Progressis

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Progressis, Emulsion zur Injektion für Schweine (Sauen und Jungsauen)
  • Einheiten im Paket:
  • 1 x 5 Dosen, Laufzeit: 18 Monate,10 x 5 Dosen, Laufzeit: 18 Monate,1 x 10 Dosen, Laufzeit: 18 Monate,10 x 10 Dosen, Laufzeit: 18
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Progressis, Emulsion zur Injektion für Schweine (Sauen und Jungsauen)
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 8-20229
  • Berechtigungsdatum:
  • 21-11-2000
  • Letzte Änderung:
  • 01-12-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Progressis Renewal 2010

GEBRAUCHSINFORMATION

Progressis, Emulsion zur Injektion für Schweine (Sauen und Jungsauen)

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS

Zulassungsinhaber:

Deutschland:

Merial GmbH, Am Söldnermoos 6, D-85399 Hallbergmoos

Österreich:

Ceva Sante Animale, 10 avenue de la Ballastiere, 33500 Libourne, Frankreich

Hersteller:

Merial Laboratoire Porte des Alpes, 99 route de l´Aviation, F-69800 Saint-Priest

CEVA-Phylaxia Veterinary Biologicals Co. Ltd. , Szállás u. 5., Budapest, 1107, Ungarn

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Progressis, Emulsion zur Injektion für Schweine (Sauen und Jungsauen)

3.

ARZNEILICH WIRKSAME(R) BESTANDTEIL(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Eine Dosis zu 2 ml enthält:

Arzneilich wirksame Bestandteile:

Inaktiviertes Porcines Respiratorisches und Reproduktives Syndrom (PRRS)-Virus,

Stamm P120 ……………………………………………………………. ≥ 2,5 log 10 IF E.*

(Wirtssystem: Affennierenzelllinie MA 104)

Adjuvans:

o/w ölige Hilfsstoffe (mit hydriertem Polyisobuten als Adjuvans) …...q.s. 1 Dosis zu 2 ml

* IF Einheiten: Immunfluoreszenz-Antikörpertiter bei Schweinen nach 2 Injektionen unter

spezifischen Laborbedingungen

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Reduktion von Fruchtbarkeitsstörungen, die durch das Porcine Respiratorische und Reproduktive

Syndrom-Virus (europäischer Stamm) in kontaminierter Umgebung verursacht werden. Die Impfung

reduziert die Zahl von Frühgeburten und Totgeburten.

5.

GEGENANZEIGEN

Keine.

Progressis Renewal 2010

6.

NEBENWIRKUNGEN

Die Impfung kann ein vorübergehendes Ödem (höchstens 3 cm), das im Allgemeinen weniger als eine

Woche bestehen bleibt, sowie kleine Lokalreaktionen (Granulome) verursachen, ohne die Gesundheit

und Reproduktionsleistung der Tiere zu beeinträchtigen. Größere Lokalreaktionen (bis zu 7 cm

Durchmesser) wurden gelegentlich nach häufig durchgeführten Wiederholungsimpfungen beobachtet.

In seltenen Fällen kann die Impfung Überempfindlichkeitsreaktionen hervorrufen. In solchen Fällen

sollten die Tiere entsprechend symptomatisch behandelt werden.

Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, bei

geimpften Tieren feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt mit.

7.

ZIELTIERART(EN)

Schweine (Sauen und Jungsauen).

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART DER ANWENDUNG

Eine Dosis zu 2 ml wird tief intramuskulär, in die Nackenmuskulatur hinter dem Ohr, nach dem

folgenden Impfplan verabreicht:

Grundimmunisierung:

Jungsauen:

2 Injektionen im Abstand von 3 bis 4 Wochen, mindestens 3 Wochen vor dem ersten Belegen.

Sauen:

2 Injektionen im Abstand von 3 bis 4 Wochen (es wird empfohlen, alle Sauen eines Bestandes

innerhalb eines kurzen Zeitraumes zu impfen).

Wiederholungsimpfungen:

1 Injektion zwischen dem 60. und 70. Tag jeder Trächtigkeit, ab der ersten Trächtigkeit nach der

Grundimmunisierung.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Vor Gebrauch gut schütteln.

Unter Einhaltung üblicher aseptischer Bedingungen verabreichen.

10.

WARTEZEIT

Null Tage.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel außer Reich- und Sichtweite von Kindern aufbewahren.

Gekühlt lagern und transportieren (2 °C – 8 °C). Vor Licht schützen. Nicht einfrieren.

Den Impfstoff unmittelbar nach Anbruch des Behältnisses verbrauchen.

