Sinquan 10 mg

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Sinquan 10 mg Kapseln
  • Darreichungsform:
  • Kapseln
  • Zusammensetzung:
  • doxepinum 10 mg bestellen doxepini hydrochloridum, excipiens pro Kapsel.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Sinquan 10 mg Kapseln
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika
  • Therapiebereich:
  • Angstzustände, Depressionen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 34132
  • Berechtigungsdatum:
  • 24-06-1968
  • Letzte Änderung:
  • 24-10-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Patienteninformation

Transferiert von Pfizer AG

Information für Patientinnen und Patienten

Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen bzw. anwenden.

Dieses Arzneimittel ist Ihnen persönlich verschrieben worden und Sie dürfen es nicht an andere

Personen weitergeben. Auch wenn diese die gleichen Krankheitssymptome haben wie Sie, könnte

ihnen das Arzneimittel schaden.

Bewahren Sie die Packungsbeilage auf, Sie wollen sie vielleicht später nochmals lesen.

Sinquan®

Was ist Sinquan und wann wird es angewendet?

Sinquan besitzt eine stimmungsaufhellende und eine angstlösende Wirkung, wobei letztere früher

eintritt. Die stimmungsaufhellende Wirkung ist nach 2-3 Wochen voll entfaltet.

Sinquan wird zur Behandlung von Verstimmungszuständen ("Depressionen") eingesetzt,

insbesondere wenn sie mit Angst- und Spannungszuständen einhergehen und sich in Form von

innerer Spannung, Überängstlichkeit, Unruhe, Schlaflosigkeit, Interesselosigkeit, Schuldgefühle wie

auch von körperlichen Beschwerden äussern.

Sinquan darf nur auf Verschreibung des Arztes bzw. der Ärztin verwendet werden.

Die Anwendung von Sinquan wurde bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht untersucht

und kann deshalb nicht empfohlen werden.

Was sollte dazu beachtet werden?

Wichtig ist, dass Sie und Ihre Familienangehörigen oder Betreuungspersonen während der Sinquan-

Behandlung jede Veränderung Ihrer Gemütslage mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin besprechen.

Wann darf Sinquan nicht angewendet werden?

Bei grünem Star (Glaukom) oder Störungen beim Wasserlösen (Harnverhaltung), sowie bei

Überempfindlichkeit gegenüber seinem Wirkstoff, anderen trizyklischen Antidepressiva oder einem

der Hilfsstoffe darf Sinquan nicht eingenommen werden.

Bei Vergiftungen mit Alkohol, Schlafmitteln, bestimmten Schmerzmitteln (sogenannten

narkotischen Schmerzmitteln) oder Psychopharmaka.

Bei akuten Delirien (Bewusstseinstrübung verbunden mit Erregung, Sinnestäuschungen und

Wahnideen).

Bei Darmlähmung.

Während der Stillzeit.

Wann ist bei der Einnahme von Sinquan Vorsicht geboten?

Informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin, wenn Sie an einer der folgenden Erkrankungen leiden:

vergrösserte Prostata, Leberprobleme, Nierenprobleme, Herzprobleme, Störungen im Blutbild,

Krampfanfälle, psychische Veränderungen aufgrund einer organischen Erkrankung des Gehirns

(hirnorganisches Psychosyndrom). Sinquan sollte in diesen Fällen nur unter besonderer Vorsicht

angewendet werden.

Unter der Behandlung mit Sinquan können sich die Symptome einer Depression, insbesondere

suizidales Verhalten, verschlechtern. In diesem Fall sollten Sie umgehend Ihren Arzt bzw. Ihre

Ärztin kontaktieren.

Nach der Einnahme von einigen Antidepressiva, einschliesslich Sinquan, kann es zur Erweiterung

der Pupillen kommen. Dies kann bei gewissen Patienten mit angeborenen engen Kammerwinkeln im

Auge unter Umständen einen Glaukomanfall auslösen (sogenanntes akutes Winkelblockglaukom,

plötzliche und anfallsartige starke Erhöhung des Augeninnendrucks). Bei plötzlichem Auftreten von

heftigen Augenschmerzen, stark geröteten Augen, einem harten Augapfel oder Sehstörungen müssen

Sie unverzüglich Ihren Arzt oder Ihre Ärztin kontaktieren.

