Rennie Orange

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Rennie Orange Kautablette 680 mg;80 mg
  • Dosierung:
  • 680 mg;80 mg
  • Darreichungsform:
  • Kautablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Rennie Orange Kautablette 680 mg;80 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Antazida, ATC-code: A02AX

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE119375
  • Letzte Änderung:
  • 12-04-2018

Packungsbeilage

PACKUNGSBEILAGE

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

RENNIE MINT ZUCKERFREI 680 mg / 80 mg, Kautabletten

RENNIE ORANGE 680 mg / 80 mg, Kautabletten

Calciumcarbonat und Magnesiumcarbonat

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Das gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe

Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

1. Was ist Rennie und wofür wird es angewendet?

2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Rennie beachten?

3. Wie ist Rennie einzunehmen?

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

5. Wie ist Rennie aufzubewahren?

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

WAS IST RENNIE UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Rennie ist ein Arzneimittel, das ein brennendes Gefühl im Magen lindert. Es wird zur Linderung

folgender Arten von Magenbeschwerden angewendet:

Sodbrennen

saures Aufstoßen

Völlegefühl

Verdauungsstörung

Dyspepsie.

Personen, die an einer Zuckerunverträglichkeit leiden, insbesondere Diabetiker, müssen Rennie Mint

Zuckerfrei Kautabletten verwenden.

2.

WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON RENNIE BEACHTEN?

Rennie darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Calciumcarbonat und Magnesiumcarbonat oder einen der in

Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

bei einem anormal hohen Calciumspiegel im Blut.

bei stark verminderter Nierenfunktion oder Nierensteinen.

bei einem anormal niedrigen Phosphatspiegel im Blut.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Rennie einnehmen.

Vorsicht bei der Einnahme von Rennie ist insbesondere unter den folgenden Umständen geboten:

wenn Sie dieses Arzneimittel langfristig einnehmen wollen. Besprechen Sie das stets mit

Ihrem Arzt.

wenn Sie allergisch gegen Zucker sind, insbesondere, wenn Sie Diabetes haben. Wenn dies

auf Sie zutrifft, müssen Sie Rennie Mint Zuckerfrei Kautabletten verwenden.

wenn Sie Nierenprobleme haben oder wenn Sie schon älter sind. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt,

bevor Sie Rennie einnehmen. Sie müssen vermutlich medizinisch untersucht werden.

Einnahme von Rennie zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere

Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Sie dürfen Rennie nicht gleichzeitig mit den folgenden Arzneimitteln einnehmen, sondern müssen

zwischen der Einnahme dieser Arzneimittel und von Rennie ein Intervall von 1 bis 2 Stunden

einhalten:

Tetracycline (eine Art von Antibiotika)

Cimetidin (hemmt die Produktion von Magensäure)

Eisenpräparate

Chlorpromazin (ein Antipsychotikum)

Chinolone (eine Art von Antibiotika)

Etidronat (zur Behandlung von Osteoporose und Knochenschmerzen)

Alendronat (zur Behandlung von Osteoporose und Knochenschmerzen)

Indometacin (zur Linderung von Fieber und Schmerzen)

Herzglykoside (zur Behandlung von Herzproblemen)

Levothyroxin (zur Behandlung von Schilddrüsenproblemen)

Eltrombopag (zur Förderung der Produktion von Blutplättchen)

Fluoride

Phosphate

Wenn Sie Diuretika (zur Steigerung der Harnausscheidung) und gleichzeitig hohe Dosen von Rennie

einnehmen, kann dies zu einem anormalen Calciumgehalt im Blut führen.

Einnahme von Rennie zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Ein anormaler Calciumgehalt (siehe Abschnitt 4. „Welche Nebenwirkungen sind möglich? – Milch-

Alkali-Syndrom“) im Blut kann bei einer langfristigen und gleichzeitigen Einnahme von Vitamin D

oder Milchprodukten mit hohen Dosen Rennie entstehen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt

oder Apotheker um Rat.

Rennie darf während der Schwangerschaft und der Stillzeit eingenommen werden. Es besteht keine

Gefahr für das ungeborene Kind und das Baby, wenn die Anweisungen aus Abschnitt 3 „Wie ist

Rennie einzunehmen?“ eingehalten werden (höchstens 11 Kautabletten täglich, und das nie länger

als einige Tage).

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Nicht zutreffend.

Rennie Orange enthalte Saccharose.

Patienten mit Glukose-Galaktose-Malabsorption, Lävuloseintoleranz, Sucrasemangel,

Fruktoseintoleranz oder Saccharase-Isomaltase-Mangel dürfen dieses Arzneimittel nicht anwenden.

Rennie Mint Zuckerfrei enthält Sorbitol.

