Primolut-Nor

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Primolut-Nor Tablette 10 mg
  • Dosierung:
  • 10 mg
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Primolut-Nor Tablette 10 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • gestagenen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE083465
  • Letzte Änderung:
  • 12-04-2018

Packungsbeilage

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

Primolut Nor 10 mg Tabletten

Norethisteronacetat

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen,

denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter.

Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie

Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, oder Apotheker. Dies

gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe

Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

1. Was ist Primolut Nor und wofür wird es angewendet?

2. Was sollten Sie vor der Einnahme von Primolut Nor beachten?

3. Wie ist Primolut Nor einzunehmen?

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

5. Wie ist Primolut Nor aufzubewahren?

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

1. WAS IST PRIMOLUT NOR UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Primolut Nor enthält den Wirkstoff Norethisteronacetat. Dieses Arzneimittel ist mit dem

natürlichen weiblichen Geschlechtshormon Progesteron vergleichbar. Primolut Nor hat auch eine

androgene Restwirkung (männliches Geschlechtshormon).

Primolut Nor wird angewendet bei:

anormalen Blutungen der Gebärmutter (dysfunktionale Blutungen)

prämenstruellen Beschwerden (prämenstruelles Syndrom)

mit dem Zyklus zusammenhängenden Brustbeschwerden (zyklische Mastopathie)

Aufschieben des Zeitpunkts der Menstruation

einer Erkrankung, die aufgrund des Wachstums von Gebärmutterschleimhaut außerhalb der

Gebärmutter Beschwerden verursacht (Endometriose).

2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON PRIMOLUT NOR BEACHTEN?

Primolut Nor darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen Norethisteronacetat oder einen der in Abschnitt 6. genannten

sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

wenn Sie schwanger sind oder eine Schwangerschaft vermuten.

wenn Sie stillen.

wenn Sie einen Herzanfall oder Schlaganfall (gehabt) haben (verursacht durch ein

Blutgerinnsel oder das Platzen eines Blutgefäßes im Gehirn).

wenn Sie eine Erkrankung (gehabt) haben, die (i) auf einen zukünftigen Herzanfall (zum

Beispiel Angina pectoris, die starke Schmerzen im Brustkorb verursachen kann, die in den

linken Arm ausstrahlen) oder (ii) auf einen Schlaganfall (zum Beispiel ein leichter

Schlaganfall ohne bleibende Auswirkungen, eine sogenannte transitorische ischämische

Attacke) hinweisen kann.

wenn Sie einen schweren oder mehrfachen Risikofaktor für Blutgerinnsel haben.

wenn Sie eine bestimmte Art von Migräne (gehabt) haben (mit sogenannten fokalen

neurologischen Symptomen, wie visuelle Symptome, Sprechstörungen, oder Schwäche oder

Gefühllosigkeit in einem Teil Ihres Körpers).

wenn Sie Diabetes mit beschädigten Blutgefäßen haben.

wenn Sie eine schwere Lebererkrankung (gehabt) haben und Ihnen Ihr Arzt gesagt hat, dass

Ihre Leberfunktionswerte noch nicht wieder auf das normale Niveau zurückgekehrt sind.

Mögliche Symptome einer Lebererkrankung sind zum Beispiel eine Gelbfärbung der Haut

und/oder Juckreiz am ganzen Körper.

wenn Sie eine gut- oder bösartige Lebergeschwulst (gehabt) haben.

Wenn eine der oben genannten Erkrankungen während der Anwendung von Primolut Nor zum

ersten Mal auftritt, brechen Sie die Einnahme dieses Arzneimittels sofort ab und wenden Sie sich

an Ihren Arzt.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Vor dem Beginn oder neuerlichen Beginn der Einnahme von Primolut Nor muss die gesamte

medizinische Vorgeschichte besprochen werden und müssen unter Berücksichtigung der

Gegenanzeigen und Warnhinweise eine körperliche und gynäkologische Untersuchung erfolgen.

