Prioderm

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Prioderm Creme Shampoo
  • Darreichungsform:
  • Creme Shampoo
  • Zusammensetzung:
  • malathionum 10 mg, laurilsulfas, color.: E 110, conserv.: E 216, E 218, excipiens ad emulsionem für 1 g.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Prioderm Creme Shampoo
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika
  • Therapiebereich:
  • Bekämpfung von Kopf- und Filzläusen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 41595
  • Berechtigungsdatum:
  • 02-11-1978
  • Letzte Änderung:
  • 24-10-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Prioderm®

Mundipharma Medical Company

Was ist Prioderm Cream Shampoo und wann wird es angewendet?

Prioderm Cream Shampoo enthält einen Wirkstoff, der Läuse und deren Eier (Nissen) abtötet.

Prioderm Cream Shampoo wird angewendet zur Bekämpfung von Kopf- und Filzläusen bei Kindern

und Erwachsenen.

Was sollte dazu beachtet werden?

Um ein optimales Behandlungsergebnis zu erhalten, empfiehlt es sich, alle Familienmitglieder und

Kontaktpersonen auf Läuse und Nissen zu untersuchen. Wenn diese auch Läuse haben, sollten sie

sich ebenfalls behandeln, um einen erneuten Befall mit Läusen zu vermeiden.

Wird die Behandlung durch eine Person an mehreren Leuten durchgeführt, so empfiehlt sich, dass

diese dazu Plastik- oder Gummihandschuhe trägt.

Kleidungsstücke und Textilien (z.B. Bettwäsche), die möglicherweise Parasiten beherbergen, bei

mind. 60 °C waschen. Hitzeempfindliche Stoffe/Materialien können auch durch Tiefkühlen (mind.

24 Std. bei –20 °C) oder chemische Reinigung parasitenfrei gemacht werden. Stofftiere mit dem

Staubsauger säubern oder 2–3 Tage weglegen. Die Läuse können über diese Zeit auf Stofftieren nicht

überleben.

Wann darf Prioderm Cream Shampoo nicht angewendet werden?

Bei bekannter Überempfindlichkeit auf einen der Inhaltsstoffe des Präparates.

Wann ist bei der Anwendung von Prioderm Cream Shampoo Vorsicht geboten?

Säuglinge und Kleinkinder bis 2 Jahre nur unter ärztlicher Aufsicht behandeln.

Kontakt mit den Augen vermeiden. Sollte Prioderm Cream Shampoo trotzdem in die Augen

kommen, sofort mit Wasser gut spülen. Insbesondere bei Kindern beachten, dass das Präparat nicht

in den Mund gelangt.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin

wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch

selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Darf Prioderm Cream Shampoo während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet

werden?

Falls Sie schwanger sind, es werden möchten oder wenn Sie stillen, sollen Sie Prioderm Cream

Shampoo nur auf Anweisung eines Arztes oder einer Ärztin anwenden.

Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel

verzichten oder den Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. die Ärztin, Apothekerin oder Drogistin um

Rat fragen.

Wie verwenden Sie Prioderm Cream Shampoo?

Säuglinge und Kleinkinder bis 2 Jahre nur unter ärztlicher Aufsicht behandeln.

Für den optimalen Behandlungserfolg sind die nachfolgenden Anwendungshinweise genau

einzuhalten. Beachten Sie, dass lebende Läuse und Nissen auf der Kopfhaut oder an den Haaren vor

allem in unmittelbarer Nähe der Kopfhaut sitzen. Es ist deshalb wichtig, dass dieser Bereich gut

behandelt wird. Ein Einshampoonieren der ganzen Haare ist nicht notwendig und kann bei längeren

Haaren, wegen der grösseren Verteilung des Shampoos, die Wirksamkeit vermindern.

A. Kopfläuse

Haare mit lauwarmem Wasser anfeuchten. Überschüssiges Wasser ausdrücken. 1 Messbecher (15

ml) Prioderm Cream Shampoo auftragen. Einreiben. Vermeiden Sie, dass das Shampoo zu stark

aufschäumt. Achten Sie besonders darauf, dass die Kopfhaut bzw. der Haarboden gut mit Schaum

bedeckt ist. Den Schaum mindestens 10 Minuten einwirken lassen. Mit klarem, lauwarmem Wasser

ausspülen.

