Radi>proXX

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Radi>proXX
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Radi>proXX
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Herbizid

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • W-4730-1
  • Letzte Änderung:
  • 06-09-2017

Packungsbeilage

Produkt:

Handelsbezeichnung: Radi>proXX

Bewilligung beendet: Ausverkaufsfrist: 31.05.2017, Aufbrauchfrist: 31.05.2018

Produktekategorie

Bewilligungsinhaber

Eidg. Zulassungsnummer

Herbizid

Otto Hauenstein Samen AG

W-4730-1

Stoff(e)

Gehalt

Formulierungscode

Wirkstoff:

Glyphosat

31 % 360 g/l

[als 41% Glyphosat-isopropylammoniumsalz (480 g /

SL Wasserlösliches

Konzentrat

Anwendungen

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

B Brombeere

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3, 4

B Brombeere

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3, 4

Kernobst

Steinobst

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3, 4

O Kernobst

Steinobst

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3, 4

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

(Ungräser)

W Ertragsreben

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3, 4,

W Ertragsreben

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3, 4,

G Brache

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3, 5

G Brache

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3, 5

Brache

Frässaaten

Mulchsaaten

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3, 5

Brache

Frässaaten

Mulchsaaten

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3, 5

Wiesen und Weiden

Dicotyledonen (Unkräuter)

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

Anwendung: Flächenbehandlung; vor

Neuansaat.

1, 2, 3, 5

Wiesen und Weiden

Dicotyledonen (Unkräuter)

Monocotyledonen

(Ungräser)

Konzentration: 0.5 - 1.5 %

Anwendung: Einzelstockbekämpfung mit

Rückenspritze.

1, 2, 3, 6

Wiesen und Weiden

Dicotyledonen (Unkräuter)

Monocotyledonen

(Ungräser)

Konzentration: 5 - 10 %

Anwendung: Einzelstockbekämpfung mit

Handspritze, Handdochtgerät.

1, 2, 3, 6

Gehölze (ausserhalb Einjährige Dicotyledonen

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3, 4

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

Forst)

Stauden

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Gehölze (ausserhalb

Forst)

Stauden

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3, 4

Pflanzen [ein- und

zweijährige]

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3, 5

Pflanzen [ein- und

zweijährige]

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3, 5

Forstliche

Pflanzgärten

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3, 4

Forstliche

Pflanzgärten

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3, 4

Ö Grünfläche

Ackerkratzdistel

Stumpfblättriger Ampfer

(Blacken)

Konzentration: 5 - 10 %

Anwendung: Mit Handspritzgeräten (ohne

Rückenspritze).

1, 2, 6, 7

Ö Grünfläche

Ackerkratzdistel

Stumpfblättriger Ampfer

(Blacken)

Konzentration: 0.5 - 1.5 %

Anwendung: Mit Rückenspritze.

1, 2, 6, 7,

Ö Offene Ackerfläche

Ackerkratzdistel

Gemeine Quecke

Stumpfblättriger Ampfer

(Blacken)

Winden

Konzentration: 0.5 - 1.5 %

Anwendung: Mit Rückenspritze.

1, 2, 7, 8

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

Ö Offene Ackerfläche

Ackerkratzdistel

Gemeine Quecke

Stumpfblättriger Ampfer

(Blacken)

Winden

Konzentration: 5 - 10 %

Anwendung: Mit Handspritzgeräten (ohne

Rückenspritze).

1, 2, 7

Auflagen und Bemerkungen:

Der Anwender ist eingehend über die Gefahr von Schäden zu informieren. Auf

Verhütungsmöglichkeiten ist hinzuweisen.

Keine Niederschläge während mindestens 6 Stunden nach der Behandlung.

Angabe der Konzentration der Spritzbrühe bei Behandlung von Unkrautnestern/Einzelpflanzen in

Abhängigkeit der Unkrautart.

Behandlung spätestens bis Ende August. Es dürfen keine grünen Pflanzenteile und keine Reben

mit niederen Schnittsystemen (Gobelets und tiefe Cordons usw.) behandelt werden.

Behandlung bis spätestens 2 Wochen vor der Saat oder Pflanzung.

Beweidung oder Schnitt (Grünfutter oder Konservierung) frühestens 3 Wochen nach der

Behandlung. Ausnahme: Für nicht laktierende Tiere beträgt die Wartefrist 2 Wochen.

