Porcilis Ery - Injektionssuspension für Schweine

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Porcilis Ery - Injektionssuspension für Schweine
  • Einheiten im Paket:
  • 1 x 50 ml Glas Typ II oder I (Ph. Eur.) oder PET-Flaschen, mit einem Halogenobutylstopfen und einer kodierten Aluminiumkappe, La
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Porcilis Ery - Injektionssuspension für Schweine
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 8-20021
  • Berechtigungsdatum:
  • 30-11-1989
  • Letzte Änderung:
  • 10-08-2017

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION

Porcilis

®

Ery – Injektionssuspension für Schweine

1.

NAME

UND

ANSCHRIFT

DES

ZULASSUNGSINHABERS

UND,

WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS

Zulassungsinhaber:

Deutschland:

Österreich:

Intervet Deutschland GmbH

Intervet GesmbH

Postfach 1130

A-1210 Wien

D-85701 Unterschleißheim

Hersteller:

Intervet International b.v.

Wim de Körverstraat 35

5831 AN Boxmeer

Niederlande

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Porcilis® Ery

Rotlauf-Impfstoff, inaktiviert

Injektionssuspension zur intramuskulären Injektion

Für Schweine

3.

ARZNEILICH

WIRKSAME(R)

BESTANDTEIL(E)

UND

SONSTIGE

BESTANDTEILE

Eine Dosis (2 ml) enthält:

Erysipelothrix rhusiopathiae, Stamm M2 (Serotyp 2) inaktiviert, lysiert mind. 1 ppd

D,L-α-Tocopherolacetat, Formaldehyd

= „pig protective dose“: Dosis, die sich im Belastungstest bei Mäusen nach

Ph.Eur. als mindestens so schützend erweist, wie der an Schweinen als

wirksam getestete Referenzimpfstoff.

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Zur aktiven Immunisierung von Schweinen, um klinische Symptome einer durch

relevante Erysipelothrix rhusiopathiae Serotypen (Serotypen 1 und 2) verursachten

Rotlauferkrankung zu vermeiden.

5.

GEGENANZEIGEN

Keine

Porcilis Ery

6.

NEBENWIRKUNGEN

Impfreaktionen beschränken sich auf eine leichte, vorübergehende Erhöhung der

Körpertemperatur (0,5 °C) innerhalb von 24 Stunden, gelegentlich geringe

vorübergehende Schwellungen an der Injektionsstelle (Durchmesser 1 - 10 mm) bis zu 8

Tage nach der Impfung sowie Bewegungsunlust und verminderter Appetit bei einem

begrenzten Anteil der Tiere.

In sehr seltenen Fällen können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten.

Falls Sie Nebenwirkungen (insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage

aufgeführt sind) bei geimpften Tieren feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt mit.

7.

ZIELTIERART(EN)

Schweine

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART DER ANWENDUNG

Injektion einer Dosis (2 ml) tief intramuskulär hinter dem Ohr.

Impfschema:

Intramuskuläre Impfung einer Dosis bei Schweinen ab der 10. Lebenswoche.

Eine weitere Impfung 4 Wochen später.

Wiederholungsimpfung: Alle 6 Monate.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Den Impfstoff vor Gebrauch auf Zimmertemperatur (15 °C - 25 °C) erwärmen.

Behältnis vor Gebrauch schütteln!

Nur sauberes, steriles Impfbesteck verwenden.

10.

WARTEZEIT

Null Tage

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel außer Reich- und Sichtweite von Kindern aufbewahren.

Im Kühlschrank lagern (2 °C bis 8 °C). Vor Licht schützen. Nicht einfrieren.

Haltbarkeit nach dem ersten Öffnen des Behältnisses: 10 Stunden

12.

BESONDERE [WARN]HINWEISE

Kranke und geschwächte Tiere sind von der Impfung auszuschließen.

Bei versehentlicher Selbstinjektion ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und

die Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen.

Der Impfstoff kann während der Trächtigkeit und Laktation angewendet werden.

Es liegen keine Informationen zur Sicherheit und Wirksamkeit bei gleichzeitiger

Anwendung dieses Impfstoffs mit anderen außer den inaktivierten Parvo-haltigen

Impfstoffen desselben Herstellers vor.

Nicht mit anderen Impfstoffen, immunologischen Produkten oder Tierarzneimitteln

mischen.

Porcilis Ery

13.

BESONDERE

VORSICHTSMAßNAHMEN

FÜR

DIE

ENTSORGUNG

VON

NICHT VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIAL,

SOFERN ERFORDERLICH

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind

entsprechend den nationalen Vorschriften zu entsorgen.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER GEBRAUCHSINFORMATION

Juni 2012

15.

WEITERE ANGABEN

Nur für Tiere.

D: Verschreibungspflichtig.

A: Rezept- und apothekenpflichtig,

Faltkarton mit einem Behältnis aus Glas der hydrolytischen Klasse Typ II oder I (Ph.

Eur.) oder PET-Flaschen, mit 20 ml (10 Dosen), 50 ml (25 Dosen), 100 ml (50

Dosen) oder 250 ml (125 Dosen) verschlossen mit einem Halogenobutylstopfen und

versiegelt mit einer kodierten Aluminiumkappe.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

18-6-2018

Erysen Parvo ad us. vet., Injektionssuspension fuer Schweine

Erysen Parvo ad us. vet., Injektionssuspension fuer Schweine

● Die Neuzulassung erfolgte am 18.06.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

11-7-2018

ERYSENG (Laboratorios Hipra, S.A.)

ERYSENG (Laboratorios Hipra, S.A.)

ERYSENG (Active substance: Inactivated Erysipelothrix rhusiopathiae, strain R32E11) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)4523 of Wed, 11 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety

4-7-2018

ERYSENG PARVO (Laboratorios Hipra, S.A.)

ERYSENG PARVO (Laboratorios Hipra, S.A.)

ERYSENG PARVO (Active substance: Inactivated porcine parvovirus, strain NADL-2 / Inactivated Erysipelothrix rhusiopathiae, strain R32E11) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018) 4354 of Wed, 04 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety