Rocuronium-hameln

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Rocuronium-hameln 10 mg/ml Injektions-/Infusionslösung
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Rocuronium-hameln 10 mg/ml Injektions-/Infusionslösung
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 137965
  • Berechtigungsdatum:
  • 29-11-2017
  • Letzte Änderung:
  • 08-03-2018

Packungsbeilage

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender

Rocuroniumbromid-hameln 10 mg/ml Injektions-/Infusionslösung

Rocuroniumbromid

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie

mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält

wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese

später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder

Apotheker oder das medizinische Fachpersonal.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie

es nicht an Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch

wenn diese dieselben Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren

Arzt oder Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage

angegeben sind.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Rocuroniumbromid-hameln und wofür wird es

angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Rocuroniumbromid-

hameln beachten?

Wie ist Rocuroniumbromid-hameln anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Rocuroniumbromid-hameln aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

WAS IST ROCURONIUMBROMID-HAMELN UND WOFÜR WIRD ES

ANGEWENDET?

Rocuroniumbromid-hameln gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln,

die als Muskelrelaxanzien bezeichnet werden.

Normalerweise senden die Nerven über Impulse Botschaften an die

Muskeln. Rocuroniumbromid-hameln wirkt, in dem es diese Impulse

blockiert, so dass die Muskulatur sich entspannt.

Wenn Sie operiert werden, muss Ihre Muskulatur ganz entspannt sein.

Das erleichtert es dem Chirurgen, die Operation durchzuführen.

Rocuroniumbromid-hameln kann auch verwendet werden, wenn Sie in

Narkose versetzt werden, um die Einführung eines Tubus in Ihre

Luftröhre zur künstlichen Beatmung (mechanische Unterstützung der

Beatmung) zu erleichtern. Rocuroniumbromid-hameln ist auch als

Hilfsmittel auf Intensivstationen, z.B. zur Erleichterung der Intubation

(Einführung eines Röhrchens in die Luftröhre), für kurzzeitigen Einsatz

geeignet.

Kinder und Jugendliche (0 bis ˂18 Jahre)

Rocuroniumbromid-hameln kann pädiatrischen Patienten im Alter von

0 bis <18 Jahren (termingerechte Neugeborene bis Jugendliche) als

Hilfsmittel bei der Allgemeinnarkose zur Erleichterung der Einführung

eines Röhrchens in die Luftröhre Ihres Kindes zur künstlichen

Beatmung (mechanische Unterstützung der Atmung) und zur

Entspannung der Muskeln verabreicht werden.

2.

WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON

ROCURONIUMBROMID-HAMELN BEACHTEN?

Rocuroniumbromid-hameln darf nicht angewendet werden,

wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Rocuroniumbromid,

das Bromid-Ion oder einen der sonstigen Bestandteile dieses

Arzneimittels (wie in Abschnitt 6 aufgeführt) sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker oder dem

medizinischen Fachpersonal, bevor Sie Rocuroniumbromid-hameln

anwenden,

wenn Sie allergisch gegen Muskelrelaxanzien sind

wenn Sie eine Nieren-, Leber- oder Gallenerkrankung haben

wenn Sie eine Herzkrankheit oder eine Erkrankung haben, die Ihren

Blutkreislauf beeinträchtigt

wenn Sie ein Ödem haben (z.B. im Bereich des Knöchels)

wenn Sie eine Krankheit haben, die die Nerven und Muskulatur

betrifft (neuromuskuläre Erkrankungen, z.B. Kinderlähmung

(Poliomyelitis), Myasthenia gravis, Eaton-Lambert-Syndrom)

wenn Sie je während einer Narkose eine zu geringe

Körpertemperatur (Hypothermie) entwickelt haben

wenn Sie je während einer Narkose hohes Fieber (maligne

Hyperthermie) entwickelt haben

wenn Sie Fieber haben

wenn Sie einen niedrigen Kalziumspiegel im Blut (Hypokalzämie)

haben (beispielsweise durch massive Transfusionen verursacht)

wenn Sie einen niedrigen Kaliumspiegel im Blut (Hypokaliämie)

