Sidroga Stilltee

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Sidroga Stilltee geschnittene Drogen
  • Darreichungsform:
  • geschnittene Drogen
  • Zusammensetzung:
  • carvi fruit 40 %, anisi Früchte 20 %, foeniculi sweet Obst 20 %, melissae Blatt 20 %, für Papier und 1,5 g.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Pflanzliches für Menschengebrauch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Sidroga Stilltee geschnittene Drogen
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Phytoarzneimittel
  • Therapiebereich:
  • Zur Förderung des Stillens

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 54098
  • Berechtigungsdatum:
  • 20-10-1997
  • Letzte Änderung:
  • 24-10-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Sidroga® Stilltee

SIDROGA

Pflanzliches Arzneimittel

Was ist Sidroga Stilltee und wann wird er angewendet?

Sidroga Stilltee enthält die folgenden Pflanzenteile in getrockneter und fein geschnittener Qualität:

Kümmel (Früchte), Anis (Früchte), Süsser Fenchel (Früchte) und Melissenblätter. Den in Sidroga

Stilltee enthaltenen Pflanzen werden traditionsgemäss die Stilltätigkeit anregende sowie beruhigende

und entspannende Eigenschaften zugeschrieben.

Sidroga Stilltee kann während der gesamten Stillzeit verwendet werden.

Wann darf Sidroga Stilltee nicht oder nur mit Vorsicht eingenommen werden?

Sidroga Stilltee darf nicht angewendet werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem

der Bestandteile (siehe «Was ist in Sidroga Stilltee enthalten?»).

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin,

wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbst

gekaufte!) einnehmen!

Darf Sidroga Stilltee während einer Schwangerschaft eingenommen werden?

Da Sidroga Stilltee vorwiegend die Stilltätigkeit anregt, ist eine Anwendung während der

Schwangerschaft beziehungsweise vor der Geburt nicht notwendig. Sinnvoller ist es, mit der

Anwendung von Sidroga Stilltee unmittelbar nach der Geburt zu beginnen. Aufgrund der bisherigen

Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt.

Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt. Vorsichtshalber

sollten Sie den Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. die Ärztin, Apothekerin oder Drogistin um Rat

fragen, wenn Sie beabsichtigen, Sidroga Stilltee während der Schwangerschaft anzuwenden.

Wie verwenden Sie Sidroga Stilltee?

Stillende Mütter nehmen 2- bis 3-mal täglich 1 Tasse zwischen den Mahlzeiten.

Zubereitung: 1 Teebeutel für eine Tasse. Mit siedendem Wasser aufgiessen, 5 bis 10 Minuten ziehen

lassen und Beutel herausnehmen.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. von der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Sidroga Stilltee haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Sidroga Stilltee auftreten:

Selten allergische Reaktionen, insbesondere der Haut. In diesem Fall ist von der weiteren Einnahme

abzusehen und gegebenenfalls der Arzt bzw. die Ärztin zu befragen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt,

Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Sidroga Stilltee ist bei Raumtemperatur (15–25 °C), vor Licht geschützt, an einem trockenen Ort und

ausserhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren.

Die Doppelkammerbeutel in Aromaschutzverpackung dürfen nur bis zu dem auf dem Behälter mit

«Exp.» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Was ist in Sidroga Stilltee enthalten?

1 Doppelkammerbeutel enthält in getrockneter Form und fein geschnittener Qualität 1,5 g einer

Mischung bestehend aus: Kümmel (Früchte) 40%, Anis (Früchte) 20%, süsser Fenchel (Früchte)

20% und Melissenblättern 20%.

Die Bestandteile stammen aus biologischem Anbau.

Zulassungsnummer

54098 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Sidroga Stilltee? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Schachteln mit 20 Doppelkammerbeuteln in Aromaschutzverpackung.

Zulassungsinhaberin

Sidroga AG, 4310 Rheinfelden.

Diese Packungsbeilage wurde im September 2010 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.

13-11-2018

Setting of import tolerances for teflubenzuron in grapefruits, mandarins and broccoli

Setting of import tolerances for teflubenzuron in grapefruits, mandarins and broccoli

Published on: Mon, 12 Nov 2018 00:00:00 +0100 In accordance with Article 6 of Regulation (EC) No 396/2005, the applicant BASF Agro BV submitted a request to the competent national authority in the United Kingdom to set import tolerances for the active substance teflubenzuron in grapefruits and mandarins imported from Brazil and for broccoli imported from Paraguay. The data submitted were found to be sufficient to derive maximum residue level (MRL) proposals for grapefruits and broccoli. The MRL derived ...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

10-11-2018

Pest categorisation of Popillia japonica

Pest categorisation of Popillia japonica

Published on: Thu, 08 Nov 2018 00:00:00 +0100 The Panel on Plant Health performed a pest categorisation of Popillia japonica(Coleoptera: Scarabaeidae) for the EU. P. japonica is a distinguishable species listed in Annex IAII of Council Directive 2000/29/EC. It is native to Japan but established in the USA in the early 20th century. It spreads from New Jersey to most US states east of the Mississippi, some to the west and north into Canada. P. japonica feeds on over 700 plant species. Adults attack folia...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

1-11-2018

Pest categorisation of Conotrachelus nenuphar

Pest categorisation of Conotrachelus nenuphar

Published on: Wed, 31 Oct 2018 00:00:00 +0100 The EFSA Panel on Plant Health performed a pest categorisation of Conotrachelus nenuphar (Herbst) (Coleoptera: Curculionidae), for the EU. C. nenuphar is a well‐defined species, recognised as a serious pest of stone and pome fruit in the USA and Canada where it also feeds on a range of other hosts including soft fruit (e.g. Ribes,Fragaria) and wild plants (e.g. Crataegus). Adults, which are not good flyers, feed on tender twigs, flower buds and leaves. Femal...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

16-10-2018

Pest categorisation of Melampsora farlowii

Pest categorisation of Melampsora farlowii

Published on: Mon, 15 Oct 2018 00:00:00 +0200 Following a request from the European Commission, the EFSA Panel on Plant Health performed a pest categorisation of Melampsora farlowii, a well‐defined and distinguishable fungus of the family Melampsoraceae. M. farlowii is the causal agent of a leaf and twig rust of hemlocks (Tsuga spp.) in eastern North America. The pathogen is regulated in Council Directive 2000/29/EC (Annex IAI) as a harmful organism whose introduction into the EU is banned. M. farlowii ...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

Es gibt keine Neuigkeiten betreffend dieses Produktes.