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

02/2017

15.

WEITERE ANGABEN

Packungsgrößen:

Umkarton mit 1 x 50-ml-Durchstechflasche

Umkarton mit 1 x 100-ml-Durchstechflasche

Umkarton mit 1 x 250-ml-Durchstechflasche

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Z.Nr.:

Falls weitere Informationen über das Tierarzneimittel gewünscht werden, setzen Sie sich bitte

mit dem örtlichen Vertreter des Zulassungsinhabers in Verbindung.