Primadox 50 ad us. vet.

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Primadox 50 ad us. vet., Arzneimittelvormischung
  • Darreichungsform:
  • Arzneimittelvormischung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Primadox 50 ad us. vet., Arzneimittelvormischung
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Arzneimittelvormischung für Schweine und Kälber

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Institut für Veterinärpharmakologie
  • Zulassungsnummer:
  • 55001
  • Letzte Änderung:
  • 02-09-2017

Packungsbeilage

Primadox 50 ad us. vet., Arzneimittelvormischung

ufamed AG

Arzneimittelvormischung für Schweine und Kälber

ATCvet: QJ01AA02

Zusammensetzung

Doxycyclin (als Doxycyclin-Hyclat) 50 g, Aromatica: Vanillinum et alia, Excipiens ad

pulverem pro 1 kg

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Doxycyclin

Eigenschaften / Wirkungen

Doxycyclin ist ein bakteriostatisch wirkendes Breitbandantibiotikum aus der Gruppe der

neueren Tetracycline. Nach dem Eindringen in das Bakterium wirkt Doxycyclin durch

Hemmung der bakteriellen Eiweiss-Synthese. Das antibakterielle Wirkungsspektrum ist

sehr breit und umfasst in vitro sowohl grampositive, wie auch gramnegative Erreger,

insbesondere gewisse Pasteurellen, BordeteIlen, Streptokokken, Leptospiren, Hämophilus

spp., Mycoplasmen, Rickettsien und Actinobacillen.

Sind Enterobakterien, wie z.B. E. coli oder Salmonellen am Infektionsgeschehen beteiligt,

muss mit höheren Resistenzraten von bis zu 60% gerechnet werden. Innerhalb der

Tetracyclin-Gruppe besteht häufig Kreuzresistenz.

Pharmakokinetik

Nach peroraler Verabreichung wird Doxycyclin aus dem Magen-Darm-Trakt resorbiert und

ungleichmässig im gesamten Organismus verteilt. Maximale Serumkonzentrationen

werden nach ca. 4 - 8 Stunden erreicht. Im Blut ist Doxycyclin zu über 90% an

Plasmaproteine gebunden. Besonders hohe Konzentrationen werden in der Leber, in den

Nieren, in der Lunge sowie im Darm erreicht. Dank grösserer Fettlöslichkeit diffundiert

Doxycyclin besser durch Membranen als beispielsweise Chlor- oder Oxytetracyclin. Die

Ausscheidung von Doxycyclin erfolgt grösstenteils über den Harn und den Kot. Die

Eliminationshalbwertszeit beträgt ca. 8 - 12 Stunden.

Indikationen

Schweine und nicht ruminierende Kälber: Infektionen des Atmungsapparates, verursacht

durch Doxycyclin-empfindliche Erreger.

Insbesondere:

Schweine: empfindliche Pasteurella multocida und Mycoplasma hyopneumoniae.

Kälber:

empfindliche Pasteurella multocida.

Schweine und nicht ruminierende Kälber: 25 g Primadox 50 pro 100 kg KGW täglich

während 8 Tagen, dies entspricht 12.5 mg Doxycyclin pro kg KGW und Tag.

Der 30 ml-Messlöffel (in der 700 g Dose enthalten) fasst gestrichen voll ca. 20 g Primadox

Anleitung zur Herstellung eines Fütterungsarzneimittels

Primadox 50 eignet sich zum Beimischen in mehlförmige Futtertypen wie Ferkelfutter,

Jagerfutter, Schweinemastfutter oder Milchpulver. Primadox 50 weist eine gute

Rieselfähigkeit auf und lässt sich durch handelsübliche Futtermischanlagen und

Tränkeautomaten dem Futter und der Tränke beimischen. Das Anfertigen einer

Vormischung ist wegen der hohen Einmischrate nicht erforderlich. Die Spezifikationen der

verwendeten Geräte sind zu beachten. Bei Einmischung in ein Milchpulver muss das

fertige Fütterungsarzneimittel unmittelbar nach der Herstellung verabreicht werden.

Primadox-haltige Futtermittel dürfen nicht pelletiert werden.

Das Präparat kann dank guter Wasserlöslichkeit auch im Flüssigfutter wie beispielsweise

Schotte oder Futtersuppe eingemischt werden. Vor dem Einmischen ist die Temperatur

der Futtersuppe zu kontrollieren. Sie muss unterhalb von 40°C liegen. Der pH-Wert der

Futtersuppe ist auf einen Bereich zwischen 4.5 und 6.5 einzustellen. Die Futtersuppe

muss innerhalb von 6 Stunden nach dem Einmischen von Primadox 50 verabreicht

werden.