Diese müssen während der Einnahme von Primolut Nor wiederholt werden. Die Häufigkeit und

Art dieser Untersuchungen müssen an die jeweilige Patientin angepasst werden, aber vor allem

Blutdruck, Brüste, Bauch- und Beckenorgane sind besonders wichtig. Auch eine zervikale

Zytologie muss durchgeführt werden.

Aus einigen Studien ging hervor, dass die Anwendung von oralen östrogen- und gestagenhaltigen

Ovulationshemmern mit einem erhöhten Risiko auf Erkrankungen mit der Bildung von

Blutgerinnseln verbunden ist. Das Risiko auf eine Erkrankung durch ein Blutgerinnsel kann

erhöht sein, vor allem, wenn Sie früher bereits eine solche Erkrankung, schwere Zuckerkrankheit

mit Schädigung der Gefäße oder eine bestimmte Veränderung der roten Blutkörperchen

(Sichelzellenanämie) gehabt haben.

In seltenen Fällen wurde nach Anwendung von hormonellen Substanzen, wie sie in Primolut Nor

enthalten sind, gutartige, noch seltener bösartige Lebertumoren beobachtet, die in Sonderfällen

zu lebensbedrohlichen Blutungen in der Bauchhöhle geführt haben. Sie müssen daher Ihren

Arzt informieren, wenn unübliche Schmerzen im Oberbauch auftreten, die nicht schnell

von selbst verschwinden.

Zum Schutz vor einer Schwangerschaft müssen Sie nicht hormonelle Methoden anwenden

(ausgenommen die Kalendermethode und die Temperaturmethode). Bleiben Entzugsblutungen mit

regelmäßigen Intervallen von 28 Tagen aus, muss trotz der Verhütungsmaßnahmen die Möglichkeit

einer Schwangerschaft berücksichtigt werden. Die Behandlung darf nicht fortgesetzt werden und Sie

müssen sich an Ihren Arzt wenden.

Das Geschlechtshormon (Gestagen) in diesem Präparat wird teilweise in Östrogen umgewandelt.

Daher müssen für Primolut Nor auch die allgemeinen Warnhinweise für die Anwendung der

Kombinationspille berücksichtigt werden.

In manchen Situationen müssen Sie während der Einnahme von Primolut Nor besonders

vorsichtig sein und muss Ihr Arzt Sie möglicherweise regelmäßig untersuchen. Sprechen Sie vor

der Einnahme von Primolut Nor mit Ihrem Arzt, wenn eine der folgenden Situationen auf Sie

zutrifft oder wenn eine davon während der Einnahme von Primolut Nor auftritt oder schlimmer

wird:

Sie rauchen

Sie haben Diabetes

Sie haben starkes Übergewicht

Sie haben einen hohen Blutdruck

Sie haben eine Herzklappenstörung oder eine bestimmte Herzrhythmusstörung

Sie haben eine Thrombose/Embolie (gehabt)

jemand Ihrer nahen Verwandten hat in geringem Alter eine Thrombose (venöse

Thromboembolie bei Geschwistern oder einem Elternteil in relativ geringem Alter), einen

Herzanfall oder einen Schlaganfall gehabt

Sie leiden an einer Entzündung Ihrer Venen (oberflächliche Phlebitis)

Sie haben Krampfadern

eine nahe Verwandte hat Brustkrebs gehabt

Sie haben ein Chloasma (gehabt) (gelbbraune Pigmentflecken auf der Haut, vor allem im

Gesicht); wenn ja, vermeiden Sie zu intensive Einwirkung von Sonne oder ultravioletter

Strahlung

Sie haben eine Vorgeschichte von Depression

Sie leiden an Migräne

Sie haben Epilepsie (siehe „Einnahme von Primolut Nor zusammen mit anderen

Arzneimitteln“)

Sie oder ein naher Verwandter haben bzw. hat einen hohen Cholesterin- oder

Triglyzeridspiegel (Fette) (gehabt)

Sie leiden an einer Erkrankung von Leber oder Gallenblase

Sie haben Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa (chronische Darmentzündung)