Ein Abbruch der Behandlung darf nicht plötzlich und nur in Absprache mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer

Ärztin erfolgen, da es sonst zu Entzugssymptomen kommen kann.

Sinquan sollte nicht bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren angewendet werden. Bei Kindern

und Jugendlichen mit Depressionen oder anderen psychiatrischen Diagnosen wurden unter der

Behandlung mit Antidepressiva über ein vermehrtes Auftreten von Verhaltensstörungen inkl.

erhöhtem Risiko von Suizidgedanken, Selbstverletzungen und vollendetem Suizid berichtet.

Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit, die Fahrtüchtigkeit und Fähigkeit Werkzeuge oder

Maschinen zu bedienen, beeinträchtigen.

Auf den Alkoholkonsum ist während der Behandlung zu verzichten, da Sinquan die Wirkung von

Alkohol verstärken kann.

Sinquan darf nicht gemeinsam mit sogenannten MAO-Hemmern (zur Behandlung von

Depressionen) oder innerhalb von zwei Wochen nach Beendigung einer Therapie mit MAO-

Hemmern eingenommen werden.

Sinquan und bestimmte andere Arzneimittel können sich gegenseitig beeinflussen. Insbesondere

bestimmte andere Antidepressiva (sog. selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer) sowie

Cimetidin (zur Behandlung von Magengeschwüren) können die Wirkung von Sinquan verstärken.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie

-an anderen Krankheiten leiden,

-Allergien haben oder

-andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen!

Darf Sinquan während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Sinquan darf während der Schwangerschaft nicht angewendet werden, ausser wenn dies von Ihrem

Arzt oder Ihrer Ärztin verordnet wird. Verständigen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wenn Sie

während der Behandlung mit Sinquan schwanger werden.

Während der Stillzeit dürfen Sie Sinquan nicht einnehmen.

Wie verwenden Sie Sinquan?

Die Dosierung von Sinquan ist individuell dem Krankheitszustand anzupassen und muss deshalb in

jedem Fall vom Arzt bzw. von der Ärztin festgelegt werden. Meist wird mit niedrigen Dosen

begonnen, die dann je nach Ansprechen in Intervallen gesteigert werden. Nach Erreichen einer

zufriedenstellenden Wirkung ist es im allgemeinen möglich, die Dosierung zu verringern und die

Behandlung mit einer niedrigeren Erhaltungsdosis weiterzuführen. Die Tagesdosis für Erwachsene

schwankt zwischen 10 und 300 mg. Tagesdosen bis zu 150 mg können als Einzeldosis oder als

aufgeteilte Dosen eingenommen werden. Tagesdosen über 150 mg sollten aufgeteilt werden.

Die Anwendung von Sinquan wurde bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht untersucht

und kann deshalb nicht empfohlen werden (siehe auch „Wann ist bei der Einnahme von Sinquan

Vorsicht geboten?“).

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel

wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin

oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Sinquan haben?

Die häufigsten Nebenwirkungen, welche bei mehr als 1 von 10 behandelten Patienten oder

Patientinnen auftreten können, sind:

-Schläfrigkeit, Mundtrockenheit

Häufige Nebenwirkungen, die bei weniger als 1 von 10 behandelten Patienten oder Patientinnen

auftreten können, sind:

-Schlaflosigkeit, Unruhe, Benommenheit, Müdigkeit

-Störungen der Bewegungsabläufe, Zittern

-Verschwommenes Sehen

-Schneller Puls, Herzrasen, tiefer Blutdruck, Schwitzen

-Übelkeit, Verstopfung

-Gewichtszunahme

Gelegentliche Nebenwirkungen, die bei weniger als 1 von 100 behandelten Patienten oder

Patientinnen auftreten können, sind:

-Erregung, Verwirrungszustand, Depression, Kopfschmerzen

-Herzklopfen, Ohnmacht, langsamer Puls, Erröten

-Hautausschlag, Juckreiz, Fehlempfindungen der Haut (z.B. Kribbeln oder Ameisenlaufen)

-Unmöglichkeit, Wasser zu lassen (Harnverhalt)

-Verminderter Appetit, Erbrechen, Verdauungsstörungen, Durchfall,

-Ohrgeräusche (Tinnitus)

-Schwächezustand

Seltene Nebenwirkungen, die bei weniger als 1 von 1000 behandelten Patienten oder Patientinnen

auftreten können, sind:

