Relestat

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Relestat Augentropfen
  • Darreichungsform:
  • Augentropfen
  • Zusammensetzung:
  • epinastinum hydrochloridum 0,5 mg, conserv.: benzalkonii chloridum, excipiens ad-Lösung für 1 ml.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Relestat Augentropfen
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetik menschlichen
  • Therapiebereich:
  • Saisonale allergische Konjunktivitis

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 56310
  • Berechtigungsdatum:
  • 07-12-2004
  • Letzte Änderung:
  • 13-02-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Information für Patientinnen und Patienten

Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.

Dieses Arzneimittel ist Ihnen persönlich verschrieben worden, und Sie dürfen es nicht an andere

Personen weitergeben. Auch wenn diese die gleichen Krankheitssymptome haben wie Sie, könnte

ihnen das Arzneimittel schaden.

Bewahren Sie die Packungsbeilage auf, Sie wollen sie vielleicht später nochmals lesen.

RELESTAT®, Augentropfen

Was ist RELESTAT® und wann wird es angewendet?

RELESTAT® Augentropfen enthalten als Wirkstoff ein Antihistaminikum (Antiallergikum). Es

dient zur Behandlung der Symptome einer jahreszeitlichen allergischen Bindehautentzündung

(Konjunktivitis), die sich durch juckende, gerötete, wässrige oder angeschwollene Augen und/oder

Augenlider äussert.

RELESTAT® wird auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin angewendet.

Was sollte dazu beachtet werden?

Hinweis für Kontaktlinsenträger

Das in RELESTAT® enthaltene Konservierungsmittel Benzalkoniumchlorid kann weiche

Kontaktlinsen verfärben. Deshalb sollen solche Kontaktlinsen vor jeder Anwendung von

RELESTAT® herausgenommen und erst 15 Minuten danach wieder eingesetzt werden.

Wann darf RELESTAT ® nicht angewendet werden?

Bei einer Überempfindlichkeit (Allergie) auf den Wirkstoff Epinastin oder einen anderen Inhaltsstoff

von RELESTAT®.

Wann ist bei der Anwendung von RELESTAT ® Vorsicht geboten?

Da nach der Anwendung von RELESTAT® verschwommenes Sehen auftreten kann, sollen Sie erst

dann wieder ein Fahrzeug lenken oder Maschinen bedienen, wenn Sie wieder klar sehen können.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie

·an anderen Krankheiten leiden,

·Allergien haben oder

·andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte) einnehmen oder am Auge anwenden!

Darf RELESTAT ® während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Über die Anwendung von RELESTAT® in der Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine

Erfahrungen vor. RELESTAT® sollten Sie deshalb nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt oder

Apotheker bzw. Ihrer Ärztin oder Apothekerin anwenden.

Wie verwenden Sie RELESTAT ®?

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren:

Die empfohlene Dosis beträgt: 1 Tropfen RELESTAT® zweimal täglich in jedes zu behandelnde

Auge einträufeln.

RELESTAT® darf bis zu 8 Wochen in der Allergiesaison angewendet werden.

Die Anwendung und Sicherheit von RELESTAT® bei Kindern unter 12 Jahren sind bisher nicht

geprüft worden.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel

wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer

Ärztin oder Apothekerin.

Verwenden Sie die Augentropfen nicht, wenn vor der ersten Anwendung das Schutzsiegel am

Aufsatz der Augentropfenflasche beschädigt ist. Wenden Sie die Augentropfen wie nachfolgend

beschrieben an:

1.Waschen Sie sich die Hände. Neigen Sie den Kopf nach hinten und sehen Sie an die Decke.

2.Ziehen Sie das untere Augenlid vorsichtig nach unten, bis sich eine kleine Tasche bildet.

3.Drehen Sie die Augentropfenflasche auf den Kopf, so dass die Öffnung nach unten weist. Drücken

Sie die Augentropfenflasche vorsichtig zusammen, bis ein Tropfen in jedes zu behandelnde Auge

fällt.