Sie haben systemischen Lupus erythematodes (oder SLE, eine Erkrankung des

Immunsystems)

Sie leiden am hämolytisch-urämischen Syndrom (oder „HUS“, eine Gerinnungsstörung, die

zu Nierenversagen führt)

Sie leiden an Sichelzellenanämie

Sie haben eine Erkrankung, die während der Schwangerschaft oder bei einer früheren

Anwendung von Geschlechtshormonen zum ersten Mal aufgetreten oder schlimmer

geworden ist (z. B. Hörverlust, Porphyrie (eine Stoffwechselstörung),

Schwangerschaftsherpes (eine Hauterkrankung), oder Sydenham-Chorea (eine neurologische

Erkrankung))

Sie haben ein erbliches Angioödem. Wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, wenn Sie

Symptome eines Angioödems, wie ein Anschwellen von Gesicht, Zunge oder Rachen,

und/oder Schluckbeschwerden, oder Nesselsucht, zusammen mit Atembeschwerden

feststellen. Präparate mit Östrogenen können Symptome eines Angioödems auslösen oder

schlimmer machen.

Wenn eine der oben genannten Erkrankungen während der Einnahme von Primolut Nor zum

ersten Mal bei Ihnen auftritt, erneut auftritt oder schlimmer wird, müssen Sie sich an Ihren Arzt

wenden.

Primolut Nor und Blutgerinnsel

Eine Thrombose ist die Bildung eines Blutgerinnsels, das ein Blutgefäß verstopfen kann.

Aus epidemiologischen Studien wurde geschlossen, dass das Risiko einer Frau auf eine

Venenthrombose durch die Anwendung von oralen östrogen-/gestagenhaltigen Antibabypillen

höher ist, als bei einer Frau, die keinerlei Antibabypille einnimmt.

Eine Thrombose tritt gelegentlich in den tiefen Venen der Beine auf (tiefe Venenthrombose). Eine

venöse Thromboembolie (VTE) kann - ob Sie nun die Pille einnehmen oder nicht - auch

auftreten, wenn Sie schwanger werden. Das Risiko bei Frauen, die die Pille einnehmen, ist höher

als bei Frauen, die diese nicht einnehmen, jedoch nicht so hoch, wie während der

Schwangerschaft.

Wenn sich ein Blutgerinnsel von der Stelle in einer Vene, wo es gebildet wurde, löst, kann es in

die Lungenarterien gelangen und dort eine „Lungenembolie“ auslösen, es handelt sich um eine

Verstopfung einer Lungenarterie. Blutgerinnsel können sehr selten auch in den Blutgefäßen rund

um das Herz auftreten (und einen Herzanfall verursachen). Blutgerinnsel oder ein geplatztes

Blutgefäß im Gehirn können einen Schlaganfall verursachen.

Eine venöse Thromboembolie, die sich durch eine tiefe Venenthrombose und/oder

Lungenembolie äußert, kann während der Anwendung aller Kombinationspillen auftreten.

Sehr selten können Blutgerinnsel in anderen Körperteilen entstehen, darunter die Leber, der

Darm, die Nieren, das Gehirn oder die Augen.

Das Risiko auf eine Thromboembolie ist auch nach einer Entbindung erhöht.

Blutgerinnsel können selten auch in den Blutgefäßen des Herzens (mit einem Herzanfall zur

Folge) oder des Gehirns (mit einem Schlaganfall zur Folge) auftreten.

WANN MÜSSEN SIE SICH AN IHREN ARZT WENDEN?

Suchen Sie möglichst schnell Ihren Arzt auf, wenn Sie:

- Veränderungen Ihres Gesundheitszustands bemerken, vor allem im Zusammenhang mit einem

der in dieser Packungsbeilage genannten Punkte (siehe auch: „Primolut Nor darf nicht

eingenommen werden“ und „Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen“. Vergessen Sie auch nicht

die Punkte, die nahe Blutsverwandte betreffen);

- einen Knoten in Ihrer Brust fühlen;

- beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen (siehe auch: „Einnahme von Primolut Nor

zusammen mit anderen Arzneimitteln“;

- über lange Zeit Stillsitzen oder liegen werden oder sich einer Operation unterziehen müssen

(wenden Sie sich mindestens sechs Wochen vorab an Ihren Arzt);

- unübliche, schwere vaginale Blutungen haben.

