Purgo-Pil

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Purgo-Pil magensaftresistente Tablette 10 mg
  • Dosierung:
  • 10 mg
  • Darreichungsform:
  • magensaftresistente Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Purgo-Pil magensaftresistente Tablette 10 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Abführmittel

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE015924
  • Letzte Änderung:
  • 12-04-2018

Packungsbeilage

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

PURGO-PIL 10 mg, magensaftresistente Tabletten

Bisacodyl

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für

Sie.

Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu

erzielen, muss Purgo-pil jedoch vorschriftsgemäß eingenommen werden.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

Was ist Purgo-pil und wofür wird es angewendet?

Was müssen Sie vor der Einnahme von Purgo-pil beachten?

Wie ist Purgo-pil einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Purgo-pil aufzubewahren?

Weitere Informationen.

1. WAS IST PURGO-PIL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Purgo-pil ist ein Mittel zur Förderung des Stuhlgangs (Laxanzien).

Es ist angewiesen bei:

Kurzfristige Behandlung der Symptome der Verstopfung (Konstipation).

Erleichterung des Stuhlgangs bei Hämorrhoiden.

Darmentleerung vor bestimmten medizinischen Eingriffen oder Untersuchungen des Magen-

Darmsystems.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON PURGO-PIL BEACHTEN?

Purgo-pil darf nicht eingenommen werden,

Wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Bisacodyl oder einen der sonstigen Bestandteile von Purgo-

pil sind.

Bei Kindern unter 10 Jahren.

Wenn Sie Bauchbeschwerden haben, deren Ursache unbekannt ist.

Bei Dickdarmentzündung.

Bei einem Darmverschluss.

Bei akuten Bauchbeschwerden.

Bei einer schweren Austrocknung (Dehydration).

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder nach 4 bis 5 Tagen keine Besserung

eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie

Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind,

informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Purgo-pil ist erforderlich,

Purgo-pil sollte nicht chronisch eingenommen werden. Es empfiehlt sich, Purgo-pil nicht länger als 7

Tage nacheinander einzunehmen. Falls eine tägliche Einnahme von Mitteln die den Stuhlgang fördern

(Laxanzien) erforderlich ist, muss die Ursache der Verstopfung (Konstipation) untersucht werden.

Purgo-pil darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt an Kinder verabreicht werden. Mittel die den

Stuhlgang fördern (Laxanzien) dürfen Kindern nur in besonderen Fällen vorgeschrieben werden.

Wenn Sie bejahrt oder an einem Herzleiden erkrankt sind oder Medikamente einnehmen, die einer

bestimmten Art von Herzrhythmusstörungen (Torsades de pointes) verursachen können oder eine

eingeschränkte Nierenfunktion haben, ist es in einigen Fällen angewiesen, die Dosierung herabzusetzen.

Eine übermäßige oder langfristige Einnahme kann eventuell einen gesenkten Kaliumgehalt im Blut

(Hypokaliämie) verursachen, mit einem Risiko auf Herzrhythmusstörungen (Herzarrhythmien) als

Folgeerscheinung, und ein erneutes Auftreten einer Verstopfung (Konstipation).

Es wurden Fälle von Schwindel und/oder plötzlichem Bewusstseinsverlust bei Patienten gemeldet, die

Bisacodyl (der Wirkstoff von Purgo-pil) eingenommen hatten. Es gibt jedoch Hinweise, dass diese

Auswirkungen nicht auf die Einnahme von Bisacodyl zurückzuführen sind, sondern dass sie durch die

Verstopfung (Konstipation) selbst verursacht werden. Im Fall einer Verstopfung kann nämlich durch das

Pressen während des Stuhlgangs ein plötzlicher Bewusstseinsverlust auftreten (Defäkationssynkope).

Zudem kann die Verstopfung mit Bauchschmerzen einhergehen. Diese Bauchschmerzen können einen

plötzlichen und vorübergehenden Bewusstseinsverlust (vasovagale Reaktion) hervorrufen.

Wenn Sie noch andere Arzneimittel einnehmen. Bitte lesen Sie auch die Rubrik „Bei Einnahme von

Purgo-pil mit anderen Arzneimitteln”.

Fragen Sie Ihren Arzt, wenn eine der obigen Warnungen auf Sie zutrifft oder dies in der Vergangenheit der

Fall war.

Bei Einnahme von Purgo-pil mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem

eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Die Wirkung von Entwässerungsmitteln (Diuretika) und von Fingerhut abgeleiteten Produkten (Digitalis-

Produkte) kann durch Missbrauch dieses Arzneimittels beeinflusst werden.

Wenn Sie Mittel gegen Magensäure (Antazida) einnehmen, wie beispielsweise Bikarbonat, müssen Sie

eine Zwischenpause von 2 Stunden zwischen der Einnahme von Purgo-pil und diesen Mitteln einhalten.

Wenn Sie Arzneimittel einnehmen die Anlass zu einer bestimmten Art von Herzrhythmusstörungen

(Torsades de pointes) darstellen, ist Vorsicht geboten, da das Risiko dieser Herzrhythmusstörungen

(Torsades de pointes) im Fall eines gesenkten Kaliumgehalts im Blut (Hypokaliämie) erhöht ist.