Primadox 50 ist gut wasserlöslich und kann in Trinkwasser, Milch und Milchersatztränken

eingemischt werden. Der pH-Wert der Tränken ist auf einen Bereich zwischen 4.5 und

6.5 einzustellen. Liegt der pH-Wert der Tränke im basischen Bereich, muss er vor dem

Einmischen durch die Zugabe von Säuren (z.B. Zitronen- Essig- oder Fumarsäure)

korrigiert werden.

Medizierte Milch und Milchersatztränken müssen täglich mehrmals frisch zubereitet und

unmittelbar nach dem Auflösen von Primadox 50 verabreicht werden.

Mediziertes Trinkwasser täglich frisch zubereiten. Den pH-Wert vor dem Einmischen auf

einen Bereich zwischen pH 4.5 und pH 6.5 einstellen.

Achtung: Schweine spielen mit Tränkenippeln. Dies kann zu grossen Trinkwasserverlusten

führen. Falls Primadox 50 über das Trinkwasser verabreicht wird, muss ein Tränkesystem

zur Verfügung stehen, das lediglich zu kleinen Wasserverlusten führt.

Dosierungsrichtgrössen zur Herstellung eines Fütterungsarzneimittels

Die Einmischrate von Primadox 50 ist entsprechend dem Körpergewicht und der Futter-

bzw. Trinkwasseraufnahme nach folgender Formel zu ermitteln:

A × B

––––––– =kg AMV pro t Futter

C × 100

(resp. g AMV pro l

Wasser)

A =erforderliche Dosierung in g AMV pro 100 kg KGW pro Tag

B =mittleres KGW der zu behandelnden Tiere in kg

mittlere tägliche Menge Fütterungsarzneimittel in kg resp. mediziertes Trinkwasser in l

pro Tier

Achtung: Die Futter- bzw. Trinkwasseraufnahme kann je nach Alter und

Gesundheitszustand der Tiere, der Art des Futters und den klimatischen Bedingungen

erheblich variieren.

Beispiele:

Schweine

Gemäss oben genannter Formel ist Primadox 50 wie folgt in ein Alleinfuttermittel

einzumischen:

-Ferkel mit 10 kg KGW bei 300 g Futterverzehr: 8.4 kg Primadox 50 pro Tonne

-Schwein mit 20 kg KGW bei 1 kg Futterverzehr: 5 kg Primadox 50 pro Tonne

Schwein mit 50 kg KGW bei 2 kg Futterverzehr: 6.3 kg Primadox 50 pro

Tonne

Trinkwasser:

Als Richtdosierung gilt für Ferkel und Mastschweine bei einer durchschnittlichen täglichen

Wasseraufnahme von 10% des Körpergewichtes ca. 2.5 g Primadox 50 pro Liter

Trinkwasser.

Kälber

Gemäss oben genannter Formel ist Primadox 50 wie folgt einzumischen:

Fütterung am Automaten oder Eimertränke:

Kälber mit 70 kg KGW bei Aufnahme von 10 l Milch oder Milchersatztränke: ca. 1.8 g

Primadox 50 pro Liter Tränke oder Milch

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Nicht anwenden bei Tieren mit schweren Leberfunktionsstörungen, Störungen des

Blutbildes sowie bei bekannter Hypersensibilität und bei Resistenzen der Erreger

gegenüber Tetracyclinen. Bei Nierenfunktionsstörungen tritt keine Kumulation auf. Nicht

bei ruminierenden Tieren anwenden.

Vorsichtsmassnahmen

Primadox 50 soll nur nach bakteriologischer Sicherung der Diagnose und

Sensitivitätsprüfung der beteiligten Erreger angewendet werden. Bei Ausbleiben eines

Therapieerfolges ist nach 3 Tagen eine erneute Sensitivitätsprüfung oder ein

Therapiewechsel angezeigt. Bei Tieren mit deutlich gestörtem Allgemeinbefinden und bei

Tieren mit Inappetenz muss eine parenterale Therapie erfolgen. Nach Beendigung der

Behandlung ist die Fütterungseinrichtung in geeigneter Weise gründlich zu reinigen, um

Restmengen des eingesetzten Antibiotikums zu beseitigen.

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten

In seltenen Fällen sind allergische Reaktionen, gastrointestinale Störungen mit Erbrechen

und Durchfall sowie Photosensibilität möglich. Eine länger andauernde Verabreichung

oder die Verabreichung hoher Dosen kann zu einer Beeinträchtigung der Darmflora

führen. Während der Zahnentwicklung kann eine Braunfärbung der Zähne auftreten. In der

Literatur sind Fälle beschrieben, wonach die Verabreichung erhöhter Dosen von

Doxycyclin (≥50 mg Doxycyclin/kg KGW und Tag) zu degenerativen Veränderungen und

zu Entzündungen der Herzmuskulatur führen kann.

