Resorban

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Resorban Bronchialcrème
  • Darreichungsform:
  • Bronchialcrème
  • Zusammensetzung:
  • camphora racemica 100 mg, cineolum 70 mg, melaleucae viridiflorae aetheroleum 30 mg, antiox.: E 320, conserv.: phenoxyethanolum, excipiens ad-Salbe für 1 g.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Resorban Bronchialcrème
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika
  • Therapiebereich:
  • Einreibemittel bei Erkältung

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 30145
  • Berechtigungsdatum:
  • 01-07-1965
  • Letzte Änderung:
  • 24-10-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Resorban®

Spirig HealthCare AG

Was ist Resorban und wann wird es angewendet?

Resorban ist ein Einreibemittel zur äusserlichen Anwendung. Resorban wird erfahrungsgemäss zur

symptomatischen Behandlung bei Erkältungen der Atemwege, Katarrhen mit Schnupfen und Husten

eingerieben.

Wann darf Resorban nicht angewendet werden?

Resorban darf bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren, sowie bei bekannter

Überempfindlichkeit auf einen der Wirkstoffe oder Hilfsstoffe (vgl. «Was ist in Resorban

enthalten?») nicht angewendet werden.

Wann ist bei der Anwendung von Resorban Vorsicht geboten?

Resorban darf bei Kleinkindern über 2 Jahren nur kurzzeitig angewendet werden.

Bei Patienten mit vorgeschädigten Nieren darf Resorban nur kurzfristig und nicht grossflächig

angewendet werden.

Resorban sollte nicht mit den Augen, mit den Schleimhäuten oder mit offenen Wunden in Berührung

gebracht werden.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin,

wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch

selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Darf Resorban während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Während der Schwangerschaft und Stillzeit darf Resorban nicht angewendet werden..

Wie verwenden Sie Resorban?

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre:

Bis 5-mal täglich Brust und Rücken mit einem etwa zwei Zentimeter langen Streifen Bronchialcrème

grossflächig einreiben, bis die Crème in der Haut verschwunden ist.

Kinder ab 2 Jahren

Einen etwa einen Zentimeter langen Streifen Bronchialcrème verwenden. Eventuell mit einem

luftdurchlässigen Tuch bedecken.

Nach Anwendung Hände gut waschen.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Resorban haben?

Bei Auftreten von Hautrötungen und Juckreiz sollte die Anwendung abgebrochen und nötigenfalls

ein Arzt bzw. eine Ärztin aufgesucht werden.

Bei versehentlicher grossflächiger Anwendung bei Kleinkindern oder oraler Einnahme

(Verschlucken) können folgende Symptome einer Überdosierung auftreten: Übelkeit, Erbrechen,

Durchfall, Magenbeschwerden, Kopfschmerzen, Schwindel, Hitzegefühl, epileptische

Krampfanfälle, vorübergehende Störungen des zentralen Nervensystems und Koma.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt,

Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Haltbarkeit

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP.» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Lagerungshinweis

Bei Raumtemperatur (15-25 °C) und für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Was ist in Resorban enthalten?

1 g Crème enthält 70 mg Cineol, 100 mg Kampfer, 30 mg Niaouliöl. Dieses Präparat enthält

zusätzlich Hilfsstoffe sowie das Konservierungsmittel Phenoxyethanol und den Oxidationsschutz

Butylhydroxyanisol (= E 320).

Zulassungsnummer

30145 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Resorban? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Tuben zu 30 g.

Zulassungsinhaberin

Spirig HealthCare AG, 4622 Egerkingen/Schweiz.

Diese Packungsbeilage wurde im Juni 2015 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.