Schneckenkorn Royal Garden

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Schneckenkorn Royal Garden
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Schneckenkorn Royal Garden
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Molluskizid

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • W-5509-1
  • Letzte Änderung:
  • 06-09-2017

Packungsbeilage

Produkt:

Handelsbezeichnung: Schneckenkorn Royal Garden

Bewilligung beendet: Ausverkaufsfrist: 30.04.2017, Aufbrauchfrist: 30.04.2018

Produktekategorie

Bewilligungsinhaber

Eidg. Zulassungsnummer

Molluskizid

Royal Garden Bertschinger AG W-5509-1

Stoff(e)

Gehalt

Formulierungscode

Wirkstoff:

Metaldehyd

3.6 %

GB Granulatköder

Anwendungen

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

Obstbau allg.

Ackerschnecken/Deroceras Arten

Wegschnecken/Arion Arten

Aufwandmenge: 0.7 - 1

g/m²

1, 2, 3, 4, 5, 6

W Reben

Ackerschnecken/Deroceras Arten

Wegschnecken/Arion Arten

Aufwandmenge: 0.7 - 1

g/m²

1, 2, 3, 4, 5, 6

Gemüsebau allg.

Ackerschnecken/Deroceras Arten

Wegschnecken/Arion Arten

Aufwandmenge: 0.7 - 1

g/m²

1, 2, 3, 4, 5, 6

Feldbau allg.

Ackerschnecken/Deroceras Arten

Wegschnecken/Arion Arten

Aufwandmenge: 0.7 - 1

g/m²

1, 2, 3, 4, 5, 6

Zierpflanzen

allg.

Ackerschnecken/Deroceras Arten

Wegschnecken/Arion Arten

Aufwandmenge: 0.7 - 1

g/m²

1, 2, 3, 4, 5, 6

Auflagen und Bemerkungen:

Auf den Boden zu streuen. Keine essbaren Pflanzenteile bestreuen.

Befüllen der Maschinen mit dem Granulat: Schutzhandschuhe tragen. Ausbringen des Granulats:

Schutzhandschuhe tragen. Technische Schutzvorrichtungen während des Ausbringens (z.B.

geschlossene Traktorkabine) können die vorgeschriebene persönliche Schutzausrüstung ersetzen,

wenn gewährleistet ist, dass sie einen vergleichbaren oder höheren Schutz bieten.

Das Zeitintervall zwischen zwei aufeinanderfolgenden Behandlungen beträgt mindestens 14 Tage.

Zum Schutz von wildlebenden Säugern und Vögeln Produkt nicht in Häufchen auslegen.

Verschüttetes Granulat sofort zusammenkehren und entfernen.

Zum Schutz von wildlebenden Säugern und Vögeln nicht mehr als 70 mg des Wirkstoffes

Metaldehyd pro m2 auf derselben Parzelle innerhalb eines Jahres anwenden.

Mittel ist giftig für Haustiere. Haustiere von Produktpackungen fernhalten.

Gefahrenkennzeichnungen:

Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.

S 02 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

25-7-2018

Pollen allergies and food supplements: ANSES reminds consumers of the precautions to be taken

Pollen allergies and food supplements: ANSES reminds consumers of the precautions to be taken

Cases of allergies associated with the consumption of food supplements are regularly reported to ANSES under its nutrivigilance scheme. Recently, severe allergies following the consumption of food supplements containing hive products (royal jelly, propolis) and pollen have been reported. ANSES reminds consumers that people who are allergic to pollen can potentially be at risk from allergies when consuming foods and food supplements containing products of the beehive.

France - Agence Nationale du Médicament Vétérinaire

15-5-2018

Watch out for ticks with the return of warmer weather!

Watch out for ticks with the return of warmer weather!

The return of warmer weather is particularly conducive to walks in natural surroundings, including woods and forests, as well as activities in the garden. It is therefore a good time to recall the precautions to take in order to avoid tick bites – also unfortunately in season. Especially active in the spring and autumn, ticks remain the most common vectors of pathogens responsible for infectious diseases in Europe. A single bite is enough to transmit the Lyme disease bacterium, the main tick-borne diseas...

France - Agence Nationale du Médicament Vétérinaire

Es gibt keine Neuigkeiten betreffend dieses Produktes.