Brechen Sie die Einnahme von Primolut Nor ab und wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt,

wenn Sie mögliche Anzeichen einer Thrombose bemerken, zum Beispiel:

- Husten ohne klare Ursache;

- Schmerzen und Beklemmung in der Brust, die in den linken Arm ausstrahlen;

- Kurzatmigkeit;

- häufiger unüblich starke oder langwierige Kopfschmerzen oder ein erster Migräneanfall;

- teilweiser oder kompletter Ausfall des Sehvermögens oder Doppeltsehen;

- Lispeln oder eine Sprechstörung;

- plötzliche Veränderungen Ihres Gehörs, Geruchs- oder Geschmackssinns;

- Schwindel oder Ohnmacht;

- Schwäche oder Gefühllosigkeit in einem Teil Ihres Körpers;

- starke Schmerzen oder Schwellung eines Ihrer Beine.

Setzen Sie Primolut Nor auch ab und wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, wenn Sie

Folgendes bemerken:

- Gelbsucht (Gelbfärbung von Haut und Augenweiß; das kann ein Anzeichen von Hepatitis sein)

- allgemeiner starker Juckreiz

- Bluthochdruck

- Schwangerschaft

Die oben genannten Situationen und Symptome werden in anderen Abschnitten dieser

Packungsbeilage detaillierter beschrieben und erläutert.

Das Risiko auf Blutgerinnsel in Venen oder Arterien (z. B. tiefe Venenthrombose,

Lungenembolie, Herzanfall) oder Schlaganfall steigt:

mit dem Alter

wenn Sie übergewichtig sind

wenn ein naher Verwandter jemals ein Blutgerinnsel (Thrombose im Bein, in der Lunge

„Lungenembolie“, oder anderswo), einen Herzanfall oder einen Schlaganfall in jungen Jahren

Alter gehabt hat, oder wenn Sie oder ein Verwandter eine bekannte oder vermutete erbliche

Blutgerinnungsstörung haben bzw. hat, die Ihr Risiko auf Blutgerinnsel erhöht. In diesem

Fall müssen Sie sich an einen Facharzt wenden, bevor Sie über die Einnahme kombinierter

oraler Verhütungsmittel entscheiden. Bestimmte Blutfaktoren, die auf eine Anfälligkeit für

venöse oder arterielle Thrombose hinweisen, umfassen Resistenz gegen aktiviertes Protein C

(APC-Resistenz), Homocysteinämie, Mangel an Antithrombin-III, an Protein C, an Protein S,

an Antiphospholipid-Antikörper (Antikardiolipin-Antikörper, Lupusantikoagulans).

bei langfristigem Stillsitzen oder Liegen (zum Beispiel, wenn Ihr Bein oder Ihre Beine in

Gips oder einer Schiene ist bzw. sind), bei einer großen Operation, einer Operation an den

Beinen oder bei einem schweren Trauma. In diesen Situationen ist es besser, die Pille

abzusetzen (wenn die Operation geplant ist, müssen Sie mindestens vier Wochen vorab

aufhören) und erst zwei Wochen, nachdem Sie wieder völlig mobil sind, wieder damit zu

beginnen.

wenn Sie rauchen (das Risiko steigt, wenn Sie stärker rauchen und schon älter sind, vor allem

bei Frauen über 35 Jahre). Wenn Sie die Pille einnehmen, müssen Sie mit dem Rauchen

aufhören, insbesondere wenn Sie älter als ungefähr 35 Jahre sind.

wenn Sie oder ein naher Verwandter einen hohen Cholesterin- oder Triglyzeridspiegel (Fette)

(gehabt) haben bzw. hat.

wenn Sie Bluthochdruck haben. Wenn sich bei Ihnen während der Einnahme der Pille

Bluthochdruck entwickelt, wird Ihnen Ihr Arzt möglicherweise raten, die Pille abzusetzen.

wenn Sie an Migräne leiden.

wenn Sie eine Herzklappenstörung oder eine bestimmte Herzrhythmusstörung haben.

