Rifen

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Rifen 160 mg/g Pulver zum Eingeben für Rinder
  • Einheiten im Paket:
  • Aluminium-Laminat Beutel im Faltkarton zu 3x 15 g, Laufzeit: 36 Monate
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Rifen 160 mg/g Pulver zum Eingeben für Rinder
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke; NE (Abgabemöglichkeit nicht eingeschränkt)

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 8-00703
  • Berechtigungsdatum:
  • 18-05-2007
  • Letzte Änderung:
  • 01-12-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Seite 1 von 3

GEBRAUCHSINFORMATION

Rifen 160 mg/g Pulver zum Eingeben für Rinder

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber: Vetcare Oy, P.O.Box 99, 24101 Salo, Finnland

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller: Galena Pharma Oy, P.O.Box 1450, 70501

Kuopio, Finnland

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Rifen 160 mg/g Pulver zum Eingeben für Rinder

Ketoprofen

3.

ARZNEILICH WIRKSAME(R) BESTANDTEIL(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Arzneilich wirksamer Bestandteil: Ketoprofen 160 mg/g

1 Beutel zu 15 g Pulver enthält 2,4 g Ketoprofen und sonstige Bestandteile ad 15 g.

Rifen ist ein weißes bis gelblich-weißes Pulver.

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Linderung von Entzündungen und Fiebersenkung bei einzelnen Tieren.

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Ketoprofen oder anderen

nichtsteroidalen Antiphlogistika (NSAID). Nicht bei Tieren mit Magen-/Darmgeschwüren,

hochgradigen Nierenfunktionsstörungen, Blutgerinnungsstörungen oder schweren Kreislaufstörungen

(Hypovolämie) anwenden.

Nicht gleichzeitig mit und nicht innerhalb von 24 Stunden nach einem anderen nichtsteroidalen

Antiphlogistikum (NSAID) verabreichen, da dies zu Vergiftungserscheinungen führen kann.

Die gleichzeitige Anwendung von Glukokortikoiden verstärkt möglicherweise die Nebenwirkungen

im Magen-Darmtrakt.

Die gleichzeitige Anwendung von Schleifendiuretika (z.B. Furosemid) kann die Wirkung des

Diuretikums vermindern.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Ketoprofen kann die für nichtsteroidale Antiphlogistika typischen Nebenwirkungen hervorrufen, wie

z.B. Durchfall, ausgelöst durch gastrointestinale Irritation sowie Geschwürbildung.

Falls Sie Nebenwirkungen insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, bei

Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

Seite 2 von 3

7.

ZIELTIERART(EN)

Rind (ausgewachsene Tiere).

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Zum Eingeben.

Die empfohlene Dosierung beträgt 4 mg Ketoprofen pro kg Körpergewicht, einmal täglich über 1-3

Tage.

Beutel: Erwachsene Rinder mit 600 kg Körpergewicht: Ein Beutel zu 15 g Pulver einmal täglich über

1 - 3 Tage.

Mehrdosenbehältnis: Die Packung enthält einen Messlöffel. Ein gestrichener Messlöffel enthält 4 g

und ist die empfohlene Dosierung für 160 kg Körpergewicht:

Gewicht des Tieres (kg)

Anzahl der Messlöffel

(ein gestrichener Messlöffel enthält 4 g)

2 ½

3 ½

4 ½

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Das Pulver soll mit Wasser vermischt werden, z.B. in einer Flasche mit ½ l Wasser gut schütteln und

sogleich eingeben.

10.

WARTEZEIT

Essbare Gewebe: 1 Tag

Milch: Null Tage.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel außer Reich- und Sichtweite von Kindern aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Außenkarton, Etikett oder Beutel angegebenen

Verfalldatum nicht mehr verwenden.

Beutel: Für dieses Tierarzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Mehrdosenbehältnis: Den Behälter fest verschlossen halten. Nach Anbruch trocken und unter 25°C

lagern.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Für den Anwender:

Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegen nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAID) sollten

jeglichen Kontakt mit dem Tierarzneimittel vermeiden. Aufgrund der Gefahr einer Sensibilisierung

sollte direkter Kontakt dieses Tierarzneimittels mit Haut, Augen oder Schleimhäuten vermieden

werden. Die Verwendung geeigneter Schutzkleidung bestehend aus Handschuhen, Schutzbrille und

Mundschutz wird empfohlen. Bei unerwünschtem Kontakt sind betroffene Stellen sofort zu spülen.

Nach Anwendung Hände waschen. Bitte beachten Sie, dass dieses Tierarzneimittel eine hohe

Seite 3 von 3

Konzentration des Wirkstoffs aufweist und versehentliche Einnahme zu einer ernsthaften Intoxikation

beim Menschen führen kann.

Für das Zieltier:

Die Anwendung bei Rindern kurz vor der Geburt sollte vermieden werden, da es zu einer Verzögerung

des Geburtsbeginns kommen könnte.

Nicht bei Tieren anwenden, die an Appetitlosigkeit leiden, da bei diesen durch die fehlende

Futteraufnahme eine ungenügende Resorption von Ketoprofen erfolgen könnte.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend den

nationalen Vorschriften zu entsorgen.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

16.12.2013

15.

WEITERE ANGABEN

Z. Nr.: 8-00703

Packungsgrößen:

Beutel 3 x 15 g

Mehrdosenbehältnis 1 kg und 250 g

Falls weitere Informationen über das Tierarzneimittel gewünscht werden, setzen Sie sich bitte mit dem

örtlichen Vertreter des Zulassungsinhabers in Verbindung.

Vertrieb: Richter Pharma AG, Feldgasse 19, A-4600 Wels

28-11-2018

Anoro Ellipta (Glaxo Group Ltd)

Anoro Ellipta (Glaxo Group Ltd)

Anoro Ellipta (Active substance: umeclidinium bromide / vilanterol trifenatate) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)8049 of Wed, 28 Nov 2018

Europe -DG Health and Food Safety

16-11-2018

Laventair Ellipta (GlaxoSmithKline (Ireland) Limited)

Laventair Ellipta (GlaxoSmithKline (Ireland) Limited)

Laventair Ellipta (Active substance: umeclidinium bromide / vilanterol trifenatate) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)7673 of Fri, 16 Nov 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3754/T/26

Europe -DG Health and Food Safety

14-11-2018

Laventair Ellipta (Glaxo Group Ltd)

Laventair Ellipta (Glaxo Group Ltd)

Laventair Ellipta (Active substance: umeclidinium bromide / vilanterol trifenatate) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)7611 of Wed, 14 Nov 2018

Europe -DG Health and Food Safety

5-10-2018

Matrifen®, Transdermales Pflaster

Rote - Liste