-Verminderte Libido, Vergrösserung der Brüste bei Frauen

-Frösteln

Zudem können folgende Nebenwirkungen auftreten:

-Veränderung des Blutbildes, kleinfleckige Einblutungen in die Haut, Gelbsucht

-Erweiterte Pupillen, Winkelblockglaukom (eine starke Erhöhung des Augeninnendrucks mit

plötzlichem Auftreten von heftigen Augenschmerzen, stark geröteten Augen, einem harten Augapfel

oder Sehstörungen. Dies ist ein augenärztlicher Notfall, eine entsprechende Behandlung muss

unverzüglich begonnen werden), Halluzinationen, Desorientierung, Krämpfe, Taubheitsgefühl,

Verminderung der Berührungsempfindung der Haut

-Herzrythmusstörung, hoher Blutdruck

-Oberbauchschmerzen, Entzündung der Mundschleimhaut, Geschmacksstörung, Anstieg des

Blutzuckerspiegels, Gewichtsabnahme

-erhöhte Lichtempfindlichkeit der Haut, Nesselsucht, Haarausfall

-Vergrösserung der Brustdrüse beim Mann, Milchfluss bei der Frau, Hodenschwellung

-Fieber (v.a. in Kombination mit gewissen anderen Arzneimitteln), Schwellung im Gesicht und der

Zunge (Gesichtsödem, Zungenödem), Verschlimmerung einer bestehenden Asthmaerkrankung

-Entzugssymptome wie Übelkeit, Kopfschmerzen und allgemeines Krankheitsgefühl

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Bei Raumtemperatur (15-25 °C) und ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit "Exp." bezeichneten Datum verwendet

werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Sinquan enthalten?

Sinquan Kapseln enthalten als Wirkstoff 10 mg, 25 mg oder 50 mg Doxepin (als

Doxepinhydrochlorid).

Hilfsstoffe: Maisstärke, Laktose, Magnesiumstearat, Natrium laurylsulfat, Gelatine und Farbstoff

E172.

Zulassungsnummer

34132 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Sinquan? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Sinquan 10 mg, 25 mg und 50 mg: je 30 und 100 Kapseln.

Zulassungsinhaberin

Pfizer PFE Switzerland GmbH, Zürich

Diese Packungsbeilage wurde im August 2015 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.

PIL V006

21-2-2019


Info day for micro, small and medium-sized enterprises (SMEs): regulatory toolbox for medicines and combined devices developers, European Medicines Agency, London, UK, from 26/10/2018 to 26/10/2018

Info day for micro, small and medium-sized enterprises (SMEs): regulatory toolbox for medicines and combined devices developers, European Medicines Agency, London, UK, from 26/10/2018 to 26/10/2018

Info day for micro, small and medium-sized enterprises (SMEs): regulatory toolbox for medicines and combined devices developers, European Medicines Agency, London, UK, from 26/10/2018 to 26/10/2018

Europe - EMA - European Medicines Agency

15-2-2019

Toegang tot Wet langdurige zorg ook voor mensen met een psychische stoornis

Toegang tot Wet langdurige zorg ook voor mensen met een psychische stoornis

Mensen die hun leven lang intensieve geestelijke gezondheidszorg (GGZ) nodig hebben, kunnen vanaf 2021 toegang krijgen tot de Wet langdurige zorg (Wlz). Het gaat hierbij naar verwachting om 10.000 cliënten die permanent toezicht of 24 uur per dag zorg in de nabijheid nodig hebben en nu zorg en ondersteuning krijgen vanuit de Wet maatschappelijk ondersteuning of de Zorgverzekeringswet. De ministerraad heeft op voorstel van staatssecretaris Blokhuis van Volksgezondheid, Welzijn en Sport ingestemd met toeze...