Feuchte Haare mit einem Nissenkamm (der Packung zu 100 g beiliegend oder separat erhältlich in

Apotheken und Drogerien) gut durchkämmen, um die geschädigten Läuse und Nissen zu entfernen.

Haare an der Luft trocknen lassen, keinen Fön und keine andere Wärmequelle verwenden.

Diese Behandlung ist nach 7 und 14 Tagen nach der ersten Behandlung zu wiederholen (z.B. erste

Behandlung Montag, Wiederholungen an den darauf folgenden Montagen).

Die drei Behandlungen müssen unbedingt alle gemacht werden, um die Läuse erfolgreich

wegzubringen.

Zwischen den Behandlungstagen mit Prioderm Cream Shampoo empfiehlt sich die Anwendung einer

handelsüblichen Haarpflegespülung und gutes Durchkämmen der Haare mit dem Nissenkamm.

Anschliessend Pflegespülung ausspülen. (Die Pflegespülung erleichtert das Kämmen der Haare und

hat keinen Einfluss auf Läuse und Nissen.)

Behandlungsschema

Tag 0, 7, und 14

Anwendung von Prioderm Cream Shampoo gemäss Beschreibung.

Tag 1–6 und 8–13, jeweils ca. zweimal pro Woche:

Feuchte oder frisch gewaschene Haare mit Pflegespülung einreiben, mit Nissenkamm gut

durchkämmen, Pflegespülung ausspülen. Haare trocknen lassen (an der Luft oder mit Fön).

Tag 15

Haare und Haarboden auf lebende Läuse kontrollieren. Sind noch lebende Läuse vorhanden, dann

wenden Sie sich an eine Fachperson.

Wegen der noch sichtbaren Nissen muss keine neue Behandlung gemacht werden. Nissen lassen sich

nur schwer auskämmen; sie sind zwar noch sichtbar, können sich aber nicht mehr zu Läusen

entwickeln.

B. Filzläuse

Der Behandlungsvorgang der betroffenen Haarpartien (z.B. Schamhaare, Barthaare usw.) erfolgt wie

bei Befall mit Kopfläusen.

Wichtig: Der Wirkstoff in Prioderm Cream Shampoo ist hitzeempfindlich, deshalb soll das Trocknen

der Haare nicht mit einem Fön und auch nicht mit einer anderen Wärmequelle erfolgen.

Der Wirkstoff wird durch Chlor inaktiviert.

Bei versehentlicher Einnahme, insbesondere durch Kinder, ist sofort der Arzt oder die Ärztin zu

benachrichtigen.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder von der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Prioderm Cream Shampoo haben?

Bei der Anwendung von Prioderm Cream Shampoo können gelegentlich allergische Hautreaktionen,

Haut- und Augenreizungen oder Haarausfall auftreten.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt,

Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Arzneimittel. Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.

Gut verpackt im Kühlschrank aufbewahren (2–8 °C).

Zur äusserlichen Anwendung! Nicht einnehmen.

Malathion ist giftig für alle Kaltblüter (Insekten, Bienen, Fische usw.). Zur fachgerechten

Entsorgung das Arzneimittel mit dem restlichen Inhalt Ihrer Abgabestelle (Arztpraxis, Apotheke,

Drogerie) zurückbringen.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Prioderm Cream Shampoo enthalten?

Wirkstoff: 10 mg Malathion pro 1 g Cream Shampoo.

Hilfsstoffe: Aromastoffe, Farbstoff: Gelborange S (E 110), Konservierungsmittel: Propylis

parahydroxybenzoas (E 216), Methylis parahydroxybenzoas (E 218), Laurilsulfat sowie weitere

Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

41595 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Prioderm Cream Shampoo? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung.

Tuben zu 50 g (mit Messbecher).

Tuben zu 100 g (mit Nissenkamm und Messbecher).

Zulassungsinhaberin

Mundipharma Medical Company, Hamilton/Bermuda, Zweigniederlassung Basel.

Diese Packungsbeilage wurde im April 2010 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.