Daher ist Rennie Mint möglicherweise nicht für Patienten mit einer Sorbitolintoleranz geeignet.

3.

WIE IST RENNIE EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein.

Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren:

Die Kautabletten werden ohne Wasser eingenommen. Sie werden gelutscht oder gekaut,

sobald die ersten Symptome von überhöhter Magensäure (Hyperazidität) auftauchen.

1 oder 2 Kautabletten gleichzeitig lutschen, bei Bedarf wiederholen.

Für eine schnelle Linderung der Beschwerden können Sie die erste Kautablette zerbeißen.

Sie dürfen nie mehr als 11 Kautabletten pro Tag einnehmen, und das nie länger als einige Tage

(siehe Abschnitt 4 „Welche Nebenwirkungen sind möglich?“).

Anwendung bei Kindern

Nicht für Kinder unter 12 Jahren empfohlen.

Wenn Sie eine größere Menge von Rennie eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie zu viel Rennie eingenommen haben, nehmen Sie sofort Kontakt mit Ihrem Arzt, Apotheker

oder mit dem Antigiftzentrum (070/245.245) auf. Brechen Sie die Einnahme dieses Arzneimittels ab.

Trinken Sie viel. Wenn das Arzneimittel vor Kurzem eingenommen wurde, kann Ihr Magen

ausgepumpt werden (Magenspülung).

Eine Überdosis von Rennie kann einen anormalen Calciumgehalt im Blut verursachen. Symptome

umfassen: Verdauungsstörungen, anormale Müdigkeit, Verwirrtheit, Depression, erhöhte

Harnmenge, vermehrter Durst und Austrocknung.

Wenn Sie die Einnahme von Rennie vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Rennie abbrechen

Nicht zutreffend.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei

jedem auftreten müssen.

Wenn Sie dieses Arzneimittel langfristig und in hohen Dosen anwenden, können ein erhöhter

Magnesium- und Calciumgehalt im Blut und eine Veränderung des Säure-Basen-Gleichgewichts

(metabolische Azidose) auftreten, insbesondere bei Patienten mit Nierenfunktionsstörungen. Dies ist

gekennzeichnet durch Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Erbrechen), anormale Müdigkeit,

Verwirrtheit, Depression, erhöhte Harnmenge, übermäßigen Durst und Austrocknung.

Ein chronisch erhöhter Calciumgehalt im Blut kann Ablagerung von Calcium im Gewebe verursachen.

Erkrankungen des Immunsystems

Allergische Reaktionen (Überempfindlichkeitsreaktionen) mit als möglichen Symptomen:

Hautausschlag, Nesselsucht, Ansammlung von Flüssigkeit um Gesicht und Rachen, starke,

schnelle allergische Reaktion.

Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen

Erhöhter Calciumgehalt im Blut

Veränderung des Säure-Basen-Gleichgewichts (metabolische Azidose). Dies ist

gekennzeichnet durch Magen-Darm-Beschwerden (siehe unten), anormale Müdigkeit,

Verwirrtheit, Depression, erhöhte Harnmenge, übermäßigen Durst und Austrocknung.

Milch-Alkali-Syndrom (siehe unten)

Gastrointestinale Erkrankungen (Magen-Darm-Erkrankungen)

Übelkeit

Erbrechen

Magenbeschwerden

Durchfall

Verstopfung: Calciumcarbonat (einer der Wirkstoffe in diesem Arzneimittel) kann

Verstopfung verursachen. Diese Nebenwirkung wird jedoch durch Magnesiumcarbonat

(der andere Wirkstoff in diesem Arzneimittel) verhindert, da diese Substanz eine

abführende Wirkung hat.

Erhöhte Magensäureproduktion (Rebound-Effekt)

Skelettmuskulatur-, Bindegewebs- und Knochenerkrankungen

Muskelschwäche

Patienten mit eingeschänkter Nierenfunktion

Bei Patienten mit einer eingeschränkten Nierenfunktion kann die Einnahme hoher Dosen Rennie

neben den anderen Nebenwirkungen (siehe oben) folgende Nebenwirkungen verursachen:

Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen

Erhöhter Magnesiumgehalt im Blut, gekennzeichnet durch neuromuskuläre und

kardiovaskuläre Störungen

Nebenwirkungen, die nur im Rahmen des Milch-Alkali-Syndroms auftreten

Dieses Syndrom tritt bei langfristiger Anwendung hoher Dosen Calciumcarbonat (einer der Wirkstoffe

in diesem Mittel) in Kombination mit Milch oder Milchprodukten auf.