haben (beispielsweise durch starkes Erbrechen, Durchfall oder

Diuretikatherapie verursacht)

wenn Sie einen hohen Magnesiumspiegel im Blut

(Hypermagnesiämie) haben

wenn Sie einen niedrigen Eiweißgehalt im Blut (Hypoproteinämie)

haben

wenn Sie unter einer Dehydratation leiden

wenn Sie einen zu hohen Säuregehalt im Blut (Azidose) haben

wenn Sie einen zu hohen Kohlendioxidgehalt im Blut (Hyperkapnie)

haben

wenn Sie zu zu schneller Atmung (Hyperventilation) neigen (eine zu

schnelle Atmung führt zu einem zu geringen Kohlendioxidgehalt im

Blut (Alkalose))

wenn Sie unter exzessiver Gewichtsabnahme (Kachexie) leiden

wenn Sie übergewichtig oder älter sind

wenn Sie Verbrennungen haben

Kinder

Es gelten dieselben Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen wie bei

Erwachsenen.

Anwendung von Rocuroniumbromid-hameln zusammen mit

anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere

Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel

eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere

Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden, wie:

Antibiotika

Antidepressiva: Arzneimittel, die zur Behandlung von Depressionen

verwendet werden (z.B. MAO-Hemmer)

Arzneimittel, die zur Behandlung von Herzkrankheiten oder hohem

Blutdruck verwendet werden (z.B. Chinidin, Kalziumkanalblocker,

Adrenozeptorenblocker (z.B. Betablocker))

Diuretika oder wassertreibende Tabletten (Arzneimittel, die die

Urinmenge erhöhen)

bestimmte Abführmittel wie Magnesiumsalze

Chinin (zur Behandlung von Schmerzen und Infektionen verwendet)

Arzneimittel, die zur Behandlung der Epilepsie verwendet werden

(z.B. Phenytoin, Carbamazepin)

Kortikosteroide

Arzneimittel, die zur Behandlung der Myasthenia gravis verwendet

werden (Neostigmin, Pyridostigmin)

Vitamin B

1

(Thiamin)

Azathioprin ( zur Vorbeugung einer Transplantatabstoßung und

Behandlung von Autoimmunkrankheiten verwendet)

Theophyllin (zur Behandlung von Asthma verwendet)

Noradrenalin (ein Hormon, das den Blutdruck und andere

Körperfunktionen beeinflusst)

Kaliumchlorid

Kalziumchlorid

Arzneimittel, die zur Behandlung oder Vorbeugung einer Virusinfektion

verwendet werden (Proteaseinhibitoren)

Anmerkung:

Es ist möglich, dass Sie während der Maßnahme andere Arzneimittel

erhalten, die die Wirkungen von Rocuronium beeinflussen können.

Hierzu gehören bestimmte Narkosemittel (z.B. Lokalanästhetika,

Inhalationsanästhetika), andere Muskelrelaxanzien, Protamine, die die

gerinnungshemmende Wirkung von Heparin (Verhinderung von

Blutgerinnseln) umkehren. Ihr Arzt wird das berücksichtigen, wenn er

die für Sie geeignete Rocuroniumdosis festlegt.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten

schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen

Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker

um Rat.

Es liegen nur sehr begrenzte Daten zur Anwendung von

Rocuroniumbromid-hameln bei Schwangerschaften bei Menschen und

keine Daten zu stillenden Frauen vor. Rocuroniumbromid-hameln darf

bei Schwangeren und stillenden Frauen nur dann angewendet werden,

wenn der Arzt der Meinung ist, der Nutzen überwiege die Risiken.

Rocuroniumbromid-hameln darf während eines Kaiserschnitts

angewendet werden.

Es liegen keine Daten zum Einfluss dieses Arzneimittels auf Ihre

Zeugungs-/Gebärfähigkeit vor.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Achtung: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit und die

!

Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen.

Rocuroniumbromid-hameln hat großen Einfluss auf die

Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Daher wird empfohlen, in den ersten 24 Stunden kein Fahrzeug zu führen

oder möglicherweise gefährliche Maschinen zu bedienen.

