Sinquan 50 mg

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Sinquan 50 mg Kapseln
  • Darreichungsform:
  • Kapseln
  • Zusammensetzung:
  • doxepinum 50 mg zu doxepini hydrochloridum, excipiens pro Kapsel.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Sinquan 50 mg Kapseln
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika
  • Therapiebereich:
  • Angstzustände, Depressionen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 34132
  • Berechtigungsdatum:
  • 24-06-1968
  • Letzte Änderung:
  • 24-10-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Patienteninformation

Transferiert von Pfizer AG

Information für Patientinnen und Patienten

Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen bzw. anwenden.

Dieses Arzneimittel ist Ihnen persönlich verschrieben worden und Sie dürfen es nicht an andere

Personen weitergeben. Auch wenn diese die gleichen Krankheitssymptome haben wie Sie, könnte

ihnen das Arzneimittel schaden.

Bewahren Sie die Packungsbeilage auf, Sie wollen sie vielleicht später nochmals lesen.

Sinquan®

Was ist Sinquan und wann wird es angewendet?

Sinquan besitzt eine stimmungsaufhellende und eine angstlösende Wirkung, wobei letztere früher

eintritt. Die stimmungsaufhellende Wirkung ist nach 2-3 Wochen voll entfaltet.

Sinquan wird zur Behandlung von Verstimmungszuständen ("Depressionen") eingesetzt,

insbesondere wenn sie mit Angst- und Spannungszuständen einhergehen und sich in Form von

innerer Spannung, Überängstlichkeit, Unruhe, Schlaflosigkeit, Interesselosigkeit, Schuldgefühle wie

auch von körperlichen Beschwerden äussern.

Sinquan darf nur auf Verschreibung des Arztes bzw. der Ärztin verwendet werden.

Die Anwendung von Sinquan wurde bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht untersucht

und kann deshalb nicht empfohlen werden.

Was sollte dazu beachtet werden?

Wichtig ist, dass Sie und Ihre Familienangehörigen oder Betreuungspersonen während der Sinquan-

Behandlung jede Veränderung Ihrer Gemütslage mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin besprechen.

Wann darf Sinquan nicht angewendet werden?

Bei grünem Star (Glaukom) oder Störungen beim Wasserlösen (Harnverhaltung), sowie bei

Überempfindlichkeit gegenüber seinem Wirkstoff, anderen trizyklischen Antidepressiva oder einem

der Hilfsstoffe darf Sinquan nicht eingenommen werden.

Bei Vergiftungen mit Alkohol, Schlafmitteln, bestimmten Schmerzmitteln (sogenannten

narkotischen Schmerzmitteln) oder Psychopharmaka.

Bei akuten Delirien (Bewusstseinstrübung verbunden mit Erregung, Sinnestäuschungen und

Wahnideen).

Bei Darmlähmung.

Während der Stillzeit.

Wann ist bei der Einnahme von Sinquan Vorsicht geboten?

Informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin, wenn Sie an einer der folgenden Erkrankungen leiden:

vergrösserte Prostata, Leberprobleme, Nierenprobleme, Herzprobleme, Störungen im Blutbild,

Krampfanfälle, psychische Veränderungen aufgrund einer organischen Erkrankung des Gehirns

(hirnorganisches Psychosyndrom). Sinquan sollte in diesen Fällen nur unter besonderer Vorsicht

angewendet werden.

Unter der Behandlung mit Sinquan können sich die Symptome einer Depression, insbesondere

suizidales Verhalten, verschlechtern. In diesem Fall sollten Sie umgehend Ihren Arzt bzw. Ihre

Ärztin kontaktieren.

Nach der Einnahme von einigen Antidepressiva, einschliesslich Sinquan, kann es zur Erweiterung

der Pupillen kommen. Dies kann bei gewissen Patienten mit angeborenen engen Kammerwinkeln im

Auge unter Umständen einen Glaukomanfall auslösen (sogenanntes akutes Winkelblockglaukom,

plötzliche und anfallsartige starke Erhöhung des Augeninnendrucks). Bei plötzlichem Auftreten von

heftigen Augenschmerzen, stark geröteten Augen, einem harten Augapfel oder Sehstörungen müssen

Sie unverzüglich Ihren Arzt oder Ihre Ärztin kontaktieren.