Bei Einnahme von Purgo-pil zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Zwischen der Einnahme von Purgo-pil und von Milchprodukten muss ein Zeitabstand von

2 Stunden eingehalten werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft

Man muss vermeiden, Purgo-pil während der ersten 3 Monate der Schwangerschaft einzunehmen.

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

Stillzeit

Obwohl der Wirkstoff, Bisacodyl, nicht in die Muttermilch gelangt, darf es während des Stillens nur auf

Anweisung des Arztes verwendet werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Purgo-pil

Dieses Arzneimittel enthält Lactose. Bitte nehmen Sie Purgo-pil erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein,

wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

3. WIE IST PURGO-PIL EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie Purgo-pil immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder

Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls von Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

Kurzfristige Behandlung von Verstopfung

(Konstipation)

:

Erwachsene und Kinder über 10 Jahre:

1 Tablette (10 mg) pro Tag vor dem Schlafengehen.

Die Tabletten einnehmen mit ein bisschen Wasser, ohne zu Kauen herunterschlucken. Die Wirkung ist nach

ungefähr 8 Stunden spürbar. Werden die Tabletten beim Zubettgehen eingenommen, so erfolgt die

Darmentleerung am Morgen. Ist die gewünschte Wirkung erst einmal erreicht, so muss man versuchen, die

Zeiten zwischen den Einnahmen schrittweise zu verlängern, um eine Gewöhnung zu vermeiden (1 Einnahme

nach 2 Tagen, dann nach 3 Tagen und so weiter).

Dieses Arzneimittel sollte nicht chronisch eingenommen werden.

Ohne ärztlichen Rat darf Purgo-pil nicht länger als 7 Tage eingenommen werden. Die Verwendung von

Mitteln die den Stuhlgang fördern (Laxanzien) ist lediglich eine Ergänzung einer angepassten Lebenshygiene,

nämlich einer ballaststoffreichen Ernährung, ausreichenden Flüssigkeitsaufnahme und Körperbewegung.

Zur Vorbereitung eines medizinischen Eingriffs oder einer ärztlichen Untersuchung:

Gemäß Anweisung des Arztes.

Wenn Sie eine größere Menge von Purgo-pil eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine größere Menge von Purgo-pil haben eingenommen, kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt, Ihren

Apotheker oder das Antigiftzentrum (070/245.245).

Symptome: Durchfall, Bauchkrämpfe, starker Elektrolytenverlust (u.a. Kalium), Dehydratation.

Behandlung: gerade nach der Einnahme von Purgo-pil kann ein Brechreiz ausgelöst oder eine

Magenspülung vorgenommen werden, um die Aufnahme (Absorption) zu verhindern. Die Wiederherstellung

des Feuchtigkeits- und Elektrolytengleichgewichts kann erforderlich sein, insbesondere bei älteren Patienten

und Kindern. Die Verabreichung von Mitteln zur Bekämpfung von Krämpfen (Spasmolytika) kann nützlich sein.

Wenn Sie die Einnahme von Purgo-pil vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Purgo-pil abbrechen

Nicht zutreffend.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Purgo-pil Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Als unerwünschte Begleiterscheinungen können Bauchkrämpfe, Bauchschmerzen, Koliken und Diarrhö

auftreten.

Allergische Reaktionen, unter anderem seltene Fälle mit Schwellungen (Angioödemen) und ernsthafte

allergische Reaktionen (anaphylaktischen Reaktionen), sind im Zusammenhang mit Bisacodyl bekannt.

Missbrauch kann Irritation (Reizung) und Kaliummangel verursachen, und auf die Dauer, Darmträgheit.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich

beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben

sind.

5. WIE IST PURGO-PIL AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bei Zimmertemperatur lagern. Sie dürfen das Arzneimittel

nach dem auf der Blisterpackung/dem Umkarton nach “EXP” angegebenen Verfalldatum nicht mehr

anwenden. Die ersten beiden Ziffern geben den Monate, die folgenden zwei oder vier Ziffern das Jahr an.

Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

6. WEITERE INFORMATIONEN.

Was Purgo-pil enthält

Der Wirkstoff ist Bisacodyl 10 mg.

Die sonstigen Bestandteile sind Lactose, Mikrokristalline Cellulose und Magnesiumstearat.

Umhüllung: Methacrylsäure-Ethylacrylat-Copolymer (1:1) 30% Dispersion, Methacrylsäure-

Methylmethacrylat-Copolymer (1:1) 12,5% Lösung, Talk, Titandioxid, Makrogol 6000, Simethicon-

Emulsion 30%, Povidon.

Wie Purgo-pil aussieht und Inhalt der Packung

Dose mit 12, 30 oder 90 magensaftresistenten Tabletten in Blisterpackung.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Laboratoria QUALIPHAR N.V./S.A. - Rijksweg 9 - 2880 BORNEM - Belgien

Zulassungsnummer: BE015924

Freie Abgabe.

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im 07/2012.

3-7-2018

Public Notification: Row of Antibody Pil contains hidden drug ingredients

Public Notification: Row of Antibody Pil contains hidden drug ingredients

The Food and Drug Administration is advising consumers not to purchase or use Row of Antibody Pil, a product promoted for weight loss. This product was identified during an examination of international mail shipments.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

Es gibt keine Neuigkeiten betreffend dieses Produktes.