Ihr Arzt sollte Ihnen mitteilen, wann Sie wieder ein Fahrzeug führen

und Maschinen bedienen können. Sie sollten nach Ihrer Behandlung

immer von einem verantwortlichen Erwachsenen nach Hause begleitet

werden.

Rocuroniumbromid-hameln enthält Natrium

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro

Dosis, d.h. es ist nahezu ‚natriumfrei’.

3.

WIE IST ROCURONIUMBROMID-HAMELN ANZUWENDEN?

Rocuroniumbromid-hameln wird Ihnen von Ihrem Anästhesisten

verabreicht. Es wird Ihnen intravenös entweder als einmalige Injektion

oder als Dauerinfusion (über einen längeren Zeitraum) in eine Vene

injiziert.

Die übliche Dosis ist 0,6 mg pro kg Körpergewicht, die Wirkung hält 30 bis

40 Minuten an. Während der Operation wird die Wirkung von

Rocuroniumbromid-hameln fortlaufend überprüft.

Bei Bedarf könnten Sie weitere Dosen erhalten. Die Dosis wird von Ihrem

Anästhesisten Ihrem Bedarf angepasst. Sie ist von vielen Faktoren

abhängig wie Arzneimittel-Wechselwirkungen , von der geschätzten

Dauer der Operation sowie von Ihrem Alter und Gesundheitszustand.

Dieses Arzneimittel ist ausschließlich zum einmaligen Gebrauch

bestimmt.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen (0 bis <18 Jahre)

Dieses Arzneimittel kann bei Neugeborenen (0 - 28 Tage), Säuglingen (28

Tage bis ≤3 Monate) und Kleinkindern (>3 Monate bis ≤2 Jahre), Kindern

(2 bis 11 Jahre) und Jugendlichen (12 bis ≤17 Jahre) angewendet

werden. Die Dosis und ihre Wirkung bei Kindern kann sich von jener bei

Erwachsenen etwas unterscheiden. Der Anästhesist wird daher die Dosis

den Bedürfnissen Ihres Kindes anpassen. Der Arzt wird berücksichtigen,

dass bei Kindern möglicherweise höhere Infusionsgeschwindigkeiten

erforderlich sind.

Die Erfahrungen mit Rocuroniumbromid bei einer speziellen

Narkosetechnik, der so genannten Blitzeinleitung, sind bei pädiatrischen

Patienten begrenzt. Daher wird Rocuroniumbromid für diesen Zweck bei

pädiatrischen Patienten nicht empfohlen.

Wenn Sie eine größere Menge von Rocuroniumbromid-hameln

erhalten haben, als Sie sollten

Ihr Anästhesist wird Sie engmaschig überwachen, wenn Sie

Rocuroniumbromid-hameln erhalten, daher ist es unwahrscheinlich, dass

Sie zu viel Rocuroniumbromid-hameln erhalten. Sollte das der Fall sein,

wird Ihr Anästhesist sicherstellen, dass die Narkose und künstliche

Beatmung so lange fortgeführt werden, bis Sie wieder selbständig atmen.

Weitere Fragen

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben,

wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker oder das medizinische

Fachpersonal.

Informationen für Ärzte bzw. medizinisches Fachpersonal finden sich

unten im entsprechenden Abschnitt.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen

haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Die Nebenwirkungshäufigkeit ist in folgende Kategorien eingeteilt:

Sehr häufig:

kann mehr als 1 von 10 Behandelten

betreffen

Häufig:

kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen

Gelegentlich:

kann bis zu 1 von 100 Behandelten

betreffen

Selten:

kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten

betreffen

Sehr selten:

kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten

betreffen

Sehr häufig:

kann mehr als 1 von 10 Behandelten

betreffen

Nicht bekannt:

Häufigkeit auf Grundlage der

verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Überempfindlichkeitsreaktionen (allergische Reaktionen) sind selten,

können jedoch lebensbedrohlich sein. Eine

Überempfindlichkeitsreaktion kann Ausschlag, Juckreiz,

Atemschwierigkeiten oder Schwellung von Gesicht, Lippen, Rachen

oder Zunge umfassen.