Sehr gelegentlich kann eine Thrombose zu schwerer und bleibender Invalidität oder sogar zum

Tod führen.

Wenn Sie mögliche Anzeichen einer Thrombose bemerken, setzen Sie Primolut Nor ab und

wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt (siehe auch Abschnitt „Wann müssen Sie sich an Ihren

Arzt wenden?“).

Primolut Nor und Krebs

Brustkrebs wurde bei Frauen, die Kombinationspillen einnehmen, etwas häufiger festgestellt,

aber es ist nicht bekannt, ob dies durch die Behandlung selbst verursacht wird. So ist es zum

Beispiel möglich, dass bei Frauen, die eine Kombinationspille einnehmen, mehr Tumoren

festgestellt werden, weil sie durch Ihren Arzt häufiger untersucht werden. Das Risiko auf

Brusttumoren sinkt nach Absetzen der Kombinationspille allmählich. Es ist wichtig, Ihre Brüste

regelmäßig zu kontrollieren, und Sie müssen sich an Ihren Arzt wenden, wenn Sie einen Knoten

spüren.

In seltenen Fällen wurden bei Frauen, die Hormone anwenden, wie sie in Primolut Nor enthalten

sind, Lebertumoren und noch seltener bösartige Lebertumoren gemeldet. Diese Tumoren können

zu inneren Blutungen führen.

Der wichtigste Risikofaktor für Gebärmutterhalskrebs ist eine anhaltende Infektion mit dem

humanen Papillomavirus (HPV). Manche Untersuchungen weisen darauf hin, dass die

langfristige Anwendung der Pille das Risiko auf Gebärmutterhalskrebs für die Frau erhöht. Es ist

aber undeutlich, in welchem Ausmaß sexuelles Verhalten oder andere Faktoren wie das humane

Papillomavirus dieses Risiko erhöhen.

Die genannten Tumoren können lebensbedrohlich sein oder zum Tod führen.

Wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, wenn Sie starke Bauchschmerzen haben.

Einnahme von Primolut Nor zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden,

kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel

anzuwenden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Manche Arzneimittel können die Wirkung von Primolut Nor einschränken. Dazu gehören

Arzneimittel, die den Stoffwechsel von Primolut Nor beschleunigen, wie zum Beispiel

Arzneimittel, die zur Behandlung von Epilepsie angewendet werden (z. B. Primidon, Phenytoin,

Barbiturate, Carbamazepin, Oxcarbamazepin) und Tuberkulose (z. B. Rifampicin, Rifabutin),

Phenylbutazon (Entzündungshemmer) oder Antibiotika gegen Infektionen (z. B. Griseofulvin)

und das Kräuterpräparat Johanniskraut (wird vor allem zur Behandlung depressiver Stimmungen

angewendet). Dies gilt auch für die Einnahme bestimmter Antibiotika (z. B. Ampicillin,

Tetracycline).

Primolut Nor kann die Wirkung anderer Arzneimittel beeinflussen, wie zum Beispiel

Arzneimittel, die Ciclosporin enthalten.

Labortests

Wenn Sie Ihr Blut untersuchen lassen müssen, sagen Sie dann Ihrem Arzt oder dem

Laborpersonal, dass Sie Primolut Nor anwenden, weil dies die Ergebnisse von einigen Tests

beeinflussen kann.

Die benötigte Menge an Antidiabetika oder Insulin kann verändert sein. Wenden Sie sich hierzu an

Ihren Arzt.

Einnahme von Primolut Nor zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

Die Tabletten müssen mit etwas Flüssigkeit geschluckt werden.

