Ronaxan

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Ronaxan Tablette 20 mg
  • Dosierung:
  • 20 mg
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Ronaxan Tablette 20 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Antibiotika für den systemischen Einsatz, tetracycline.

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE-V146702
  • Letzte Änderung:
  • 17-04-2018

Packungsbeilage

Bijsluiter – DE versie

RONAXAN 20 MG

GEBRAUCHSINFORMATION

RONAXAN 20 mg Tabletten für Katzen und Hunde

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber:

Merial Belgium SA/NV, Avenue Ariane 16, 1200 Brüssel.

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:

Merial , 4 chemin du Calquet, 31000 Toulouse (Frankreich).

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

RONAXAN 20 mg Tabletten für Katzen und Hunde

3.

WIRKSTOFF(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Wirkstoff:

Doxycyclinum (hyclas) 20 mg

Sonstige Bestandteile :

Cellulosum microcristallinum

Magnes. stearas

4.

ANWENDUNGSGEBIETE

Behandlung von Infektionen, hervorgerufen durch Bakterien, die empfindlich auf Doxycyclin

reagieren, insbesondere Infektionen der Atemwege.

Für die Behandlung von klinischen Symptomen die mit der Infektion van Ehrlichia canis bei Katzen

und Hunden einhergehen. Die bakterielle Infektion wird nicht vollständig eliminiert.

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei Tieren mit

Überempfindlichkeit gegenüber Tetracyclin,

Leber- oder Niereninsuffizienz,

Begleiterscheinungen wie Erbrechen und Schluckbeschwerden,

Lichtüberempfindlichkeit,

Resistenz gegen Doxycyclin.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Sehr selten werden Erbrechen, Übelkeit, Speichelfluss, Ösophagitis und Durchfall gemeldet.

Die Verabreichung an junge Tiere während dem Zahnen kann eine nicht umkehrbare Veränderung der

Zahnfarbe, gelblich, grau oder bräunlich hervorrufen.

Ausnahmsweise können Wachstumsstörungen der Knochen beim jungen Tier auftreten.

Nach einer intensiven Aussetzung an Tageslicht können Überempfindlichkeit, Photosensibilität und

ausnahmsweise Photodermatitis auftreten.

Die Angaben zur Häufigkeit von Nebenwirkungen sind folgendermaßen definiert:

- Sehr häufig (mehr als 1 von 10 behandelten Tieren zeigen Nebenwirkungen)

- Häufig (mehr als 1 aber weniger als 10 von 100 behandelten Tieren)

- Gelegentlich (mehr als 1 aber weniger als 10 von 1000 behandelten Tieren)

- Selten (mehr als 1 aber weniger als 10 von 10.000 behandelten Tieren)

Bijsluiter – DE versie

RONAXAN 20 MG

- Sehr selten (weniger als 1 von 10.000 behandelten Tieren, einschließlich Einzelfallberichte).

Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, bei

Ihrem Tier feststellen, oder falls Sie vermuten, dass das Tierarzneimittel nicht gewirkt hat, teilen Sie

dies bitte Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

7.

ZIELTIERART

Katzen und kleine Hunde.

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Zum Einnehmen. Wenn möglich mit der Nahrung.

10 mg Wirkstoff pro kg Körpergewicht und Tag, also eine tägliche Einnahme einer Tablette pro 2 kg

Körpergewicht, während 3 bis 5 Tage, bei akuter und subakuter Erkrankung, und bis zu 10 Tagen, bei

chronischer Erkrankung.

Bei Ehrlichia canis Infektionen beträgt die Dosis 10 mg/kg/Tag während höchstens 28 Tage. Die

vollständige Ausrottung der Erreger wird möglicherweise nicht immer erreicht, aber eine verlängerte

Behandlung bis zu 28 Tagen sorgt für eine vorteilhafte Reduzierung der bakteriellen Belastung. Eine

längere Behandlungsdauer sollte auf einer Nutzen/Risiko-Bewertung des behandelnden Tierarztes

basieren.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

10.

WARTEZEIT

Nicht zutreffend.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Unter 25 °C lagern.

Sie dürfen das Tierarzneimittel nach dem auf dem Karton angegebenen Verfalldatum nach dem EXP

nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Vorsichtsmassnahmen für die Anwendung bei Tieren:

Aufgrund von Veränderungen in der Sensibilität der Bakterien auf den Wirkstoff werden vor jeglichem

Gebrauch eine Bakterienprobe und ein Sensibilitätstest empfohlen.

Bei Überempfindlichkeitsreaktionen muss die Behandlung mit Doxycyclin abgesetzt werden.

Besondere Vorsichtsmassnahmen für den Anwender:

Nach der Anwendung Hände waschen.

Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Tetracyclin sollten das Tierarzneimittel

vorsichtig anwenden.

Bei versehentlicher Einnahme ist unverzüglich einArzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage

oder das Etikett vorzuzeigen.

Die Sensibilität der Keime gegenüber dem Wirkstoff kann im Lauf der Zeit verändern. Deshalb wird

vor jeglicher Verabreichung des Tierarzneimittels ein Sensibilitätstest empfohlen.

Trächtigkeit und Laktation:

Es liegen keine Informationen über den Gebrauch von Doxycyclin bei trächtigen Katzen und

Hündinnen vor. Es sollte nur dann verabreicht werden, wenn, nach Auffassung des Tierarztes, dies zur

Erhaltung der Gesundheit des Tieres absolut erforderlich ist.

Bijsluiter – DE versie

RONAXAN 20 MG

Wechselwirkungen mit

anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen:

Die gleichzeitige orale Verabreichung von Doxycyclin und Präparaten auf Basis von Tonerde-Gelen

und metallhaltigen Salzen bewirkt eine Verringerung der Biodisponibilität des Wirkstoffes. Jedoch ist

die Wahrscheinlichkeit dieser Wechselwirkungen im Rahmen einer tierärztlichen Behandlung äußerst

klein.

Die Ausscheidung von Doxycyclin kann durch die gleichzeitige Verabreichung von Barbituraten und

Phenytoin beschleunigt werden.

Kreuzresistenzen mit anderen Tetracyclinen sind möglich.

Nicht in Kombination mit β-Lactamen verabreichen.

Überdosierung

(Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel):

Doxycyclin hat einen hohen therapeutischen Wert, sodass eine Vergiftungsgefahr kaum besteht.

Beim Hund kann Erbrechen auftreten nach der fünffachen empfohlenen Dosis.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Arzneimittel sollten nicht über das Abwasser oder den Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren

Tierarzt, wie nicht mehr benötigte Arzneimittel zu entsorgen sind. Diese Maßnahmen dienen dem

Umweltschutz.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

Januar 2018

15.

WEITERE ANGABEN

BE-V146702

Schachtel mit (x) Blister mit je 10 Tabletten.

x : 2, 10, 50 oder100

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Abgabemodus

Verschreibungspflichtig.