Advertisement

Selukos - medizinisches Shampoon

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Selukos - medizinisches Shampoon
  • Einheiten im Paket:
  • 100 ml, Laufzeit: 24 Monate
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge
Advertisement

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Selukos - medizinisches Shampoon
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Selen-haltige Verbindun
  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 17570
  • Berechtigungsdatum:
  • 29-03-1984
  • Letzte Änderung:
  • 10-08-2017

Packungsbeilage


Seite 1 von 4

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Selukos – medizinisches Shampoon

Selendisulfid

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg

zu erzielen, muss Selukos jedoch vorschriftsgemäß angewendet werden.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie

auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Selukos und wofür wird es verwendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Selukos beachten?

Wie ist Selukos anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Selukos aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1. Was ist Selukos und wofür wird es verwendet?

Selukos ist ein medizinisches Shampoon mit dem Wirkstoff Selendisulfid. Es dient zur Behandlung

von Kopfschuppen und bestimmten Funktionsstörungen der Kopfhaut, die durch krankhaft

gesteigerte Absonderungen der Talgdrüsen hervorgerufen werden (Seborrhoe).

2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Selukos beachten?

Selukos darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Selendisulfid oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen

Bestandteile dieses Arzneimittels sind

wenn Sie Verletzungen oder Entzündungen der Kopfhaut haben

wenn Sie eine Schuppenflechte (Psoriasis) am Kopf oder einen Kopfpilz (Tinea capitis)

haben

wenn Sie an Morbus Parkinson erkrankt sind

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Selukos anwenden.

Nach jeder Anwendung sind die Hände und Fingernägel gründlich zu waschen.

Nicht auf die Schleimhäute des Mundes oder in die Augen bringen, da es zu starker Reizung

kommen kann. Bei versehentlichem Kontakt ist gründlich mit Wasser zu spülen.

Seite 2 von 4

Selukos sollte nicht unmittelbar vor und bis 4 Tage nach Haartönen, -färben oder einer Dauerwelle

angewendet werden.

Hinweise:

Ringe bzw. Schmuck sollten vor der Anwendung abgelegt werden (am Kopf und an den Händen).

Selukos kann auch bei gefärbtem oder getöntem Haar angewendet werden.

Anwendung von Selukos zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden,

kürzlich andere Arzneimittel eingenommen / angewendet haben oder beabsichtigen andere

Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Anwendung von Selukos zusammen mit anderen Stoffen

Kaltwellflüssigkeiten (alkalische Dauerwellflüssigkeiten) können die Wirksamkeit von

Selendisulfid beeinträchtigen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt

oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Keine Auswirkungen

Selukos enthält Parabene und Benzoate, diese können leichte Reizungen an Haut, Augen und

Schleimhäuten sowie Spätreaktionen hervorrufen.

3. Wie ist Selukos anzuwenden?

Selukos ist nur zur äußerlichen Anwendung auf der Kopfhaut bestimmt.

Vor Gebrauch Flasche gut schütteln.

Erwachsene:

Haare mit warmem Wasser gut durchspülen

zur Bildung reichlichen Schaums genügend Selukos-Shampoon (5-10 ml) einreiben

5 Minuten lang gründlich die Kopfhaut massieren

Danach Haare und Kopfhaut sorgfältig spülen

Anschließend die Hände waschen

Häufigkeit und Dauer der Anwendung:

Während der 1. Woche 2malige Anwendung. In der 2. und 3. Woche je 1mal anwenden. Später alle

2 bis 3 Wochen eine Haarwäsche mit Selukos-Shampoon.

Da es für Kinder und Jugendliche zu wenig Erfahrung gibt wird die Anwendung von Selukos bei

Kindern und Jugendlichen nicht empfohlen.

Wenn Sie eine größere Menge von Selukos angewendet haben als sie sollten

Seite 3 von 4

Überdosierungserscheinungen sind nach äußerlicher Anwendung auf unversehrter Kopfhaut nicht

bekannt. Bei Anwendung auf verletzter Kopfhaut kann es zu einer systemischen Selenvergiftung

kommen, die sich durch folgende Symptome äußert: Generalisierter Tremor, Schwitzen,

metallischer Geschmack, Schwäche, Lethargie und gelegentlich Erbrechen.

Bei versehentlicher oraler Aufnahme von Selukos sind systemische Intoxikationen nur nach

Verwendung von großen Mengen (bei Erwachsenen über ¼ einer Flasche Selukos-Shampoon)

möglich. Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall können die Folge sein.

Die Therapie erfolgt symptomatisch.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei

jedem auftreten müssen.

Bei häufiger Anwendung kann es in seltenen Fällen (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 10.000) zu

vorübergehendem Haarausfall kommen, der nach Absetzen der Behandlung aufhört. In einzelnen

Fällen kann eine Überfettung der Haare und der Kopfhaut eintreten. Verfärbung von grauem und

weißem Haar kann durch gründliches Nachspülen mit Wasser verhindert werden. Selukos kann in

seltenen Fällen zu lokalen Überempfindlichkeitsreaktionen führen.

Auf der entzündeten Kopfhaut rufen Selendisulfid-haltige Arzneimittel Reizungen hervor.

Benetzung der Augen bei der Kopfwäsche kann zu starken Reizungen bis zu Bindehautentzündung

führen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Österreich

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5

1200 WIEN

ÖSTERREICH

Fax: +43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. Wie ist Selukos aufzubewahren?

Nicht über 25 °C lagern.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis angegebenen Ablaufdatum nicht mehr

anwenden.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Seite 4 von 4

Was Selukos enthält:

- Der Wirkstoff ist: Selendisulfid.

- Die sonstigen Bestandteile sind: Methyl-, Ethyl-, Propyl-, Isobutyl-, n-Butyl-4-hydroxybenzoat

(Parabene) und Phenoxyethanol als Konservierungsmittel, Na-Benzoat (E211),

Natriumlaurylethersulfat, Monoethanolaminlaurylsulfat, Cocamidopropylbetain, Xanthan-Gummi,

Ethanol, Parfüm (Essenz HB 302 Givaudan), Zitronensäure und gereinigtes Wasser.

Wie Selukos aussieht und Inhalt der Packung

Die Flasche aus Polyethylen mit Schraubverschluss aus Polypropylen enthält 100 ml orangefarbene

bis rotbraune oder braune Suspension.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

Pharmazeutischer Unternehmer:

Meda Pharma GmbH, Wien

Hersteller:

Farmaclair, FR-Hèrouville Saint Clair

Z. Nr.: 17.570

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Juni 2014.

Advertisement