Netherlands - Ministerie van Volksgezondheid, Welzijn en Sport

15-2-2019

Safety of Yarrowia lipolytica yeast biomass as a novel food pursuant to Regulation (EU) 2015/2283

Safety of Yarrowia lipolytica yeast biomass as a novel food pursuant to Regulation (EU) 2015/2283

Published on: Thu, 14 Feb 2019 Following a request from the European Commission, the EFSA Panel on Nutrition, Novel Foods and Food Allergens (NDA) was asked to deliver a scientific opinion on Yarrowia lipolytica yeast biomass as a novel food (NF) pursuant to Regulation (EU) 2015/2283. The NF is the dried and heat‐killed biomass of Yarrowia lipolytica, a yeast species that is widespread in nature and which can be found in the environment as well as in foods. The production process is sufficiently describ...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

14-2-2019

Modification of the existing maximum residue levels for mandipropamid in various crops

Modification of the existing maximum residue levels for mandipropamid in various crops

Published on: Wed, 13 Feb 2019 In accordance with Article 6 of Regulation (EC) No 396/2005, the applicants Syngenta Crop Protection B.V. and Agriculture and Horticulture Development Board (AHDB) submitted, respectively, a request to the competent national authorities in the Netherlands and United Kingdom to modify the existing maximum residue levels (MRLs) for the active substance mandipropamid in various crops. The data submitted in support of the request were found to be sufficient to derive MRL propo...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

14-2-2019

Umsetzung des einstimmigen Beschlusses der Koordinierungsgruppe EMA/CMDh/689167/2018 vom 17.10.2018 betreffend die Zulassungen für Humanarzneimittel mit dem Wirkstoff Ciprofloxacin (systemische Anwendung)

Umsetzung des einstimmigen Beschlusses der Koordinierungsgruppe EMA/CMDh/689167/2018 vom 17.10.2018 betreffend die Zulassungen für Humanarzneimittel mit dem Wirkstoff Ciprofloxacin (systemische Anwendung)

Das BfArM veröffentlicht den Umsetzungsbescheid für den Wirkstoff Ciprofloxacin (systemische Anwendung) infolge des Europäischen PSUR Single Assessment Verfahrens nach Artikel 107d) bis g) der Richtlinie 2001/83/EG.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

13-2-2019

CADOREX 300 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

CADOREX 300 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

● Die Neuzulassung erfolgte am 13.02.2019.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

12-2-2019

Health Canada will be updating its safety review of breast implants

Health Canada will be updating its safety review of breast implants

OTTAWA - Health Canada will be updating its safety review of breast implant-associated anaplastic large cell lymphoma (BIA-ALCL) following an increase in reports of Canadian cases. As of January 1, 2019, Health Canada has received reports of 22 confirmed and 22 suspected Canadian cases of BIA-ALCL. In its initial safety review in 2017, Health Canada found that the rate of BIA-ALCL cases was low, with 5 confirmed Canadian cases of BIA-ALCL reported by Canadian manufacturers in the last 10 years. Increased...

Health Canada

9-2-2019

Birdseed Food Co. Issues Allergy Alert on Undeclared Cashews in Craft Granola Goldenola Turmeric & Ginger

Birdseed Food Co. Issues Allergy Alert on Undeclared Cashews in Craft Granola Goldenola Turmeric & Ginger

BIRDSEED FOOD CO. of Bend, OR is recalling Craft Granola Goldenola Turmeric & Ginger that was sold between the dates of 10/03/18 - 02/07/19, because it contains undeclared cashews. People who have an allergy or severe sensitivity to cashews run the risk of serious or life-threatening allergic reaction if they consume this product.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

21-2-2019


Orphan designation: Rilonacept, Treatment of cryopirin-associated periodic syndromes, 10/07/2007, Withdrawn

Orphan designation: Rilonacept, Treatment of cryopirin-associated periodic syndromes, 10/07/2007, Withdrawn

Orphan designation: Rilonacept, Treatment of cryopirin-associated periodic syndromes, 10/07/2007, Withdrawn

Europe - EMA - European Medicines Agency

21-2-2019


Orphan designation: (3S)-3-{4-[7-(aminocarbonyl)-2H-indazol-2-yl] phenyl} piperidine tosylate monohydrate salt, Treatment of mantle-cell lymphoma, 01/10/2010, Withdrawn

Orphan designation: (3S)-3-{4-[7-(aminocarbonyl)-2H-indazol-2-yl] phenyl} piperidine tosylate monohydrate salt, Treatment of mantle-cell lymphoma, 01/10/2010, Withdrawn

Orphan designation: (3S)-3-{4-[7-(aminocarbonyl)-2H-indazol-2-yl] phenyl} piperidine tosylate monohydrate salt, Treatment of mantle-cell lymphoma, 01/10/2010, Withdrawn