4.Lassen Sie das Augenlid los, und halten Sie das Auge für 30 Sekunden geschlossen.

Falls ein Tropfen nicht ins Auge gelangt, so versuchen Sie es erneut.

Um eine Verunreinigung der Augentropfenlösung in der Augentropfenflasche zu vermeiden, sollte

die Tropferspitze weder das Auge noch sonst etwas berühren. Sofort nach dem Gebrauch den

Schraubverschluss wieder auf die Augentropfenflasche aufsetzen und zuschrauben.

Wischen Sie überschüssige Flüssigkeit mit einem sauberen Tuch von Ihrer Wange.

Die korrekte Anwendung der Augentropfen ist sehr wichtig. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie

sich an Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin.

Falls Sie neben RELESTAT® noch andere Augentropfen anwenden, sollten Sie zwischen dem

Eintropfen von RELESTAT® und der Anwendung der anderen Augentropfen mindestens 10

Minuten warten.

Falls Sie mehr RELESTAT® einträufeln als empfohlen, ist dies wahrscheinlich unschädlich. Tropfen

Sie das nächste Mal die Augentropfen wieder zur gewohnten Zeit ein. Falls Sie sich diesbezüglich

Sorgen machen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin oder

Apothekerin.

Falls Sie die Verabreichung von RELESTAT® vergessen haben, können Sie sie nachholen, sobald

Sie sich daran erinnern, und einen Tropfen in jedes zu behandelnde Auge geben. Danach können Sie

mit der Anwendung der Tropfen wie üblich fortfahren. Die Dosis sollte nicht verdoppelt werden, um

eine vergessene Anwendung auszugleichen.

Wenn Sie die Anwendung von RELESTAT® abbrechen

RELESTAT® sollte entsprechend den Anweisungen Ihres Arztes oder Ihrer Ärztin angewendet

werden.

Welche Nebenwirkungen kann RELESTAT ® haben?

Nebenwirkungen sind meist nur leichter Art und betreffen das Auge. Folgende Nebenwirkungen

können bei der Anwendung von RELESTAT® auftreten:

Am Auge

Am häufigsten (bis zu 10%): Brennen oder Reizungen in den Augen (meist mild).

Gelegentlich: gerötete Augen, trockene Augen, juckende Augen, Schwierigkeiten, klar zu sehen,

Absonderungen aus dem Auge.

Am Körper

Gelegentlich: Kopfschmerzen, Schwellungen oder Reizungen im Innern der Nase, die zu einer

laufenden oder verstopften Nase und Niesen führen können, Schnupfen, ungewöhnlicher Geschmack

im Mund.

Falls folgende Nebenwirkung auftreten sollte, brechen Sie die Anwendung von RELESTAT® ab und

kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin oder suchen Sie das nächstliegende Krankenhaus

auf:

·Asthma (eine allergische Erkrankung der Lungen, die Atembeschwerden verursacht)

Patienten berichteten auch von den nachfolgenden Nebenwirkungen: verstärktes Tränen,

Augenschmerzen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit “Exp” bezeichneten Datum verwendet

werden.

Bei Raumtemperatur (15-25°C) lagern. Die Augentropfenflasche im Umkarton aufbewahren, um den

Inhalt vor Licht zu schützen.

Ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Die Augentropfenflasche muss 4 Wochen nach dem ersten Öffnen entsorgt werden, auch wenn noch

Augentropfen übrig sind. Dies dient zum Schutz vor Infektionen.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in RELESTAT ® enthalten?

Wirkstoff: Epinastin-Hydrochlorid 0,5 mg/ml.

Hilfsstoffe: Konservierungsmittel: Benzalkoniumchlorid sowie weitere Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

56310 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie RELESTAT ®? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Packungen: Augentropfenflasche mit 5 ml RELESTAT®.

Zulassungsinhaberin

Allergan AG, Zürich

Diese Packungsbeilage wurde im Januar 2015 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.