Schwangerschaft, Stillzeit und

Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Sie dürfen Primolut Nor nicht einnehmen, wenn Sie schwanger sind oder eine Schwangerschaft

vermuten.

Wenn Sie eine Schwangerschaft vermuten, müssen Sie sich an Ihren Arzt wenden. Sie

dürfen die Behandlung erst fortsetzen, nachdem eine Schwangerschaft ausgeschlossen wurde.

Sie dürfen Primolut Nor während der Stillzeit nicht einnehmen.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt

oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es sind keine Wirkungen bekannt.

Primolut Nor enthält Lactose (eine Zuckerart). Bitte nehmen Sie Primolut Nor erst nach

Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie an einer Zuckerunverträglichkeit

leiden.

3. WIE IST PRIMOLUT NOR EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker

ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die Tabletten müssen im Ganzen, außer bei anderslautenden Angaben, mit etwas Flüssigkeit

eingenommen werden.

Wenn Sie Geschlechtsverkehr haben, müssen Sie statt Antibabypillen eine nicht-hormonelle

Verhütungsmethode anwenden (zum Beispiel ein Kondom). Wenn Sie denken, trotz der

getroffenen Vorsorgemaßnahmen schwanger geworden zu sein, müssen Sie die Behandlung

unterbrechen, bis die Situation durch Ihren Arzt abgeklärt wurde.

Die folgenden Dosierungen werden empfohlen:

o

Dysfunktionale Blutungen (Blutungen der Gebärmutter, die nicht mit der Monatsblutung zu

tun haben)

10 Tage lang muss 3-mal täglich ½ Tablette Primolut Nor eingenommen werden. Meist hören

die anormalen Gebärmutterblutungen nach 1 bis 3 Tage auf. Um dafür zu sorgen, dass die

Behandlung mit Primolut Nor Tabletten erfolgreich ist, muss das Arzneimittel jedoch die

vollen 10 Tage lang eingenommen werden. Ungefähr 2 bis 4 Tage nach Abschluss der

Behandlung wird eine Entzugsblutung mit der Intensität und Dauer einer normalen

Monatsblutung eintreten.

Leichte Blutungen während der Einnahme der Tabletten

Gelegentlich treten nach dem anfänglichen Abbruch der Blutung leichte Blutungen auf. In

diesen Fällen darf die Einnahme der Tabletten nicht unterbrochen werden.

Anhalten der Blutung, starke Entzugsblutungen

Wenn die Blutung trotz der regelmäßigen Einnahme der Tabletten nicht aufhört, muss eine

organische oder andere Ursache der Blutung angenommen werden.

Sie müssen sich dann an Ihren Arzt wenden, denn in den meisten Fällen sind andere

Maßnahmen erforderlich. Dies gilt auch, wenn nach dem anfänglichen Abbruch der

Blutung nach einigen Tagen während der Einnahme der Tabletten erneut stärkere

Blutungen auftreten.

Vermeidung des neuerlichen Auftretens von Blutungen

Um neuerliche dysfunktionale Blutungen zu vermeiden, kann Primolut Nor prophylaktisch

verabreicht werden (½ Tablette 1- bis 2-mal täglich vom 16. bis 25. Tag des Zyklus (1. Tag

des Zyklus = 1. Tag der letzten Blutung)). Einige Tage nach der letzten Tabletteneinnahme tritt

eine Entzugsblutung auf.

o

Prämenstruelle Beschwerden, mit dem Zyklus zusammenhängende Brustbeschwerden

(zyklische Mastopathie)

Beschwerden, die vor der Monatsblutung auftreten, wie Kopfschmerzen,

Niedergeschlagenheit, Flüssigkeitsverhaltung und ein Spannungsgefühl in den Brüsten,

werden durch ½ Tablette Primolut Nor 1- bis 3-mal täglich vom 19. bis 26. Zyklustag

behandelt, wodurch sie verschwinden oder gelindert werden.

o

Aufschieben des Zeitpunkts der Menstruation

Die Monatsblutung kann durch Verabreichung von Primolut Nor aufgeschoben werden. Diese

Methode muss jedoch auf Anwenderinnen beschränkt werden, bei denen während des

Behandlungszyklus kein Risiko auf eine Schwangerschaft besteht.