Ein Abbruch der Behandlung darf nicht plötzlich und nur in Absprache mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer

Ärztin erfolgen, da es sonst zu Entzugssymptomen kommen kann.

Sinquan sollte nicht bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren angewendet werden. Bei Kindern

und Jugendlichen mit Depressionen oder anderen psychiatrischen Diagnosen wurden unter der

Behandlung mit Antidepressiva über ein vermehrtes Auftreten von Verhaltensstörungen inkl.

erhöhtem Risiko von Suizidgedanken, Selbstverletzungen und vollendetem Suizid berichtet.

Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit, die Fahrtüchtigkeit und Fähigkeit Werkzeuge oder

Maschinen zu bedienen, beeinträchtigen.

Auf den Alkoholkonsum ist während der Behandlung zu verzichten, da Sinquan die Wirkung von

Alkohol verstärken kann.

Sinquan darf nicht gemeinsam mit sogenannten MAO-Hemmern (zur Behandlung von

Depressionen) oder innerhalb von zwei Wochen nach Beendigung einer Therapie mit MAO-

Hemmern eingenommen werden.

Sinquan und bestimmte andere Arzneimittel können sich gegenseitig beeinflussen. Insbesondere

bestimmte andere Antidepressiva (sog. selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer) sowie

Cimetidin (zur Behandlung von Magengeschwüren) können die Wirkung von Sinquan verstärken.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie

-an anderen Krankheiten leiden,

-Allergien haben oder

-andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen!

Darf Sinquan während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Sinquan darf während der Schwangerschaft nicht angewendet werden, ausser wenn dies von Ihrem

Arzt oder Ihrer Ärztin verordnet wird. Verständigen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wenn Sie

während der Behandlung mit Sinquan schwanger werden.

Während der Stillzeit dürfen Sie Sinquan nicht einnehmen.

Wie verwenden Sie Sinquan?

Die Dosierung von Sinquan ist individuell dem Krankheitszustand anzupassen und muss deshalb in

jedem Fall vom Arzt bzw. von der Ärztin festgelegt werden. Meist wird mit niedrigen Dosen

begonnen, die dann je nach Ansprechen in Intervallen gesteigert werden. Nach Erreichen einer

zufriedenstellenden Wirkung ist es im allgemeinen möglich, die Dosierung zu verringern und die

Behandlung mit einer niedrigeren Erhaltungsdosis weiterzuführen. Die Tagesdosis für Erwachsene

schwankt zwischen 10 und 300 mg. Tagesdosen bis zu 150 mg können als Einzeldosis oder als

aufgeteilte Dosen eingenommen werden. Tagesdosen über 150 mg sollten aufgeteilt werden.

Die Anwendung von Sinquan wurde bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht untersucht

und kann deshalb nicht empfohlen werden (siehe auch „Wann ist bei der Einnahme von Sinquan

Vorsicht geboten?“).

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel

wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin

oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Sinquan haben?

Die häufigsten Nebenwirkungen, welche bei mehr als 1 von 10 behandelten Patienten oder

Patientinnen auftreten können, sind:

-Schläfrigkeit, Mundtrockenheit

Häufige Nebenwirkungen, die bei weniger als 1 von 10 behandelten Patienten oder Patientinnen

auftreten können, sind:

-Schlaflosigkeit, Unruhe, Benommenheit, Müdigkeit

-Störungen der Bewegungsabläufe, Zittern

-Verschwommenes Sehen

-Schneller Puls, Herzrasen, tiefer Blutdruck, Schwitzen

-Übelkeit, Verstopfung

-Gewichtszunahme

Gelegentliche Nebenwirkungen, die bei weniger als 1 von 100 behandelten Patienten oder

Patientinnen auftreten können, sind:

-Erregung, Verwirrungszustand, Depression, Kopfschmerzen

-Herzklopfen, Ohnmacht, langsamer Puls, Erröten

-Hautausschlag, Juckreiz, Fehlempfindungen der Haut (z.B. Kribbeln oder Ameisenlaufen)

