Pyrinex ME

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Pyrinex ME
  • Darreichungsform:
  • CS Kapselsuspension
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Pyrinex ME
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Insektizid

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • I-5316
  • Letzte Änderung:
  • 15-11-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Handelsbezeichnung: Pyrinex ME

(Parallelimport)

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 06.11.2018)

Produktkategorie:

Ausl. Bewilligungsinhaber:

Eidg. Zulassungsnummer:

Insektizid

Makhteshim-Agan Italia S.R.L I-5316

Stoff(e):

Gehalt:

Formulierungscode:

Wirkstoff: Chlorpyrifos 23 % 250 g/l

CS Kapselsuspension

Anwendungen

A

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

B Erdbeere

Erdbeer- oder

Himbeerblütenstecher

Thripse

Konzentration: 0.3 %

Aufwandmenge: 3 l/ha

Wartefrist: 3 Woche(n)

1, 2, 3, 4, 5

B Himbeere

Erdbeer- oder

Himbeerblütenstecher

Himbeerkäfer

Konzentration: 0.3 %

Aufwandmenge: 3 l/ha

Anwendung: Bis Beginn der Blüte.

3, 4, 6, 7, 8

W Reben

Grüne Rebwanze

Springwurm

Konzentration: 0.15 %

Aufwandmenge: 2.4 l/ha

Anwendung: Stadium E-H (BBCH 12-55)

3, 4, 6, 9,

W Reben

Thripse

Konzentration: 0.15 %

Aufwandmenge: 2.4 l/ha

Anwendung: Stadium D-E (BBCH 10-13).

Kurativ.

3, 4, 6, 9,

G Artischocken

Eulenraupen (blattfressend)

Aufwandmenge: 3 l/ha

Anwendung: Vor dem Erscheinen der

Blütenanlagen / Blütenknospen.

1, 3, 4, 11

G Chicorée

Karotten

Knollensellerie

Meerrettich

Ölkürbisse

Pastinake

Radies

Rande

Rettich

Schwarzwurzel

Speisekohlrüben

Eulenraupen (blattfressend)

Aufwandmenge: 3 l/ha

Wartefrist: 2 Woche(n)

1, 3, 4, 12

A

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

Stachys

Topinambur

Wurzelpetersilie

Zuckermais

Gemüsezwiebel

Schalotten

Speisezwiebel

Thripse

Aufwandmenge: 3 l/ha

Wartefrist: 3 Woche(n)

1, 3, 4, 13

Rhabarber

Spargel

Eulenraupen (blattfressend)

Aufwandmenge: 3 l/ha

Anwendung: Nur nach der Ernte.

1, 3, 4, 14

Raps

Rapsglanzkäfer

Aufwandmenge: 1 l/ha

Anwendung: Bis Stadium 59 (BBCH). Im

Knospenstadium, vor der Blüte.

1, 4, 15, 16

Auflagen und Bemerkungen:

SPe 8 - Gefährlich für Bienen: Darf nicht mit blühenden oder Honigtau aufweisenden Pflanzen

(z.B. Kulturen, Einsaaten, Unkräutern, Nachbarkulturen, Hecken) in Kontakt kommen.

Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf Stadium "Vollblüte bis Beginn Rotfärbung der

Früchte", 4 Pflanzen pro m² sowie eine Referenzbrühmenge von 1000 l/ha.

SPe 3: Zum Schutz von Gewässerorganismen vor den Folgen von Drift eine unbehandelte

Pufferzone von 50 m zu Oberflächengewässern einhalten. Zum Schutz vor den Folgen einer

Abschwemmung eine mit einer geschlossenen Pflanzendecke bewachsene Pufferzone von

mindestens 6 m einhalten. Reduktion der Distanz aufgrund von Drift und Ausnahmen gemäss den

Weisungen des BLW.

Ansetzen der Spritzbrühe: Schutzhandschuhe tragen.

Maximal 1 Behandlung pro Kultur und Jahr mit diesem Produkt oder einem anderen Produkt, das

diesen Wirkstoff enthält.

SPe 8 - Gefährlich für Bienen: Darf nicht mit blühenden oder Honigtau aufweisenden Pflanzen

(z.B. Kulturen, Einsaaten, Unkräutern, Nachbarkulturen, Hecken) in Kontakt kommen. Blühende

Einsaaten oder Unkräuter sind vor der Behandlung zu entfernen (am Vortag mähen/mulchen).

Für Sommerhimbeeren bezieht sich die angegebene Aufwandmenge auf Stadium "Erste Blüten bis

etwa 50% der Blüten offen" sowie eine Referenzbrühmenge von 1000 l/ha. Für Herbsthimbeeren

bezieht sich die Aufwandmenge auf eine Heckenhöhe von 150 - 170 cm sowie eine

Referenzbrühmenge von 1000 l/ha.