Europe - EMA - European Medicines Agency

21-2-2019


Orphan designation: Iodine (131I) chlorotoxin, Treatment of glioma, 22/10/2007, Withdrawn

Orphan designation: Iodine (131I) chlorotoxin, Treatment of glioma, 22/10/2007, Withdrawn

Orphan designation: Iodine (131I) chlorotoxin, Treatment of glioma, 22/10/2007, Withdrawn

Europe - EMA - European Medicines Agency

21-2-2019


Orphan designation: Isofagomine tartrate, Treatment of Gaucher disease, 23/10/2007, Withdrawn

Orphan designation: Isofagomine tartrate, Treatment of Gaucher disease, 23/10/2007, Withdrawn

Orphan designation: Isofagomine tartrate, Treatment of Gaucher disease, 23/10/2007, Withdrawn

Europe - EMA - European Medicines Agency

21-2-2019

Lamotrigin Desitin® 100 mg Tabletten

Rote - Liste

21-2-2019

Aptivus® 250 mg Weichkapseln

Rote - Liste

20-2-2019


Orphan designation: Rufinamide, Treatment of Lennox-Gastaut syndrome, 20/10/2004, Expired

Orphan designation: Rufinamide, Treatment of Lennox-Gastaut syndrome, 20/10/2004, Expired

Orphan designation: Rufinamide, Treatment of Lennox-Gastaut syndrome, 20/10/2004, Expired

Europe - EMA - European Medicines Agency

20-2-2019

Selincro® 18 mg Filmtabletten

Rote - Liste

20-2-2019

Vivace 30/10 mg Tabletten

Rote - Liste

20-2-2019

Rocuroniumbromid-hameln 10 mg/ml

Rote - Liste

19-2-2019


Orphan designation: Rucaparib, Treatment of ovarian cancer, 10/10/2012, Withdrawn

Orphan designation: Rucaparib, Treatment of ovarian cancer, 10/10/2012, Withdrawn

Orphan designation: Rucaparib, Treatment of ovarian cancer, 10/10/2012, Withdrawn

Europe - EMA - European Medicines Agency

19-2-2019

BENDACITABIN 38 mg/ml

Rote - Liste

15-2-2019

magno sanol® uno 245 mg Kapseln

Rote - Liste

15-2-2019

Aldactone® 10 ml Canrenoat

Rote - Liste

14-2-2019

EU/3/10/798 (Diurnal Europe B.V.)

EU/3/10/798 (Diurnal Europe B.V.)

EU/3/10/798 (Active substance: Synthetic double-stranded short interfering RNA oligonucleotide directed against proopiomelanocortin) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2019)1360 of Thu, 14 Feb 2019 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/0000003061

Europe -DG Health and Food Safety

13-2-2019


Orphan designation: P-ethoxy growth factor receptor-bound protein 2 antisense oligonucleotide, Treatment of acute myeloid leukaemia, 14/10/2016, Positive

Orphan designation: P-ethoxy growth factor receptor-bound protein 2 antisense oligonucleotide, Treatment of acute myeloid leukaemia, 14/10/2016, Positive

Orphan designation: P-ethoxy growth factor receptor-bound protein 2 antisense oligonucleotide, Treatment of acute myeloid leukaemia, 14/10/2016, Positive

Europe - EMA - European Medicines Agency

13-2-2019


Orphan designation: Seladelpar, Treatment of primary biliary cholangitis, 16/10/2017, Positive

Orphan designation: Seladelpar, Treatment of primary biliary cholangitis, 16/10/2017, Positive

Orphan designation: Seladelpar, Treatment of primary biliary cholangitis, 16/10/2017, Positive

Europe - EMA - European Medicines Agency

13-2-2019

Canemes® 1 mg Kapseln

Rote - Liste

13-2-2019

Syrea® 500 mg Kapsel

Rote - Liste

12-2-2019

Bendadocel 20 mg/ml

Rote - Liste

11-2-2019

Leukeran® 2 mg Filmtabletten

Rote - Liste

11-2-2019

Rocornal® 200 mg Kapseln

Rote - Liste

8-2-2019

Naramig® 2,5 mg Filmtabletten

Rote - Liste

8-2-2019

Pankreatin 10.000 Laves® Mikro

Rote - Liste

7-2-2019

Cilostazol-Elpen 100 mg Tabletten

Rote - Liste