Dosierung: 2- bis 3-mal täglich ½ Tablette Primolut Nor über nicht mehr als 10 bis 14 Tage,

wobei etwa 3 Tage vor der erwarteten Monatsblutung mit der Einnahme begonnen wird. 2 bis

3 Tage, nachdem das Arzneimittel abgesetzt wurde, wird die Monatsblutung einsetzen. Wenn

keine Blutung eintritt, müssen Sie sich an den Arzt wenden.

o

Endometriose

Beginnen Sie die Behandlung am 5. Zyklustag mit ½ Tablette Primolut Nor zweimal täglich.

Wenn leichte Blutungen auftreten, wird die Dosis auf 1 Tablette Primolut Nor zweimal täglich

erhöht. Nachdem die Blutung aufgehört hat, kann wieder auf die anfängliche Dosierung

umgestellt werden. Die Behandlungsdauer beträgt mindestens 4 bis 6 Monate. Während der

Behandlung gibt es weder Eisprung noch Monatsblutung. Nach der Beendigung der

Behandlung tritt eine Entzugsblutung auf.

Wenn Sie eine größere Menge von Primolut Nor eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie zu viel Primolut Nor eingenommen haben, nehmen Sie sofort Kontakt mit Ihrem Arzt,

Apotheker oder dem Antigiftzentrum (070/245.245) auf.

Es gibt keine Berichte über schwere schädliche Wirkungen durch die Einnahme von zu vielen

Primolut Nor Tabletten auf einmal. Wenn Sie mehrere Tabletten gleichzeitig eingenommen

haben, können Übelkeit, Erbrechen oder vaginale Blutungen auftreten.

Wenn Sie die Einnahme von Primolut Nor vergessen haben

Die Wirkung von Primolut Nor kann eingeschränkt sein, wenn Sie vergessen haben, eine Tablette

wie vorgesehen einzunehmen. Sie dürfen nur die zuletzt vergessene Tablette einnehmen, sobald

Sie sich daran erinnern. Danach setzen Sie das normale Einnahmeschema fort.

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Primolut Nor abbrechen

Es gibt keine speziellen Symptome, wenn Sie die Einnahme von Primolut Nor abbrechen, es

besteht aber die Möglichkeit, dass die Beschwerden, die Sie zuvor hatten, erneut auftreten.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren

Arzt oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei

jedem auftreten müssen.

Nebenwirkungen treten in den ersten Monaten der Behandlung mit Primolut Nor häufiger auf

und verschwinden, wenn die Behandlung fortgesetzt wird. Neben den Nebenwirkungen im

Abschnitt „Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen“ wurden bei Anwenderinnen von Primolut

Nor-Präparaten folgende Nebenwirkungen beobachtet, obwohl nicht bestätigt ist, dass Primolut

Nor immer die Ursache ist. Nachstehend führen wir die möglichen Nebenwirkungen nach dem

betroffenen Körperteil und der Häufigkeit ihres Auftretens an:

Sehr häufig: diese Nebenwirkungen können bei 10 oder mehr von 100 Patienten auftreten.

- Blutung aus Gebärmutter/Scheide, einschließlich Spotting*

- Leichte Monatsblutungen (Hypomenorrhö)*

Häufig: diese Nebenwirkungen können bei 1 bis 10 von 100 Patienten auftreten.

- Kopfschmerzen

- Übelkeit

- Magen-Darm-Störungen

- Allergische Hautreaktionen

- Ausbleiben der Monatsblutung (Amenorrhö)*

- Abweichungen an den Brüsten, einschließlich Beschwerden

- Allgemeine Schwellung (Ödem)

- Veränderter Appetit

- Änderungen des Gewichts

- Niedergeschlagenheit und Stimmungsschwankungen

Gelegentlich: diese Nebenwirkungen können bei 1 bis 10 von 1.000 Patienten auftreten.