Maximal 1 Behandlung pro Parzelle und Jahr mit diesem Produkt oder einem anderen Produkt,

das diesen Wirkstoff enthält.

Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf Stadium BBCH 71-81 (J-M, Nachblüte) und eine

Referenzbrühemenge von 1600 l/ha (Berechnungsgrundlage) oder auf ein Laubwandvolumen von

4500 m³ pro ha.

10.Nachfolgearbeiten in behandelten Kulturen: bis 48 Stunden nach Ausbringung des Mittels

Schutzhandschuhe + Schutzanzug tragen.

11.Maximal 2 Behandlungen pro Kultur und Jahr mit diesem Produkt oder einem anderen Produkt,

das diesen Wirkstoff enthält.

12.Maximal 2 Behandlungen pro Kultur mit diesem Produkt oder einem anderen Produkt, das diesen

Wirkstoff enthält.

13.Maximal 1 Behandlung pro Kultur mit diesem Produkt oder einem anderen Produkt, das diesen

Wirkstoff enthält.

14.Maximal 2 Behandlungen pro Parzelle und Jahr mit diesem Produkt oder einem anderen Produkt,

das diesen Wirkstoff enthält.

15.Maximal 1 Behandlung pro Kultur.

16.SPe 3: Zum Schutz von Gewässerorganismen vor den Folgen von Drift eine unbehandelte

Pufferzone von 20 m zu Oberflächengewässern einhalten. Zum Schutz vor den Folgen einer

Abschwemmung eine mit einer geschlossenen Pflanzendecke bewachsene Pufferzone von

mindestens 6 m einhalten. Reduktion der Distanz aufgrund von Drift und Ausnahmen gemäss den

Weisungen des BLW.

Gefahrenkennzeichnungen:

Es gilt die Einstufung und Kennzeichnung der ausländischen Originaletikette..

Zusätzliche Schweizerische Gefahrenkennzeichnungen:

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

SPe 8 Bienengefährlich

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

29-10-2018

Statement from FDA Commissioner Scott Gottlieb, M.D., on the FDA’s new consideration of labeling for sesame allergies

Statement from FDA Commissioner Scott Gottlieb, M.D., on the FDA’s new consideration of labeling for sesame allergies

Food allergies have touched the lives of most of us. Thousands of Americans experience life-threatening, food-related reactions each year, and an estimated 20 people die from them annually. In some cases, such reactions occur despite a careful reading of packaged food labels by conscientious consumers. To me, that’s unacceptable. The FDA is committed to advancing our efforts to help ensure that Americans have access to the information they need about common allergens in packaged foods.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

10-10-2018

Voluntary Recall Issued for Sweet Me Creamery Brookie Dough Ice Cream that may Contain an Undeclared Peanut Allergen

Voluntary Recall Issued for Sweet Me Creamery Brookie Dough Ice Cream that may Contain an Undeclared Peanut Allergen

Kemps of St. Paul, Minn., is voluntarily recalling Sweet Me Creamery Brookie Dough ice cream, individual pints and pint four-packs, because it may contain an undeclared peanut allergen. Individuals who have an allergy or severe sensitivity to peanuts run the risk of a serious or life-threatening allergic reaction if they consume these products.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

2-10-2018

Garderie Dépôt recalls Dream on Me Portable Cribs

Garderie Dépôt recalls Dream on Me Portable Cribs

The distance between the top surface of the lowest fixed side and the top surface of the mattress support is lower than what is required by law, posing a fall hazard.

Health Canada

18-7-2018

HSCC announced today a new workstream, conducted under the Task Group, that will discuss and seek input on a software bill of materials (SBOM) for medical devices. SBOMs can ensure that users have better understanding of what software elements are in a me

HSCC announced today a new workstream, conducted under the Task Group, that will discuss and seek input on a software bill of materials (SBOM) for medical devices. SBOMs can ensure that users have better understanding of what software elements are in a me

HSCC announced today a new workstream, conducted under the Task Group, that will discuss and seek input on a software bill of materials (SBOM) for medical devices. SBOMs can ensure that users have better understanding of what software elements are in a medical device.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

14-5-2018

This Nat’l Women’s Health Week, put health at the top of your to-do list & make small changes for a healthier you!  http://thndr.me/tIP5vF pic.twitter.com/meiQNdblO1

This Nat’l Women’s Health Week, put health at the top of your to-do list & make small changes for a healthier you! http://thndr.me/tIP5vF pic.twitter.com/meiQNdblO1

This Nat’l Women’s Health Week, put health at the top of your to-do list & make small changes for a healthier you! http://thndr.me/tIP5vF  pic.twitter.com/meiQNdblO1

FDA - U.S. Food and Drug Administration