-Unmöglichkeit, Wasser zu lassen (Harnverhalt)

-Verminderter Appetit, Erbrechen, Verdauungsstörungen, Durchfall,

-Ohrgeräusche (Tinnitus)

-Schwächezustand

Seltene Nebenwirkungen, die bei weniger als 1 von 1000 behandelten Patienten oder Patientinnen

auftreten können, sind:

-Verminderte Libido, Vergrösserung der Brüste bei Frauen

-Frösteln

Zudem können folgende Nebenwirkungen auftreten:

-Veränderung des Blutbildes, kleinfleckige Einblutungen in die Haut, Gelbsucht

-Erweiterte Pupillen, Winkelblockglaukom (eine starke Erhöhung des Augeninnendrucks mit

plötzlichem Auftreten von heftigen Augenschmerzen, stark geröteten Augen, einem harten Augapfel

oder Sehstörungen. Dies ist ein augenärztlicher Notfall, eine entsprechende Behandlung muss

unverzüglich begonnen werden), Halluzinationen, Desorientierung, Krämpfe, Taubheitsgefühl,

Verminderung der Berührungsempfindung der Haut

-Herzrythmusstörung, hoher Blutdruck

-Oberbauchschmerzen, Entzündung der Mundschleimhaut, Geschmacksstörung, Anstieg des

Blutzuckerspiegels, Gewichtsabnahme

-erhöhte Lichtempfindlichkeit der Haut, Nesselsucht, Haarausfall

-Vergrösserung der Brustdrüse beim Mann, Milchfluss bei der Frau, Hodenschwellung

-Fieber (v.a. in Kombination mit gewissen anderen Arzneimitteln), Schwellung im Gesicht und der

Zunge (Gesichtsödem, Zungenödem), Verschlimmerung einer bestehenden Asthmaerkrankung

-Entzugssymptome wie Übelkeit, Kopfschmerzen und allgemeines Krankheitsgefühl

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Bei Raumtemperatur (15-25 °C) und ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit "Exp." bezeichneten Datum verwendet

werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Sinquan enthalten?

Sinquan Kapseln enthalten als Wirkstoff 10 mg, 25 mg oder 50 mg Doxepin (als

Doxepinhydrochlorid).

Hilfsstoffe: Maisstärke, Laktose, Magnesiumstearat, Natrium laurylsulfat, Gelatine und Farbstoff

E172.

Zulassungsnummer

34132 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Sinquan? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Sinquan 10 mg, 25 mg und 50 mg: je 30 und 100 Kapseln.

Zulassungsinhaberin

Pfizer PFE Switzerland GmbH, Zürich

Diese Packungsbeilage wurde im August 2015 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.

PIL V006

3-1-2019

Loblaw Companies Limited recalls Life at Home 50 Count Indoor LED Microdot Icicle Lights

Loblaw Companies Limited recalls Life at Home 50 Count Indoor LED Microdot Icicle Lights

Due to a potential manufacturing defect the lights may overheat, posing a burn and fire hazard.

Health Canada

21-12-2018

Funky Chunky, Llc Issues Allergy Alert on Undeclared Almond and Cashew Tree-Nut in 10 Oz. Nutty Choco Pop Found in Chocolate Popcorn Gift Box, Holiday Crowd Pleaser and Crowd Pleaser Gifts

Funky Chunky, Llc Issues Allergy Alert on Undeclared Almond and Cashew Tree-Nut in 10 Oz. Nutty Choco Pop Found in Chocolate Popcorn Gift Box, Holiday Crowd Pleaser and Crowd Pleaser Gifts

Funky Chunky, LLC of Eden Prairie, MN is recalling 10 oz Nutty Choco Pop Gift Box, 50 oz. Holiday Crowd Pleaser and 50 oz. Crowd Pleaser, because it may contain undeclared Almond and Cashew Tree Nut. People who have an allergy or severe sensitivity to Almonds and Cashews run the risk of serious or life-threatening allergic reaction if they consume these products.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

