Prorhinel

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Prorhinel Nasentropfen, Lösung
  • Darreichungsform:
  • Nasentropfen, Lösung
  • Zusammensetzung:
  • benzododecinii bromidum 40 µg, natrii chloridum 9 mg, polysorbatum 80 2 mg, excipiens ad-Lösung für 1 ml.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Prorhinel Nasentropfen, Lösung
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika human
  • Therapiebereich:
  • Lokale Behandlung von Nasenschleimhautentzündungen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 32087
  • Berechtigungsdatum:
  • 24-01-1966
  • Letzte Änderung:
  • 05-02-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Transferiert von Novartis Consumer Health Schweiz AG

Prorhinel®

GSK Consumer Healthcare Schweiz AG

Was ist Prorhinel und wann wird es angewendet?

Prorhinel ist eine Lösung für nasale Anwendung, die sich aus einer physiologischen Lösung, einem

Antiseptikum und einem Verflüssiger zusammensetzt.

Eine Verstopfung der Nase mit Nasenschleim kann die Atmung behindern und zu einer zweiten

Infektion führen.

Bei Säuglingen und Kleinkindern, die noch nicht die Nase schneuzen können, ist die Verschleimung

ganz besonders lästig, da es bei ihnen sehr schwierig ist, den Schleim zu beseitigen. Prorhinel kann

bei diesen Unannehmlichkeiten Abhilfe verschaffen, indem es die Verschleimung behebt, die oberen

Atemwege wieder durchgängig macht und das unangenehme Gefühl der verstopften Nase beseitigt.

Prorhinel wird für die lokale Behandlung von Nasenschleimhautentzündungen (Rhinitis) sowie zur

Befeuchtung der trockenen Nasenschleimhaut, der Reinigung der Nasenhöhlen und zur Behandlung

der trockenen Rhinitis verwendet.

Auf ärztliche Verschreibung oder auf Anraten des Apothekers kann Prorhinel auch zur Behandlung

eines Verschlusses der Nase bei Rhinitis (Nasenobstruktion), einer Entzündung der Nasen-Rachen-

Schleimhaut (Rhinopharyngitis), einer akuten oder chronischen Nasennebenhöhlenentzündung

(Sinusitis) angewendet werden.

Wann darf Prorhinel nicht angewendet werden?

Prorhinel ist bei Überempfindlichkeit gegenüber einem der Bestandteile nicht anzuwenden.

Wann ist bei der Anwendung von Prorhinel Vorsicht geboten?

Ohne ärztliche Kontrolle nicht länger als eine Woche anwenden.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw Ihre Ärztin, Ihre Apothekerin oder Ihre

Drogistin, wenn Sie an andern Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch

selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden (bei Externa)!

Darf Prorhinel während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Wenn Sie schwanger sind oder schwanger werden möchten oder während der Stillzeit, dürfen Sie

Prorhinel nur auf ausdrückliche Anordnung des Arztes anwenden.

Wie verwenden Sie Prorhinel?

Prorhinel kann 1 bis 3 mal pro Tag für Nasenspülungen wie zum Einträufeln verwendet werden.

Zum Öffnen einer Ampulle: den oberen Teil durch Drehung abtrennen.

Das Arzneimittel ist für alle Altersgruppen geeignet, aber Spülungen bei weniger als 2 Jahre alten

Kleinkindern sind abgeraten.

Spülungen

Angezeigt bei starker oder chronischer Sekretion oder bei starker Verstopfung der Nase.

Den Kopf nach hinten beugen. Die Ampullenspitze in ein Nasenloch einführen. Gleichmässigen

Druck auf die Ampulle ausüben, bis der ganze Inhalt (Ampulle zu 5 ml) in die Nase gelaufen ist.

Durch den Mund atmen und mehrere Male die Silben «ka» oder «ke» wiederholen. Prorhinel

während ungefähr 30 Sekunden wirken lassen, anschliessend die in der Nase verbleibende

Restflüssigkeit durch Vorbeugen des Kopfes ins Waschbecken geben.

Den Vorgang für das andere Nasenloch wiederholen.

Einträufeln

Einträufeln ist angezeigt bei Verabreichung kleiner Mengen der Lösung, vor allem bei Säuglingen

oder Kleinkindern.

Die Ampullenspitze in ein Nasenloch einführen, leicht auf die Ampulle drücken, damit einige

Tropfen austreten.

Wird die Lösung bei einem Kleinkind angewendet, das Kind seitlich mit dem Gesicht nach oben

gewendet auf die Knie der behandelnden Person legen. Das Kind wird sich der Restflüssigkeit durch

Drehen des Kopfes nach unten entledigen.

In 10 Minuten nach der Behandlung sollte ein Schneuzen vermieden werden. Nase bloss abtupfen.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt verschriebene Dosierung.

Wenn Sie glauben dass, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem

Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Prorhinel haben?

Lokale allergische oder kutane Reaktionen können auftreten.

Was ist ferner zu beachten?

Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.

Bei Raumtemperatur (15–25 °C) aufbewahren.

Prorhinel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «Exp.» bezeichneten Datum verwendet werden.

Die angebrochene Ampulle soll sofort verbraucht und nicht wieder verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist, bzw. Ihre Ärztin, Ihre Apothekerin

oder Ihre Drogistin.

Was ist in Prorhinel enthalten?

1 ml Lösung enthält 0,04 mg Benzododecinium bromid, 9 mg Natriumchlorid, 2 mg Polysorbat 80

und Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

32087 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Prorhinel? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliches Rezept.

Packung zu 30 Ampullen zu 5 ml.

Zulassungsinhaberin

GSK Consumer Healthcare Schweiz AG, Risch.

Diese Packungsbeilage wurde im Oktober 2003 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.