Regalis Plus

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Regalis Plus
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Regalis Plus
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Bakterizid Regulator für die Pflanzenentwicklung

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • W-7110
  • Letzte Änderung:
  • 06-09-2017

Packungsbeilage

Produkt:

Handelsbezeichnung: Regalis Plus

Produktekategorie

Bewilligungsinhaber Eidg. Zulassungsnummer

Bakterizid

Regulator für die

Pflanzenentwicklung

BASF Schweiz AG

W-7110

Stoff(e)

Gehalt

Formulierungscode

Wirkstoff: Prohexadione-Calcium

10 %

WG Wasserdispergierbares Granulat

Anwendungen

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

Apfel

Birne /

Nashi

Hemmung des Triebwachstums

Aufwandmenge: 2.5 kg/ha

Anwendung: Stadium 60-75 (BBCH).

1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

O Kernobst

Teilwirkung:

Feuerbrand

Aufwandmenge: 2.5 kg/ha

Anwendung: Stadium 60-75 (BBCH).

1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 9

Auflagen und Bemerkungen:

Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf ein Baumvolumen von 10'000 m³ pro ha.

Nicht mit Gibberellin-haltigen Produkten und anderen Ausdünnungspräparaten ausbringen (2 - 3

Tage Abstand zwischen den Behandlungen).

Nicht mit Ca-Blattdüngern mischen (2 - 3 Tage Abstand zwischen den Behandlungen).

Durch den Einsatz des Produktes bei Apfel kann es zu einem höheren Fruchtansatz kommen.

Ansetzen der Spritzbrühe: Schutzhandschuhe tragen.

Splitbehandlungen möglich. Maximale Aufwandmenge pro Parzelle und Jahr: 3 kg/ha.

Bei einmaliger Behandlung: max. 2.5 kg/ha zwischen Blühbeginn und Ende der Blüte oder max.

1.5 kg/ha zwischen Nachblütefruchtfall und dem Erreichen von 50% der sortentypischen

Fruchtgrösse.

Splitbehandlung möglich (angegebene Aufwandmenge entspricht total bewilligter Menge).

Brühemenge: 500 - 1000 l/ha.

Gefahrenkennzeichnungen:

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

EUH 401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung

einhalten.

H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Signalwort:

Achtung

Gefahrensymbole und -bezeichnungen:

Kurzkennzeichnung

GHS07

Symbol

Gefahrenbezeichnung Vorsicht gefährlich

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.