Soft Unkrautvertilger

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Soft Unkrautvertilger
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Soft Unkrautvertilger
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Herbizid

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • W-4835
  • Letzte Änderung:
  • 06-09-2017

Packungsbeilage

Produkt:

Handelsbezeichnung: Soft Unkrautvertilger

Bewilligung beendet: Ausverkaufsfrist: 31.05.2017, Aufbrauchfrist: 31.05.2018

Produktekategorie

Bewilligungsinhaber

Eidg. Zulassungsnummer

Herbizid

Sintagro AG

W-4835

Stoff(e)

Gehalt

Formulierungscode

Wirkstoff:

Glyphosat

0.96 % 9.71 g/l

[als 1.30% Glyphosat-isopropylammoniumsalz (13.1 g /

AL Flüssigkeit zur

unverdünnten Anwendung

Anwendungen

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

B Brombeere

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 20

ml/m²

1, 2, 3, 4

B Brombeere

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 40

ml/m²

1, 2, 3, 4

Kernobst

Steinobst

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 20

ml/m²

1, 2, 3, 4

O Kernobst

Steinobst

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

Aufwandmenge: 40

ml/m²

1, 2, 3, 4

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

(Ungräser)

Z Ein- und zweijährige Zierpflanzen

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 20

ml/m²

1, 2, 3, 5

Z Ein- und zweijährige Zierpflanzen

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 40

ml/m²

1, 2, 3, 5

Gehölze (ausserhalb Forst)

Stauden

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 20

ml/m²

1, 2, 3, 4

Gehölze (ausserhalb Forst)

Stauden

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 40

ml/m²

1, 2, 3, 4

Z Zier- und Sportrasen

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 20

ml/m²

1, 2, 3

Z Zier- und Sportrasen

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 40

ml/m²

1, 2, 3

Böschungen und Grünstreifen entlang von

Verkehrswegen (gem. ChemRRV)

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 20

ml/m²

1, 2, 3, 6

Böschungen und Grünstreifen entlang von

Verkehrswegen (gem. ChemRRV)

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 40

ml/m²

1, 2, 3, 6

Auflagen und Bemerkungen:

Der Anwender ist eingehend über die Gefahr von Schäden zu informieren. Auf

Verhütungsmöglichkeiten ist hinzuweisen.

Keine Niederschläge während mindestens 6 Stunden nach der Behandlung.

Angabe der Konzentration der Spritzbrühe bei Behandlung von Unkrautnestern/Einzelpflanzen in

Abhängigkeit der Unkrautart.

Behandlung spätestens bis Ende August. Es dürfen keine grünen Pflanzenteile und keine Reben

mit niederen Schnittsystemen (Gobelets und tiefe Cordons usw.) behandelt werden.

Behandlung bis spätestens 2 Wochen vor der Saat oder Pflanzung.

Gemäss Chemikalien-Risikoreduktions-Verordnung (ChemRRV, Anhang 2.5): Nur

Einzelpflanzenbehandlung anderweitig nicht bekämpfbarer Problempflanzen auf Böschungen und

Grünstreifen entlang von Strassen und Gleisanlagen.

Gefahrenkennzeichnungen:

Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.

S 02 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

7-8-2018

Dollarama recalls the Skip Ball toy

Dollarama recalls the Skip Ball toy

The Skip Ball toy may contain levels of phthalates that exceed the allowable limit. Studies suggest that certain phthalates, including DEHP, may cause reproductive and developmental abnormalities in young children when soft vinyl products containing phthalates are sucked or chewed for extended periods.

Health Canada

25-5-2018

Link Product Solutions Limited recalls Summer Time TM Puffer Balls

Link Product Solutions Limited recalls Summer Time TM Puffer Balls

These toys do not meet the Canadian safety requirements for toys. Some of the soft, stretchy parts of the toys can stretch to extreme lengths, posing a strangulation hazard to children.

Health Canada

2-7-2018

Adhoc Robugen-0,5 % HC Soft-Creme

Rote - Liste