Bitte informieren Sie sofort Ihren Arzt oder das für Sie zuständige

Pflegepersonal, wenn eine oder mehrere dieser Reaktionen auftreten.

Sehr häufig:

Schmerzen an der Injektionsstelle

Sehr selten:

Erhöhter Histaminspiegel im Blut

Anstieg der Herzfrequenz (Tachykardie)

Pfeifende Atmung (Bronchospasmus)

Juckreiz oder Ausschlag

Weit verbreiteter, schwerer Ausschlag (Exanthem)

Längere Wirkung der Muskelerschlaffung (prolongierte

neuromuskuläre Blockade)

Senkung des Blutdrucks (Hypotonie)

Schwellung von Haut und Schleimhäuten (Angioödem)

Nesselsucht (Urtikaria)

Bewegungsunfähigkeit (Paralyse)

Kreislaufversagen (Kreislaufkollaps und Schock)

Anaphylaktische Reaktion/Schock (lebensbedrohliche allergische

Reaktion)

Nicht bekannt:

Atemschwäche (respiratorische Insuffizienz)

Atemstillstand (Apnoe)

Muskelschwäche

Kinder

Eine Erhöhung der Herzfrequenz (Tachykardie) wurde in klinischen

Studien mit einer Häufigkeit von 1,4% (häufig) beobachtet, was

bedeutet, dass dieser Effekt bei 1 von 10 Personen auftreten kann.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für

Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem

Deutschland:

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt.

Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn,

Webseite: www.bfarm.de

Österreich:

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200

WIEN, Österreich, Fax: + 43 (0) 50 555 36207, Website:

http://www.basg.gv.at

anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass

mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur

Verfügung gestellt werden.

5.

WIE IST ROCURONIUMBROMID-HAMELN AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem

Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das

Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen

Monats.

Im Kühlschrank lagern (2°C - 8°C).

Aufbewahrung außerhalb des Kühlschranks:

Rocuroniumbromid-hameln kann außerhalb des Kühlschranks bei bis

zu 30°C für maximal 12 Wochen aufbewahrt werden, danach muss es

entsorgt werden. Das Arzneimittel soll nach Entnahme aus dem

Kühlschrank nicht wieder im Kühlschrank eingelagert werden. Die

Aufbewahrungsdauer darf die Dauer der Haltbarkeit nicht

überschreiten.

Das Arzneimittel sollte unmittelbar nach dem Öffnen der

Durchstechflasche/Ampulle verwendet werden.

Nach der Verdünnung: Die chemische und physikalische Stabilität

einer gebrauchsfertigen Zubereitung zu 5,0 mg/ml und 0,1 mg/ml

(verdünnt mit Natriumchlorid 9 mg/ml (0,9 %) und Glukose 50 mg/ml

(5%) Infusionslösung) wurde für 24 Stunden bei Raumtemperatur

nachgewiesen.

Aus mikrobiologischer Sicht sollte die gebrauchsfertige Zubereitung

sofort verwendet werden. Wenn die gebrauchsfertige Zubereitung nicht

sofort eingesetzt wird, ist der Anwender für die Dauer und die

Bedingungen der Aufbewahrung verantwortlich. Sofern die Herstellung

der gebrauchsfertigen Zubereitung nicht unter kontrollierten und

validierten aseptischen Bedingungen erfolgt, ist diese nicht länger als

24 Stunden bei 2°C bis 8°C aufzubewahren.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nicht verwenden, wenn Sie Folgendes

bemerken: Wenn erkennbar ist, dass die Lösung nicht klar und frei von

Partikeln ist.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn

Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt

bei.

6.

INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was Rocuroniumbromid-hameln enthält

Der Wirkstoff ist Rocuroniumbromid.

1 ml enthält 10 mg Rocuroniumbromid.

Jede Durchstechflasche zu 2,5 ml enthält insgesamt 25 mg

Rocuroniumbromid.

Jede Durchstechflasche zu 5 ml enthält insgesamt 50 mg

Rocuroniumbromid.

Jede Durchstechflasche zu 10 ml enthält insgesamt 100 mg

Rocuroniumbromid.