Schweine: Essbare Gewebe10 Tage

Kälber:

Essbare Gewebe14 Tage

Wechselwirkungen

Tetracycline bilden mit polyvalenten Kationen, insbesondere Calcium, unlösliche

Komplexe, welche die Resorption des Wirkstoffs aus dem Darm behindern können.

Allerdings ist Doxycyclin von dieser Wechselwirkung in wesentlich geringerem Umfang

betroffen als die klassischen Tetracycline.

Primadox 50 nicht mit bakterizid wirkenden Antibiotika kombinieren.

Sonstige Hinweise

Lagerungshinweise:

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Trocken und unterhalb von 25°C lagern. Nach Anbruch die Packung wieder gut

verschliessen und vor Feuchtigkeit schützen.

Haltbarkeit nach Herstellung eines Fütterungsarzneimittels mit Primadox 50:

-Futtermehl für Schweine: max. 8 Wochen

-Milchpulver: unmittelbar nach Beimischen verabreichen

-Medizinalmilch/angerührte Milchtränke: unmittelbar nach Beimischen verabreichen

-Futtersuppe, Molke (pH 4.5 bis 6.5): 6 Stunden

-mediziertes Trinkwasser (pH 4.5 bis 6.5): max. 1 Tag

Anwenderhinweise:

Beim Umgang mit Primadox 50 direkte Berührung mit Haut und Schleimhäuten vermeiden.

Schutzausrüstung, bestehend aus Schutzbekleidung, Handschuhen, Atemschutz und

Schutzbrille tragen. Während der Handhabung weder rauchen, essen noch trinken.

Packungen

700 g-Dose (mit Messlöffel)

5 kg-Sack, 25 kg-Sack (ohne Messlöffel)

Abgabekategorie: A

Swissmedic Nr. 55'001

Informationsstand: 04/2008

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

17-7-2018

July 17, 2018: Former President of Cumberland Distribution, Inc. Sentenced to 15 Years in Federal Prison for $50 Million Drug Diversion Scheme

July 17, 2018: Former President of Cumberland Distribution, Inc. Sentenced to 15 Years in Federal Prison for $50 Million Drug Diversion Scheme

July 17, 2018: Former President of Cumberland Distribution, Inc. Sentenced to 15 Years in Federal Prison for $50 Million Drug Diversion Scheme

FDA - U.S. Food and Drug Administration

10-7-2018

Eradia 125 mg/ml ad us. vet., orale Suspension

Eradia 125 mg/ml ad us. vet., orale Suspension

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.07.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

4-7-2018

Atopica ad us. vet., Loesung zum Eingeben fuer Katzen und Hunde

Atopica ad us. vet., Loesung zum Eingeben fuer Katzen und Hunde

● Änderung Text "Sonstige Hinweise" (Dauer der Haltbarkeit)

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

27-6-2018

Broadline spot-on Katzen kleiner 2.5 kg ad us. vet., Loesung zum Auftropfen

Broadline spot-on Katzen kleiner 2.5 kg ad us. vet., Loesung zum Auftropfen

● Änderung Text "Indikationen", "Anwendungseinschränkungen", "Unerwünschte Wirkungen" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

27-6-2018

Broadline spot-on Katzen 2.5 - 7.5 kg ad us. vet., Loesung zum Auftropfen

Broadline spot-on Katzen 2.5 - 7.5 kg ad us. vet., Loesung zum Auftropfen

● Änderung Text "Indikationen", "Anwendungseinschränkungen", "Unerwünschte Wirkungen" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

27-6-2018

Cyclavance ad us. vet., orale Loesung

Cyclavance ad us. vet., orale Loesung

● Neue Zieltierart: Katze

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

21-6-2018

Cefquinor LC ad us. vet., Euterinjektor

Cefquinor LC ad us. vet., Euterinjektor

● Die Neuzulassung erfolgte am 21.06.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-6-2018

Vulketan ad us. vet., Gel

Vulketan ad us. vet., Gel

● Wiederzulassung des Präparates

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

18-6-2018

Erysen Parvo ad us. vet., Injektionssuspension fuer Schweine

Erysen Parvo ad us. vet., Injektionssuspension fuer Schweine

● Die Neuzulassung erfolgte am 18.06.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

13-6-2018

Styptosan - C ad us. vet., Pulver

Styptosan - C ad us. vet., Pulver

● Die Zulassung ist am 13.06.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

12-6-2018

Rompun ad us. vet., Trockensubstanz

Rompun ad us. vet., Trockensubstanz

● Die Zulassung wird am 18.11.2018 erlöschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

12-6-2018

Vetaraxoid ad us. vet., Tabletten

Vetaraxoid ad us. vet., Tabletten

● Die Zulassung wird am 17.12.2018 erlöschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

6-6-2018

Nobilis IB 4-91 ad us. vet.