Progressis Renewal 2010

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem äußeren Behältnis angegebenen

Verfalldatum nicht mehr anwenden.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

In PRRS-infizierten Herden ist die Virusinfektion heterogen und variiert mit der Zeit. In einer solchen

Umgebung ist die Einführung eines Impfprogrammes ein Mittel, um die Fruchtbarkeitsparameter zu

verbessern, und kann zusammen mit hygienischen Maßnahmen zur Seuchenbekämpfung beitragen.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren

Nur gesunde Tiere impfen.

Übliche Vorgehensweise im Umgang mit Tieren beachten.

Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender

Für den Anwender:

Dieses Tierarzneimittel enthält Mineralöl. Eine versehentliche (Selbst)Injektion kann zu starken

Schmerzen und Schwellungen führen, insbesondere bei einer Injektion in ein Gelenk oder einen

Finger. In seltenen Fällen kann dies zum Verlust des betroffenen Fingers führen, wenn nicht

umgehend eine medizinische Behandlung erfolgt. Im Falle einer versehentlichen (Selbst)Injektion

ziehen Sie sofort einen Arzt zu Rate, selbst wenn nur geringe Mengen injiziert wurden, und zeigen Sie

dem Arzt die Packungsbeilage.

Sollten die Schmerzen länger als 12 Stunden nach der ärztlichen Untersuchung andauern, ziehen Sie

erneut einen Arzt zu Rate.

Für den Arzt:

Dieses Tierarzneimittel enthält Mineralöl. Eine versehentliche (Selbst)Injektion selbst geringer

Mengen dieses Produktes kann starke Schwellungen verursachen, was unter Umständen zu

ischämischen Nekrosen oder sogar dem Verlust eines Fingers führen kann.

Die Wunde soll UNVERZÜGLICH sachkundig chirurgisch versorgt werden. Dies kann eine

frühzeitige Inzision und Spülung der Injektionsstelle erfordern, insbesondere wenn Weichteile oder

Sehnen betroffen sind.

Anwendung während Trächtigkeit und Laktation

Kann während der Trächtigkeit und Laktation angewendet werden.

Wechselwirkungen

Es liegen Daten vor, die zeigen, dass dieser Impfstoff mit inaktivierten Impfstoffen gegen Parvovirose,

Influenza und die Aujezsky´sche Krankheit am selben Tag an getrennter Applikationsstelle verabreicht

werden kann, da keine negativen Effekte auf die serologische Immunantwort beobachtet wurden.

Es liegen keine Informationen zur Unschädlichkeit und Wirksamkeit des Impfstoffes bei gleichzeitiger

Anwendung eines anderen veterinärmedizinischen Produktes mit Ausnahme der oben genannten vor.

Ob der Impfstoff vor oder nach Verabreichung eines anderen veterinärmedizinischen Produktes

verwendet werden sollte, muss daher fallweise entschieden werden.

Überdosierung

Nach Verabreichung der doppelten Dosis des Impfstoffes wurden keine anderen als die unter

„Nebenwirkungen“ beschriebenen unerwünschten Arzneimittelwirkungen beobachtet.

Inkompatibilitäten

Progressis Renewal 2010

Nicht mit anderen Impfstoffen, immunologischen Produkten oder Tierarzneimitteln mischen.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIAL, SOFERN

ERFORDERLICH

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend den

nationalen Vorschriften zu entsorgen.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER GEBRAUCHSINFORMATION

Februar 2010

15.

WEITERE ANGABEN

ATCvet Code: QI09AA05

Der Impfstoff enthält inaktiviertes PRRS-Virus in einem öligen Adjuvans mit dem Ziel, die Immunität

gegen das PRRS-Virus zu stimulieren. Die Wirksamkeit wurde in Feldversuchen unter

Praxisbedingungen bestätigt. Auch wenn kein Effektor-Immunmechanismus für den Impfschutz

nachgewiesen wurde, wurde die Aufnahme des Impfstoffes durch die Bildung spezifischer IFA PRRS-

Antikörper bei geimpften Tieren bestätigt.

Handelsformen:

Packung mit 1 Flasche zu 5 Dosen

Packung mit 10 Flaschen zu je 5 Dosen

Packung mit 1 Flasche zu 10 Dosen

Packung mit 10 Flaschen zu je 10 Dosen

Packung mit 1 Flasche zu 25 Dosen

Packung mit 10 Flaschen zu je 25 Dosen

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Verschreibungspflichtig.

Für Österreich:

Vertrieb:

Richter Pharma AG

Feldgasse 19

A-4600 Wels

Zulassungsnummer:

8-20229

Abgabestatus:

Rezept- und apothekenpflichtig.