Jede Ampulle zu 5 ml enthält insgesamt 50 mg Rocuroniumbromid.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Wasser für Injektionszwecke, Essigsäure 99% (zur pH-Wert

Einstellung), Natriumchlorid, Natriumacetat-Trihydrat

Wie Rocuroniumbromid-hameln aussieht und Inhalt der Packung

Rocuroniumbromid-hameln ist eine klare, farblose bis blasse bräunlich-

gelbe Injektions-/Infusionslösung.

Packungsgrößen:

Packungen mit 5 und 10 Durchstechflaschen zu je 2,5 ml.

Packungen mit 5, 10 und 12 Durchstechflaschen zu je 5 ml.

Packungen mit 5, 10 und 12 Durchstechflaschen zu je 10 ml.

Packungen mit 5, 10 und 12 Ampullen zu je 5 ml.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr

gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer

hameln pharma plus gmbh

Langes Feld 13

31789 Hameln

Deutschland

Hersteller

Siegfried Hameln GmbH

Langes Feld 13

31789 Hameln

Deutschland

HBM Pharma s.r.o

Sklabinská 30

03680 Martin

Slowakei

hameln rds a.s.

Horná 36

900 01 Modra

Slowakei

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen

Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen

zugelassen:

Rocuroniumbromid-hameln 10 mg/ml Injektions-/Infusionslösung

Rocuronium Hameln 10 mg/ml Injektions- og infusionsvæske, opløsning

Rocuronium Hameln 10 mg/ml Injektio- / infuusioneste, liuos

Rocuronium bromide-hameln 10 mg/ml oplossing voor injectie / infusie

Rocuronium Hameln 10 mg/ml Injektionsvätska, lösning / infusionsvätska,

lösning

Rocuronium 10 mg/ml solution for injection/infusion

Rocuroniumbromid-hameln 10 mg/ml Injektions-/Infusionslösung

Rocuronium bromide Hameln

Rokuronijev bromid Hameln 10 mg/ml otopina za injekciju/infuziju

Rocuronium-hameln 10 mg/ml oldatos injekció/infúzió

Rocuronium bromide Hameln

Rokuronijev bromid Hameln 10 mg/ml raztopina za injiciranje/infundiranje

Rocuronium bromide Hameln 10 mg/ml injekčný/infúzny roztok

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Januar 2018

----------------------------------------------------------------------------------------------

Die folgenden Informationen sind für medizinisches Fachpersonal

bestimmt:

ANLEITUNG ZUR ZUBEREITUNG VON:

Rocuroniumbromid-hameln 10 mg/ml Injektions- /Infusionslösung

Es ist wichtig, dass Sie vor der Zubereitung dieses Arzneimittels

diese Anleitung vollständig durchlesen.

ZUBEREITUNG ZUR INTRAVENÖSEN ANWENDUNG

Nur zum einmaligen Gebrauch.

Rocuroniumbromid-hameln wird intravenös (i.v.) angewendet -

entweder als Bolusinjektion oder als Dauerinfusion.

Es wurde nachgewiesen, dass Rocuroniumbromid-hameln mit

folgenden Lösungen kompatibel ist: Natriumchlorid 9 mg/ml (0,9 %)

und Glucose 50 mg/ml (5 %) Infusionslösung.

Nicht verwendete Lösung ist zu verwerfen.

Das Arzneimittel darf, außer mit den oben aufgeführten, nicht mit

anderen Arzneimitteln gemischt werden.

Physikalische Inkompatibilitäten bestehen für Rocuroniumbromid,

wenn es Lösungen mit folgenden Wirkstoffen zugesetzt wird:

Amphotericin, Amoxicillin, Azathioprin, Cefazolin, Cloxacillin,

Dexamethason, Diazepam, Enoximon, Erythromycin, Famotidin,

Furosemid, Hydrocortison-Natriumsuccinat, Insulin, Intralipid,

Methohexital, Methylprednisolon, Prednisolon-Natriumsuccinat,

Thiopental, Trimethoprim und Vancomycin.