Einzelpflanzenbehandlung gemäss Direktzahlungsverordnung (DZV).

Auf der Pakungsetikette ist die Empfehlung aufzuführen, dass vorzugsweise ein Handspritzgerät

verwendet werden soll.

Gefahrenkennzeichnungen:

Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.

R 51/53 Giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen

haben.

S 02 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

S 21 Bei der Arbeit nicht rauchen.

S 35 Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise beseitigt werden.

S 57 Zur Vermeidung einer Kontamination der Umwelt geeigneten Behälter verwenden.

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Gefahrensymbole und -bezeichnungen:

Kurzkennzeichnung

Symbol

Gefahrenbezeichnung Umweltgefährlich

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

26-9-2018

Modification of the existing maximum residue level for flonicamid in various crops

Modification of the existing maximum residue level for flonicamid in various crops

Published on: Tue, 25 Sep 2018 00:00:00 +0200 In accordance with Article 6 of Regulation (EC) No 396/2005, the applicant Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum submitted a request to the competent national authority in Germany to modify the existing maximum residue level (MRL) for the active substance flonicamid in radishes. Furthermore, in accordance with Article 6 of Regulation (EC) No 396/2005, the applicant ISK Biosciences Europe N.V. submitted a request to the competent national authority in the Ne...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

19-9-2018

Modification of the existing maximum residue levels for flonicamid in various root crops

Modification of the existing maximum residue levels for flonicamid in various root crops

Published on: Tue, 18 Sep 2018 00:00:00 +0200 In accordance with Article 6 of Regulation (EC) No 396/2005, the Agriculture and Horticulture Development Council submitted a request to the competent national authority in the United Kingdom to modify the existing maximum residue levels (MRL) for the active substance flonicamid in beetroots, carrots, celeriacs/turnip rooted celeries, horseradishes, Jerusalem artichokes, parsnips, parsley roots/Hamburg roots parsley, radishes, salsifies, swedes/rutabagas, tu...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

7-8-2018

Radium-223-dichlorid (Xofigo®): Neue Einschränkungen für den Gebrauch aufgrund von erhöhtem Frakturrisiko und einem Trend zu erhöhter Mortalität

Radium-223-dichlorid (Xofigo®): Neue Einschränkungen für den Gebrauch aufgrund von erhöhtem Frakturrisiko und einem Trend zu erhöhter Mortalität

Es wird über einen Zusammenhang zwischen der Anwendung von Xofigo® und einem erhöhten Risiko für Knochenfrakturen informiert

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

14-7-2018

Dringende Sicherheitsinformation zu Radiometer ABL800 von Radiometer Medical ApS

Dringende Sicherheitsinformation zu Radiometer ABL800 von Radiometer Medical ApS

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

6-6-2018

Dringende Sicherheitsinformation zu ABL90 Flex von Radiometer Medical ApS

Dringende Sicherheitsinformation zu ABL90 Flex von Radiometer Medical ApS

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

29-5-2018

Dringende Sicherheitsinformation zu Radiometer ABL800 FLEX von Radiometer Medical ApS

Dringende Sicherheitsinformation zu Radiometer ABL800 FLEX von Radiometer Medical ApS

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

29-5-2018

Dringende Sicherheitsinformation zu ABL9 von Radiometer Medical ApS

Dringende Sicherheitsinformation zu ABL9 von Radiometer Medical ApS

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

14-9-2018

#FDA MQSA: Mammography Facility Adverse Event and Action Report - September 13, 2018: Lakes Radiology II, Inc. Read the report here:  http://go.usa.gov/xPgTB  #MedicalDevice

#FDA MQSA: Mammography Facility Adverse Event and Action Report - September 13, 2018: Lakes Radiology II, Inc. Read the report here: http://go.usa.gov/xPgTB  #MedicalDevice

#FDA MQSA: Mammography Facility Adverse Event and Action Report - September 13, 2018: Lakes Radiology II, Inc. Read the report here: http://go.usa.gov/xPgTB  #MedicalDevice

FDA - U.S. Food and Drug Administration

25-6-2018

Xofigo (Bayer AG)

Xofigo (Bayer AG)

Xofigo (Active substance: Radium Ra 223 dichloride) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018)4018 of Mon, 25 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2653/R/30

Europe -DG Health and Food Safety