- Migräne

- Müdigkeit

- Akne

- Gelbbraune Pigmentflecken auf der Haut, vor allem im Gesicht (Chloasma, Melasma)

- Haarausfall

- Fieber

- Entwicklung der Brustdrüse

- Änderungen der Libido

Selten: diese Nebenwirkungen können bei 1 bis 10 von 10.000 Patienten auftreten.

- Überempfindlichkeitsreaktionen

- Schläfrigkeit oder Schlaflosigkeit

- Nesselsucht

- Ausschlag

- Krankhaft vermehrte Gesichts- und Körperbehaarung (Hirsutismus)

- Störungen des Stoffwechsels von Fetten und Kohlenhydraten

- Veränderungen von Leberfunktionstests

- Gelbe Verfärbung der Haut durch Probleme mit der Leber (Gelbsucht)

Sehr selten: diese Nebenwirkungen können bei weniger als 1 von 10.000 Patienten auftreten.

- Sehstörungen

- Kurzatmigkeit (Dyspnoe)

* bei Einnahme gegen Endometriose

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können

Nebenwirkungen auch direkt über das aufgeführte nationale Meldesystem anzeigen. Indem Sie

Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Belgien

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

EUROSTATION II

Victor Hortaplein 40/40

B-1060 Brüssel

Website: www.fagg.be

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Luxemburg

Direction de la Santé - Division de la Pharmacie et des Médicaments

Villa Louvigny – Allée Marconi

L-2120 Luxemburg

Site internet :

http://www.ms.public.lu/fr/activites/pharmacie-medicament/index.html

5. WIE IST PRIMOLUT NOR AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Keine besonderen Lagerungshinweise.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach EXP angegebenen Verfalldatum

nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen

Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker,

wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum

Schutz der Umwelt bei.

6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was Primolut Nor enthält

Der Wirkstoff ist: Norethisteronacetat. Eine Tablette enthält 10 mg Norethisteronacetat.

Die sonstigen Bestandteile sind: Lactose-Monohydrat, Maisstärke, Polyvidon 25 000, Talk,

Magnesiumstearat.

Wie Primolut Nor aussieht und Inhalt der Packung

Primolut Nor Tabletten sind in PVC-Alu-Blisterpackungen verpackt.

Packungen mit 30 Tabletten.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Bayer SA-NV

J.E. Mommaertslaan 14

1831 Diegem (Machelen)

Hersteller

Bayer Weimar GmbH und Co. KG

Döbereinerstraße 20

99427 Weimar

Deutschland

Zulassungsnummer: BE083465

Wenden Sie sich für sämtliche Informationen in Bezug auf dieses Präparat an Ihren Arzt oder

Apotheker.

Verkaufsabgrenzung: verschreibungspflichtig

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im:.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im: 01/2016

17-4-2015

EMA's new assessment of the HPV vaccine: The benefits outweigh the risks

EMA's new assessment of the HPV vaccine: The benefits outweigh the risks

A causal relationship between the dizziness and fatigue syndrome, Postural Orthostatic Tachycardia Syndrome (POTS) and Gardasil can neither be confirmed nor denied. The EU's group of pharmacovigilance experts have made a new assessment of the vaccine and still consider it to be safe.

Danish Medicines Agency

8-3-2012

Review concluded regarding general reimbursement for Valsartan/Hydrochlorothiazide "Actavis"

Review concluded regarding general reimbursement for Valsartan/Hydrochlorothiazide "Actavis"

We have completed our review of an application for general reimbursement for Valsartan/Hydrochlorothiazide "Actavis". The product is neither eligible for general nor general conditional reimbursement.

Danish Medicines Agency

16-1-2012

Review concluded regarding general reimbursement for Multaq®

Review concluded regarding general reimbursement for Multaq®

The Danish Medicines Agency has completed its review of an application for general reimbursement for Multaq®. The product is neither eligible for general nor general conditional reimbursement.

Danish Medicines Agency

Es gibt keine Neuigkeiten betreffend dieses Produktes.