Wenn Rocuroniumbromid durch die selbe Infusionsleitung verabreicht

wird, die auch für andere Arzneimittel verwendet wurde, ist es wichtig,

dass diese Infusionsleitung zwischen der Verabreichung von

Rocuroniumbromid und Arzneimitteln, für die die Inkompatibilität mit

Rocuroniumbromid nachgewiesen wurde oder die Kompatibilität mit

Rocuroniumbromid nicht erwiesen ist, ausreichend gespült wird (z.B.

mit Natriumchlorid 9 mg/ml (0,9%) Infusionslösung).

7-8-2018

Duaklir Genuair (AstraZeneca AB)

Duaklir Genuair (AstraZeneca AB)

Duaklir Genuair (Active substance: aclidinium bromide / formoterol fumarate dihydrate) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5419 of Tue, 07 Aug 2018

Europe -DG Health and Food Safety

7-8-2018

Brimica Genuair (AstraZeneca AB)

Brimica Genuair (AstraZeneca AB)

Brimica Genuair (Active substance: aclidinium bromide / formoterol fumarate dihydrate) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5420 of Tue, 07 Aug 2018

Europe -DG Health and Food Safety

31-7-2018

Rocuroniumbromid Kabi 10 mg/ml

Rote - Liste

17-7-2018

Morphin-hameln Injektionslösung

Rote - Liste

11-7-2018

Seebri Breezhaler (Novartis Europharm Limited)

Seebri Breezhaler (Novartis Europharm Limited)

Seebri Breezhaler (Active substance: glycopyrronium bromide) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)4513 of Wed, 11 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2430/T/27

Europe -DG Health and Food Safety

11-7-2018

Tovanor Breezhaler (Novartis Europharm Limited)

Tovanor Breezhaler (Novartis Europharm Limited)

Tovanor Breezhaler (Active substance: glycopyrronium bromide) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)4526 of Wed, 11 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2690/T/30

Europe -DG Health and Food Safety

4-7-2018

Enurev Breezhaler (Novartis Europharm Limited)

Enurev Breezhaler (Novartis Europharm Limited)

Enurev Breezhaler (Active substance: glycopyrronium bromide) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)4342 of Wed, 04 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2691/T/27

Europe -DG Health and Food Safety

15-6-2018

Remifentanil-hameln 1 mg/2 mg/5 mg

Rote - Liste

14-6-2018

Incruse (Glaxo Group Ltd)

Incruse (Glaxo Group Ltd)

Incruse (Active substance: umeclidinium bromide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)3855 of Thu, 14 Jun 2018

Europe -DG Health and Food Safety

24-5-2018

Ultibro Breezhaler (Novartis Europharm Limited)

Ultibro Breezhaler (Novartis Europharm Limited)

Ultibro Breezhaler (Active substance: indacaterol/glycopyrronium bromide) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018)3259 of Thu, 24 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2679/R/24

Europe -DG Health and Food Safety

24-5-2018

Xoterna Breezhaler (Novartis Europharm Limited)

Xoterna Breezhaler (Novartis Europharm Limited)

Xoterna Breezhaler (Active substance: indacaterol/glycopyrronium bromide) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018)3265 of Thu, 24 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3755/R/27

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Ulunar Breezhaler (Novartis Europharm Limited)

Ulunar Breezhaler (Novartis Europharm Limited)

Ulunar Breezhaler (Active substance: indacaterol/glycopyrronium bromide) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)3058 of Tue, 15 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3875/T/24

Europe -DG Health and Food Safety

2-5-2018

Trydonis (Chiesi Farmaceutici S.p.A.)

Trydonis (Chiesi Farmaceutici S.p.A.)

Trydonis (Active substance: beclometasone / formoterol / glycopyrronium bromide) - Centralised - Authorisation - Commission Decision (2018)2713 of Wed, 02 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/4702

Europe -DG Health and Food Safety

26-4-2018

Riarify (Chiesi Farmaceutici S.p.A.)

Riarify (Chiesi Farmaceutici S.p.A.)

Riarify (Active substance: beclometasone / formoterol / glycopyrronium bromide) - New authorisation - Commission Decision (2018)2581 of Thu, 26 Apr 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/4836

Europe -DG Health and Food Safety