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts

Geschmacksverlust

Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort

Ablagerung von Calciumsalzen in den Organen/Geweben des Körpers

Verlust von Kraft

Erkrankungen des Nervensystems

Kopfschmerzen

Erkrankungen der Nieren und Harnwege

Zunahme der stickstoffhaltigen Abbauprodukte im Blut

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt anzeigen über:

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

EUROSTATTION II

Victor Hortaplein, 40/40

B-1060 Brüssel

Website: www.fagg-afmps.be

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Für Großherzogtum Luxemburg: http://www/ms.public.lu

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

WIE IST RENNIE AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

RENNIE MINT ZUCKERFREI 680 mg / 80 mg, Kautabletten

Blisterpackung: Nicht über 25°C lagern und vor Feuchtigkeit schützen.

RENNIE ORANGE 680 mg / 80 mg, Kautabletten

Blisterpackung: Nicht über 25°C und in der Originalverpackung aufbewahren.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach EXP angegebenen Verfalldatum

nicht mehr verwenden (Monat/Jahr). Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des

angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz

der Umwelt bei.

6.

INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was Rennie enthält

RENNIE MINT ZUCKERFREI 680 mg / 80 mg, Kautabletten

Die Wirkstoffe sind: Calciumcarbonat 680 mg, Magnesiumcarbonat 80 mg

Die sonstigen Bestandteile sind: Sorbitol, Talk, Kartoffelstärke, vorverkleisterte Maisstärke,

Magnesiumstearat, flüssiges Paraffin, Pfefferminzaroma, Natriumsaccharin

RENNIE ORANGE 680 mg / 80 mg, Kautabletten

Die Wirkstoffe sind: Calciumcarbonat 680 mg, Magnesiumcarbonat 80 mg

Die sonstigen Bestandteile sind: Saccharose, Kartoffelstärke, vorverkleisterte Maisstärke,

Magnesiumstearat, Talk, flüssiges Paraffin, Natriumsaccharin, Orangenaroma

Wie Rennie aussieht und Inhalt der Packung

RENNIE MINT ZUCKERFREI 680 mg / 80 mg, Kautabletten:

Schachteln mit 12, 24, 36, 48, 60, 72, 84, 96, 108 und 120 Kautabletten in Blisterpackung.

RENNIE ORANGE 680 mg / 80 mg, Kautabletten:

Cremefarbene quadratische Tabletten mit konkaven Oberflächen, der Gravur „RENNIE“ auf

beiden Seiten und mit Orangenduft.

Schachteln mit 12, 24, 36, 48, 60, 72, 84, 96, 108 und 120 Kautabletten in Blisterpackung.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Bayer SA-NV

J.E. Mommaertslaan 14

B-1831 Diegem (Machelen)

Belgien

Hersteller:

Delpharm Gaillard

Rue de l'Industrie, 33

F-74240 Gaillard

Frankreich

Zulassungsnummern

RENNIE MINT ZUCKERFREI 680 mg / 80 mg, Kautabletten:

BE141267

RENNIE ORANGE 680 mg / 80 mg, Kautabletten:

BE119375

Verkaufsabgrenzung

Apothekenpflichtig.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 07/2017.

29-10-2018

Maribel’s Sweets Inc. Allergy Alert on Undeclared Milk Allergens in Chocolate Bars

Maribel’s Sweets Inc. Allergy Alert on Undeclared Milk Allergens in Chocolate Bars

Maribel’s Sweets Inc. of Brooklyn, NY is recalling its 2.82oz MarieBelle Japanese Matcha Japanese Green Tea and White Chocolate Bar, container code 101619, Cacao Market by MarieBelle Rosemary Truffle Salt 60% Dark Chocolate Bar, all container codes, and the Cacao Market by MarieBelle Orange Peels 60% Dark Chocolate Bar, all container codes, because they may contain undeclared milk allergens. Consumers who are allergic to milk allergens may run the risk of serious or life-threatening allergic reactions if...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

17-8-2018

Jimmy Hack Golf, LLC recalls Orange Whip Trainer

Jimmy Hack Golf, LLC recalls Orange Whip Trainer

The orange ball can detach from the trainer while in use, posing an injury hazard to the user and bystanders.

Health Canada

16-7-2018

Orange Book Patent Listing Dispute List

Orange Book Patent Listing Dispute List

FDA - U.S. Food and Drug Administration

14-12-2017

Marmex Corp Issues Voluntary Nationwide Recall Of Blue Pearl All Natural Male Enhancement Supplement, Due To Undeclared Sildenafil

Marmex Corp Issues Voluntary Nationwide Recall Of Blue Pearl All Natural Male Enhancement Supplement, Due To Undeclared Sildenafil

Orange, CA, Marmex Corp is voluntarily recalling All lots of Blue Pearl All Natural Male Enhancement Supplement, 500mg to the consumer level. FDA analysis has found the products to contain sildenafil.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

6-7-2018

Mucofalk® Orange

Rote - Liste