Schüßler

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Schüßler Nr.3 Ferrum phosphoricum D6
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Zusammensetzung:
  • Ferrum phosphoricum (Pot.-Angaben) 250.mg
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Schüßler Nr.3 Ferrum phosphoricum D6
    Deutschland
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
  • Zulassungsnummer:
  • 86802.00.00
  • Letzte Änderung:
  • 05-05-2018

Packungsbeilage

Gebrauchsinformation

Biochemie nach Dr. Schüßler

Schüßler Nr. 3

Ferrum phosphoricum D6

Homöopathisches Arzneimittel

200 Tabletten zum Einnehmen

Zur Anwendung bei Erwachsenen

Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen

Indikation.

Wenn während der Anwendung des Arzneimittels Ihre Beschwerden bestehen bleiben, holen

Sie sich bitte medizinischen Rat.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

1 Tablette enthält den Wirkstoff:

Ferrum phosphoricum Trit. D6 250 mg

sonstige Bestandteile: Magnesiumstearat, Kartoffelstärke.

Dieses Arzneimittel enthält Lactose, bitte verdeckten Text beachten.

Pharmazeutischer Unternehmer / Hersteller

Apofaktur e.K.

Bahnhofstraße 52, D-70734 Fellbach

Apothekenpflichtig

Reg.-Nr.: 86802.00.00

Verwendbar bis:

[Monat/Jahr]

Ch.-B.:

Hinweise zur sicheren Anwendung:

Nicht anzuwenden bei bekannter Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile

Kartoffelstärke und Magnesiumstearat.

Die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren erfolgt nur nach Rücksprache mit dem

homöopathisch erfahrenen Therapeuten.

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit

vorliegen, sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Dieses Arzneimittel enthält Lactose, daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt einnehmen, wenn Ihnen

bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckerarten leiden.

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung:

Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde,

höchstens 6 mal täglich, je 1 Tablette ein.

Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem

homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen.

Bei chronischen Verlaufsformen wird 1- bis 3-mal täglich je 1 Tablette eingenommen. Bei Besserung der

Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.

Die Tabletten sollten mit einem zeitlichen Abstand zu den Mahlzeiten eingenommen werden.

Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit angewendet

werden.

Verwenden Sie diese Packung nicht mehr nach dem aufgedruckten Verfallsdatum!

Haltbarkeit nach Öffnung des Gefäßes: 12 Monate.

Hinweis für Diabetiker: 50 Tabletten entsprechen 1 BE.

Stand der Information: 08/2014.

Wechselwirkungen

Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein

schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst

werden.

Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt.

Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten

müssen.

Bisher sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Hinweis: Bei Anwendung von Homöopathischen Arzneimitteln können sich die vorhandenen

Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das

Arzneimittel absetzen und ihren Arzt befragen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für

Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen

auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-

Kiesinger- Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.