Silwet L-77 [Erneuerungsgesuch in Bearbeitung]

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Silwet L-77 [Erneuerungsgesuch in Bearbeitung]
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Silwet L-77 [Erneuerungsgesuch in Bearbeitung]
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Netz- und Haftmittel

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • W-6405
  • Letzte Änderung:
  • 06-09-2017

Packungsbeilage

Produkt:

Handelsbezeichnung: Silwet L-77 [Erneuerungsgesuch in Bearbeitung]

Bewilligung beendet: Ausverkaufsfrist: 30.11.2017, Aufbrauchfrist: 30.11.2018

Produktekategorie

Bewilligungsinhaber

Eidg.

Zulassungsnummer

Netz- und Haftmittel

Momentive Performance Materials

(Suisse) Sàrl

W-6405

Stoff(e)

Gehalt

Formulierungscode

Wirkstoff: Polyalkyleneoxide modified

Heptamethyltrisiloxane

85 %

Emulsionskonzentrat

Anwendungen

A KulturSchaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

allg.

Erhöhung des Netz- und Haftvermögens Konzentration: 0.025 - 0.05 % 1

allg.

Erhöhung des Netz- und Haftvermögens Konzentration: 0.025 - 0.05 % 1

W allg.

Erhöhung des Netz- und Haftvermögens Konzentration: 0.025 - 0.05 % 1

allg.

Erhöhung des Netz- und Haftvermögens Aufwandmenge: 0.1 l/ha

allg.

Erhöhung des Netz- und Haftvermögens

Aufwandmenge: 0.1 - 0.15

l/ha

allg.

Erhöhung des Netz- und Haftvermögens Konzentration: 0.01 - 0.05 % 1

allg.

Erhöhung des Netz- und Haftvermögens Konzentration: 0.025 - 0.05 % 1

allg.

Erhöhung des Netz- und Haftvermögens Aufwandmenge: 0.1 l/ha

Auflagen und Bemerkungen:

Zusatz zu den durch die Firma zu bestimmenden Mischungspartnern.

Gefahrenkennzeichnungen:

Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.

R 20 Gesundheitsschädlich beim Einatmen.

R 36 Reizt die Augen.

R 48/20 Gesundheitsschädlich: Gefahr ernster Gesundheitsschäden bei längerer Exposition durch

Einatmen.

R 51/53 Giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen

haben.

S 02 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

S 26 Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren.

S 35 Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise beseitigt werden.

S 39 Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.

S 46 Bei Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen.

S 57 Zur Vermeidung einer Kontamination der Umwelt geeigneten Behälter verwenden.

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Gefahrensymbole und -bezeichnungen:

Kurzkennzeichnung

Symbol

Gefahrenbezeichnung Umweltgefährlich Gesundheitsschädlich

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

16-6-2018

Pilotprojekt „EU-Verordnung“

Pilotprojekt „EU-Verordnung“

Gemeinsames Pilotprojekt von Bundesoberbehörden und Ethik-Kommissionen zur Bearbeitung von Anträgen klinischer Prüfungen mit Humanarzneimitteln entsprechend der Verordnung (EU) Nr. 536/2014 unter gleichzeitiger Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben von Arzneimittelgesetz und GCP-Verordnung - Aktueller Status des Pilotprojekts

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

6-6-2018

Offene ordnungsgemäß eingegangene Anträge auf Zulassung und Registrierung für Arzneimittel im Zuständigkeitsbereich des BfArM

Offene ordnungsgemäß eingegangene Anträge auf Zulassung und Registrierung für Arzneimittel im Zuständigkeitsbereich des BfArM

An dieser Stelle veröffentlicht das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) gemäß §34 Abs. 1b Satz 2 AMG monatlich eine Liste der ordnungsgemäß eingegangenen Anträge auf Zulassung und Registrierung für Arzneimittel in der Zuständigkeit des BfArM gemäß § 77 AMG.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

29-5-2018

Leitfaden für teilnehmende Sponsoren

Leitfaden für teilnehmende Sponsoren

Pilotprojekt - Bearbeitung von Anträgen klinischer Prüfungen nach Verordnung (EU) Nr. 536/2014: Leitfaden für teilnehmende Sponsoren

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

3-7-2018

Ristfor (Merck Sharp and Dohme B.V.)

Ristfor (Merck Sharp and Dohme B.V.)

Ristfor (Active substance: sitagliptin / metformin hydrochloride) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018) 4249 of Tue, 03 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/1235/T/77

Europe -DG Health and Food Safety