Nobilis IB 4-91 ad us. vet.

● Änderung Text alle Rubriken

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

6-6-2018

Nobilis IB Ma5 ad us. vet.

Nobilis IB Ma5 ad us. vet.

● Änderung Text alle Rubriken

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

31-5-2018

Apotex Corp. Issues Voluntary Nationwide Recall of Fluticasone Propionate Nasal Spray USP 50 mcg Per Spray 120 Metered Sprays Due to Potential for Small Glass Particles

Apotex Corp. Issues Voluntary Nationwide Recall of Fluticasone Propionate Nasal Spray USP 50 mcg Per Spray 120 Metered Sprays Due to Potential for Small Glass Particles

Apotex Corp. is voluntarily recalling one (1) lot of Fluticasone Propionate Nasal Spray, USP, 50 mcg per spray, 120 Metered Sprays, to the consumer level. The Fluticasone Propionate Nasal Spray USP 50 mcg per spray 120 Metered Sprays has been found to contain small glass particles. The glass particles could block the actuator and impact the functionality of the pump. The issue was discovered through a customer complaint.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

31-5-2018

Vitakraft Vita Care Antiparasit-Halsband ad us. vet., fuer Katzen

Vitakraft Vita Care Antiparasit-Halsband ad us. vet., fuer Katzen

● Die Zulassung ist am 31.05.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

17-7-2018

The #FDA invites you to join us and discuss how we can increase medical device options for children at the Pediatric Medical Device Development public meeting. Click the link to register.  #Pediatrics  https://go.usa.gov/xUXHq  #MedicalDevicepic.twitter.c

The #FDA invites you to join us and discuss how we can increase medical device options for children at the Pediatric Medical Device Development public meeting. Click the link to register. #Pediatrics https://go.usa.gov/xUXHq  #MedicalDevicepic.twitter.c

The #FDA invites you to join us and discuss how we can increase medical device options for children at the Pediatric Medical Device Development public meeting. Click the link to register. #Pediatrics https://go.usa.gov/xUXHq  #MedicalDevice pic.twitter.com/hL7vawmOgR

FDA - U.S. Food and Drug Administration

12-7-2018

Deltyba 50 mg Filmtabletten

Rote - Liste

10-7-2018

Zovirax Duo 50 mg/g / 10 mg/g Creme

Rote - Liste

6-7-2018

Glucosteril® 50 % Infusionslösung

Rote - Liste

2-7-2018

ZEPATIER 50 mg/100 mg Filmtabletten

Rote - Liste

28-6-2018

Glucosteril 50 % Injektionslösung

Rote - Liste

28-6-2018

Sulpirid-CT 50 mg Tabletten

Rote - Liste

25-6-2018

Thevier 50/100

Rote - Liste

22-6-2018

News and press releases:  Reinforced EU/US collaboration on medicines

News and press releases: Reinforced EU/US collaboration on medicines

Update on the European Commission/EMA–FDA bilateral of 18-19 June 2018

Europe - EMA - European Medicines Agency

22-6-2018

Androcur® 50 mg Tabletten

Rote - Liste

22-6-2018

Fevarin® 50 mg Filmtabletten

Rote - Liste

20-6-2018

Share your thoughts with us in the 2018 TGA surveys

Share your thoughts with us in the 2018 TGA surveys

Our annual survey measures satisfaction with a range of services and activities including our role and performance

Therapeutic Goods Administration - Australia

11-6-2018

Kaletra® 200 mg/50 mg Filmtabletten

Rote - Liste

6-6-2018

Osyrol® 50-Lasix/Osyrol® 100-Lasix

Rote - Liste

5-6-2018

Tasigna® 50 mg / 200 mg Hartkapseln

Rote - Liste

4-6-2018

Eliquis (Bristol-Myers Squibb/Pfizer EEIG)

Eliquis (Bristol-Myers Squibb/Pfizer EEIG)

Eliquis (Active substance: apixaban) - Centralised - 2-Monthly update - Commission Decision (2018)3616 of Mon, 04 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2148/II/50

Europe -DG Health and Food Safety

1-6-2018

News and press releases:  Two more EU Member States benefit from EU-US mutual recognition agreement for inspections

News and press releases: Two more EU Member States benefit from EU-US mutual recognition agreement for inspections

Agreement now operational between 14 EU Member States and FDA

Europe - EMA - European Medicines Agency

31-5-2018

Diflucan® Derm 50 mg, Hartkapseln

Rote - Liste

30-5-2018

Cyproteronacetat-GRY 50 mg Tabletten

Rote - Liste