6-12-2018

Tris Pharma Issues Voluntary Nationwide Recall of Infants’ Ibuprofen Concentrated Oral Suspension, USP (NSAID) 50 mg per 1.25 mL, Due to Potential Higher Concentrations of Ibuprofen

Tris Pharma Issues Voluntary Nationwide Recall of Infants’ Ibuprofen Concentrated Oral Suspension, USP (NSAID) 50 mg per 1.25 mL, Due to Potential Higher Concentrations of Ibuprofen

Tris Pharma, Inc. has voluntarily recalled three (3) lots of Infants’ Ibuprofen Concentrated Oral Suspension, USP (NSAID) 50 mg per 1.25 mL, to the retail level. The recalled lots of the product have been found to potentially have higher concentrations of ibuprofen.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

29-11-2018

ANSES Newsletter in English - N°50 - November 2018

ANSES Newsletter in English - N°50 - November 2018

France - Agence Nationale du Médicament Vétérinaire

22-11-2018

Safety and efficacy of Monteban® G100 (narasin) for ducks for fattening

Safety and efficacy of Monteban® G100 (narasin) for ducks for fattening

Published on: Wed, 21 Nov 2018 Following a request from the European Commission, the Panel on Additives and Products or Substances used in Animal Feed (FEEDAP) was asked to deliver a scientific opinion on the safety and efficacy of Monteban® G100 for ducks. Monteban® G100, containing narasin, is intended for the prevention of coccidiosis in ducks for fattening at a dose range of 60–70 mg/kg of complete feed. Narasin from Monteban® G100 is safe for ducks for fattening at a level of 70 mg/kg complete feed...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

21-11-2018

Safety and efficacy of Monteban® G100 (narasin) for chickens for fattening

Safety and efficacy of Monteban® G100 (narasin) for chickens for fattening

Published on: Tue, 20 Nov 2018 The feed additive Monteban® G100, containing the active substance narasin, an ionophore anticoccidial, is intended to control coccidiosis in chickens for fattening at a dose of 60–70 mg/kg complete feed. Narasin is produced by fermentation. Limited data on the taxonomic identification of the production strain did not allow the proper identification of strain NRRL 8092 as Streptomyces aureofaciens. The FEEDAP Panel cannot conclude on the absence of genetic determinants for ...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

19-11-2018

Certain Option and Personelle sunscreens voluntarily recalled because of bacterial contamination

Certain Option and Personelle sunscreens voluntarily recalled because of bacterial contamination

One lot each of Option Family Sunscreen Lotion SPF 50 and Personnelle Sport Sunscreen Lotion SPF 50 have been voluntarily recalled by Empack Spraytech Inc. because of bacterial contamination.

Health Canada

15-11-2018

Safety and efficacy of Monimax® (monensin sodium and nicarbazin) for chickens for fattening and chickens reared for laying

Safety and efficacy of Monimax® (monensin sodium and nicarbazin) for chickens for fattening and chickens reared for laying

Published on: Wed, 14 Nov 2018 The coccidiostat Monimax® (monensin sodium and nicarbazin) is considered safe for chickens for fattening and chickens reared for laying at the highest use level of 50 mg monensin and 50 mg nicarbazin/kg complete feed. This conclusion is extended to chickens reared for laying. For both active substances, the metabolic pathways in the chicken are similar to those in the turkey and rat. Nicarbazin, when ingested, is rapidly split in its two components dinitrocarbanilide (DNC)...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

9-11-2018

Safety assessment of the substance Ln 1,4‐benzene dicarboxylic acid (with Ln = La, Eu, Gd, Tb) for use in food contact materials

Safety assessment of the substance Ln 1,4‐benzene dicarboxylic acid (with Ln = La, Eu, Gd, Tb) for use in food contact materials

Published on: Wed, 07 Nov 2018 00:00:00 +0100 The EFSA Panel on Food Contact Materials, Enzymes and Processing Aids (CEP Panel) assessed the safety of the additive Ln 1,4‐benzene dicarboxylic acid (with Ln = La, Eu, Gd, Tb) for use in food contact materials. It is a family of mixtures combining the four lanthanides lanthanum (La), europium (Eu), gadolinium (Gd) and/or terbium (Tb) in different proportions as their 1,4‐benzene dicarboxylate complexes, used as a taggant in plastics for authentication and ...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

31-10-2018

Safety and efficacy of a super critical carbon dioxide extract of Humulus lupulus L. flos when used as a feed flavouring for all animal species

Safety and efficacy of a super critical carbon dioxide extract of Humulus lupulus L. flos when used as a feed flavouring for all animal species

Published on: Tue, 30 Oct 2018 00:00:00 +0100 Following a request from the European Commission, the EFSA Panel on Additives and Products or Substances used in Animal Feed (FEEDAP) was asked to deliver a scientific opinion on the safety and efficacy of a super critical carbon dioxide extract of Humulus lupulus L. flos (hop strobiles) when used as a sensory feed additive for all animal species. The additive is specified to containing 40% beta acids and less than 0.2% alpha acids. Known substances of conce...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

17-10-2018

Lumpy skin disease: scientific and technical assistance on control and surveillance activities

Lumpy skin disease: scientific and technical assistance on control and surveillance activities

Published on: Tue, 16 Oct 2018 00:00:00 +0200 The duration of the vaccination campaign sufficient to eliminate lumpy skin disease (LSD) mainly depends on the vaccination effectiveness and coverage achieved. By using a spread epidemiological model, assuming a vaccination effectiveness of 65%, with 50% and 90% coverage, 3 and 4 years campaigns, respectively, are needed to eliminate LSD. When vaccination effectiveness is 80% to 95%, 2 years of vaccination at coverage of 90% is sufficient to eliminate LSD vir...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

10-1-2019

Losartan-AbZ 50 mg Filmtabletten

Rote - Liste

7-1-2019

Dytide® H 50 mg/25 mg

Rote - Liste

14-12-2018

Minoxicutan Männer 50 mg/ml

Rote - Liste

11-12-2018

REYATAZ® 50 mg Pulver zum Einnehmen

Rote - Liste

7-12-2018

Syneudon® 50 mg

Rote - Liste

7-12-2018

Benepali® 50 mg

Rote - Liste

7-12-2018

Diabact UBT 50 mg Tabletten

Rote - Liste

4-12-2018

Saroten® Tabs 50 mg

Rote - Liste

28-11-2018

Xadago 50 mg / 100 mg Filmtabletten

Rote - Liste

26-11-2018

Today, #FDA’s device center also posted performance report highlighting measures taken to increase predictability, transparency of 510(k) review process, incl. 50 final guidance documents on important medical device policy issues issued since 2009.  https

Today, #FDA’s device center also posted performance report highlighting measures taken to increase predictability, transparency of 510(k) review process, incl. 50 final guidance documents on important medical device policy issues issued since 2009. https

Today, #FDA’s device center also posted performance report highlighting measures taken to increase predictability, transparency of 510(k) review process, incl. 50 final guidance documents on important medical device policy issues issued since 2009. https://go.usa.gov/xPHdn 

FDA - U.S. Food and Drug Administration

21-11-2018

Amiodaron-hameln 50 mg/ml

Rote - Liste

19-11-2018

Leponex® 50 mg

Rote - Liste

2-11-2018

Tramundin® 50 mg Filmtabletten

Rote - Liste

30-10-2018

Bicalutamid Heumann 50 mg Filmtabletten

Rote - Liste

30-10-2018

SUTENT® 12,5/25/37,5/50 mg Hartkapseln

Rote - Liste

23-10-2018

Jalra® 50 mg Tabletten

Rote - Liste

16-10-2018

Hygroton® 25 mg/Hygroton® 50 mg

Rote - Liste

2-10-2018

Ig Vena 50 g/l Infusionslösung

Rote - Liste

27-9-2018

Clarium® 50 mg

Rote - Liste

19-9-2018

Targretin (Eisai GmbH)

Targretin (Eisai GmbH)

Targretin (Active substance: bexarotene) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)6098 of Wed, 19 Sep 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/326/T/50

Europe -DG Health and Food Safety